Empfohlene Beiträge

Auch ich bin ein Landei, mir bricht der Angstschweiss aus, bei Städten die mehr als 10 000 bewohner haben.

Bei größeren Städten lasse ich die karre draußen stehen und nehme den Bus ins Zentrum.

Besonders in Orten, die ich nicht kenne hat sich das bewährt. Bevor ich 2 Std. rumkurve oder mir allein im Parkhaus die Schuhe durchlatsche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, moix, jetzt nachdem die Muskeln immer noch schmerzen, weiß ich, wie Recht Du hast.

Aber was hätte ich dann zu Schreiben gehabt?

So habe ich jedenfalls eine Menge gelernt und etwas zu erzählen gehabt.:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da hast du auch wieder Recht...

Ich hoffe ihr seid nicht eingeschneit, soll ja heute ein paar Flocken gegeben haben, in der Region.

Die von dir in dem anderen Thread beschriebenen Appartmentblocks sind im Sommer (Juli /August) voll bis unters Dach und der jetzt schön leere Strand ist auch eher "Plan Sardinenbüchse".

Fahrt mal ins Inland, ist wirklich schön da, hoffe ihr braucht keine Schneeketten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schneeketten? Nein, wirklich nicht. Eher Ölzeug oder auch bald wohl einen Taucheranzug.

Was für eine Nacht liegt hinter uns! Ich bin wirklich vor Angst erst eine ganze Ecke nach Mitternacht ins Bett gegangen.

Orkanartiger Sturm, Regen wie aus Wasserkübeln, Donner und Blitz – das volle Programm.

Nun ist es ja nicht so, dass ich so was nicht kenne in Spanien. Aber es ist meine Premiere, diese Weltuntergangstimmung in einem Wohnwagen mit zu erleben. Ich kam mir allerdings mehr vor, wie auf einem schwankenden Schiff. Der Wind schüttelte so heftig am WW, dass ich wirklich Angst hatte, es würde ihn zerreißen.

Willi meinte, wir hätten großes Glück, gerade auf diesem Platz zu stehen, denn neben uns ist eine hohe Hausmauer, die uns schützt. Auch die Poolbalustrade gibt uns ein wenig Deckung. Hätten wir jetzt auf der grünen Wiese von “Devesa Garden” gestanden, wäre alles viel, viel schlimmer für uns, meinte er. "Devesa Garden" ist schöner als der Platz, auf dem wir uns befinden, doch noch um 5 Euro teurer. Deshalb sind wir nicht dort hingegangen, obwohl die satten Wiesen schon verlockender waren als der feste Sandboden hier.

Der Wind war so heftig, dass er sogar die Doppelfenster bewegte. Man sah das Spiegelbild darin sich verzerren. Auch die Dachluke musste geschlossen werden, die eigentlich bei uns immer offen ist, um etwas Frischluft herein zu lassen. Der WW hat zwar eine Zwangsentlüftung, doch die war uns nie genug.

Da also alles verrammelt war, bin ich mit richtig schönen Kopfschmerzen aufgewacht, doch immerhin durfte ich feststellen: Wir leben noch, der Wohnwagen steht noch – es ist also soweit in Ordnung.

Es ist zwar inzwischen hell, aber ich war noch nicht draußen, um zu sehen, ob der Platz oder die vielen Wohnwagen mit Umbauung irgendwelche Schäden davongetragen haben. Aber das eine oder andere Wellblechdach wird sich schon verabschiedet habe. Nachts krachte es einige Male recht heftig.

Soweit man bei El tiempo.es sehen kann, bleibt es heute auch noch grausig. Da ist es ja schon fast ein Glück, dass wir von gestern noch platt sind und ein Tag Zwangsruhe nur gut tut.post-607-1385423707,7072_thumb.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gerade habe ich - übrigens im Sonnenschein - einen Spaziergang über den sogenannten "Campingplatz" gemacht, auf dem wir stehen. Ich wollte mir die Schäden der vergangenen Nacht anschauen, die recht beträchtlich sind.

Doch zwischen all dem Müll, all dem Schmuddelkram fand ich eine kleine Schönheit.

Die Natur setzt sich doch überall durch - welch ein Trost.

9279240nrr.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und zack, gab Dir der Hibis einen Kuss :D

(während Willi wahrscheinlich immer noch auf der Flucht ist und nichts von Deinem Techtelmechtel mit der Natur mitbekommt)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Immer noch besser, mich küsst ein Hibiskus als die Wohlfahrt.

Dr. Willi Kimble war derweilen in die Männerabteilung der sog. Sanitärabteilung geflüchtet...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo , der Bahnhof ist stark nee.

Waren mal früher immer Flamengo zu sehen.

Wenns draußen regnete oder kalt war ging da das Leben an!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Toll Blanca, danke für die schönen Bilder. Ja, früher verstanden die Spanier noch etwas von Baukunst welche Jahrhunderte übersteht!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Blanca, ich glaube du hältst dich im Moment auch in Valencia auf und nicht so wie du uns weiss machen willst, in Norddeutschland :pfeiffen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Julchen, das wäre soooooo schön, aber ich sitze hier leider im grauen Norden. Habe aber eine "Bilderkiste" mit vieeeel Sonne drin:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na gut, dann werde ich mal ein bisschen Sonne schicken. Bitte die Temperatur auf dem ersten Bild beachten:D

9289057csr.jpg

und der Himmel ist so schön blau

9289060apc.jpg

Valencia ist auch grün

9289061xef.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lilac, bei den Bildern von der Markthalle kann dich doch nun nichts mehr halten, oder? Schnapp dir Willi...........in den Benz und auf zur Markthalle. Mit etwas Glück triffst du da dann auch auf Blanca :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tolle Stadt!! Welche es wirklich lohnt einmal zu besuchen. Ich habe mir nun fest vorgenommen dort auch einmal ein paar Tage zu verbringen. Leider ist unsere Anlaufstelle BarbaraValencia dann nicht mehr akuell, schade :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Julchen, gibt nette Hotels direkt in der Altstadt. Da hast du alles im Fußmarschradius (tolles Wort:D).smiley4539.gif und wenn du mit der Bahn ankommst, biste gleich am schönen Bahnhof.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gut wenn es einmal so weit ist, wende ich mich dann an dich, wenn du nichts dagegen hast. Werde auch keine Bushaltestellen suchen, versprochen :D :pfeiffen: :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Albufera – öde...

9297870msu.jpg

Bei den weißen Vögeln handelt es sich um Reiher, die in Massen in den flachen Gewässern von Albufera zu finden sind. Reiher

und Enten prägen das Bild dieses sonst so öden, flachen Naturschutzgebietes.

9297869yyl.jpg

aber für manche ein Paradies!

9297871uzr.jpg

Wer etwas mehr über Albufera erfahren möchte:

Ausflugsziel : La Albufera - Costa Blanca Spanien

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Irgendwie trostlos......:(.hat aber den Vorteil, das da nicht wie wild gebaut werden darf. Für Funaliebhaber bewaffnet mit Fernrohr sicher ein Paradis.

Lilac, sind das Reisfelder??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dachte ich auch, Julchen, zumal diese flachen Seen mittels Traktoren bearbeitet werden. Doch wenn Du mal auf den Link gehst erfährst Du, dass es ein Naturschutzgebiet ist. Die "Seen" sollen nur 2 cm tief sein und man meint, in einigen Jahren würden sie ganz austrocknen.

Doch irgend etwas stimmt daran nicht. Viele Männer sind mit Booten draußen auf den Seen und fischen (komisch, wenn die Gewässer nur 2 cm tief sind!). Wir hören hier auch sehr häufig Gewehrschüsse. Allerdings weiß ich nicht, ob es in den Restaurants günstig Wildente zu essen gibt.

Soviel zum Thema "Naturschutz". :mad:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von magic
      Suche einen deutschsprachigen Handwerker für einen Umbau einer Wohnung in Valencia-Centro. Vielleicht hat ja jemand schon mal Erfahrungen gemacht und kann einen Handwerker weiterempfehlen oder ist Handwerker und kann mir Referenzprojekte nennen.
    • Von malagaa
      Hola,
       
      Es ist ja in ganz Spanien so auch in Valencia und Alicante die starke Krise gewesen. Hat jemand noch Links bzw. Beiträge zu dem Thema?
       
      Mich interessiert wie Valencia zu Zeiten der Krise ausgesehen hat und wie es zu der schlimmen Überschuldung kam.
       
      Den Artikel kenne ich schon.
       
      https://www.derwesten.de/reise/valencia-die-stadt-der-finanziellen-fehlentscheidungen-id7342274.html
    • Von Joaquin
      Das L'Oceanogràfic in Valencia ist nicht nur ein großer Aquariumpark und das größte Aquarium Europas. Dabei liegt die Betonung auf Salzwasser-Aquarium mit zahlreichen Meeres und Ozeanbewohnern als auch Küstenbewohner. Auf jeden Fall sollte man hier schon mindestens einen halben Tag Zeit einrechnen, wenn man alles besichtigen möchte.

      Der Eingang zum L'Oceanogràfic

      Das L'Oceanogràfic hat zahlreiche Bereiche für die unterschiedlichen Bereich der zahlreichen Tiere so auch ein großes Vogelgehege.

      Vogelgehege

      Vogel im Schilf

      Vogel

      Ente
      Vogel
        Vögel
      Vogel
       
       

      Die sich sonnenden Schildkröten waren schon ein lustiger Anblick.

      Schildkröten beim Sonnen

      Schildkröte beim Sonnen
    • Von Joaquin
      Spanien ist bekannt für seine Architektur und die Stadt Valencia hat die Chance genutzt in dem trocken gelegtem Flussbett des Río Turia etwas einzigartiges zu erschaffen, eingebettet in moderner Architektur.

      Die Ciudad de las Artes y de las Ciencias das ist ein vom Architekten Santiago Calatrava entworfenes und 1996 eröffnetes Projekt in Valencia welches zu Deutsch, die Stadt der Künste und Wissenschaften heißt.

      Es beherbergt zusammen einige sehr einzigartige, architektonische Gebäude, wie dem Palau de les Arts Reina Sofía einer extravagante Oper und Musikpalast, L'Hemisfèric einem IMAX-3D-Kino, Planetarium und Laserium, L'Umbracle einer Grünanlage, Parkhaus und Zugangsbereich zur C.A.C., dem Museu de les Ciencies Príncipe Felipe einem Wissenschaftsmuseum und dem L'Oceanogràfic das größte Aquarium Europas.

      Und es schaut live noch um einiges beeindruckender aus als es die folgenden Bilder es erahnen lassen, denn die Gebäude wirken futuristisch und sind imposant groß.

      Palau de les Arts Reina Sofía - Operhaus und Musikpalast

      Palau de les Arts Reina Sofía - Operhaus und Musikpalast

      Palau de les Arts Reina Sofía - Operhaus und Musikpalast

      Palau de les Arts Reina Sofía - Operhaus und Musikpalast
       
       

      L'Umbracle - Grünanlage
       
       

      L'Umbracle - Grünanlage

      L'Umbracle - Grünanlage
    • Von Janina
      Ich bin eine 29 jaehrige Kindheitspaedagogin aus Kiel und im August mit meinem Mann und unserem Hund nach Valencia (El Carmen) ausgewandert, nachdem wir fuer einige Jahre in England und Aegypten gelebt und gearbeitet haben. Wir sind beide Lehrer; ich unterrichte an einer Britischen Schule in La Cañada und mein Mann ist Englischlehrer an einer Sprachschule. Wir wuerden uns ueber neue Freunde in Valencia freuen und hoffen durch das Forum darauf zu stossen.
      Durch Anfragen von Spanischen, Englischen und Deutschen Familien, haben wir uns entschlossen naechsten Sommer einen Deutschen Kindergarten zu eroeffnen. Bis zur Eroeffnung des Kindergartens, moechten wir eine Deutsche Samstagsschule/Spielgruppe fuer Kinder ab zwei Jahren im Zentrum von Valencia anbieten und die Deutsche Sprache und Kultur an ein-, zwei- oder mehrsprachige Kinder vermitteln. Die Unterrichtsstunden werden ab Januar jeden Samstag innerhalb des Schuljahres stattfinden und altersgerechte Lernspiele, Geschichten, Lieder und Bastelarbeiten, sowie kulturelle Feste beinhalten. Falls Interesse besteht, koennt ihr euch gern bei mir melden. Fuer Deutsche Eltern bieten wir gleichzeitig einen Spanischkurs mit einer qualifizierten Muttersprachlerin und Spanischlehrerin an.
  • Aktuelles in Themen