Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Joaquin

Katalonien will sich von Spanien abspalten - Alleine zum Triumpf oder in den Ruin?

Empfohlene Beiträge

Es ist ja keine neue Nachricht, dass Katalonien gerne ein eigenständiges Land werden und sich von Spanien abspalten will. Nun hat man dazu ein Termin festgelegt. Am 9. November 2014 will Katalonien darüber entscheiden, ob es sich von Spanien abspalten soll oder nicht. Ein Vorgehen, welches der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy für Verfassungswidrig hält und sich an das Verfassungsgericht in Madrid wenden will um dieses Referendum für Illegal zu erklären.

Barcelona und Madrid, das sind nicht nur die zwei größten Städte in Spanien, sondern oft auch politisch zwei entgegengesetzte Pole in Spanien, welche auch im Bürgerkrieg einen ihrer Höhepunkte hatten. So ist diese Rivalität schon lange auch geschichtlich geprägt und in vielen Köpfen dort stark verankert.

Die Wirtschaftskrise in Spanien hat neben der historischen und kulturelle Rivalität, zudem die wirtschaftliche Komponente ins Spiel gebracht. Katalonien steht finanziell viel besser da, als der Großteil von Spaniens und in einem Verbund ist es ja oft so, dass man als Reicher auch etwas an die Ärmeren abgeben muss, bzw. zu deren Erhalt beitragen sollte.

Derartiges Gebaren kennt man ja auch von Deutschland, wo die reichen Bundesländer wie Bayern, immer wieder laut aufschreiben, weil sie in der ein oder anderen Form, die ärmeren Bundesländer unterstützen sollen.

Aber man sollte sich auch durchaus die Frage stellen, ob nicht diese "reichen" Bundesländer/Provinzen nicht auch von den ärmeren profitieren? Ist es nicht auch dann die Pflicht, in einer solchen Gemeinschaft, dann auch für die Ärmeren da zu sein?

Solidarität oder Egoismus?

Und welche Konsequenzen dies am Ende auch für die regionale Wirtschaft hätte, wenn man vom Rest des Landes sich abspalten und eine größere Isolation hinnehmen würde. Denn in Zeiten der Globalisierung ist Wirtschaft oft nicht nur regional und autonom, sondern hängt in einem komplexen Netz, zahlreicher Kanäle ab. Würde Katalonien wirklich besser da stehen, wenn es eine solche Abspaltung erwirken könnte?

Denn am Ende bleibt die Frage, ob Solidarität und Zusammenhalt nicht doch die besseren Überlebenschancen bietet oder der egoistische Alleingang, nicht doch der Anfang vom Ruin ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Immerhin hat die Regierung Catalunyas heute einen guten Weg beschritten... Angesichts der sich vermehrenden Armut, die verhindert das Menschen ihre Stromrechnung bezahlem können, will man hier festschreiben, das in den Wintermonaten keine Stromabstellungen mehr erfolgen. Sehr werbeträchtig und sozial...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun ... auf Deutschland betrachtet, würde das wohl anders aussehen als in Spanien.

Besonders besteht der Unterschied darin, dass Deutschland wesentlich stärker im Export ist als Spanien - insofern wäre der anteilig wegbrechende Binnenkonsum für Bundesländer wie Bayern und Schwaben wesentlich einfacher zu verkraften als für Katalonien. Auf der anderen Seite kann ich durchaus verstehen, dass der Solidargedanke auch irgendwo gewisse Grenzen hat und sowohl Bayern als auch Schwaben einige grundlegende Änderungen bei den derzeitigen Auslgeichsregelungen fordert. Weiterer wesentlicher Unterschied zu Spanien - es geht wesentlich sachlicher zu ;)

Allerdings würden in beiden Beispielen die subventionierten Landesteile recht arm dastehen.

Der Zwist zwischen Katalonien und Spanien ist für mich auf der einen Seite aus der Sicht der Katalanen nachvollziehbar und zu gleich allerdings auch überflüssig. Das eine Teil des Landes könnte ohne den Anderen nur mit sehr großen Abstrichen bestehen. Fakt ist, dass es politisch mehr als dumm ist, von beiden Seiten immer und immer wieder Öl ins Feuer zu gießen und letztenendes hierdurch auch politische Entscheidungen mehr durch Emotionen trifft als durch nüchternen Sachverstand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von Hispano
      Suche Nachmieter ab August 19 für Finca in Jerez de la Frontera: 
      300qm Haus mit 6Sz und 6 Bädern, Einbauküche, Möbel (günstig abzulösen), auf 5000qm grossem, parkähnlichem Grundstück mit Pool und Reitanlage mit derzeit 4 großen Boxen! 
      2.500€./ohne Makler! 
      Fotos zu erfragen unter
    • Von WorkingAdventures
      Für ein neues Projekt suchen wir freundliche und engagierte Kandidaten für die Arbeit als Kundenbetreuer (inkl. Vertrieb) in Barcelona.
      Sie werden für Dyson, einem der innovativsten Technologieunternehmen überhaupt, arbeiten. In der Kundenbetreuung werden Sie den Kunden bei Fragen und Problemen per Telefon oder E-Mail helfen und Sie auch über die neuesten Dyson Produkte informieren. Es ist also keine reine Kundendienststelle, sondern Vertriebstätigkeiten wie Cross-Selling und Up-Selling gehören auch dazu.
      Bitte beachten Sie aber, dass Sie nur Inbound Gespräche führen werden. Kaltakquise oder Outbound Anrufe gehören nicht dazu!!
       
      Was wir anbieten: 
      Ein monatliches Bruttogehalt von 1.500 € + 600 € Leistungsprämie Hilfe bei der Organisation, z.B. den Steuern, der Krankenversicherung, Beantragung der Sozialversicherungsnummer und NIE, etc. Ein toller Arbeitsort im Zentrum Barcelonas Nach 4 bis 6 Monaten gibt es interessante Aufstiegsmöglichkeiten Kostenlose Spanisch- und Englischkurse Bezahltes Training und Coaching; Tolles Arbeitsklima  
      Starttermine, an jedem Montag im Monat:
      März April Mai Juni  
      Was wir von Ihnen verlangen:
      Deutschkenntnisse auf Muttersprachlerniveau Sehr gute Englischkenntnisse (in Wort und Schrift) Sie sind flexibel (wechselnde Schichten) Sie sind für mindestens 6 Monate verfügbar Sie sind mindestens 18 Jahre alt
        Schicken Sie uns eine Nachricht! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
      Einer unserer freundlichen Recruiter wird sich dann innerhalb von 24 Stunden mit Ihnen in Verbindung setzen ☎️
       
    • Von oceanografic
      Ich bin im November 2007, also mittlerweile ist es elfeinhalb Jahre her, in Barcelona gewesen. Damals habe ich noch studiert und hatte nicht so viel Geld zur Verfügung, daher habe ich einer schon damals netten und mittlerweile auch renovierten Jugendherberge in der Nähe der U-Bahn-Station Valldaura gewohnt.
      Dort in der Nähe gab es auch eine nette Bar und ich habe mir ein paarmal dort das Abendessen gekauft. Und jedesmal, wo es passend war, hat man mir auch so einen roten Aufstrich ins Brot getan. Leider konnte ich mich damals nicht so gut verständigen wie jetzt und ich weiß bis heute nicht, wie dieser Aufstrich heißt. Hat jemand in der Runde vielleicht zumindest einmal eine Vermutung dazu? Vielen Dank vorab!
    • Von WorkingAdventures
       
      Träumen Sie davon, in Barcelona zu leben und zu arbeiten? Für Airbnb sind wir auf der Suche nach mehreren freundlichen Kundenbetreuern, die ab Februar oder auch später starten können. Gönnen Sie sich ein Glas Sangria, bewerben Sie sich für diese Stelle und bevor Sie sich versehen, sind Sie auf dem Weg Richtung Sonne! ☀️

      Über den Job:
      Wir suchen freundliche und engagierte Kandidaten für die Arbeit als Kundendienstmitarbeiter in Barcelona. Sie werden für Airbnb, einem der innovativsten Unternehmen überhaupt, arbeiten. Im Kundenservice werden Sie dafür verantwortlich sein, Kunden bei Fragen und Problemen per Telefon, Social Media und E-Mail zu helfen. Sie erhalten alle Schulungen und Werkzeuge, die Sie benötigen, um die Kunden im Handumdrehen glücklich zu machen!
       
      Was wir anbieten: 
      Ein monatliches Bruttogehalt von 1.750 € Hilfe bei der Organisation, z.B. den Steuern, der Krankenversicherung und dem Bankkonto Ein toller Arbeitsort im Zentrum Barcelonas Nach 4 bis 6 Monaten gibt es interessante Aufstiegsmöglichkeiten Kostenlose Spanisch- und Englischkurse Bezahltes Training und Coaching; Tolles Arbeitsklima  
      Starttermine:
      4. Februar 2019 11. Februar 2019 später im Jahr  
      Was wir von Ihnen verlangen:
      Deutsche Muttersprache oder fließend (in Wort und Schrift) Sehr gute Englischkenntnisse (in Wort und Schrift) Sie sind flexibel (wechselnde Schichten) Sie sind für mindestens 6 Monate verfügbar Sie sind mindestens 18 Jahre alt
        Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
      Wenn Sie uns eine Email schicken, bräuchten wir folgende Informationen von Ihnen:
      Vollständiger Name Email Telefonnummer Starttermin Gewünschte bzw. beste Kontaktzeit Sie müssen uns im ersten Schritt KEINEN Lebenslauf und auch KEIN Anschreiben schicken!
      Sobald Sie sich beworben haben, wird sich einer unserer freundlichen Recruiter innerhalb von 24 Stunden mit Ihnen in Verbindung setzen ☎️ Alles weitere werden wir dann telefonisch besprechen.
       
    • Von urlaubsliebhaber
      Da muss man einfach mal hin! Allein das Klima ist ganzjährig großartig, im Sommer ist es zugegeben ein klitzekleines bisschen heiß, aber dafür gibts ja den Strand gleich daneben. Mir persönlich gefällt auch die Landschaft außen rum sehr gut. In Barcelona selbst gibts natürlich auch noch seeeehr viel zu sehen. Die Sagrada Familia gehört zum must-visit, aber auch der parc güell ist absolut sehenswert. Der wurde ja von Gaudi entworfen, der ist ein wenig das Pendant zu Hausmann in Paris. Von dem gibts wirklich sehr viel zu bewundern. Der Font Magica gehört auch zu meinen Lieblingspunkten, tolle Licht- und Musikshow in der Nacht. Absolut empfehlenswert! Mein absolutes Highlight der Stadt wird wohl immer die Rambla bleiben, weil man hier so viele Möglichkeiten hat was zu machen. Natürlich alles überteuert wie es sich für Touristenballungsräume gehört, aber 1-2 Querstraßen weiter kann man schon wieder zu einem akzeptablen Preis gut essen. Auf der Rambla selbst gibt es an mehreren Punkten Künstler, die einen mit größtem Vergnügen zeichnen. Ich hab eine Karrikatur von mir machen lassen, das sah dann auch dementsprechend aus.  
      Restaurants findet man quasi an jeder Ecke, empfehlen kann ich auf jeden Fall paellas(eigentlich überflüssig, dass ich das in einem Spanien-Forum schreibe ) . Die findet man wirklich überall, versucht einfach nicht an den Hauptattraktionen zu essen, sondern in Seitenstraßen dazwischen. Passt außerdem gut auf eure Wertsachen auf !  

      Ich kann euch Barcelona wirklich nur wärmstens ans Herz legen!
      Mein Freund Julian und ich haben auf unserer Website noch mehr zu Barcelona geschrieben, falls es jemanden interessiert
      Liebe Grüße,
      David

       
  • Aktuelles in Themen