Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Joaquin

Flugzeug verunglückt in Thailand - Pilot stirbt bei der Landung

Empfohlene Beiträge

Dienstag, 4. August 2009

Eine Maschine der Bangkok Airways vom Typ "ATR 72" verunglückte bei ihrer Landung auf der thailändischen Insel Ko Samui. Diese liegt 40 Kilometer südlich von Bangkok im Golf von Thailand.

Der Unfall ereignete sich bei der Landung wo die Maschine von der Rollbahn ab kam und gegen einen ungenutzten Kontrollturm der Flugsicherung prallte. Die Passagiermaschine, welche zuvor bei von der Provinz Krabi in Süd-Thailand gestartet war, hatte 68 Menschen an Bord, darunter auch zahlreiche Zivilisten.

Als Ursache wurde bisher schlechtes Wetter genannt, wodurch die Maschine wegen des starken Regens vom Rollfeld abkam.

Neben zahlreichen Verletzten starb bei der Landung der Pilot der Maschine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Blog Kommentare:

Das ist ja echt schade!Hoffentlich gibt es keine Opfer mehr.Ich habe schon ein mal mit Bangkok Airways geflogen, war eigentlich davon begeistert.Danke für diese Infos.

#1 Margo am 04.08.2009 15:23

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von BarcelonaUrlaub
      Ich fliege VIE - PMI - VIE mit EW!!!
      Die frage ist es Bus Gate oder Finger?
      Danke!
    • Von Joaquin
      Seit heute 14.00 Uhr streiken die Flugbegleiter der Lufthansa. Es soll der längste und härteste Streik, laut der Kabinengewerkschaft UFO werden und so musste alleine heute die Lufthansa 290 Flüge streichen. Wer also in den nächsten Tagen nach oder von Spanien fliegen will, sollte wohl besser Lufthansa meiden. Vor allem, da die Gewerkschaft jeweils kurzfristig ankündigt, wo, wann, wie lange gestreikt wird.
    • Von Joaquin
      In Südosten Spaniens nahe der Stadt Albacete, liegt nur fünf Kilometer entfernt der gleichnamige Flughafen. Aeropuerto de Albacete-Los Llanos heißt der spanische Luftwaffenstützpunkt auf Spanisch und ist Teil der Militärbasis, Base Aérea de Los Llanos. Lange Zeit war es die Heimatbasis für das Kampfflugzeug Dassault Mirage F1 der spanischen Luftwaffe, bis er durch den Eurofighter Typhoon ersetzt wurde. Und doch ereignete sich am 26. Januar 2015 um 15:20 Uhr ein Unfall mit einem F-16 Fighting Falcon Kampfjet.
       
      Im Rahmen eines NATO-Ausbildungsprogrammes, verliert ein griechischer F-16-Kampfjet beim Start seines Übungsfluges an Schub und stürzt auf eine Fläche mit parkenden Flugzeuge ab. Dort waren andere Maschinen abgestellt um sie für ihren Start bereit zu machen. So stürzte die Maschine auf den denkbar ungünstigsten Ort ab. Viele der Maschinen wurden von Personal betreut und waren zudem vollgetankt, womit es zu mehreren Explosionen kam.
      Bei diesem Unfall starben nicht nur die beiden Piloten der F-16-Maschine, sondern auch neun französische Soldaten. Verletzt wurden dabei auch 20 französische und italienische Soldaten. 

      Auf dem Stützpunkt werden auch Bundeswehrsoldaten ausgebildet, denn im Rahmen des Tactical Leadership Programme (TLP), verlegen dort mehrmals im Jahr diverse NATO-Luftstreitkräfte die verschiedensten Luftfahrzeugtypen für mehrere Wochen, um an dieser Hochwertausbildung von Kampfflugzeug-Besatzungen teilzunehmen. Die Zahl der Deutschen Soldaten war zum Zeitpunkt des Unglücks knapp unter 30, von denen aber keiner verletzt wurde. Die Soldaten des Bücheler Luftgeschwader 33, standen nur 100 Meter vom Unglücksort entfernt.
      Warum die F-16 an Schub verlieren konnte, ist noch ungeklärt, denn die dort an der Übung teilnehmenden Piloten gehören zu den hoch qualifiziertesten ihrer Art, womit man einen Pilotenfehler auszuschließen kann.
      Diez fallecidos y 21 heridos en el accidente de un F-16 en la base aérea de Los Llanos (Albacete)

       
       
    • Von Joaquin
      Vergangenen Mittwoch fand der erste kommerzielle Flug vom Flughafen Castellón-Costa Azahar statt. Mit der Chartermaschine von Air Nostrum, flog der Fußballclub Villarreal CF und Fans nach San Sebastián, wo der Verein gegen Real Sociedad um die Copa del Rey spielte. Damit verließen insgesamt 88 Personen mit einem kommerziellen gecharterten Flugzeug, den Flughafen auf dem für ihn bestimmten Weg.

      Despega el primer avión del aeropuerto de Castellón 4 años después de su inauguración


      Damit ist nun wieder Wind in die Flughafengeschichte von Castellón aufgekommen und man kündigte an, dass nun regelmäßig dort Flüge statt finden werden.

      Ankündigen kann viel, vor allem wenn der Flughafen schon seit knapp 4 Jahren ungenutzt dort besteht. Für die Region ist der Flughafen so etwas wie ein Hoffnungsträger, da die Region sehr vom Tourismus abhängig ist und man sich hier mit mehr anfliegenden Touristen, auch mehr Einnahmen erhofft. Aber ob diese Rechnung so jedoch aufgeht, dies bleibt noch abzuwarten.
    • Von Joaquin
      Ein solch großer Flugzeugschatten am Boden ist ein Hinweis auf eine Landung, einen Sturz und/oder schönes Wetter
  • Aktuelles in Themen