Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Joaquin

Bei der Rallye Dakar führen zwei Spanier die Spitze an

Empfohlene Beiträge

Bei der gefährlichsten Wüstenralley der Welt, der Rallye Dakar (ehemals Rallye Paris-Dakar), hat es dieses Jahr schon drei Todesopfer gegeben. Insgesamt forderte diese Rallye seit ihrem Bestehen im Jahr 1979, 65 Todesopfer. Aufgrund der brisanten Situation von Ländern, durch welche die damalige Rallye führte, findet die Rallye Dakar seit 2009 nicht mehr in Afrika, sondern in Südamerika statt. Dieses Jahr startete die in Argentinien und endet in Chile.

Zur Zeit führen in zwei der vier Disziplinen, Spanier die Spitze an. Bei den Motorrädern ist es Marc Coma Camps, welcher schon 2009 und 2011 die Rallye Dakar gewann. Bei den Autos ist es Nani Roma, welcher eigentlich Joan Roma Cararach heißt. Ursprünglich war das Motorrad sein Fahrzeug und gewann dort 2004 die Rallye Dakar. 2006 erreichte er als Autofahrer, den dritten Platz in der Rallye Dakar.

Aber noch ist alles offen, denn es sind erst 6 von insgesamt 13 Etappen gefahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann möchte ich nun mal die aus spanischer Seite recht erfolgreichen Ergebnisse nachliefern.

Bei den Motorrädern belegte Marc Coma den ersten und Jordi Viladoms den zweiten Platz. Beide auf KTM-Maschinen. Bei den Autos belegte Nani Roma zusammen mit seinem französischem Navigator Michel Périn den ersten Platz. Den Tritten belegen hier Nasser Al-Attiyah mit dem spanischen Kopiloten Lucas Cruz. Beide Teams waren hier mit einem Mini unterwegs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von Solamanga
      Hallo,
      kennt jemand ein "lebendiges" Forum zu Südamerika (im Speziellen für Peru)?
      Ggfs. planen wir eine Reise dahin und ich brauche eine "realistische" Einschätzung dazu, abseits der reißerischen Berichte in Zeitungen. Oder vielleicht weiß jemand aus diesem Forum etwas Konkretes. Meine Freundin ist Peruanerin, ihre Familie lebt noch dort. Nach deren Aussagen (und der ihres Bruders der Polizei-Unteroffizier in Lima ist), soll sich in den vergangenen Monaten die Sicherheitslage in Lima und größeren Städten angeblich verschlechtert haben: aufgrund der wohl nicht unerheblichen Zuwanderung aus Venezuela sei man als "erkennbarer" Gringo (ich bin Deutscher) wohl beliebtes Ziel von Straßenkriminalität. Da es wohl nicht besonders schwierig ist in Peru an Schusswaffen zu kommen, sei die Hemmschwelle für deren Gebrauch auch gesunken.
      Ich kann das leider nicht objektiv beurteilen, aber Horrorstories verbreiten sich ja immer schneller als alles andere.
    • Von Gfeliz
      Hallo ihr lieben,
      ich habe vor in der nächsten Zeit nach Spanien auszuwandern. Wäre zwar erst im März 2021 Rentner, aber meine Firma will die alten los werden. Daher bin ich in der konfortablen Situation, dass ich ab 1.1.2020 freigestellt bin und bis zur Rente voll weiter bezahlt werde. Sogar meinen Firmenwagen darf ich noch (bis zum 30.6.2020) weiter fahren.
      Mein Haus hier steht zum Verkauf und spätestens am 31.3.2020 werde ich hier raus müssen. Wir wollen ein Haus in der Gegend zwischen Barcelona und Tarragona kaufen. Die Sprache ist dank meiner Frau kein Problem. Sie hat den Spanischen Pass und zu Hause sprechen wir überwiegend Spanisch. Sie würde in Spanien gern wieder in ihrem Beruf als Altenpflegerin arbeiten, aber das macht leider keinen Sinn. Dann würde die beschränkte Steuerpflicht gelten und das wenige was sie verdient, würden wir an Steuern zahlen müssen. Ich werde beim Finanzamt Neubrandenburg die unbeschränkte Steuerpflicht beantragen. Aber ich mache mir Sorgen wegen der Steuer. Nur dieses eine Finanzamt ist für ALLE Auslandsdeutschen zuständig. Bis zum 31. Mai muss ich auch in Spanien die Steuererklärung abgeben. Wenn ich bis dahin keinen Deutschen Steuerbescheid habe, muss ich in Spanien noch einmal zahlen. Wie ist eure Erfahrung?
      Kranken- und Pflegeversicherung: Sollte man sich von der Deutschen Versicherung abmelden und sich besser in Spanien versichern? Ich habe nicht vor zurück zu kommen! Was kostet die Versicherung in Spanien? Ich weiß, theoretisch ist man durch die Deutsche Versicherung auch im EU Ausland versichert. Nach meiner Erfahrung sieht die Praxis anders aus: Bar zahlen und dann das Geld von der Deutschen Versicherung zurück holen. Nur habe ich keine Lust deswegen zwischen Spanien und Deustchland zu pendeln!
      Thema Auto: Wir möchten uns einen Dacia Jahreswagen im April nächsten Jahres kaufen. Mit Klima und ein paar Extras haben wir 9.000€ einkalkuliert. Damit wird man hier fündig. Wie sieht es in Spanien mit so einem Auto aus? Macht es vielleicht Sinn das gleiche Auto besser in Spanien zu kaufen?
      Und nochmal Auto: Für den Umzug haben wir uns einen alten Ducato gekauft. Mit einem großen Kofferaufbau (2,3m * 2,1m * 5,8m). Das sollte für die Möbel, die wir behalten wollen, ausreichen. Den Rest werden wir verschenken bzw in den Container werfen. Der Transporter ist von 4 auf 3,5 Tonnen abgelastet. Damit kann er mit Führerschein B gefahren werden. Ende 2020 ist er 30 Jahre alt und kann als historisches Fahrzeug umgemeldet werden. Dann sind Umweltzonen auch kein Problem mehr. Ich denke, dass ich ihn in Spanien verkaufen kann (morgen geht er in die Werkstatt, bekommt einen neuen Zahnriemensatz, eine neue Wasserpumpe und neue Kupplung). Nicht grad preiswert, aber ich will niemandem Schrott andrehen. Wie schaut es in Spanien mit dem H-Kennzeichen aus?
      LG,
      Gerd
       
    • Von Kupferdeckel
      Hallo zusammen,
      Ich besitze ein Fahrzeug in Spanien welches auch ganz normal zugelassen ist und ITV hat. Leider sind mir die ITV Dokumentation und ich glaube ein weiteres Papier abhanden gekommen (wobei ich die „Permiso de Circulación“ noch besitze, was wohl der Schein ist). Nun weiß ich aber nicht ob es noch weitere Dokumente gibt, die ich in dem Fall verloren habe, denn die Permiso ist das einzige Dokument das ich noch besitze.
      Da mein Spanisch eher schlecht ist, hoffe ich, dass sich hier jemand auskennt und mir sagen kann, wie ich und wo ich die Dokumente erneuern kann.
      Vielen Dank und liebe Grüße
    • Von Tokessaw
      Hallo,
      Und zwar wollen wir nächstes Jahr im Sommer nach
      Calafell/Spanien fahren
      Die Fahrt/Länge an sich macht in nichts aus, war schon
      Mal jemand mit dem Auto Richtung Barcelona
      Kann mir berichten wie teuer Dldie Maut in Frankreich
      Und Spanien war? Oder kennt einen kleinen Umweg, Maut frei
      In Frankreich?
      Danke schön
    • Von Carola
      Hallo,
      da ich ein Umweltfreak bin, möchte ich mir ein Elektroauto zulegen. Nun meine Frage - welche Firmen verkaufen diese Autos in Spanien und wie sieht es mit Ladestationen aus ?
      Gruss Carola
  • Aktuelles in Themen