Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast Gast1681

Zunehmender Werteverfall

Empfohlene Beiträge

Gast Gast1681

Seit einiger Zeit beobachte ich, dass mit Respekt, Achtung , und insbesondere Umwelterhaltung usw. kein Blumentopf mehr zu gewinnen ist. Entweder die Eltern haben diese Werte selbst nie vermittelt bekommen, oder es ist ihnen schlichtweg egal wie ihre Kinder sich benehmen bzw. In welcher Umgebung sie aufwachsen

Ich sitze hier und schreibe diesen Beitrag. Vor mit steht eine Flasche stilles Wasser und soeben lese ich auf dem Etikett: "Más ecológico, menos plástico. Etiqueta de papel procedente de fuentes responsables envasé + ligero"

Jetzt frage ich mich, warum kann man Plastikflaschen nicht gleich ganz abschaffen, wenn man sich schon dessen bewusst ist, dass weniger Plastik für die Umwelt ein Wahnsinnes Vorteil wäre. Ich gehe täglich durch Orangenplantagen und was ich da Ana weggeworfenem Plastikmüll zu sehen bekomme, läßt mich erschauern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jetzt wollte ich ein gefällt mir drücken und da sagt mir die Software ich hätte die maximale Anzahl für heute erreicht .

Ja da brat mir doch einer nen Storch ....ist das limitiert?

Ach ja die Smilies funktionieren immer noch nicht , auch nicht beim vollwertigen Editor und trotzdem ich ein Häkchen gemacht habe

Also Bruny deinem Beitrag habe ich nicht mehr viel hinzu zu fügen, denn das sind Tatsachen. Das einzige das man zu hören bekommt ist: na ja die ist eben von gestern übriggeblieben, oder nun kommen die schon an die Costa blanca um hier zu sterben..und vieles mehr.

Wenn ein Hund am Strand enntdeckt wird dann wird ein Zinober veranstaltet, was der am Strand zu suchen hat. Aber dass sie zuhauf ihren Müll hinterlassen, das ist eben selbst verständlich

Einen Hinweis den Müll in die vorhandenen Container zu werfen werden geflissentlich überhört.

Und wer macht es vor?

Na die Erwachsenen

Werteverfall ist allenthalben zu spüren.Ich denke das ist ein weltumspannendes und ein Generationen Problem

schamanin

bearbeitet von schamanin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, da muss ich Dir leider Recht geben. Wir wollen ja keine Verallgemeinerungen ins Forum bringen, doch es bleibt übrig: Spanien ist ein schmutziges Land.

Und das liegt nicht an der Qualität der Müllmänner, denn das sind fleißige Leute (jedenfalls soweit ich sie kennen gelernt habe).

Es ist die Erziehung der Spanier. Sie lachen ja darüber, wenn kleine Kinder mit Steinen nach Hunden oder Katzen werfen. Und glaub man ja nicht, dass sie den Müll ihrer "lieben Kleinen" aufheben oder sie gar selbst dazu auffordern.

In Spanien hatte ich mich (leider) nachher schon fast an diesen Schmutz gewöhnt. Das es auch anders geht, lernte ich dann, als wir nach Austria gingen.

Und wage jetzt einer zu sagen, ein gepflegtes Städtchen, ein sauberer Garten sein Kleinbürgertum. Wer das denkt, der hat den Schuss nicht mehr gehört.


P.S. Es fängt doch schon damit an, wie ein Essenstisch in einem Restaurant nach dem Besuch einer spanischen Familie zurück gelassen wird.

Und am Wochenende schwärmen sie aus. Dann wird überall gegrillt und gegessen. Wie die Plätze hinterher ausschauen... :sick: - und dabei gibt es ausreichende Entsorgungsmöglichkeiten.

Ich weiß nicht, ob das in allen südlichen Ländern so ist. Ist ja hier auch nicht das Thema. Aber in Spanien sollte der Bürger mal anfangen umzudenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Ich glaube schon mal erwähnt zu haben, dass in Orihuela ein schöner Rad und Spazierweg angelegt wurde, den ich auch ab und an mit meiner Morena gerne benutze. Leider ist kein einziger Abfallkorb aufgestellt, sodass ich die volle Kacktüte mit mir rumtragen darf :-(

Auch der Fluß wurde gereinigt, war vorher eine stinkende Kloake. Zweimal haben sie auch Auffanggitter angebracht und darin hängen Tonnen von Plastikflaschen. Das habe ich mit meinem Handy fotografiert. Von den Spaziergängern sind ein paar stehen geblieben und ein älterer Mann sagte mir dass die Wasservogelnester weiter oben sind. Ich sagte ihm dass ich den Müll fotografiere, was er gar nicht verstehen konnte und er fragte mich: Warum??? Worauf ich erwiderte: Das ich das Bild meinem Enkel schicken werde, damit er nie so sorglos mit der Umwelt umgehen wird. Er fand das prima.

Ich würde mir nun wüschen dass Plastikflaschen einfach nicht mehr ins Vertriebsnetz gelangen würden, denn der Mensch ist anscheinend nicht straflos gewillt etwas an der Situation zu ändern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn auch ich schon genügend schlechte Beispiel in der Mutter Natur bewundern konnte, mus ich doch sagen, das in den letzten 10 Jahren eine Besserung eingetreten ist. Früher hat man an den Straßerändern alles verrotten lassen, heute wird regelmäßig gereinigt. Müll wird getrennt und viele Menschen die ich kenne legen darauf großen Wert. Manch Wanderer, nimmt den Müll von  Anderen mit. Am Schlimmsten ist es hier auf der Insel im Sommer. Die Kreuzfahrtschiffe und Jachten kippen ihren Mist ins Meer und die Strände sind voll von Plastikmüll. Da rückt dann jeden Morgen die Strandbrigade an... Ein Trauerspiel. Den ganzen Winter, kein Fitzelchen Müll am Strand, im Wasser und wenn die Touristen da sind, ein Müllmeer!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Bei uns schaffen es leider die Einheimischen die ganze Gegend hier zuzumüllen. Touristen gibt es hier nicht. Unsere spanische Nachbarin wirft jeden Tag ihren Hausmüll in das Grundstück gegenüber, wo eine riesige Bauruine steht, und sie ist leider nicht die einzige. Da türmen sich gefüllte Plastiktüten, Kanister aller Arten, Felgen, eine abgebrochene Stoßstange, zerbrochene Fliesen usw. Ein schöner Anblick ist das nicht. Der Enkel der Nachbarin "bringt zwischenzeitlich auch den Müll raus".

Der Bürgermeister wurde darauf angesprochen, vor über einem Jahr........

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dass in Spanien nicht bewusst mit Müll umgegangen wird, hätte ich Ende der 80er (und auch noch später) voll unterschrieben.

Dazu zwei Beispiele:

Wir waren mit unseren kleinen Kinder am Strand von San Juan. Und zu Sonne, Wasser und Sand gehört nun auch ein Eis. Also nichts wie los zum nächsten Restaurant. (Es war kein Chiringuito.) Ich kaufte meinen beiden Kindern also ein Eis, öffnete die Verpackungen und wollte die im Abfalleimer entsorgen. Aber wie, wenn keiner da steht? Der Kellner meinte, ich solle das Papier auf den Boden werfen, der werde nachher gewischt. Meine Kinder wollten wissen, was der Mann zu mir gesagt hatte und ich klärte sie auf. „Aber Mama, du rüersch das Papier aber sicher nid uf de Bode“, antworteten beide gleichzeitig. Natürlich nicht... ich entsorgte es zuhause.

Am Tag nach „Santa Faz“ fuhren wir Richtung Alicante.  Plötzlich entdeckten wir auf einem Platz, der einer Müllhalde glich, einige kleine Bagger, die in einer Reihe nebeneinander fuhren und den Müll zusammenschaufelten, den die Menschen einfach auf den Boden geschmissen hatten.

Diese Geschichten ereigneten sich aber vor zig Jahren und inzwischen hat sich diesbezüglich in Spanien viel verändert. Ich bin der Ansicht, dass das Umdenken der Spanier schon begonnen hat. Überall stehen z.B. Container und Abfalleimer mit Aschenbechern.  Die Straßen und Plätze sind sauberer geworden und auch nach dem sonntäglichen Picknick wird der Abfall entweder mitgenommen oder entsorgt.  (Auf dem Grundstück meines Exmannes ist das heute jedenfalls so.)

Vor meiner Reise nach Madrid wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass die Hauptstadt eine „schmutzige Stadt“ sei. Meine Freundin und ich waren aber sehr erstaunt, wie sauber die einzelnen Viertel waren. Wir konnten z.B. unzählige Spanier beobachten, wie sie ihre Zigarette im Aschenbecher ausdrückten und nicht wie früher einfach auf den Gehsteig schmissen.

Von wegen Zigarettenstummel wegwerfen... in der ach so sauberen Schweiz kontrollieren nun zivile Beamte die Bahnhöfe und verteilen Bussen (100 Fr.) an jene, die ihren Zigarettenstummel achtlos auf die Gleise werfen, weil ihnen der Weg zum Aschenbecher zu weit ist.

Schwarze Schafe gibt es überall, denke ich, nicht nur in Spanien. Würde sich jeder an der eigenen Nase nehmen und seinen Beitrag zum Schutz der Umwelt leisten, in welcher Form auch immer,  so sähe unsere Welt doch schon viel besser aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen