Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Joaquin

Vorurteile und Wissenslücken über Spanier und Deutsche auf beiden Seiten

Empfohlene Beiträge

Es gibt ja so manches Vorurteil in Deutschland über Spanien und umgekehrt. Ebenso gibt es auch Missverständnisse, welche einfach auf regionalen Gewohnheiten und Kenntnisse vor Ort zurück zu führen sind. Dabei habe ich so manch Kuriosum feststellen dürfen, über die ich dann mal hier im Forum so erzählen möchte.

Für mich mögen diese Fragen auf den ersten Blick dumm und einfältig klingen, zumindest manchmal. Dabei werden diese Fragen gar nicht sicht von dummen und ungebildeten Menschen gestellt. Aber wenn man genau hinhört erkennt man, dass die einen doch ein ganz anderes Bild von dem jeweiligen Land haben. Geprägt von den Medien, von gewissen, immer währenden Mustern, von falschen, selbst abgeleiteten Schlussfolgerungen usw.

Manchmal ergeben sich daraus lustige, manchmal aber auch erschreckende Bilder. Gerade für mich, der ja doch irgendwie in beiden Kulturen und Ländern verwurzelt ist.

Ein erstes dieser Unkenntnisse/Vorurteile, habe ich hier rein gestellt:

Vielleicht kennt ich ja auch einige dieser Unkenntnisse/Vorurteile, über die man so ein wenig schmunzeln kann? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Manchmal ergeben sich daraus lustige, manchmal aber auch erschreckende Bilder. Gerade für mich, der ja doch irgendwie in beiden Kulturen und Ländern verwurzelt ist.

O ja, ein interessantes, mitunter explosives Thema

Herzlichst

Felicia

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke mal die explosiven Themen sind ja oft, die allgemein bekannten Dinger, daher meine ich hier wirklich die harmlosen, dafür aber um so zahlreicheren und teilweise auch recht amüsanten Irrtümer :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Die Deutschen sind pünktlich, die Spanier nicht :-) mag zutreffen, muß aber nicht :-) wir sind schon oft vom Gegenteil überzeugt worden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In Deutschland gibt es das akademische Viertel. In Spanien kann es auch gerne mal eine halbe Stunde, Stunde oder etwas länger dauern, je nach Begebenheit. Wenn es aber weiß, hat es Vorteile für beide Seiten, denn man muss ja nicht immer derjenige sein, der wartet ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist auch regional im Land sehr unterschiedlich.

Ich habe mehrmals mitbekommen wie Katalanen über Andalusier lästern :nerves:

MIt Pünktlichkeit: da habe ich bei Spaniern sehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht :) , aber die hingegen Latinos sind da unübertroffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was die Pünktlichkeit betrifft... meine beste Freundin ist catalana. Das sagt ja wohl alles. Sie ist lieber fünf Minuten zu früh als zu spät. :p

Die anderen lassen sich immer etwas mehr Zeit. :D Aber wir kennen sie ja und akzeptieren ihre Gewohnheiten.

Handelt es sich aber um wichtige Dinge, so kann man sich zu 100 Prozent auf sie verlassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Annalena

Ich kenne Spanier, die pünktlicher und zuverlässiger sind als Deutsche.

Und ich kenne Deutsche, denen Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit total egal ist.

Leider erlebe ich es immer wieder bei Handwerkern. 

Ich denke, dass sich da in Deutschland viel verändert hat.

Durch mein jahrelanges Leben unter Spaniern kann ich sagen, dass sie lockerer sind und Unpünktlichkeit viel eher hin nehmen.

Es ist nicht so schlimm, wenn man zu spät kommt. 

Diese Floskeln, dass die Spanier immer nur alles auf Morgen verschieben, habe ich nicht erlebt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

aehh, Handwerker und Hausmeister.

Ich hatte 'im wilden' Osten der Republik (Sachsen) versucht Angebote für die Sanierung meines Bades zu bekommen,

es war tierisch schwer überhaupt einen Sanitär Fachmann zu bekommen der mir ein Angebot machen sollte.

Gleiches gilt für ein Angebot einer Hausverwaltung, nichts, Die rufen nicht einmal zurück.

Lediglich der Maler war zuverlässig und kam tatsächlich, er kriegt nunr einen Auftrag für 1.800 Euro.

Im Westen ist es vermutlich auch nicht besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann ich für NRW bzw. vom Ruhrgebiet so nicht bestätigen. Bisher hatte ich weder Probleme mit Handwerkern oder Behörden. Ok, es musste schon mal etwas nachgebessert werden, aber das kann ja immer mal passieren und wurde auch behoben. Meine einzigen Probleme habe ich mit Immobilienmaklern. Aber das scheint wohl daran zu liegen, dass diese Berufsbezeichnung wohl jeder tragen darf der sich in diesem Gewerbe selbstständig machen will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Unterschied habe ich auch beim Autofahren bemerkt, Wir hier in Deutschland, wenn auch nicht alle, halten uns streng an die Verkehrsregeln. In Spanien habe ich manchmal das Gefühl, hier fährt jeder, wie er will:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dieser blöde Spruch, dass Spanier immer "mañana" sagen ist Quatsch.

Klar sind Spanier entspannter als Mitteleuropäer, aber ich habe sie vor allem in letzter Zeit als zuverlässig

erlebt. Hat auch ein wenig etwas mit der Krise zu tun.

Allerdings haben sich Spanier nur langsam daran gewöhnt, bei Lieferungen von Möbeln oder ähnlichem einen festen Termin zu nennen und dann anzurufen, wenn er sich verspätet. Aber auch das klappt nun meistens.

Man war halt früher gewöhnt, dass die Amas de Casa immer zu Haus waren. 9_9

bearbeitet von Raven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von costablanca_liebhaber
      Hallo, 
      mein Partner und ich spielen mit dem Gedanken mehrmals im Jahr für mindestens 3 Monate in Spanien zu verbringen. Wie geht es den "Auswanderern" unter euch, ist es leicht Kontakte zu knüpfen, oder bleibt man eher unter sich. Wo habt ihr Kontakte geknüpft? 
      Liebe Grüße
    • Von Helmut Josef Weber
      Wir wohnen jetzt schon über 20 Jahre in Spanien und habe in diesen ganzen Jahren feststellen können, dass die Abgabenlast in Spanien, gegenüber Deutschland, wesentlich geringer ist.
      Besonders wirkt sich die niedriger Abgabenlast der Bürger dahin geht aus, dass in Spanien der Immobilienbesitz der Bevölkerung wesentlich höher ist als in Deutschland.
      Damit das auch so weitergeht, und die Abgabenlast in Spanien nicht erhöht werden muss, erhält Spanien nun etwa 140 Milliarden Euro von der EU.
      Viele Grüße aus Andalusien
      Helmut
    • Von Elek
      Hallo, 
      weiß jemand, ob Deutsche, die in Spanien leben und arbeiten (als Solo-Selbständige) und keine deutsche Meldeadresse mehr haben,  coronabedingt irgendeinen Anspruch auf Hilfen aus Deutschland oder der EU haben? Ich frage für Freunde. Herausgefunden habe ich bislang nur, dass die deutsche Soforthilfe für Solo-Selbständige nur ausgezahlt wird, wenn man in Deutschland gemeldet und bei einem deutschen Finanzamt registriert ist. 

      Wäre dankbar für jeden Hinweis.
      LG Elek
       
    • Von G.B.Paff
      Wir, ein Ehepaar Anfang 60 sympathisch, weltoffenen, kontaktfreudig und optimistisch suchen einen Haussitter für die Zeit unserer familiär bedingten Aufenthalte in Deutschland und ergänzenden Hilfe im Alltag, ab sofort für einen längeren Zeitraum, vorerst bis zu 1 Jahr (verlängerbar).
      Einem sympathischen, ehrlichem Paar, bzw. Einzelperson, im Alter von 55 bis max. 65 Jahren, gerne frühberentet, mit Sinn für Ästhetik bieten wir hier bei Übernahme leichter allgemeiner und handwerklicher Tätigkeit, die Gelegenheit den Traum vom Leben im sonnigen Süden Spaniens ohne Risiken und Investitionen zu verwirklichen.
      Unser Anwesen mit großem Pool liegt an der andalusischen Mittelmeerküste, umgeben von Bergen mit freiem Blick auf das nur 1.5 Kilometer entfernte Meer mit Stränden ohne Massentourismus und dem beständigstem Klima Spaniens bei bester Infrastruktur.
      Je nach Interessenlage und des Umfangs der näher abzusprechenden Hilfeleistung können wir die unentgeltliche Nutzung einer Wohnung mit separatem Eingang und Außenbereich in der Größe von
      ca. 60 m2 und  130 m2 anbieten.
      Nebenkosten zzgl. Strom sind gesondert abzurechnen.
      Spanischkenntnisse sind natürlich von Vorteil. Ständige Sprachkurse werden laufend kostenlos von unserer Gemeinde angeboten. Anmerken möchten wir noch, daß der Lebensunterhalt in unserer nicht durch internationalen Tourismus verseuchten Umgebung noch sehr günstig ist.
      Voraussetzung wären natürlich gegenseitige Sympathie, Vertrauen und Zuverlässigkeit und bei unserer Wohnsituation natürlich ein eigenes Auto.
      Selbstverständlich können wir Ihnen ein kurzzeitiges Probewohnen gegen Zahlung einer entsprechenden Aufwandsentschädigung anbieten.
      Wenn Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns auf Ihre erste Mail, gerne mit persönlicher Darstellung und einem aktuellen Selfie als Anlage.



    • Von Hispano
      Suche Nachmieter ab August 19 für Finca in Jerez de la Frontera: 
      300qm Haus mit 6Sz und 6 Bädern, Einbauküche, Möbel (günstig abzulösen), auf 5000qm grossem, parkähnlichem Grundstück mit Pool und Reitanlage mit derzeit 4 großen Boxen! 
      2.500€./ohne Makler! 
      Fotos zu erfragen unter
  • Aktuelles in Themen