Empfohlene Beiträge

Hallo Peter 01,

für Spanien sieht es hinsichtlich der Immobilienpreise für die nächsten Jahre sehr düster aus.

Für eigengenutzte Immobilien ist das ja eigentlich nicht so wichtig.

Natürlich sind auch unsere Preisvorstellungen (von 2015) heute bei weitem nicht mehr durchsetzbar, und es wird weiter ganz dramatisch nach unten gehen.

Das  unsere Entscheidung richtig war, nicht zu verkaufen, haben wir gerade jetzt in den letzten Monaten gemerkt.

Praktisch haben wir  von den Ausgangssperren nichts mitbekommen, denn wo wir hin mussten, durfte meine Frau mich auch begleiten, denn ich habe eine Behinderung, was auch mit dieser blauen Rollstuhl -Karte am Auto nachgewiesen werden kann.

Wir haben jetzt erst einmal den Pool gefüllt und stellen uns auf einen sehr ruhigen Sommer ein, denn wir haben auf dem Teil des eingezäunten Grundstückes mehr Platz als wir benötigen.

Mir graut aber davor, was in den nächsten Jahren  ökonomisch und gesellschaftlich in Spanien passieren wird.

Wie überall in der Welt, versprechen die Sozialisten (auch in Spanien) den Himmel auf Erden, liefert aber die Hölle.

Und jeder Sozialismus hat in der Welt mit dem Mangel, Schlange stehen und hinterher mit Gewalt und vielen Toten geendet.

Mal sehen wie lange die Bürger in Deutschland noch stillhalten,  wenn weitere Hunderte von Milliarden an deutschen Steuergeldern in den Süden der EU fließen und deshalb die Steuer und Abgabenlast in Deutschland zwangsläufig erhöht werden muss.

Der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages prüft z. Z. gerade wie die Menschen in Deutschland durch einen weiteren Lastenausgleich (wie 1952) enteignet werden können.

https://www.mmnews.de/wirtschaft/144470-kommt-die-vermoegensabgabe

Hunderte von Milliarden sind schon an Gütern und Waren von Deutschland an Spanien geliefert worden, die nie bezahlt werden und in

den TARGET2 Salden zinslos in die Ewigkeit geschrieben werden.

Mal sehen wann dem deutschen Bürger der Geduldsfaden reißt, bzw. wie viel Hunderte von Milliarden es noch werden, bis er reißt.

Übrigens noch eine interessante Zahl:

Der Euro hat in den letzten 20 Jahren 83 % gegenüber Gold verloren und die Kaufkraft des Geldes, dass einem deutschen Rentner zur Verfügung steht, hat in derselben Zeit um 30% abgenommen.

Wer Chemiker werden möchte, muss Chemie studieren. Wer Arzt oder Jurist werden möchte, muss Medizin oder Jura studieren.

Aber um Politiker zu werden, ist lediglich das Studium der eigenen Interessen erforderlich."

Hinzu kommt noch, dass sehr viele Abgeordnete und Minister in der freien Wirtschaft Hartz IV Empfänger wären, denn sie haben oft noch nicht einmal einen Beruf gelernt. Für diese Leute ist natürlich ein Ministeramt erstrebenswert, denn so können Sie mit der begrenzten Ausbildung die sie haben, mehr als das Dreifache von dem verdienen, was ein Facharbeiter verdient.

Die richtig Intelligenten können in der freien Wirtschaft ein Vielfaches eines Minister-Gehaltes verdienen und werden niemals so ein Amt anstreben/annehmen.

So kommen zwei Dinge zusammen: Einmal wollen die weniger Intelligenten in jedem Fall ein Ministeramt bekommen und stimmen dann nicht nach ihrem Gewissen ab, sondern danach was die Partei, bzw. Vorsitzende will. Denn nur so können sie so viel Geld verdienen, wie sie nirgendwo anders verdienen können.

Zusammengefasst kann man also sagen, dass das Auswahlsystem in einem Parteiensystem dazu führt, dass schlecht ausgebildete Leute ein Amt anstreben, damit sie so viel verdienen können, wie sie nirgendwo anders verdienen können, und gleichzeitig müssen Sie rückgratlos und charakterlos sein, damit sie immer so abstimmen wie  die Partei ist will und nicht nach ihrem Gewissen.

Der Politiker, der z.B. die Enteignung von BMW fordert, hat drei Studiengänge abgebrochen, hat dann in einem Callcenter gearbeitet und will jetzt Minister werden.

Annalena Baerbock erklärte im Deutschlandfunk-Gespräch, dass die Speicherung von Strom doch gar kein Problem wäre.

Man könnte ihn doch so lange im Kreis laufen lassen, bis man ihn benötigt und bei der Herstellung von Batterien für Elektroautos würde man "Kobold" benötigen.

Die Leute sind so blöde, das ist nicht mehr zu fassen, aber die werden bald in D  regieren.

Nur so kann es kommen, dass die Minister und Abgeordneten zustimmen, dass die Atomkraftwerke abgestellt werden, die Kohle Kraftwerke abgestellt werden und wissen nicht wo dann der Strom herkommen soll, um die Elektroautos zu laden.

Oft stimmen aber auch die Bürger solchen Maßnahmen zu, die nicht begreifen, dass man auch bei 60 % Wahlbeteiligung trotzdem 80% der Stimmen bekommen kann.

Ganz anders würden sicherlich die Wahlen ausfallen, wenn jeder der zur Urne schreiten möchte, vorher nachweisen muss, dass er den Einbürgerungstest bestanden hat, den ein Ausländer bestehen muss, wenn er Deutscher werden möchte.

Für Personen, die in die Politik gehen wollen, wäre das sicherlich auch nicht schlecht; kein Listenplatz ohne Test.

 

Viele Grüße aus Andalusien

Helmut

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja Peter für mich ist das ein Kasperltheater ;)

Erst gibt man vor die Wohnungen langfristig zu vermieten - dann erhalte ich ein Schreiben, dass sich ein Tierarzt per PKW angemeldet hat das mag ja sein und ist unwichtig, da kein Termin im Raum stand.  Dann wird mir die kleinere Wohnung angeboten, die ich nicht wollte  u. zum Schuss entdecke ich die Verkaufsanzeige - da stimmt vieles nicht. Entweder ich gebe ein Zusage oder ich lasse es - da fehlt einem der Durchblick ;)

Auf Grund all dieser eigenartigen Vorfälle nehme ich Abstand von diesem Angebot, das ist mir zu unsicher. 

LG Caro

 

 

Am 19.11.2016 um 22:23 schrieb Tiza:

Die clevere Idee für Andalusien

 Zusatzeinnahmen werden mindestens deine laufenden Kosten und die Raten für die Hypothek decken.

Einige Wochen im Jahr in deiner Ferienimmobilie wohnen und sie in der übrigen Zeit über eine Buchungsagentur

im Internet an zahlungskräftige Touristen vermieten.

 

Wäre da nicht  http://www.juntadeandalucia.es/boja/2016/28/6  vom 11.2.2016 in Kraft ab Mai 2016  Da wird geregelt:

Die Ferienwohnung muss als Ganzes vermietet werden. Werden nur einzelne Zimmer vermietet  (z.B. als Bed & Breakfast), dann musst du selbst persönlich in der gleichen Wohnung wohnen.

Muss über eine Lizenz der zuständigen Tourismusbehörde für die Vermietung verfügen. Die erteilte Lizenznummer muss auf allen deinen Werbeprospekten und Internetanzeigen erscheinen. Alle Schlaf- und Wohnräume müssen über Heizung und Klima-Anlage verfügen.

Jedes Mal vor Anreise und nach Abreise der Feriengäste muss die Wohnung gereinigt werden. (Nachweis) - Ein Schild muss auf ein Beschwerdebuch verweisen, Gebrauchsanleitungen und Sicherheitshinweise für Elektrogeräte auslegen und über Rauchverbote und Nutzungseinschränkungen aufklären. Jemand, der sich um die Wohnung kümmert, muss telefonisch erreichbar sein.

Du musst dir die Ausweise deiner Gäste vorlegen lassen und die Daten deiner Gäste jederzeit den zuständigen Behörden melden können. Schriftliche Mietverträge müssen Lizenznummer, deine Telefonnummer, den Mietpreis und die Daten der An- und Abreise enthalten. Mietpreis muss p/Nacht ausgewiesen sein incl. Kosten

Da wäre dann noch spanische Einkommensteuern zahlen, zur Zeit 19% der Brutto-Mieteinnahme. Abgabe an eine Agentur, kann zu einer monatlich MWST Anmeldung und abführen  führen. Sollte nach Abzug deiner Kosten und der spanischen Steuern noch ein Gewinn übrig bleiben, dann musst du diese als Einnahme in deiner deutschen Steuererklärung angeben.

 

Berichtet wird schon, dass Immo-Besitzer ihre Ferienimmobilie aus diesem Grund zum Verkauf anbieten.

Folglich gibt es von den lokalen Behörden keinen Druck, die neuen Bestimmungen zügig umzusetzen. Warum?

ES-Hotels werden vor der Billigkonkurrenz der Privatvermieter geschützt. Außerdem, teure Ferienwohnungen

en Masse vorhanden, die Einheimischen aber keine normalen Wohnungen finden.

 

Der spanische Fiskus hat unteranderem auch Zugriff auf die Rechnungen der Wasserwerke und Elektrizitätsversorger. Rechg. Gut aufheben um ggfls. bestimmte Zeiträume belegen zu können. Von der Lizenzierungspflicht gibt es Ausnahmen:

 

http://www.andalusien360.de/blog/neue-regeln-fuer-ferienwohnungen-andalusien-11192

Wie sieht dieses Thema andere Regionen in Spanien

 

vor 12 Stunden schrieb Helmut Josef Weber:

Hallo Peter 01,

für Spanien sieht es hinsichtlich der Immobilienpreise für die nächsten Jahre sehr düster aus.

Für eigengenutzte Immobilien ist das ja eigentlich nicht so wichtig.

Natürlich sind auch unsere Preisvorstellungen (von 2015) heute bei weitem nicht mehr durchsetzbar, und es wird weiter ganz dramatisch nach unten gehen.

Das  unsere Entscheidung richtig war, nicht zu verkaufen, haben wir gerade jetzt in den letzten Monaten gemerkt.

Praktisch haben wir  von den Ausgangssperren nichts mitbekommen, denn wo wir hin mussten, durfte meine Frau mich auch begleiten, denn ich habe eine Behinderung, was auch mit dieser blauen Rollstuhl -Karte am Auto nachgewiesen werden kann.

Wir haben jetzt erst einmal den Pool gefüllt und stellen uns auf einen sehr ruhigen Sommer ein, denn wir haben auf dem Teil des eingezäunten Grundstückes mehr Platz als wir benötigen.

Mir graut aber davor, was in den nächsten Jahren  ökonomisch und gesellschaftlich in Spanien passieren wird.

Wie überall in der Welt, versprechen die Sozialisten (auch in Spanien) den Himmel auf Erden, liefert aber die Hölle.

Und jeder Sozialismus hat in der Welt mit dem Mangel, Schlange stehen und hinterher mit Gewalt und vielen Toten geendet.

Mal sehen wie lange die Bürger in Deutschland noch stillhalten,  wenn weitere Hunderte von Milliarden an deutschen Steuergeldern in den Süden der EU fließen und deshalb die Steuer und Abgabenlast in Deutschland zwangsläufig erhöht werden muss.

Der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages prüft z. Z. gerade wie die Menschen in Deutschland durch einen weiteren Lastenausgleich (wie 1952) enteignet werden können.

https://www.mmnews.de/wirtschaft/144470-kommt-die-vermoegensabgabe

Hunderte von Milliarden sind schon an Gütern und Waren von Deutschland an Spanien geliefert worden, die nie bezahlt werden und in

den TARGET2 Salden zinslos in die Ewigkeit geschrieben werden.

Mal sehen wann dem deutschen Bürger der Geduldsfaden reißt, bzw. wie viel Hunderte von Milliarden es noch werden, bis er reißt.

Übrigens noch eine interessante Zahl:

Der Euro hat in den letzten 20 Jahren 83 % gegenüber Gold verloren und die Kaufkraft des Geldes, dass einem deutschen Rentner zur Verfügung steht, hat in derselben Zeit um 30% abgenommen.

Wer Chemiker werden möchte, muss Chemie studieren. Wer Arzt oder Jurist werden möchte, muss Medizin oder Jura studieren.

Aber um Politiker zu werden, ist lediglich das Studium der eigenen Interessen erforderlich."

Hinzu kommt noch, dass sehr viele Abgeordnete und Minister in der freien Wirtschaft Hartz IV Empfänger wären, denn sie haben oft noch nicht einmal einen Beruf gelernt. Für diese Leute ist natürlich ein Ministeramt erstrebenswert, denn so können Sie mit der begrenzten Ausbildung die sie haben, mehr als das Dreifache von dem verdienen, was ein Facharbeiter verdient.

Die richtig Intelligenten können in der freien Wirtschaft ein Vielfaches eines Minister-Gehaltes verdienen und werden niemals so ein Amt anstreben/annehmen.

So kommen zwei Dinge zusammen: Einmal wollen die weniger Intelligenten in jedem Fall ein Ministeramt bekommen und stimmen dann nicht nach ihrem Gewissen ab, sondern danach was die Partei, bzw. Vorsitzende will. Denn nur so können sie so viel Geld verdienen, wie sie nirgendwo anders verdienen können.

Zusammengefasst kann man also sagen, dass das Auswahlsystem in einem Parteiensystem dazu führt, dass schlecht ausgebildete Leute ein Amt anstreben, damit sie so viel verdienen können, wie sie nirgendwo anders verdienen können, und gleichzeitig müssen Sie rückgratlos und charakterlos sein, damit sie immer so abstimmen wie  die Partei ist will und nicht nach ihrem Gewissen.

Der Politiker, der z.B. die Enteignung von BMW fordert, hat drei Studiengänge abgebrochen, hat dann in einem Callcenter gearbeitet und will jetzt Minister werden.

Annalena Baerbock erklärte im Deutschlandfunk-Gespräch, dass die Speicherung von Strom doch gar kein Problem wäre.

Man könnte ihn doch so lange im Kreis laufen lassen, bis man ihn benötigt und bei der Herstellung von Batterien für Elektroautos würde man "Kobold" benötigen.

Die Leute sind so blöde, das ist nicht mehr zu fassen, aber die werden bald in D  regieren.

Nur so kann es kommen, dass die Minister und Abgeordneten zustimmen, dass die Atomkraftwerke abgestellt werden, die Kohle Kraftwerke abgestellt werden und wissen nicht wo dann der Strom herkommen soll, um die Elektroautos zu laden.

Oft stimmen aber auch die Bürger solchen Maßnahmen zu, die nicht begreifen, dass man auch bei 60 % Wahlbeteiligung trotzdem 80% der Stimmen bekommen kann.

Ganz anders würden sicherlich die Wahlen ausfallen, wenn jeder der zur Urne schreiten möchte, vorher nachweisen muss, dass er den Einbürgerungstest bestanden hat, den ein Ausländer bestehen muss, wenn er Deutscher werden möchte.

Für Personen, die in die Politik gehen wollen, wäre das sicherlich auch nicht schlecht; kein Listenplatz ohne Test.

 

Viele Grüße aus Andalusien

Helmut

 

vor 12 Stunden schrieb Helmut Josef Weber:

Hallo Helmut, 

 

Hallo Helmut, 

aus welchen Gründen auch immer bist du das Haus nicht los geworden - aber das ist nicht mein Problem. Aber bei dir gibt es keine Linie - das schreckt ab. Ich nehme Abstand von diesem Angebot, denn entweder vermiete ich es als Ferienwohnung, dann kann ich es nicht für eine Langzeitmiete anbieten u. umgekehrt. 

LG Caro 

vor 12 Stunden schrieb Helmut Josef Weber:

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Helmut, 

die Verkaufsanzeige ist nicht mehr online - eine Verkaufsanzeige bleibt keine fünf Jahre oder länger im Netz verfügbar - das ist ausgeschlossen. Meine Freundin arbeitet in einem Maklerbüro und kennt sich aus - Langzeitmiete ist für mich ein Jahr u. nicht für einige Monate. Da mir das alles zu suspekt ist, habe ich sowieso Abstand davon genommen u. werde mich bezüglich Immobilie zu diesem Thema hier nicht mehr öußern, 

LG Caro 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo  Tiza,

das Gesetz von 2016 ist für unsere Vermietung für Ferienwohnungen nicht maßgebend und für viele andere Vermieter auch nicht.

Denn ländliche Vermietungen von Ferienwohnungen fallen weiter unter das Gesetz von 2002 und 2012.

Das ist auch ausdrücklich in dem besagten Gesetz von 2016 vermerkt.

Das hat einen enormen Vorteil, denn man muss keine Mehrwertsteuer berechnen, muss kein Gewerbe anmelden und muss daher auch nicht vierteljährlich eine Umsatzvorsteuererklärung abgeben.

Ach brauch der Standard für alte Immobilien, die als Ferienwohnungen aufpoliert werden, nicht so hoch sein.

So müssen keine Klimaanlagen eingebaut sein usw.

Da wir uns nicht den Vorwurf machen lassen wollen, dass wir Menschen, die eine Dauerwohnung suchen, die Wohnungen als Ferienwohnungen wegnehmen, bieten wir beide Wohnungen auch als Dauervermietung an.

Denn Ferienwohnungen können auch dauervermietet werden aber normale Wohnungen nicht als Ferienwohnungen.

Viele Grüße aus Andalusien

Helmut

 

 

vor 13 Minuten schrieb Carola:

Hallo Helmut, 

die Verkaufsanzeige ist nicht mehr online - eine Verkaufsanzeige bleibt keine fünf Jahre oder länger im Netz verfügbar - das ist ausgeschlossen. Meine Freundin arbeitet in einem Maklerbüro und kennt sich aus - Langzeitmiete ist für mich ein Jahr u. nicht für einige Monate. Da mir das alles zu suspekt ist, habe ich sowieso Abstand davon genommen u. werde mich bezüglich Immobilie zu diesem Thema hier nicht mehr öußern, 

LG Caro 

Ich denke das ist auch besser so, denn wenn man sich zu entwas äußert, dann sollte man auch von der Materie etwas kennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Helmut, es ist im Allgemeinen so, dass viel Halbwissen existiert.

Von den Vergünstigungen bei ländlicher Vermietung, wusste ich z. B. auch nichts.

Ich bin aber auch gut in Gold investiert. Nur, desto höher der Goldpreis steigt, desto mehr werde ich als Hassfigur angesehen, bis hin zu der Bezeichnung "asozialer Schmarotzer".

Nur, welche Person hat nur einen Cent weniger, weil wir Beide alleine im letzten Jahr  40 Prozent verdient haben am den Kursgewinnen?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Peter 01,

in diesem Forum bin ich mit diesem Thema Edelmetalle deshalb gelandet, weil viele Menschen im Alter von 50 oder 60 Jahren davor stehen in Rente zu gehen und vielleicht sogar gleichzeitig von ihren Eltern das Erbe antreten können und sich dann Gedanken darüber machen, wie und wo lege ich das Geld an.

Es ist nur ein paar Tage her, da bin ich persönlich von Jemandem angesprochen worden, der schon einige Jahre in Spanien wohnt, sich ein schönes Häuschen gekauft hat, bzw. finanziert hat, und mit seiner deutschen Auszahlung der Lebensversicherung nun den Rest abzahlen wollte. Doch man hat ihm mitgeteilt, dass etwa 35% weniger ausgezahlt wird, als  man ihm vor vielen Jahren prognostiziert hat.

Wenn ich diesem Menschen von den 40% (alleine im letzten Jahr) erzählt hätte, hätte er mir wahrscheinlich auch "die Scheiben eingeworfen".

Es muss eben jeder selbst wissen, wie er sein Leben regelt.

Ich hatte mich auch 1977 selbständig gemacht und habe erst 1986 gemerkt, wie wir von der Politik und der Finanzindustrie über den Leisten gezogen werden; gesetzliche Rente eingeschlossen. 

Beides oder alles drei, habe ich zur Seite geschoben und nur noch für meine Frau und mich investiert.

Viele Grüße aus Andalusien

Helmut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry, nach einigen Rückfragen und derzeitig ergebender Lage  ---Bleiben sie bei ihrer Opposition. Nachfragen

Lebensläufe sind interessant, ob sie jedem weiterhelfen ist  ??? Selbst bleib ich hier bei eingeschätztem Halbwissen

. … Wäre da nicht  http://www.juntadeandalucia.es/boja/2016/28/6  vom 11.2.2016 in Kraft ab Mai 2016…

Es wird sich nicht viel daran geändert haben, schon vom Verständnis des Sachbearbeiters in der jetzigen Lage.

Vermutlich kann man doch einen Gummi-Paragrafen bis endlich Klärung mit RA“s voll auskosten.

So Eigenheiten in Andalusien

Wenn der derzeitige Präsident Juan Manuel Moreno ein neues Wappen Andalusia  für (Eigengebrauch) entwerfen ließ …Und veröffentlich hat

Nach 35 Jahre PSOE   , wundert man sich hier nicht mehr, was man sich in der Politik einfallen lässt.  Nachmachen!!  Die eigenmächtige Änderung des Emblems,

das 1982 aufgrund eines Gesetzes entworfen wurde - zu ändern ergibt bei ihnen eine schnellere Klage.

Der Ausgang zum vorhandem ist noch unbestimmt.  Das dauert, aber man hat schon selbst eigenes zum vorzeigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)
Am 15.5.2020 um 10:44 schrieb Helmut Josef Weber:

Hallo  Tiza,

das Gesetz von 2016 ist für unsere Vermietung für Ferienwohnungen nicht maßgebend und für viele andere Vermieter auch nicht.

Denn ländliche Vermietungen von Ferienwohnungen fallen weiter unter das Gesetz von 2002 und 2012.

Das ist auch ausdrücklich in dem besagten Gesetz von 2016 vermerkt.

Das hat einen enormen Vorteil, denn man muss keine Mehrwertsteuer berechnen, muss kein Gewerbe anmelden und muss daher auch nicht vierteljährlich eine Umsatzvorsteuererklärung abgeben.

Ach brauch der Standard für alte Immobilien, die als Ferienwohnungen aufpoliert werden, nicht so hoch sein.

So müssen keine Klimaanlagen eingebaut sein usw.

Da wir uns nicht den Vorwurf machen lassen wollen, dass wir Menschen, die eine Dauerwohnung suchen, die Wohnungen als Ferienwohnungen wegnehmen, bieten wir beide Wohnungen auch als Dauervermietung an.

Denn Ferienwohnungen können auch dauervermietet werden aber normale Wohnungen nicht als Ferienwohnungen.

Viele Grüße aus Andalusien

Das Verhalten kenn ich zu genüge. Besonders dann, wenn man mich anruft, weil das Haus brennt.

Wie soll man es verständlich machen?  Z.B. Wie etwas aus dem Gummi (DE Gesetz) von Paragraph

(Nr. kommt nach -Sorry)  Gibt auch in ES ------Auch akzeptiert Beispiele hinken immer

Das ist auch ausdrücklich in dem besagten Gesetz von 2016 vermerkt. Kannst du mir das zukommen lassen . Danke

bearbeitet von Tiza

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Um zu wissen, welche Faktoren bestimmen, dass eine Immobilie als Landhaus eingestuft werden kann, sind die im Artikel 3 des  Dekret 20/2002, über ländlichen Tourismus und über aktiven Tourismus zu beachten. Nach diesem Artikel handelt es sich eine ländliche Gegend (medio rural), wenn in diese überwiegend landwirtschaftliche Aktivität, Forstwirtschaft, Fischfang oder Viehzucht betrieben wird.

https://www.recht-spanien.com/index.php/de/blog-de/haus-und-wohnen/302-rurales-de.html

Von der Lizenzierungspflicht gibt es Ausnahmen:

Wenn es sich um eine ländliche Ferienwohnung für Land- und Aktivurlaub nach Art. 48 des Gesetzes 13/2011 handelt.

https://www.andalusien360.de/blog/neue-regeln-fuer-ferienwohnungen-andalusien-11192

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Tiza

hier einmal den Text aus dem Gesetz das Du hier angegeben hast.

2. Quedan excluidas del ámbito de aplicación de la presente norma:

a) Las viviendas que, por motivos vacacionales o turísticos, se cedan, sin contraprestación económica.

b) Las viviendas contratadas por tiempo superior a dos meses computados de forma continuada por una misma persona usuaria.

c) Las viviendas situadas en el medio rural, que, en caso de que se destinen a alojamiento turístico, se regularán por lo establecido en el artículo 48 de la Ley 13/2011, de 23 de diciembre, y por el Decreto 20/2002, de 29 de enero, de Turismo en el Medio Rural y Turismo Activo.

Hier auf dem Land herrscht auch kein Wohnungsmangel, denn um uns rum (in etwa 3 km Umkreis) stehen mindestens zehn Häuser leer.

Das liegt aber auch daran, dass die Leute, denen dieser Häuser gehören, sich davor scheuen sie  zu vermieten,

weil sie meinen, dass dieses Gesetz von 2016 auch für sie gilt, was  enorme Umbaumaßnahmen nach sich ziehen würde.

Eine von uns in Sichtweite wohnend Nachbarin haben wir vor etwa zwei Jahren dahingehend aufgeklärt, und nun ist ihr Haus praktisch durchgehend an Feriengäste vermietet.

Ich mache oft die Erfahrung bei Deutschen in Spanien, dass sie sich in Spanien dahingehend nicht tiefgründig informieren, wie das Sozialversicherungssystem in Spanien funktioniert und welche Erträge  aus Deutschland hier versteuert werden müssen, bzw. nicht versteuert werden müssen; wie sich das europäische Erbrecht auswirkt und so weiter und so weiter.

Viele Grüße aus Andalusien

Helmut

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 25.5.2020 um 04:13 schrieb Helmut Josef Weber:

hier einmal den Text aus dem Gesetz das Du hier angegeben hast.

Versteh es nicht-- aber nehme es gerne zu Kenntnis. Einen angeblichen Fehler für allgemeine Info gemacht zu haben. -Da lasse ich den Leser entscheiden.

Dazu würde es dann auch unteranderem gehören ein Hinweis auf den Kauf und den Vorzügen einer ländlichen Idylle in Spanien. Die sich jeder ohne Neid wünscht.

Am 25.5.2020 um 04:13 schrieb Helmut Josef Weber:

Ich mache oft die Erfahrung bei Deutschen in Spanien, dass sie sich in Spanien dahingehend nicht tiefgründig informieren

Hat mir …….. erklärt. Man ist immer der Ansprechpartner, wenn man was braucht. Man genießt so ungefähr ein Guru Stand.

Unverständlich, dass Wissen von ausgebildete Kräften zum jeweiligen Thema nicht weiter geben wird.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja Tiza, Du hast recht,

man sollte mehr von  Erfahrungen schreiben.

Hier  etwas zu einem Land wie Spanien, das Mitglied der zivilisierten Gesellschaft sein möchte.

Das nachfolgende Schreiben ist (nach vielen anderen Schreiben) an das Innenministerium gegangen und an den Sekretär des Königs und so weiter.

Es interessiert Niemanden.

Natürlich wurde es vorher von einer vereidigten Übersetzerin in die spanische Sprache übersetzt.

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

zu Ihrem Schreien vom ???

 

Ich möchte Ihnen mitteilen, dass der ursprüngliche Verfasser der Multa, die Sie nun vollstrecken möchten,  entweder ein krimineller perfider Menschenverächter ist, oder zu dumm einer Baugenehmigung zu entnehmen, das nicht ich der Besitzer des Grundstückes bin, auf dem die Ordnungswidrigkeit begangen wurde, sondern meine Ehefrau.

Trifft die zweite Möglichkeit  zu, dann wird man  wohl nichts dagegen tun können, denn gegen Dummheit kämpfen selbst die Götter vergebens.

Trifft die erste Möglichkeit zu, so möchte ich Ihnen mitteilen, dass die Vollstreckung einer Strafe, für eine Ordnungswidrigkeit, die der Ehepartner begangen hat, gegen die UN-Menschenrechts- Charta, die europäischen Menschenrechte und gegen die spanische Verfassung verstoßen und ein Verbrechen ist.

Letztmalig wurden diese menschenverachtenden Strafen von den Nazis in Deutschland angewandt und wenn ich richtig informiert bin auch unter  Francisco Franco in Spanien; man nannte diese Art der Bestrafung in beiden Ländern  Familienstrafen.

Zusammenfassend:

Liegt nicht nur Dummheit vor, geht man in Spanien gegen mich mit menschenverachtenden und daher kriminellen Nazimethoden vor. 

Ich habe in Spanien nie ein Grundstück gehabt, nie ein Kraftfahrzeug gehabt, sondern nur meine Ehefrau.

Als die Multa ausgestellt wurde, habe ich noch ganztägig bei einer Firma in Deutschland in München gearbeitet.

Und ich soll jetzt eine Multa zahlen, weil ich ein Auto das mir nicht gehört, von meiner Ehefrau  auf einem Grundstück abgestellt wurde, was mir auch nicht gehört.

Sicher werden Sie als vollstreckende Behörde keine Kenntnis davon gehabt haben, dass der Verfasser der Multa entweder geistig behindert, oder ein krimineller Menschenverächter ist.

Jetzt wissen Sie es aber und ich möchte Sie eindringlich bitten, sich nicht zu Handlangern von Idioten oder Kriminellen machen zu lassen.

In Deutschland jedenfalls ist die Beihilfe zu einem Verbrechen auch strafbar.

Wenn aber doch, dann hat es auch seine guten Seiten, denn wir beheizen unser Haus mit Holzöfen und benötigen zum Anzünden eine Menge Papier.

 Außerdem gehen Vollstreckungsmaßnahmen gehen gegen mich ins Leere, denn:

Ich habe  kein Konto und kein Einkommen in Spanien und meine Ehefrau bezieht neben ihrer Erwerbsunfähigkeitsrente einen Zuschlag für mich, weil ich ohne Einkommen bin.

Ihnen ist es bereits gelungen, mit dieser  kriminellen und menschenverachtenden Vorgehensweise gegen mich 500,00 Euro von meinem damaligen Konto zu pfänden, die ich hiermit zurück fordere.

Erhalte ich nicht die bereits gepfändeten 500,00 Euro bis zum 01.03.2018 zurück, werde ich mich an den Sekretär des Königs wenden und mich darüber beschweren, das in Spanien entweder  geistig Behinderte oder kriminelle Menschenverächter Multas verfassen und an Bürger versenden dürfen.

 Und so ein Land darf Mitglied in einem zivilisierten Europa sein.

Was für eine Beleidigung gegenüber den anderen Mitgliedern der EU.

 Ein Mann, der noch älter ist als ich sagte mir einmal:

So etwas gibt es in Spanien nicht, das gibt es nur in Bananenrepubliken (z. B. in Afrika) wo der König auf Elefantenjagt geht, während Teile des Volkes hungern und zu zehntausenden au den Wohnungen geworfen werden und wo das fotografieren von Polizisten eine Strafe von etwa 300.000 Euro mit sich bringt.

 

 Im Original-Schreiben ist hier ein Foto, das den ehemaligen König von Spanien bei der Elefantenjagd zeigt

 

Dennoch:

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier etwas zu einem Land wie Spanien, das Mitglied der zivilisierten Gesellschaft sein möchte. …………das gibt es nur in Bananenrepubliken… (Mit Fotos -??--kann es nicht nachvollziehen)

Der Ausdruck Bananenrepublik geht mir auf den Geist, warum, weil man immer nur sein Umfeld recycelten will. Hintergründe erfährt nur der Involvierte. Was dann nach außen dringt --- ist grob betrachtet eigenes Empfinden. Respektabel, akzeptiert jeder hat seine Einstellung. Evtl. auch alles über einen Kamm zu scheren. Fragen dazu werden (darf man?) dann auch nicht mehr gestellt oder abgewehrt.

Erfahrungen, Erlebnisse -- Jederzeit, immer gern erwünscht. Ob Pro oder Kontra --- Hier: Info Eckchen Andalusien  In der Annahme ein Interesse vom User hierzu. Wenn es auch nur evtl. sporadisch ist oder auch nicht vervollständigt sein kann.

………Dazu würde es dann auch unteranderem gehören ein Hinweis auf den Kauf und den Vorzügen einer ländlichen Idylle in Spanien. Die sich jeder ohne Neid wünscht……..…

.... Eingrenzung gemacht, --- wie sagt der Spanier vor Ort – Andalusien zuerst JA   aber miteinander.   Was kann mir in Andalusien beim Kauf einer ländlichen Idylle etwas vermiesen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Tizia,

na ja- wenn Du die Bestrafung  eines Ehepartners für die Taten des anderen Ehepartners so siehst, dann ist das eben Deine Lebenseinstellung zu den Menschenrechten.

Ich konnte jedenfalls schon als kleines Kind nicht verstehen, wenn meine Großmutter mir erzählt hat, dass sie auch dafür bestraft worden ist, weil Opa einen Sender gehört hat, den er nicht hätte hören dürfen, obwohl sie gar nichts davon wusste.

Viele Grüße aus Andalusien

Helmut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Strafen sind brutal", sagt der Anwalt. Wer die Meldefrist nicht einhält, muss mit einer Zahlung von mindestens 1500 Euro rechnen. Wer das Vermögen verschweigt oder falsche Angaben macht, kann mit eine Buße belangt werden, die 150 Prozent des Besitzes entspricht. "Das treibt Menschen in den Ruin." Hinzu kommt, dass es keine Nachmeldefrist gibt und der Verstoß auch nicht verjährt

https://www.mallorcamagazin.com/service/leben-und-arbeiten-auf-mallorca/steuern-und-abgaben/brussel-geht-gegen-modelo-720-vor.html

Und auch dann, wenn für das Geld Steuern bezahlt worden sind.

Ein Spanier, der legal 300.000 Euro im Ausland liegen hatte, muss nun 450.000 € Strafe zahlen.

Nicht wegen Steuerhinterziehung, sondern nur weil er das Geld verschwiegen hatte.

 Wer z.B. einen Polizisten nur fotografiert muss bis zu 600.000 € Geldstrafe zahlen

Für Respektlosigkeit gegen Polizei bis zu 600.000 Euro

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/kritik-an-drastischen-strafgesetzen-in-spanien-15036473.html

Damit will die Regierung verhindern, dass Fotos von den Polizeieinsätzen (die benötigt werden um zehntausende von Menschen  aus den Wohnungen zu werfen) in der Presse erscheinen, und protestierende  Nachbarn in Schach zu halten.

Wenn wir also fotografiert hätten, als unser Nachbarn verhaftet wurde, wäre unser Häuschen hier weg.

Viele Grüße aus Andalusien

Helmut Frerick

Hallo Tiza.

Ich weiß, dass ich diese Dinge in Spanien nicht verhindern kann, aber ich habe als Demokrat die Aufgabe sie zu benennen.

Und das sie das nicht getan haben, ist meinen Großeltern vorgeworfen worden.

Wenn zum Beispiel heute doch die Nürnberger Gesetze angewendet würden, nachdem die Verbrecher abgeurteilt wurden, müssten alle Nachkriegs Präsidenten der USA (einschließlich Schröder und Fischer) wegen völkerrechtswidriger Angriffskriege gehängt werden.

Merkel würde zumindest dafür, dass sie tausendfachen Drohnen-Mord Ort in der Welt unterstützt, lebenslänglich bekommen.

Wie würdest Du denn Länder/Staaten nennen, in denen so etwas möglich ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unrecht anprangern zu können, benötigt eben breites Grundwissen.

Da ist es einfacher sich die Welt schönzureden. Dafür reicht das GEZ Grumdwissen,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Trotzdem fühle ich mich zurzeit in Spanien besser aufgehoben als in Deutschland, wo das Recht von einem Rechtsstaat, nicht erst in den Sozialismus abrutscht, sollte  direkt in die Anarchie.

Anarchie bedeutet, dass alles was eine rechtsstaatliche Kultur ausmach, nämlich dass Verträge  eingehalten werden müssen, nicht mehr

gilt.

Nachfolgend einen Brief an meine Tochter.

Ihre Therapeutin wollte von mir wissen, was ich davon halte das Militär auch (und wie) in Deutschland eingesetzt wird.

Das gilt natürlich auch für Spanien.

Hallo mein Schatz,

die Europäische Gendarmerietruppe European Gendarmerie Force (EGF oder Eurogendfor), franz.: Force de gendarmerie européenne (FGE)) ist eine europäische militärische Polizeitruppe (vgl. Gendarmerie, Militärpolizei, Paramilitärische Organisation, die dem Krisenmanagement dienen soll. Sie wurde 2006 für vollständig einsatzfähig erklärt und hat ihren Hauptsitz im italienischen Vicenza.

Die Europäische Gendarmerietruppe kann unter das Kommando der Europäischen Union, der Vereinten Nationen, der NATO, der OSZE sowie anderer internationaler Organisationen oder Ad-hoc-Koalitionen gestellt werden.

Gleichzeitig wurden die Lissabon-Verträge entworfen, die 2009 verabschiedet wurden. In diesem Lissabon-Verträgen wurde vereinbart, dass bei Aufständen auch gezielt Menschen (also eben diese Aufständischen) getötet werden dürfen; auch wurde die Todesstrafe wieder eingeführt.

Der Hintergrund war und ist, dass die Politiker wissen, dass die eigene Armee nicht so konsequent gegen die eigenen Mitbürger vorgehen würde, wenn es zu Unruhen, Aufstände und Plünderungen kommt.

Jeder Ökonom und Wirtschaftswissenschaftler weiß, das seit etwa 20 Jahren, die Finanzindustrie Schritt für Schritt an die Wand gefahren wird.

Vor 20 Jahren konnte noch der Zusammenbruch der Finanzindustrie mit etwa 4 Milliarde US-Dollar verhindert werden.

2008/2009 konnte der Zusammenbruch nur noch mit hunderten von Milliarden verhindert werden, jetzt sind zig Billionen dazu notwendig; aber es wird nicht mehr gelingen.

Vorsorglich hat sich die deutsche Bundesregierung auch noch vom Bundesverfassungsgericht bestätigen lassen, das auch (entgegen dem Grundgesetz) die Bundeswehr im Inland tätig werden darf.

Polizisten lernen in ihrer Ausbildung, möglichst deeskalierend Probleme zu bewältigen und habe  dafür geeignete Mittel wie, Pfefferspray, Handschellen und im schlimmsten Fall eine (verhältnismäßig kleine) Schusswaffe zur Verfügung.

Soldaten haben dagegen eine Ausbildung bekommen (in der sie lernen) mit möglichst wenig Aufwand, möglichst viel Menschen

umzubringen und sich dabei möglichst nicht selbst zu gefährden.

Daher haben sie weittragende präzise Schusswaffen zur Verfügung, damit aus möglichst große Distanz Menschen getötet werden können. Auf kurzfristige Entfernung haben und sie zur Verteidigung Handgranaten, die durch eine möglichst große Splitterwirkung, möglichst viel Menschen töten oder verletzen.

Hinter allen Regierungen der Welt, steht das Großkapital, und sobald das Finanzsystem die Bevölkerung soweit wie möglich ausgeplündert hat, und keine größeren Summen (in Billionenhöhe) mehr zu holen sind, wird der Stecker gezogen.

Nach der deflationären  Phase (in der wir uns jetzt schon befinden) wird die galoppierende Inflation einsetzen, die alle Vermögen vernichten wird; egal ob es sich auf der Bank, oder zu Hause im Tresor befindet oder in Lebensversicherungen, Sparverträgen und Rentenversicherung befindet. Das kann/wird schon in den kommenden Wintermonaten losgehen.

Natürlich ist das einfachste Mittel Inflation zu erzeugen (dass sich auch in der Finanzgeschichte ohne Ausnahme schon hunderte Mal bewährt hat) viel Geld zu drucken, das nicht durch Arbeit entstanden ist, und das wird gerade exzessiv gemacht.

Wer sich einigermaßen vorbereitet hat, kann dann für einige Monate  in  „volle Deckung“ gehen.

Finanziell vorbereiten heißt, möglichst viel Vermögen  in Dinge umzutauschen, die eine Inflation in den letzten 1000 Jahren immer überstanden haben, wie Gold und Silber, und volle Deckung heißt aber auch, so ausgestattet sein, dass notfalls über Wochen die Wohnung nicht verlassen werden muss.

Mama und ich haben seit 2010 uns ganz gezielt  für diese „volle Deckung“ vorbereitet; uns kann nur noch etwas Bargeld im Tresor entwertet werden.

Auf der Straße werden dann die Menschen gewalttätig, die von ihrem entwerteten Geld keine Lebensmittel mehr kaufen können, und auch wissen, dass alles wofür sie gespart haben, vernichtet ist.

Immobilienbesitzer werden dann in der letzten Phase mit einem Lastenausgleich belegt (wie etwa 1952) und haben dann 30 Jahre Zeit die Grundschuld abzutragen.

Und um alles was (vor dem Lastenausgleichsgesetz) geregelt werden muss, durchzusetzen, wird Militär benötigt, das nicht zögert auf Befehl zu schießen.

Und da ist den Politikern das Risiko, dass zu z. B. Dein Bruder in Münster eingesetzt werden wird, und nicht schießt, einfach zu hoch.

Die Geschichte hat gezeigt, dass sich dann oft Soldaten umdrehen, und nachdem sie ihre Vorgesetzten erschossen haben, mit einer Revolte gegen die Machthabenden anfangen.

Mein Großvater war im ersten Weltkrieg auf einem großen Kriegsschiff  als Heizer.

Als sie dann noch sinnlos am Ende des Krieges (praktisch nur noch zu ihren eigenen Untergang auslaufen sollten) haben sie gemeutert.

Als die Vorgesetzten die Mannschaft dann mit vorgehaltener Waffe zum Auslaufen  zwingen wollten, haben sie diese überwältigt und in die Kesselfeuerung geworfen.

Es ist vollkommen gleichgültig, ob es eine zweite Virus-Welle gibt, und es war auch dann für den Zusammenbruch des Finanzsystems nicht notwendig, dass es überhaupt dieses Virus gegeben hat.

Meine Prognose kennst Du ja schon seit vielen, vielen Monaten (seit 2017) und die war/ist:

Ende 2020 wird das Ende des Finanzsystems eingeläutet und 2021 wird es im Laufe des Jahres an die Wand gefahren, jetzt geht alles etwas schneller.

Nachtrag

Das hatte ich noch vergessen.

Nach meiner Schätzung wissen etwa 95 % der deutschen Bevölkerung nicht was auf sie zukommt, und was letztendlich die Gründe sind, und was dann eben letztendlich der letzte Schritt über die Klippe ist.

Das ist speziell für uns auch sehr vorteilhaft, denn wenn es mehr Menschen wissen würden, dann ginge es uns mit unserer ganzen Vorsorge so, wie mit dem Toilettenpapier, wenn eine Krise bevorsteht.

So konnten wir ganz in Ruhe und auch zu verhältnismäßig günstigen Preisen (über etwa 10 Jahre) unsere gesamte Vorsorge treffen.

Einige Leute, die jetzt etwas verspätet angefangen haben Vorsorge zu treffen, haben schon dafür gesorgt, dass der Goldpreis im letzten Jahr alleine um 40% gestiegen ist.

Praktisch bedeutet das: Weil die Leute es nicht wussten, haben wir noch sehr günstig einkaufen können.

Und dafür dass die Leute es nicht wissen, leistet das deutsche Regierungs-Fernsehen eine hervorragende Arbeit.

Ganz wichtig ist nur, dass auch Deutsche die in Spanien leben, ihr bewegliches Vermögen nicht in Spanien, nicht in Deutschland und nicht in einem EU Land haben.

Selbst Adolf ist es nicht gelungen, das Gold der Menschen, die er verfolgt hat, aus der Schweiz zurück zu holen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Sehr geehrter Herr Helmut Josef Weber, in Bezug auf Text Passagen im Thread.

Lasse auch Ihre Interpretation zu persönlichem  ----  nicht gemachten Aussagen im Raum. ????

Desweiter keine Fragen gestellt zur Klärung von – und – Halbwahrheiten und Bulos

Da Sie der Annahme sind sich auf alles selbstgewähltes Auszugweises zu beziehen, wie es die Art scheint

z.B.  …..Erfahrungen, Erlebnisse -- Jederzeit, immer gern erwünscht. Ob Pro oder Kontra ……

Ersuche ich Sie --- AB sofort ---ihren eigenen Thread mit oder zu gewünschten Themen und Texten zu bereichern.

Ganz einfach also. nicht sowas unter Tiza  oder Info Eckchen Andalusien.

Meinungsfreiheit – der sicher nächste angesprochene Punkt von Ihrer Seite.

Jederzeit --- mit Hochachtung ---sowie Unterstützung --- aber da wo es hingehört ……….

bearbeitet von Tiza

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was hätten wir so zur Zeit in Andalusien

Spaniens bevölkerungsreichste Region Andalusien vom Klimawandel betroffen. 85 Prozent des an die Oberfläche gepumpten Grundwassers fließt in die Agrarproduktion. Überall wird künstlich bewässert, das ökologische Gleichgewicht ist längst aus dem Lot. Die Politiker im linken Parteienspektrum sind sich einig, dass ihr Land besonders unter dem Klimawandel leidet - und dass diese Probleme vor allem Menschen verursachen. 

Der Umweltschutzverband Ecologistas en Acción hat eine Liste der ökologischen Fußabdrücke erstellt: Rund 200 Liter Wasser sind zur Produktion eines Kilogramms Tomaten nötig, bis zu 500 Liter für Zitrusfrüchte. Deutlich mehr schlucken die "Trendfrüchte" der Deutschen, die angeblich besonders gesund sind: Avocados mit 1000 Litern, Mangos mit 1600. Bei Weitem am meisten verbraucht die Olive: 4500 Liter je Kilo. 

Hinzu kommt der Wasserbrauch in den Touristenregionen: Der Durchschnittseuropäer verbraucht zu Hause am Tag rund 60 Liter. Doch bei Hotelgästen sind es 150 Liter. Und kaum ein Hotel oder Ferienhaus kommt ohne Swimmingpool aus, auch wenn der Strand nur Schritte entfernt ist. Die spanischen Umweltschützer sind sich einig: Die All-inclusive-Mentalität der Gäste aus dem Norden ist ein Riesenproblem für ihr Land. -----     Schockt eigentlich keinen mehr???‘

Vielleicht ein kleines Zusatz Beispiel, Touristenort 20 000 Einwohner. Wächst in Turizeiten normal immer auf 200 000 Personen an. (Hat das Glück in seinem Umfeld) Aber die Strandplätze sind auf 60 000 reduziert.  Also gar kein Problem, ergibt nur abwarten auf Reklamationen und Virus-Hotspots.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit dem Wasserverbrauch in der Landwirtschaft ist tatsächlich ein Problem, was eben daran liegt, weil nichts kontrolliert wird.

Andererseits würde sich das Gemüse mindestens im Preis verdoppelt, wenn alle Bauern ihr Wasser aus legalen Quellen beziehen würden.

Wasserknappheit besteht in Spanien nur dadurch, weil durch die marode Wasserleitungen mindestens die Hälfte des Wassers verloren geht, bevor es beim Verbraucher ankommt.  Es gibt in Spanien fast 400 Stauseen und über 900 Meerwasserentsalzungsanlagen, die heutzutage durch die Umkehrosmose  so sauberes Wasser aus dem Meer gewinnen können, dass es als destilliertes Wasser verkauft werden kann. Die Kosten betragen etwa 20 Cent pro 1000 Liter Wasser. Wenn damit ein Bauer seine Felder bewässern würde, dann würde er sei Gemüse nirgendwo mehr verkaufen können.

Wir selbst füllen unseren Pool (aus unserem Tiefbrunnen) mit 80.000 Liter im Mai und lassen das Wasser wieder im Oktober/November ab.

Allerdings versickert das Wasser, das wir aus dem Pool ablassen, wieder auf unserem Grundstück und wird wieder zu Grundwasser; genau wie alle Abwässer die über unser Dreikammersystem gereinigt werden und dann auf dem Grundstück unterirdisch verrieselt werden. Unser Pool benötigt allerdings durch die Verdunstung (je nach Wetterlage) etwa 200 bis 400 Liter Wasser am Tag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was sagt man dazu

Andalusische Politikerin zahlte ihre Diäten für die Zeit der Ausgangssperre zurück.  Teresa Rodríguez, Präsidentin der Regionalpartei Adelante Andalucía, hat einen Betrag von 4.408 Euro an die Staatskasse zurücküberwiesen. Es handelt sich um Diäten und Sitzungsgelder für einen Teil von März, April und Mai, die an die Abgeordneten gezahlt werden, ob sie an Sitzungen teilnehmen oder nicht. Sie sollen für den Kampf gegen die Corona-Pandemie in der Region eingesetzt werden, hat die Politikerin bestimmt. Es sei ein schönes Gefühl, die Einnahmen, die ihr auch während der Quarantäne zugestanden hätten, an den Andalusischen Gesundheitsdienst zu überweisen. „Einige mögen vielleicht sagen, ich sei ganz schön dumm, doch das Gefühl der Zufriedenheit ist nicht mit Geld zu bezahlen“, erklärte sie. Ihre politische Gruppe hatte im Parlament vorgeschlagen, 50% der Einkünfte, die während der Pandemie gezahlt wurden, zu spenden, doch sämtliche Abgeordnete im andalusischen Parlament hatten den Vorschlag zurückgewiesen 

Übliche Reaktion von uns gewählten Volksvertreter ob in ES oder DE.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gerücht / Realität  --  Auch so kann man etwas beidseitig bewerkstelligen.   Warum nicht auch so.    --    Geldbußen während des Alarmzustands, werden aufgehoben.

Das war schnell und ungewohnt für die Andalusier -- Diese Gelegenheit wird nur denen in Belmez gegeben, die nicht zahlen können. Im Hinblick auf die Aufgaben, die für die Zahlung einer Verkehrsbuße in Frage kommen, sind verschiedene Dienstleistungen und Straßenreinigungsarbeiten. Die Arbeitsstunden werden auf der Grundlage einer Formel berechnet, die die Stunden der Durchführung der aufzuerlegenden Ersatzmaßnahme bewertet, indem der Preis/die Stunde des interprofessionellen Mindestlohns für ungelernte Zeitarbeitnehmer angewandt wir  https://www.eldiario.es/cultura/belmez-cordoba-cambia-trabajo-comunitario-por-multas-de-trafico_1_6114138.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe   Geldstrafen (bei  Verheirateten)  als Sippenstrafen an, denn letztendlich wird ja die Geldstrafe einer verheirateten Person aus dem zur Verfügung stehenden Familieneinkommen bezahlt; also wird dann der Ehepartner genauso bestraft , was meiner Meinung nach auch gegen das Grundgesetz verstößt.

Da ist das Abarbeiten einer Strafe schon gerechter.

 

Viele Grüße

Helmut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.