Empfohlene Beiträge

Es ist ja auch gewollt, dass die Familie mit leidet, wenn Papa bei Rot über die Ampel fährt, durch die Radarkontrolle rauscht, oder betrunken fährt und deshalb den Führerschein verliert, den er beruflich benötigt.

Messerstecher (zumal wenn sie anderen Religionen angehören) bekommen da schon eher Bewährung.

Bei Strafen die Familien ruinieren gibt es keine Bewährung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sollte es sein das man den Link nicht verstanden hat???

……….Da ist das Abarbeiten einer Strafe schon gerechter…… kommt einer wesentlichen Aussage näher…….?????

bearbeitet von Tiza

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...Im Hinblick auf die Aufgaben, die für die Zahlung einer Verkehrsbuße in Frage kommen, sind verschiedene Dienstleistungen und Straßenreinigungsarbeiten. Die Arbeitsstunden werden auf der Grundlage einer Formel berechnet, die die Stunden der Durchführung der aufzuerlegenden Ersatzmaßnahme bewertet, indem der Preis/die Stunde des interprofessionellen Mindestlohns für ungelernte Zeitarbeitnehmer angewandt wir....

Hallo Tiza,

mit meinen Zeilen wollte ich zum Ausdruck bringen, dass ich  die Abarbeitung einer persönlichen Schuld,  die man sich aufgeladen hat, für gerechter halte, als wenn durch eine Geldstrafe auch in gleichem Maße ein Ehepartner mit belastet wird.

Viele Grüße aus Andalusien

Helmut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Keine Hektik bitte – Teil 2 des Satzes ---…… kommt einer wesentliche Aussage näher…….

Ist da nicht etwas zum Ausdruck gekommen von deiner Seite mit Plus. Ich finde schon.

Was Anderen ohne??? spanisch Kenntnissen  ohne zurhandnehmen von einigermaßen guten Übersetzer --Nicht gelungen ist.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn dann kommt alles so ungefähr alles auf einmal.  Irgendwie ne alte Regel. Politisch, Corona und nun auch noch nicht zahlende Sommergäste  „Mücken“.

 In der Nähe von Sevilla. Das Nil Fieber, mit auch grippeähnlicher, fieberhaften Symptomatik.  Ob das auch Meldepflichtig ist in Spanien ?

~~~ Man hofft sicher auf einen guten Arzt, der bei dem Ganzen durchblickt.  

 

bearbeitet von Tiza

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Tiza

 ja, Sevilla ist eine von Mücken geplagtes Ecke, was auf stehende Gewässer und feuchte Umgebung  hinweist.

...798 Erkrankte, davon 44 Tote, das alles in 9 EU-Ländern...

https://www.sciencemediacenter.de/alle-angebote/fact-sheet/details/news/west-nil-virus-wie-ist-die-aktuelle-lage-in-europa/

Der Bericht ist zwar von 2018, aber wenn die Zahlen richtig sind, dann sterben  etwa 5,5 % am West-Nil-Virus.

Wir haben im Moment zwei spanische Ehepaare als Gäste aus Sevilla, das ist ja  hier ganz kurz um die Ecke.

Aber wir haben hier keine stehenden Gewässer und feucht ist es ja auch nicht; ganz im Gegenteil und hier oben auf dem Berg, da sind wir auch noch einigermaßen sicher, auch vor Covid-19.

Wenn ich dann durch Malaga fahre und den Abfluss der Kanalisation von der Kläranlage ins Meer sehe, da steht das Wasser mehr als es fließt und ist sicherlich ein Paradies für Mücken. Rundherum stehe dann oft auch Wohnmobile, die dort wild campen und wohl nicht wissen wo das Wasser herkommt.

Später werden die Leute (die auch noch an der Mündung des "Flusses" baden) sich fragen, wo sie sich die Hepatitis  geholt haben.

Viele Grüße aus Andalusien

Helmut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die hunderte von Million Euro aus Brüssel, die für den Bau von Kläranlagen (KA) geflossen sind, sind teilweise in die Taschen der Politiker geflossen, die für den Bau der KA verantwortlich waren/sind.

Jetzt verklagt Brüssel die Gemeinden auf Strafzahlungen in Millionenhöhe, wegen der Umweltsünden, die durch die fehlenden KA entstehen.

Die spanische Staatsanwaltschaft schaut dabei genau so weg, wie bei dem ehemaligen König. Ansonsten wäre da auch noch das Exil für spanische Bürgermeister möglich ?

 

Und die Fäkalien werden weiter ins Meer geleitet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die letzten Tage wieder Erdbeben in der Tiefe, Richtung bei Málaga.

Auch wiederum wie überall in ES hierzu. Die Frage an die Bevölkerung  vom Seismologischen Institut, wie man es wahrgenommen hat  –Schäden usw. 

 Fernando VI. war es, der diesen Fragebogen in Spanien nach dem Erdbeben von Lissabon im Jahr 1755 einführte, das auf der gesamten Halbinsel Todesopfer forderte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das andalusische Gesundheits-und Familienministerium damit begonnen, Menschen ab 65 Jahren gegen Grippe zu impfen bzw. den Impfstoff freizugeben. 1,4 Millionen Andalusier können ab heute über die mobile Anwendung von Salud Responde, über ClicSalud+ oder durch direkte Kontaktaufnahme mit ihrem Gesundheitszentrum einen Termin vereinbaren.

.... empfiehlt das regionale Ministerium zudem, sie auch gegen Pneumokokken zu impfen. Der dafür verwendete Impfstoff Prevenar 13 kann gleichzeitig mit dem Grippeimpfstoff verabreicht werden und ist in Andalusien seit Mai 2019 in die Riege der kostenlosen Impfungen für Erwachsene aufgenommen worden.

Besonders gefährdete Personen werden zuhause von Pflegekräften geimpft werden, so dass ihnen der Gang zum Centro Salud erspart bleibt. Dies betrifft z.B. Personen über 75 Jahre oder Personen, die aufgrund ihres Gesundheitszustands nicht zum zuständigen Gesundheitszentrum gebracht werden können.

 Ab dem 1. November können auch die übrigen Risikogruppen geimpft werden.    https://www.andalusien-aktuell.es/politik/andalusien-grippeimpfung/

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Zahl der von Armut und Ausgrenzung bedrohten Andalusier beziffert auf 3,2 Millionen. Dies entspricht 38% der gesamten Bevölkerung Andalusiens und liegt damit 13 Punkte über dem Landesdurchschnitt.

Lt. Aussage --Der Haushalt Andal der Regierung 2021 soll einen Plan zur Bekämpfung der Armut aufzunehmen. Das hat man hier nicht in 35 Jahre geschafft. In Madrid bringt man nicht mal einen normalen zusammen. Liegt sicher an jenem wahrgenommen Farbreiz rot, wenn Licht mit einer spektralen Verteilung ins Auge fällt.

Siebzig Prozent der Andalusier haben Schwierigkeiten, über die Runden zu kommen, was bedeutet, dass die Armut so weit in der andalusischen Gesellschaft verankert ist, dass sich das Profil der Working Poor zunehmend verfestigt.  In der Annahme - Jetzterst

Working Poor- das Gesamte lässt sich auch durch 3 Bereiche teilen. Dieses beliebte Wort hört sich im Sprachgebrauch auch besser an als Armut(das Reale)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sozialismus bedeutet immer Armut.

Wäre es anders, dann hätten Länder (wie die damalige Sowjetunion) den Siegeszug des Sozialismus glänzend vollbracht; das Land hat alle Rohstoffe die notwendig sind, um blühende Landschaften aufzubauen.

Venezuela, mit mehr Erdölvorkommen als Saudi-Arabien, war das reichste Land Südamerikas.

Aber nur solange, bis die Sozialisten an die Macht kamen; heute erschlagen sich dort gegenseitig die Menschen wegen eines gefrorene Hühnchens.

Argentinien, ebenfalls eines der reichsten Länder Südamerikas, wurde von den Sozialisten ruiniert.

Dafür, warum das so ist, gibt es natürlich ganze Schränke voller Bücher.

Die österreichischen Schule für Ökonomie hat das glänzend erklärt.

Aber die Menschen glauben immer wieder, dass sie besser planen können als der freie Markt, aber das ist ein Irrglaube.

Sozialismus bedeutet immer Mangel, Korruption, Schlange stehen und hinterher Gewalt, Mord und Totschlag und Umerziehungslager für politische Gegner.

Viele Grüße aus Andalusien

Helmut

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist ja eine bekannte Tatsache, daß die Sozialisten nur das verteilen (können), was ihnen gar nicht gehört. Dabei langen die Verteiler kräftig zu und bilden eine Elite, die sich gar nicht an die von ihr propagierten Ziele hält, nämlich die (utopische) Gleichheit aller.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei allen Fragen zum Coronavirus kann man bei der andalusischen Landesregierung die kostenfreie Hotline 900400061 anrufen.

Bitte kein Anruf bei der allgemeinen Notfall-Hotline 112, um diese nicht zu überlasten! Wer am Virus erkrankt ist oder in Quarantäne muss, ruft in Andalusien

die Hotline 900877037 oder 955545060 an.

Immer noch das aktuelle

In Andalusien bleiben allerdings folgende Einschränkungen bis mindestens 10. Dezember in Kraft:

Das Überschreien einer Gemeindegrenze ist nur aus wichtigem Grund erlaubt.   Von 22 bis 7 Uhr besteht eine Ausgangssperre.

Nicht notwendige Geschäfte müssen um 18 Uhr schließen, Spielzeugläden um 20 Uhr.

Restaurants müssen um 18 Uhr schließen, dürfen Speisen und Getränke jedoch bis 21:30 Uhr außer Haus verkaufen. Über eine App darf man sogar Essen bis 22:30 bestellen, falls das Restaurant dieses bis 23:30 Uhr ausliefern kann.

Alle Schulen bleiben geöffnet, alle Universitäten sind geschlossen und bieten nur Online-Unterricht.

 

bearbeitet von Tiza

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

31.12.2020 ----  1.714 Neuinfektionen, die höchste Zahl im Dezember  ----  Andalusien hat in den letzten 24 Stunden 1.714 neue Fälle von Covid-19 verzeichnet, 300 mehr als an diesem Mittwoch und die höchste Zahl des Monats Dezember. Zudem wurden 23 Todesfälle gezählt, so die Daten der andalusischen Regierung

Die Zahl der stationär behandelten Personen mit Covid-19 ist in den letzten 24 Stunden um  46 auf 976 gesunken, während die Zahl der in der Intensivstation behandelten Personen um 4 auf 210 gesunken ist. Die Zahl der Patienten, die ins Krankenhaus eingeliefert werden, ist den zweiten Tag in Folge wieder gesunken.

Corona Ticker Andalusien

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

M.E. wird das Thema zu sehr aufgeblasen. Anscheinend sterben derzeit nur Corona-Infizierte, was natürlich Unsinn ist. Zählt man die Opfer von Krebs, Herzversagen, Straßenverkehr, Zipperlein u.a.m. zusammen ist das wesentlich aufschlußreicher. Aber irgendwie wollen wir alle ewig leben bzw. nur de anderen sterben sehen. Im Grunde ist es doch egal woran gestorben wir - es erwischt uns alle. und zwar ausnahmslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Meckerer,

 wir wollen zwar alle lange leben, nur nicht alt dabei werden.

Es ist aber weltweit abzulesen, dass die Übersterblichkeit rasant zunimmt.

Auch in den Staaten die bisher eine andere Politik gegen das Virus hatten, und so gut wie keine Beschränkungen vorgeschrieben hatten; genau dort knallen jetzt auch die Werte nach oben.

Sicherlich wäre es den Leuten z. B. in Schweden jetzt auch lieber, wenn sie mit ihrer  Politik gegen das Virus Erfolg gehabt hättet; leider hat es nicht geklappt.  Und wir sind noch lange nicht durch den Winter.

Ich habe mich zu der Erkenntnis durchgerungen, dass die getroffenen Maßnahmen (seitens der Regierungen zur Bekämpfung des Virus) nicht übertrieben waren/sind.

Wir selbst hatten uns immer auch an die strengsten Auflagen gehalten, weil meine iebe Frau  und ich uns einfach bisher nicht festlegen konnten.

Ich kenne aber  in Spanien so gut wie keine Person, die auch alle Bestimmungen eingehalten haben/hatten.

Das mit den Vorsichtsmaßnahmen  ist uns auch sehr einfach gefallen, denn wir mussten ja auch nur höchstens einmal  in der Woche 

eine Maske benutzen und auf die mehrmalige Desinfektion der Hände achten.

Allerdings ist auch offensichtlich, dass nun alle wirtschaftlichen Probleme dem Virus in die Schuhe geschoben werden.

Viele Grüße aus Andalusien 

Helmut 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kurzer Nachtrag zum Coronavirus.

Das sind die Zahlen bis November 2020 der ganze Dezember fehlt noch.

Für die letzte Novemberwoche (48. Kalenderwoche vom 23. bis 29.11) wurden bislang etwa 20 700 Sterbefälle gemeldet – das sind 14 % mehr als im Durchschnitt der vier Vorjahre. Für den gesamten November wurden bislang etwa 84 500 Sterbefälle gemeldet und damit 11 % mehr als im Vorjahresdurchschnitt.

https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/sterbefallzahlen.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag


... m.A.n. sind die veröffentlichten Zahlen nicht klar und sauber "differenziert" - auch wenn ein Toter mit "Carola" infiziert ist, bedeutet es nicht unbedingt, dass das Virus alleiniger "Entscheider" war, sondern nur das "letzte Gramm" auf der Waagschale zur letztlich entgültigen Entscheidung ... möglicherweise verhinderte es dann auch noch weitere "Quälereien" am Patienten durch die so genannte lebensverlängernden Maßnahmen der "Medicos" ...

... dennoch, letztlich sind die Zahlen doch auch noch so eine Art von "Drohgebärde" in Richtung Allgemeinheit - die "Schockstarre" ist ja nun auch nicht mehr so weit entfernt ... und, der "richtige" Hammer wird ja auch noch kommen, denn die Kosten des "Spuks" muß ja auch schlußendlich jemand bezahlen. Möglicherweise wird der Effekt auf die Einkommen/Bankkonten der Bürger  noch aus strategischen Gründen bis nach den Wahlen im Herbst verschoben, um die jetzige Politik-Mannschaft weitestgehend unbefleckt zu entlassen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo baufred,

ich hatte mir deshalb einen Teil der Statistik herausgesucht, die nur die Toten zählt, egal woran die Menschen gestorben sind.

Und es sind im November 11 bzw. 14%  mehr Menschen gestorben als all die Jahre davor. Ich denke, die Zahlen für Dezember werden noch einmal weiter ansteigen.

Wie weit sich andere Statistiken verdrehen lassen, kann ich nur erahnen, aber tot ist tot, egal woran.

Meine liebe Frau und ich haben uns darauf eingestellt, dass die Maßnahmen gegen die Verbreitung des Virus bis mindestens  zur Mitte des Jahres anhalten werden, wahrscheinlich sogar bis September.

In einem Land etwas weniger und in dem anderen Land etwas mehr.

Und dann wird den Deutschen nach den Bundestagswahlen im September die Rechnung präsentiert.

Einmal die Rechnung für Deutschland selbst und einmal für die Südländer Europas.

Das wird ohne Lastenausgleich auf alle Vermögenswerte (z. B. auf Immobilien) nicht möglich sein.

Das ist auch kein Problem, denn schon im Grundgesetz ist niedergeschrieben, wie so etwas abzulaufen hat.

Der wissenschaftliche Dienst des Bundestages rechnet schon seit Monaten verschiedene Szenarien durch. Und-- es wird teuer werden.

Spanien will daher noch schnell bei vollem Lohnausgleich die 4 Tagewoche einführen, was etwa 20% Lohnsteigerung entspricht; und die ab diesem Jahr in Spanien eingeführte Grundsicherung muss ja auch irgendwie finanziert werden.

Es kommen spannende Zeiten auf uns zu. Der Goldpreis hat es schon gemerkt. 2019 über 20% Kurssteigerungen, und 2020 15%.

Die Leute die wissen was auf uns zukommt, bunkern in Sachwerte, die Jahrtausende ihren Wert behalten haben, gut zu verstecken sind, schnell fortgeschafft werden können, und auf der ganzen Welt als Zahlungsmittel anerkannt werden.

Viele Grüße aus Andalusien 

Helmut 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sehe ich genau so, allerdings muss man bzgl. Spanien auf Überraschungen eingestellt sein, d.h. es kann alles passiren. Das öffentl. Gesunheitssystem versinkt im Chaos und die öffentl. Verschuldung ist nicht mehr bezahlbar. Die Rentenkasse ist leer und die Renten werden mit Bankkrediten gezahlt. Trotzdem gönnen sich die Beamten Erhöhungen ihrer Bezüge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Frage:   ... destatis.de/DE/Themen/… beantwortetet  Einen  Corona Ticker Andalusien    Sicher  --- Lieber User suchen sie dann mal!!!!! Im Link  Viel Glück beim Finden von Dingen aus Spanien..

Was den  Wahrheitsgehalt, sowie Einstufungen hierzu  in DE oder ES nicht klar sind --- hat  in der Zwischenzeit auch diverse angeblichen Unterstufen jeder Seite erreicht.  Das Gesundheitssystem ist  im Wirrwarr komplett, aber nicht erst momentan. Wurde demontiert --- Schon vor  jetzigen Zeiten. In DE sowie ES. Lässt sich sicher beantworten, lässt aber Andalusien teilweise Außen vor.

bearbeitet von Tiza

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die spanische Sozialversicherung hat noch eine Menge mehr Lasten zu tragen als die deutsche Sozialversicherung.

Einmal müssen durch die hohen Arbeitslosenzahlen eine Menge mehr Menschen mediz. versorgt werden, die keine Beiträge zahlen, Rentner müssen auch keine KK-Beiträge zahlen, und es wird (da ja auch von den abgeführten Sozialbeiträgen  die Renten bezahlt werden) nach 15 Beitragsjahren eine Mindest-Rente bezahlt, für die in Deutschland eine Kassiererin bei Lidl oder Aldi etwa 40/45 Jahre für einzahlen muss.

Auch ist das Lohnniveau in Spanien niedriger, was dann auch zu niedrigeren Sozialbeiträgen führt.

Viele Grüße aus Andalusien 

Helmut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na ja die 15 Jahre waren mal in Antike. Sicher ein Schreibfehler, was mit 2.  Sind bei 35 Jahren.  

Dann gibst danach noch jede Menge Zuschläge – nach dem Etat 2021. Betrifft ganz Spanien nicht nur Andalusien!!!!

Könnte sicher in Wir haben was Neues in ES erörtern werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In Andalusien auf die angebrachte  persönliche Situation einen Virus-Test zu machen scheint viele Tücken zu haben. Hat jemand Info das einigermaßen kordiert auf die die Reihe zubekommen. Möchte von DE nach gemeldeter Residenten Wohnung.  Richtig—kein Problem ------Blödsinniger Weise auch wieder zurück. Infos reihenweise. Doch wo kann ich mir schnellstmöglich einen Testtermin holen.  So einige Versuche scheitern aber doch  an der Ausführung. Flughafentest  probiert. Bin aber abgewiesen worden. Trotz Negativtest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.