Empfohlene Beiträge

Na ihr seid aber neugierig  :D  :D  :D 

Ja wir sind mitten in der Planung. Mein Göttergatte fliegt jetzt mal runter und schaut sich die ersten Häuser an, wobei wir hoffen, dass wir gleich was fest machen können. Erstmal aber nur zur Miete, alles weitere wird sich weisen. 

Naja dann mal gucken wie sich das mit den Schulen gestaltet, da wir noch nen 7-jährigen Sohnemann haben. Und wenn der Mietvertrag dann unterschrieben ist, dann beginnt hier der große Ausverkauf. Hoffe nur, dass wir das in der kurzen Zeit alles so über die Bühne bekommen. Denn erstens ist unser Häuschen hier dann gekündigt und zweitens hat der Lütte dann noch ein paar Tage Pause, bevor die Schule beginnt. So können wir uns dann erstmal einleben - ein wenig zumindest...

Und wenn mein Mann mit dem Mietvertrag zurückkommt, gehts erstmal auf die Botschaft um die NIE und Certificado de Registro como Residente Comunitario zu beantragen. Hoffe das klappt alles so, wie wir es uns vorstellen...

Naja und wenn ich euch jetzt sage, welche Ecke wir gerade bevorzugen, schlagt ihr sicher alle die Hände über dem Kopf zusammen, denn da gefällt es scheinbar keinem. Allerdings wollen wir nicht in einen Touriort, deshalb ist die Wahl auf die Ecke Almanzora, Huercal-Overa und Albox gefallen  :nerves:  :nerves:  :nerves: 

Wo seid ihr denn so verstreut, wenn ich fragen darf?

Lieben Gruß

Stephie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Ich wünsche auf alle Fälle toi, toi, toi bei Eurem Vorhaben. Wird schon hin hauen. So sucht sich halt jeder sein Ecken aus, ob es anderen gefällt ist dabei sekundär, Hauptsache Ihr werdet glücklich mit Eurer Wahl. Mein Mann und ich haben uns in Benferri niedergelassen. Ein kleines spanisches Dorf zwischen Orihuela und Murcia. Touristen gibt es bei uns auch nicht dafür viel Natur und wir sind mit unserer Wahl sehr zufrieden :-)

Gruß, Bruny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Bruny,

da sieht es laut Street View aber auch sehr schön aus :) Da seid ihr ja auch ein Stück vom Meer weg. Das können viele so gar nicht verstehen, dass wir nicht direkt an Meer möchten. Aber ich finde es ganz angenehm im Sommer ein wenig mehr Ruhe zu haben und nicht eine Familie nach der nächsten in der Hautsaison neben mir wohnen zu haben :) Auch für den Lütten wäre es doof, kaum hat er vielleicht einen neuen "Freund" gefunden, fahren die wieder nach Hause... Muss nicht sein. Er soll sich lieber Freunde suchen, die immer da sind :) 

Lieben Gruß

Stephie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Ja Stephie, schön ist es bei uns mit der ländlichen Beschaulichkeit die wir wollten. Ich bin und bleibe eine Landpomeranze :-) und am Meer sind wir ja in einer halben Stunde. Es gibt so viele schöne Fleckchen hier die vielleicht erst beim zweiten Blick so liebenswert sind und für jeden Geschmack ist was dabei :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So sehe ich das auch. Wir sind auch eher die Landeier, aber eine größere Stadt sollte schon in der Nähe sein, aber eben nur in der Nähe :) Finde es nur so witzig, dass fast jeder sagt Malaga und Torrox sind die schönsten Orte für Auswanderer.. wäre so gar nix für uns glaube ich :) Aber jedem wie es ihm gefällt :) 

Wie lange seid ihr schon in Spanien?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Zunächst haben wir nur 12 Jahre unsere Urlaube hier verbracht. Mein Mann ist seit einem guten Jahr hier und ich seit Herbst letzten Jahres wobei ich, beruflich bedingt, öfter nach DE fliege.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein bisher noch nicht. Haben aber schon einen Spanischlehrer organisiert, damit wenigstens einige Grundkenntnisse vorhanden sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Kipperlenny, Kinder lernen am besten beim Spielen mit anderen Kindern. Meine Töchter konnten im Alter von 3 und 4 Jahren problemlos 3 Sprachen sprechen und auch zwischen den Sprachen hin und und her schalten. Zu Hause wurde überwiegend deutsch gesprochen, draußen englisch und spanisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bruny, Kinder im Alter von 3 oder 4 Jahren moegen zwar "problemlos" Sprachen lernen, aber einfach so 3 Sprachen sprechen und hin und her schalten, das wage ich mal anzuzweifeln. Mein Sohn ist auch mit 3 Sprachen aufgewachsen, spaeter kam noch englisch dazu und am Anfang war das nicht so problemlos, wie Du das darstellst. Da fing ein Satz auf Deutsch an, wuerde auf Spanisch weitergefuehrt und endete auf Catalán. Ab 6 Jahren ging es dann prima und problemlos, wie Du schreibst, dann sind Kinder soweit, dass sie die Worte den jeweiligen Sprachen auch zuordnen koennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Über dieses Thema machen wir uns natürlich die meisten Gedanken. Weil der Lütte soll ja nicht drunter leiden. Daher wollen wir ja auch hier schon mal anfangen, dass er am Anfang nicht ganz so ohne alles dasteht. Er wird zwar in der Schule die ersten Monate nicht so viel verstehen, aber da er zum Glück ein pfiffiges Kerlchen ist und ihm das Lernen sehr leicht fällt, haben wir wirklich Hoffnung, dass es ihn nicht so sehr aus der Bahn haut.

Hoffen vor allem auch, dass vielleicht ein deutsches Kind in seiner Schule bzw. Klasse ist... Die Maklerin hat uns schon einige Schulen genannt, die sie empfehlen kann und auch deutsche Kinder sind... Aber Magenschmerzen macht uns das schon...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe ein "lustiges" Beispiel dazu.

Meine Schwester führte jahrelang eine Kita. Eines Tages besuchte ich sie. Sie stellte mir die Kinder vor, denn ich wollte ja auch etwas mit ihnen machen. Unter ihnen war auch ein spanischer, dreijähriger Junge. Sie forderte mich auf, Spanisch mit ihm zu sprechen. Also setzte ich mich zu ihm und redete ihn an. Er sah mich mit großen Augen an. Nach einiger Zeit antwortete er:"Ich cha kei Spanisch :p ." Er verstand mich sehr wohl, aber in der Kita wurde Schwiizertüütsch gesprochen, also hielt er sich daran. :D

Als ihn seine Eltern am Abend abholten, rannte er auf sie zu und erklärte ihnen in seiner Muttersprache, dass eine Frau hier sei, die Spanisch spreche. :p

Obwohl er erst drei Jahre alt war, war für ihn klar, zuhause wird Spanisch und in der Kita Tüütsch gesprochen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kinder leiden normalerweise nicht darunter, die finden immer ihren Weg, sich zu verstaendigen, haengt natuerlich schon ein bisschen vom Alter ab, je juenger, desto einfacher wird's.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau so ist es. Die reden einfach drauf los. Und wenn es nicht hinhaut, dann nehmen sie die Hände zu Hilfe :p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das denke ich ja auch, dass es nicht wirklich zum Problem wird. Aber in einem anderen Forum (da bin ich geflüchtet mittlerweile) wurde mir dann ganz klar gesagt, dass man sich nicht wundern muss warum die Kinder alle auffällig sind und dass das verantwortungslos sei, was wir machen... Da war ich dann etwas schockiert.

Denn es gibt viele, die einfach beruflich in ein anderes Land müssen und die Kids dann halt mal in Afrika oder sonst wo aufwachsen. Die kommen doch auch damit klar. Und Kids sind doch eh viel unkomplizierter...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Verantwortungslos waere es, wenn man Kinder aus deren Umfeld zieht, weil man selbst ein Paradiesschwaermer ist (davon gibt es komischerweise grade in Spanien-Foren jede Menge), die das Land verlassen, weil "Deutschland Scheisse ist", weil "keine Perspektive besteht" weil "die Leute hier nur griesgraemig aus der Waesche gucken" und weil "in Spanien immer die Sonne scheint und man hat Meer und Palmen". DAS sind die, die nach ein paar Monaten mit eingezogenem Schwanz wieder nach Hause muessen und nicht wissen wie, weil weder Arbeit noch Geld vorhanden ist. Braucht man ja in Spanien auch nicht, hier wartet jeder nur auf Deutsche Loser, die es auch im Heimatland zu nichts gebracht haben...denn "wenn man arbeiten will, findet man auch was". Alles andere, wohlgeplant und vorbereitet ist eine Bereicherung fuer Kinder, grade in dem Alter und erweitert ungemein deren Horizont.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, das sind auch Gründe, warum wir aus Deutschland weg möchten. Allerdings haben wir einen Job, wissen dass in Spanien kein Schlaraffenland ist und auch dort gearbeitet werde muss, wenn man leben möchte :) 

Wenn ich dann halt viele sehe, die total blauäugig ihr Vorhaben umsetzen und kaum sind 3 Monate um, stellen sie fest, dass man auch da arbeiten muss... kann ich nicht verstehen. Naja und wir haben ja auch  noch den Kleinen den wir nicht mal aus seinem Umfeld reißen um ihn dann nach ein paar Monaten wieder verpflanzen.. Das muss dann schon alles "perfekt" sein und auch irgendwo geplant!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier muss MEHR gearbeitet werden als in Deutschland, wenn man seinen Lebensstandard nicht ganz umaendern moechte, denn die Gehaelter moegen nicht die gleichen sein wie in D, aber die Lebenshaltungskosten je nach Gegend sind es schon, und in einigen Teilen sogar noch hoeher als in Deutschland.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Solemas,

sei herzlich auch von mir willkommen.

Es freut mich das wir wieder jemand haben der ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudert.

Ich freue mich auf neue Berichte, ist auch gut das Du realistisch und nicht träumerisch rüberkommst.

Viel Erfolg im neuen Lebensabschnitt für Dich und die Familie

Kurtchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das glaube ich Dir gerne Mica. Wir haben halt den Vorteil, dass unsere Kunden in D sitzen und auch die Preise zahlen :) Also von daher - aber mehr arbeiten ist immer gut, dann stimmt eben auch das Geld :) Ne mal ohne Blödsinn. Ich finds schon heftig wie wenig die Spanier verdienen und wie  hoch die Lebenshaltungskosten teilweise sind. haben mal so ein bissi auf Lidl und Eroski gesurft und verglichen, ist schon happig!!!

Danke Kurtchen für die Willkommensgrüße :) Naja was nützt es alles schön zu reden und dann da stehen und nix auf die Reihe bekommen. Geht mit Kind ja mal gar nicht, das wäre sehr verantwortungslos finde ich. Aber gut, diese Menschen gibt es ja auch!!

Naja jetzt müssen wir ja erstmal schauen, da mein Göttergatte ab Sonntag in Lorca ist und den Wohnungsmarkt bzw. Hausmarkt unter die Lupe nimmt. Dann wird sich alles entscheiden :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zunächst wünsche ich Euch ein glückliches Händchen, bei euren Vorhaben hier. Geschenkt wird euch nichts, aber eurem Kid bestimmt, denn die Spanier sind kinderlieb. Ich war ab dem 5. Lebensjahr in Es im Urlaub, jedesmal hatte ich weniger Probleme als meine Eltern, mit 7 Jahren konnte ich meinen Eltern Getränke in der Strandbar bestellen, auf spanisch. Dazwischen lagen viele Jahre Spanenabstinenz, aber das Gelernte ist nir im Kopf geblieben und erleichterte mir, mit über Dreißig  wieder in diese Sprache hinein zu finden.Eure Entscheidung, mehr im Landesinneren zu leben, finde ich gut. Ich lebe gezwungenermaßen am Meer und somit mit den "Molestias". Wenn man arbeitet und dann so ein Umfeld hat - ätzend. Viel Erfolg und Spass beim Lesen hier.


Ach ja, da ihr in den Raum Lorca ziehen wollt, denkt dran, das es dort Erdbeben gab - Augen auf beim Häuserkauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Moix für die Info, aber erstmal ist nur Miete angedacht :) Hatten wir schon mitbekommen, informieren uns ja über jede Gegend, wo wir ein schönes Häuschen zum Mieten gefunden haben :) 

Siehst Du genau das ist der Grund, warum wir uns etwas ins Hinterland verziehen :) Vor allem aber auch wegen dem Kleinen, aber das habe ich ja oben glaube ich schon geschrieben. 

Bisher haben wir uns noch nicht festgelegt. Mein Mann schaut sich jetzt mal ein paar Häuser in Huercal-Overa an und dann noch in der Ecke Lubrin/Bedar. Mal sehen, wo wir dann im Endeffekt landen :)

Ist hier jemand aus dieser Ecke??? 


Jetzt hab ich mal ne Fachfrage....

Wir sind ja beide Freiberufler. Wie läuft das dann. Wir melden uns hier (Krankenkasse, Selbstständigkeit etc.) ab und in Spanien an. Läuft das dann alles direkt mit der Krankenversicherung und Steuern etc. über Spanien oder müssen wir da noch irgendwas beachten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden