Empfohlene Beiträge

WhatsApp ist beliebt bei den Spaniern ohne Frage, aber wie beliebt, dass war mir bisher nicht bekannt. Nach einer Untersuchung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg über die Gefahr für Privatsphäre durch WhatsApp, ist auch etwas anderes heraus gekommen, nämlich die unterschiedliche Benutzung von WhatsApp in einigen Ländern.

whatsapp-nutzung-1-45e61473b5ab3dd8.png

Kann auch daran liegen, dass die Grafik falsch ist oder ich das nicht so richtig deute, aber so hat es zumindest den Anschein, als würden die Spaniern hier so mit die Spitzenposition einnehmen, was die WhatsApp-Benutzung angeht. Deutschland ist schon gut dabei und es versteht sich wohl von selbst, dass die Amerikaner darüber liegen, aber das die Spanier selbst diese abhängen, ist schon beachtlich.

Und dabei ist doch angeblich die App Threema momentan die meistgekaufte App im Apple-Store, weil sie eine ordentliche Ende zu Ende Verschlüsselung erlaubt und die Daten in der Schweiz sicherer gelagert werden, als in den USA, so wie bei WhatsApp.

Sind die Spanier weniger sicherheitsbewusst oder tauschen die sich einfach so extrem per Instant-Messaging-Dienste aus, dass auch die Leitungen von WhatsApp glühen?

Zumindest scheinen sie sehr mitteilungsbedürfdig zu sein in ihrem mobilen Umfeld :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dass WhatsApp bei den Spaniern beliebt ist, kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen :p

Persönlich finde diese Art der Kommunikation oft sehr praktisch und ich nutze sie auch, aber... viel öfters geht sie mir tierisch auf die Nerven, vor allem dann, wenn diese, ich nenne sie jetzt mal "Kettennachrichten" bei mir landen. Und gerade solche Nachrichten scheinen hier in Spanien sehr beliebt zu sein. Warum dies so ist, entzieht sich allerdings meinen Kenntnissen ;) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach ja, die Kettennachrichten, die nerven nur.

Ich nutze Whatsapp auch taeglich, denke mal es hat auch damit zu tun, dass es nichts kostet, selbst Leute mit Handy-Vertraegen, die jede Menge sms umsonst verschicken koennten, nutzen nicht die sms sondern Whatsapp.

Und was Datensicherheit angeht....Hm...darueber mach ich persoenlich mir keinen Kopf, unsere Daten sind eh alle glasklar und wer weiss wo gespeichert, ob das FBI liest, wenn ich mich mit meiner Freundin zum Bierchen verabrede ist mir ehrlich gesagt sowas von schnuppe...viel mehr Daten sind von meinem Handy nicht zu kriegen.

Vielleicht sollte ich mal versuchen, in ein Whatsapp Worte wie Terror, Bombe, USA etc . einzuflechten und abwarten, was passiert :p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:pMica, Mica, auf Idden kommst du :p

Aber es stimmt, meine gespeicherten Handydaten sind auch nicht geheim :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Angefangen hat es damit, dass ich bei meinem Rückbildungskurs im Park alleine dastand. Die Trainierin würde sich ne halbe Stunde verspäten. Alle wussten es, ausser ich....in einem anderen Kurs wurden jede Menge Fotos gemacht, wer hat nie welche bekommen, weil sie nur die eMail-Adresse da hatte? Genau, ich. Also musste whats app bzw. ein Smartphone her. Seitdem bin ich  - nachguck - in 8 Gruppen: Freunde meines Freundes, Freundinnen 1, Freundinnen 2, Krabbelgruppe, Familie (incl. Oma und Opa), Familie 2 auch mit Onkel und mehr, Freundinnen 3, Arbeitskollegen. Ich werde nicht extra benachrichtigt, das habe ich ausgeschaltet.

Meine Daten dürften fuer Fremde auch gähnend langweilig sein.

Diese Extrem-Gruppenbildung kenne ich aus D. nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von hohfra2
      Wir, ein seit inzwischen über 14 Jahren in Deutschland fest etabliertes und dynamisch wachsendes Unternehmen im Marktsegment "Restaurierungsbedarf" mit stark wachsendem Kundenstamm und inzwischen international sehr erfolgreichen Partnern in A, CH, CZ, F, HU, I, NL, PL, RUS und bald auch in CRO und ROM  suchen für die Ausweitung unserer Vertriebsaktivitäten in den äußerst spannenden europäischen Kernmarkt SPANIEN mit der Option "Portugal"

      - eine/n Muttersprachler/-in SPANISCH oder eine/n Partner/-in mit sehr guten/verhandlungssicheren Spanischkenntnissen mit der Idee, bald sein / ihr eigenes Online-Unternehmen / Unternehmen nach unserem bewährtem Konzept aufbauen, führen und expansiv entwickeln zu wollen

      - Sie lieben 100% Selbstständigkeit (kein Franchising, keinerlei Vorgaben, nur Empfehlungen zum erfolgreichen Geschäftsaufbau) und möchten unser erfolgreiches Unternehmenskonzept im
      spannenden Markt SPANIEN primär im Onlinehandelssegment oder auch mit eigenen Vertretern umsetzen wollen?

      - Sie zeichnen sich durch die Fähigkeit zur Selbstmotivation, Fleiß, Zuverlässigkeit und aktiven Unternehmergeist aus und sind "Geschäftsmann / Geschäftsfrau durch und durch"?

      - Sie möchten gerne von zu Hause aus bei flexibler Zeiteinteilung arbeiten?

      - Sie interessieren sich für den B2B und B2C Markt?

      - Sie möchten am Anfang keine große Kapitalinvestition tätigen (ca. 3.000 - 5.000 € für den Erstausstattungswarenbestand werden empfohlen, sind aber unsererseits keine feste Vorgabe; kein
        Aufwand für lediglich Ideen, Franchisenamensrechte, Ebooks, Seminare, Schulungen etc.)?

      - Sie interessieren sich für den Onlinehandel, besitzen eine hohes Maß an Affinität für für das Internet und sehen (primär) dort Ihre berufliche Zukunft?

      - Sie kennen die einschlägigen nationalen Gesetze in Spanien zum Onlinehandel und zu unseren speziellen Produkten (v.a. der Chemie) oder besitzen die Bereitschaft, sich in diese einzuarbeiten?

      - Sie wohnen in Spanien (auf dem Festland aus Gründen der Logistikkosten von D nach E)?

      - Sie können sich mit unserem Marktsegment, Chemikalien und Bedarf für Restauratoren in den Marktsegmenten v.a. Kleinkunden und Mittelstand identifizieren und haben bestenfalls bereits
        Erfahrungen im Bereich Chemikalien, Restaurationswesen, Denkmalpflege o.ä. (Hinweis: Letzteres keine zwingende Voraussetzung, für uns zählt primär der Ehrgeiz und Ihr Willen etwas erreichen
        und erfolgreich aufbauen zu wollen)?

      - Motivierte Quereinsteiger mit "sales & marketing spirit" sind herzlich willkommen!

      Wenn das auf Sie zutrifft, sollten Sie sich unbedingt bei uns melden - wir freuen uns sehr, Sie kennenlernen zu dürfen!


      Wir bieten Ihnen:

      - die Erfahrung eines ausgereiften, nachweisbar sehr erfolgreichen Geschäftsmodells in bereits zehn Ländern Europas!

      -  ein äußerst stabiles Geschäftsmodell mit im Vergleich äußerst geringem Produkt- und somit Geschäftsrisiko, welches Ihnen, bei entsprechendem Engagement, langfristig stabile und steigende
         Erträge generieren wird!

      - eine nachhaltige, dauerhafte Unterstützung auf alle Ihre Fragen mit unserem Know-how OHNE JEGLICHE ZEITLICHE BEGRENZUNG im Rahmen einer Partnerschaft mit uns

      - einen EXKLUSIVVERTRAG für Ihr Wohnortsland Spanien = Sollten Sie sich für eine Zusammenarbeit mit uns entscheiden, werden Sie unser/e EINZIGE/R Vertriebspartner/-in in Spanien sein!

      Lassen Sie uns gerne über unsere gemeinsamen, spannenden Möglichkeiten sprechen - wir freuen uns über Ihr Feedback!

      Ihr Ansprechpartner:

      Herr
      Frank Hoh

      Coordinator International Markets

    • Von hohfra2
      Wir, ir, ein seit inzwischen über 13 Jahren in Deutschland fest etabliertes und Jahr für Jahr dynamisch wachsendes Unternehmen im Bereich Chemikalien- und Restaurationsbedarfshandel mit stark wachsendem Kundenstamm und inzwischen international sehr erfolgreichen Partnern in A, CH, CZ, F, HU, I, NL, PL, RUS und bald auch in CRO und UK  suchen für die Ausweitung unserer Vertriebsaktivitäten in den äußerst spannenden europäischen Kernmarkt SPANIEN

      - eine/n Muttersprachler/-in SPANISCH oder eine/n Partner/-in mit sehr guten/verhandlungssicheren Spanischkenntnissen mit der Idee, bald sein / ihr eigenes Online-Unternehmen / Unternehmen nach unserem bewährtem Konzept aufbauen, führen und expansiv entwickeln zu wollen

      - Sie lieben 100% Selbstständigkeit (kein Franchising, keinerlei Vorgaben, nur Empfehlungen zum erfolgreichen Geschäftsaufbau) und möchten unser erfolgreiches Unternehmenskonzept im
      spannenden Markt SPANIEN primär im Onlinehandelssegment oder auch mit eigenen Vertretern umsetzen wollen?

      - Sie zeichnen sich durch die Fähigkeit zur Selbstmotivation, Fleiß, Zuverlässigkeit und aktiven Unternehmergeist aus und sind "Geschäftsmann / Geschäftsfrau durch und durch"?

      - Sie möchten gerne von zu Hause aus bei flexibler Zeiteinteilung arbeiten?

      - Sie interessieren sich für den B2B und B2C Markt?

      - Sie möchten am Anfang keine große Kapitalinvestition tätigen (ca. 5.000 - 8.000 € für den Erstausstattungswarenbestand erforderlich; kein Aufwand für lediglich Ideen, Franchisnamensrechte, )?

      - Sie interessieren sich für den Onlinehandel, besitzen eine hohes Maß an Affinität für für das Internet und sehen dort Ihre berufliche Zukunft?

      - Sie kennen die einschlägigen nationalen Gesetze in Spanien zum Onlinehandel und zu unseren speziellen Produkten (v.a. der Chemie) oder wären bereit, sich in diese einzuarbeiten?

      - Sie wohnen in Spanien, bevorzugt an der Grenze zu Frankreich (aus Gründen der Logistikkosten - dies ist aber kein Muss)?

      - Sie können sich mit unserem Marktsegment, Chemikalien und Bedarf für Restauratoren in den Marktsegmenten v.a. Kleinkunden und Mittelstand identifizieren und haben bestenfalls bereits
        Erfahrungen im Bereich Chemikalien, Restaurationswesen, Denkmalpflege o.ä. (Hinweis: Letzteres keine zwingende Voraussetzung, für uns zählt primär der Ehrgeiz und Ihr Willen etwas erreichen
        und erfolgreich aufbauen zu wollen)?

      - Motivierte Quereinsteiger mit "sales & marketing spirit" sind herzlich willkommen!

      Wenn das auf Sie zutrifft, sollten Sie sich unbedingt bei uns melden - wir freuen uns sehr, Sie kennenlernen zu dürfen!


      Wir bieten Ihnen:

      - die Erfahrung eines ausgereiften, nachweisbar sehr erfolgreichen Geschäftsmodells in bereits vielen Ländern Europas!

      - eine nachhaltige, dauerhafte Unterstützung mit unserem Know-how ohne zeitliche Begrenzung im Rahmen einer Partnerschaft mit uns

      - einen EXKLUSIVVERTRAG für Ihr Wohnortsland Spanien = Sollten Sie sich für eine Zusammenarbeit mit uns entscheiden, werden Sie unser/e EINZIGE/R Vertriebspartner/-in in Spanien sein!

      Ihr Ansprechpartner:

      Herr
      Frank Hoh

      Coordinator International Markets

    • Von andreasbittens
      Biete meine Dienstleistung bei Computerproblemen an. Installiere Geräte und berate bei allen Fragen rund um die EDV. Bin seit über 20 Jahren in dem Bereich tätig.
    • Von Joaquin
      Spanisch nimmt als
      und je nach Quelle den Platz 2 bis 4 ein. Bei den Muttersprachlern, soll Spanisch den Platz 2 hinter Mandarin aber noch vor dem Englisch einnehmen, Auch soll Spanisch nach Englisch, die am meisten, gelernte Sprache weltweit sein. Ebenso gehört Spanisch zu den sechs offiziellen Amtssprachen der Vereinten Nationen (UNO).
      Da aber auch Internet aus unserem Alltag nicht mehr weg zu denken ist und auch gesellschaftlich eine immer stärkere Rolle einnimmt, ist auch dort die Dominanz einer Sprache, ein wichtiger Faktor und Indikator.
      Laut Internet World Stats, ist Spanisch mit einem Anteil von 7,8%, die dritthäufigste Sprache im Internet nach Madarin (24,2%) und Englisch (26,8%), und vor dem Japanisch mit 4,7%. Kurz darauf folgt Portugiesisch mit 3,9% und dann aber auch schon Deutsch, mit 3,6%. Auch ein Indiz dafür, wie wichtig das Internet für die deutschsprachigen Länder ist.

      Da Spanisch auch in zum Teil ärmeren Regionen von Süd- und Mittelamerika gesprochen wird, kann sich diese Zahl mit der Erschließung des Internets für diesen Teil der Bevölkerung, noch ein wenig zu Gunsten der spanischen Sprache verschieben. Hier dürfte es spannend sein zu sehen, wie sich die Zahlen in den nächsten Jahren verändern, da sie auch Auskunft über den Zugang ärmerer Bevölkerungsschichten zum Internet verdeutlichen können.
    • Von Kipperlenny
      Moin Moin
      Welche "kleinen" Interner Anbieter für Häuser auf dem Campo gibt es denn rund um San Javier? Also am besten kein 3G/4G sondern mit so einer Antenne und Funkmast (Wie z.B. Aeromaxx an der Costa Blanca).
      Danke
      Lenny
  • Aktuelles in Themen