Empfohlene Beiträge

Hallo… in die FB.. Runde!

FB hat ab heute eine neue AG, nur mit dem  Einloggen stimmst Du der neuen AG zu.

Alle persönlichen Daten von FB und z. b. WhatsApp  und anderen Apps… werden verknüpft.

Um z. b. Deinen Standort weiter zugeben, Deine Kaufneigungen, Deine Google Aufrufe ,

z. b. Kaufen, Kredite, Beruf, Gesundheit, Sex,  Foren und eben alles…. wird  von FB jetzt verknüpft,

in den USA gespeichert und verkauft. Keiner weiß, wie lange diese Speicherungen dauern und man hat kein 

Recht " auf Vergessen" wie bei den reinen Google-Einträgen, 

Du hast keine private Sphäre mehr, da Du ja der AG zustimmst, schon alleine wenn Du Dich anmeldest.

Du brauchst kein Häkchen mehr setzten, der wurde schon für Dich, im verborgenen gesetzt. 

Schützen kann man sich nur, mit löschen des FB Konto, man hat keinen andere Möglichkeit, sich

vor persönlichen Datenklau zu schützen.

Löschen von Facebook, direkter Link, man braucht seine Mailadresse und sein Passwort von FB

Dann ist man in 1 Minute damit durch. War echt einfach!

FB schickt sogar eine Rückmail .

Habe diesen Link gefunden und benutzt, 

wie lange dieser link online ist, weiß ich leider nicht. 

http://www.bild.de/digital/internet/facebook/so-loeschen-sie-ihren-facebook-account-39564078.bild.html

Frage??

Dieses Forum ist mit FB verlinkt,

sind meine privaten Daten hier geschützt, oder  hat FB  Zugriff auf meine Daten  

hier aus  diesem Forum,  mit dieser neuen AG..?

bearbeitet von Barbara Valencia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So wie ich es gelesen habe, geht es darum die bisher ohnehin gesammelten Information zu bündeln und für zielgerichtete Werbeanzeigen zu nutzen. Im Prinzip also nichts anderes, als das was Amazon und Google schon seit Jahren machen.

Hier noch ein Bericht wo steht, wie man dies aber auch in eigenen Facebook Profil abschalten kann:

http://m.heise.de/newsticker/meldung/Ab-30-Januar-Trotz-Kritik-will-Facebook-neue-Nutzungsbedingungen-einfuehren-2533171.html

Bei uns gibt es auf der Forenstartseite Links zu den Spanien-Treff Seiten und Angeboten von Facebook, Google Plus, Twitter, YouTube und iTunes. Hier verhält es sich wie bei allen Links im Forum.

Es gibt dann noch die Like-Buttons von Facebook, Google Plus, Twitter, Pinterest usw., wie man sie auch auf den Seiten von Bild.de, Stern.de oder Spiegel.de findet.

Einzig über die Facebook-Anmeldemöglichkeit werden private Daten übermittelt. Jedoch nur von Facebook-Benutzern welche dies ausdrücklich wünschen und auch nur von Facebook zum Spanien-Treff und nicht umgekehrt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns gibt es auf der Forenstartseite Links zu den Spanien-Treff Seiten und Angeboten von Facebook, Google Plus, Twitter, YouTube und iTunes. Hier verhält es sich wie bei allen Links im Forum.

 

Und wo genau sind die? Bei der alten Software waren sie nicht zu übersehen, aber hier ...

Wahrscheinlich hat meine Sehstärke etwas abgenommen :D

Tschuldigung, ich habe sie gefunden. :p Ich hatte sie versteckt...

bearbeitet von Rita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In der mobilen Ansicht sind nur zwei Teilen Knöpfe zu sehen. Die Verlinkung zu den einzelnen Fanseiten und Podcast, sieht man in der normalen Ansicht. In der normalen Ansicht kann man auch bei der Anmeldung und Registrierung, den Facebook-Knopf verwenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Infos.

Mir gefällt die normale Ansicht besser. Sie erscheint mir übersichtlicher :) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Joaquin, danke für die Antwort!

@ Alle....aber warum muss man sich eigentlich so schützen und so sehr aufpassen, wäre es nicht richtiger, 

unser " Daten- Abbild"   wäre von sich aus sicher    und Daten dürften nur mit persönlicher Genehmigung weiter gegeben werden.

Wir leben im IMFORMATIONS-ZEITALTER , das bedeutet, wir können uns nicht wirklich mehr " verstecken" .

was ich eigentlich auch gar nicht möchte, ich möchte nur nicht, das meine Daten benutzt werden, OHNE mein Einverständnis. 

Ist es nicht so, mein Körper wird durch das Grundgesetz geschützt, das steht mir per Gesetz zu. 

aber wie sieht es mit meinen Daten im Netz aus. 

Habe dazu einen Artikel in der Frankfurter Allgemeinen gefunden, wo Frau Zeh genau diese Frage stellt. 

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/die-digital-debatte/politik-in-der-digitalen-welt/juli-zeh-zur-ueberwachungsdebatte-schuetzt-den-datenkoerper-12794720-p4.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Grund liegt in der Politik, damit auch bei den Geheimdiensten und in der Wirtschaft. Die Politik ist zu träge. Sie kommt mit der sich ständig weiter entwickelnden Technologie kaum hinterher und verpasst es Gesetze zeitnah an die neuen Bedürfnisse und Erfordernisse anzupassen. Wenn es dann plötzlich brenzlig wird, werden ein paar unüberlegte Gesetze erlassen, welche so mangelhaft und an der Realität vorbei eingeführt wurden, dass sie kurze Zeit später wieder zurück genommen werden müssen.

Im Internet haben wir es zur Zeit mit Konzernen zu tun, die global agieren, wo auch global Menschen sich deren Dienste bedienen, aber wo die Konzerne selbst in der Regel, in den USA beheimatet sind und sich den dortigen Gesetzen unterwerfen müssen, vor allem was das Abhören durch Geheimdienste angeht. Nicht ds diese Konzerne dies billigen, denn sie wissen sehr wohl um ihre Klientel im Ausland und stellenweise versuchen sie sich auch dagegen zu wehren, aber bisher sind NSA & Co, noch am längeren Hebel zu sitzen und ruinieren selbst Firmen-Existenzen, wenn diese sich weigern, Daten heraus zu geben, selbst wenn deren Server im Ausland liegen und rein formal den dortigen Gesetzen unterliegen müssten.

Dies wird im Geschäft der Cloud, also den ganzen Diensten mit den Wolken noch eine entscheidende Rolle spielen. Denn Cloudsystem spielen eine immer größere Rolle und Firmen wollen schon alleine aus eigenem Interesse nicht, dass fremde Geheimdienste, Zugang zu ihren Daten haben. Wenn also die USA nicht will, dass ihre großen IT- und Cloudanbieter im Ausland flächendeckend von einer gut zahlenden Klientel gemieden und somit ins Hintertreffen gelangt, muss sie bald selbst Regularien findet, indem die Rechte der eigenen Geheimdienste auf solchen Servern verwehrt. Hier befindet sich die USA in einer ordentlichen Zwickmühle.

Die Privatperson an sich, sollte sich ihrer Daten und persönlichen Werte bewusst werden. Das Verständnis der Privatsphäre ändert sich ohnehin, aber darf nicht zu einen schlimmeren Albtraum werden als 1984. Viele wissen gar nicht wo und wie sie tatsächlich schon über Jahre hinweg beobachtet und in ihren privatesten Gewohnheiten ausspioniert werden. Facebook ist immer ein gern gesehenes Angriffsziel, auch wenn die meisten dabei vergessen, dass ihr Handy dazu dient, genauste Bewegungsprofile zu ermöglichen, die TV-Box und Fernseher ein genaues Konsumbild aufzeichnet, eBay mit Paypal und Amazon genau wissen, was im eigenem Haushalt steht usw.

Das Daten gesammelt werden, dass ist auch in jedermanns Interesse, aber es geht in der Tat darum, wer darf welche personenbezogenen Daten sammeln, in welchem Umfang, wo zusammentragen, mit wem sich darüber austauschen, zu welchem Zweck oder gar veröffentlichen. Dies ist etwas, was zum einen National geklärt werden muss und dann auch in der Gemeinschaft, international. Denn das Internet kennt keine Grenzen und daher muss am Ende eine internationale Einigung stehen, an welche sich auch Firmen und Regierungen weltweit halten müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie genau die eigenen Daten gesammelt und umgesetzt werden merkt man, wenn man oefters mal auf Facebook einen Kommentar, ein Foto oder einen Bericht "liked" - dann wird man auf einmal mit Werbung ueberschwemmt, die sich auf genau die Inhalte dieser Dinge beziehen. Wenn man nicht mehr "liked", wird die Werbung z.B. weniger.

Ich kann allerdings das Rumheulen hinsichtlich der Privatspaehre nicht so ganz nachvollziehen, in dem Moment, in dem ich ein Facebook-Profil aufsetze, stelle ich mich oeffentlich, und nicht nur bei FB sondern auf jeder Website, auf denen man sich registriert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden