Jump to content

Recommended Posts

Kurtaxe in Spanien? Was soll das denn bitte sein?

Die Kurtaxe trägt eigentlich zahlreiche Namen, wie zum Beispiel Ortstaxe oder Kurtaxe, Gästetaxe, Aufenthaltsabgabe, Beherbergungstaxe, Übernachtungsabgabe, Bettensteuer, Nächtigungtaxe, Kurabgabe oder Kurbeitrag. Besser verständlich wird es, wenn man dem Kind den Namen Tourismusabgabe oder Fremdenverkehrsabgabe gibt.

Egal wie man es nennt oder benennen will, der Tourist soll zahlen und die Gemeinde oder der Ort, will zusätzliches Geld von ihm. Brisant wird es vor allem, wenn der Tourist zuvor nie eine derartige Abgabe dort zahlen musste und diese nun plötzlich erhoben wird. Das führt nicht nur beim Touristen für Unverständnis, sondern auch für die Tourismusbranche in der Region, welche durch diese zusätzliche Abgabe um ihre Touristen fürchtet.

Vor allem, wenn eine solche Steuer nur dazu dient, die allgemeinen Haushaltslöcher zu stopfen. In solchen Fällen stößt eine derartige Steuer bei den meisten beteiligten, auf Unverständnis. Aber selbst die so genannten ÖKO-Steuer, welche man auf Mallorca erheben wollte, kam nicht gut an. Vor allem, weil man den Sinn und Zweck dieser Steuer nicht mit allen Parteien ordentlich kommuniziert hatte.

Nun steht auf Mallorca der nächste Versuch an. Diesmal hat man im Vorfeld klar versucht zu deklarieren, dass die Kurtaxe gezielt in den Aufbau des Tourismus der Region gehen soll und somit auch der dortigen Branche zu Gute kommt. Dies kann natürlich auch durch Investitionen in den Umweltschutz gehen, aber es kommt halt auch immer darauf an, welchen Namen man dem Kind gibt und wie man es den Leuten verklickert ;)

An sich ist es ja auch eine gute Sache und auch andere Regionen in Spanien, wie zum Beispiel Barcelona, erheben schon eine solche Steuer.

Als Deutscher sollte man sich im übrigen nicht all zu sehr darüber aufregen, denn die Idee dazu kommt ursprünglich aus Deutschland und ist dort schon seit 1507 in Baden-Baden bekannt oder in Österreich seit 1842 im Kurort Bad Ischl. Seit dem gibt es zahlreiche Bad- und Kurorte in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die eine Kurtaxe erheben. Im Prinzip also nur ein logischer und konsequenter Schritt, dass nun auch Spanien vermehrt damit beginnt, eine Kurtaxe zu verlangen.

Link to comment

Irgendwie verstehe ich nicht, wie man sich über die Erhebung einer Kurtaxe so aufregen kann. In der Schweiz ist diese Taxe fast in allen Kantonen üblich.

In ganz Spanien darf man sich doch z.B. gratis an der playa tummeln, und die Strände werden gereinigt und bewacht. In der Schweiz ist das anders. Will man sich einem See abkühlen, so muss man in ein Strandbad gehen und bezahlt Eintritt. Als Schweizerin kenne ich zwar ein paar lauschige Plätzchen am Seeufer, wo man auch gratis baden kann... aber als Tourist... :p

 

 

Link to comment

Ich habe zum selben Thema einige Kommentare bei der Zeitung mit den vier großen Buchstaben gelesen. Da kommen ja recht flache Stammtischparolen an, wie die Spanier sollte man boykottieren und die leben ja von unserem Geld, was trauen die sich. Halt die ganze Blödsinn. Aber man muss auch fairerweise sagen, dass dort viele ebenso wie du, darauf hinweisen, dass dies in Deutschland schon lang Gang und Gebe ist.

Die Sache ist doch die, wenn von Anfang an auf solche Kosten hingewiesen wird, dann ist das fair und man kann damit kalkulieren. Ein wenig ärgerlich wird es, wenn man erst am Kurort von derartigen Dingen informiert wird. Wobei auch hier sollte schauen, ob man dies nicht selbst hätte von alleine in Erfahrung bringen können. Wer zum Beispiel nach Spanien ans Mittelmeer fährt und sich dann darüber ärgert, dass man dort kein Wintersport betreiben kann, weil einem das zuvor keiner gesagt hat, dann versucht man hier das eigene Unvermögen, Unschuldigen in die Schuhe zu schieben :)

Link to comment

Diese Zeitung oder auch das schweizerische Pendant mit 5 Buchstaben lese ich selten bis nie :p. Ich kann mir aber gut vorstellen, wie solche Kommentare lauten. Viele dieser Sprücheklopfer vergessen dabei zu erwähnen, wie die Strände abends aussehen, denn viele der Touristen scheinen diese Sandstreifen mit einer Müllhalde zu verwechseln. Aber das Säubern gehört ja zum Service :p.  (Sorry, das gehört jetzt vielleicht auch eher an einen Stammtisch.)

Link to comment
  • 2 weeks later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Unser Netzwerk + Partner: Brasilien Magazin | Italien-Forum