Empfohlene Beiträge

Hallo,hat jemand schon eine Erfahrung mit Fotocasa oder Idealista gemacht?Wir möchten nämlich ein Appartment oder Haus auf der Costa Blanca mieten und da wurde uns geraten dort reinzusehen.Es gibt sehr viele Appartments,aber jedes mal wenn ich jemand anschreibe bekomme ich keine Antwort.Danke und schönen Tag,Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann ruf doch mal an ;). Wundert mich zwar bei der derzeitgen Lage, dass die nicht auf Mails eingehen, aber verlässlich ist das nie. Evtl. reagieren sie auch nicht, weil du schriebst, dass du gerade in Deutschland bist?

Wir haben über fotocasa oder idealista gekauft und verkauft. Sind halt Online-Plattformen. Da kann man alles finden, von Superschnäppchen bis Betrugsversuch.

Generell wird beim Vermieten/Mieten ab sofort gesucht und nicht erst in drei Monaten, das schreckt vielleicht auch viele ab.

Dass du keine Antwort kriegst liegt jedenfalls nicht an diesen Seiten. Die funktionieren gut und es sind die Bekanntesten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir schreiben da immer 10 Leute an und bekommen dann so gaaanz langsam 1-3 Antworten. Meistens schreiben sie, dass es jetzt sofort sein müsste weil das Haus in einem Monat schon weg sei (steht aber schon seit Monaten drin ^^) - aber dann hat man immerhin nen ersten Kontakt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann ruf doch mal an ;). Wundert mich zwar bei der derzeitgen Lage, dass die nicht auf Mails eingehen, aber verlässlich ist das nie. Evtl. reagieren sie auch nicht, weil du schriebst, dass du gerade in Deutschland bist?

Wir haben über fotocasa oder idealista gekauft und verkauft. Sind halt Online-Plattformen. Da kann man alles finden, von Superschnäppchen bis Betrugsversuch.

Generell wird beim Vermieten/Mieten ab sofort gesucht und nicht erst in drei Monaten, das schreckt vielleicht auch viele ab.

Dass du keine Antwort kriegst liegt jedenfalls nicht an diesen Seiten. Die funktionieren gut und es sind die Bekanntesten.

Wenn ich spanisch könnte würde ich sicher anrufen!!Danke für deine Antwort

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann nur sagen, dass die Spanier nicht gerne Mails schreiben. Aus Erfahrung wollen 90% lieber angerufen werden. Ist doch eine gute Übung. Man kann sich ja vorher überlegen was man sagen will. Schriftlich läuft da gar nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit dem Mailen kann ich nur so unterstreichen.

Wir schreiben da immer 10 Leute an und bekommen dann so gaaanz langsam 1-3 Antworten

Das Gleiche gilt für die Jobsuche. Keiner meldet sich, wenn du noch in D. bist.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die meisten Makler sind unzuverlässig und wenn überhaupt dann antworten sie recht langsam. Wir sind manchmal nach WOCHEN angerufen worden und dann wussten wir dann schon gar nicht mehr um welches Objekt es ging.

Dazu werden die Beschreibungen der Objekte so etwas von verfälscht, dass man manche Objekte nur noch durch die Fotos erkennen kann.

Bei milanuncios.com oder www.segundamano.es    kann man durchaus auch mal reinschauen

Hier findet man, manchmal direkt untereinander, mehrere Anzeigen die das gleiche Haus bewerben und die völlig unterschiedliche Beschreibungen haben.

Damit haben es nämlich die Spanier nicht so.

 

Erstmal wird fast grundsátzlich nur von m2 construidos geschrieben und man wundert sich dann warum die Häuser so klein sind wenn man sie in Wirklichkeit sieht.

M2 útil, also die tatsáchliche Nutzfláche wird fast immer nur geschätzt und man zieht ca. 10% von dem vorhergehenden Wert ab,

 

Dabei wird dann öfters  recht grosszügig  eine Terrasse zu 100% mit eingerechnet. Und nach eonem Grundriss mit m2 Angabe braucht man erst gar nicht zu fragen ( vielleicht gibt es so etwas bei Neubauten).

Also ein Massband sollte man schon zur Besichtigung mitnehmen um sicher zu gehen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo..Habe bei idealiste x mal angeschrieben wegen wohnungen die zu vermieten sind.

leide kann man schreiben ohne ende bis da mal eine antwort kommt..

 

Hallo..Habe bei idealiste x mal angeschrieben wegen wohnungen die zu vermieten sind.

leide kann man schreiben ohne ende bis da mal eine antwort kommt..

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Nikolaus

 

In welcher Sprache hast Du denn angefragt?

Spanier verstehen selten englisch.

 

Solltest du kein Spanisch verstehen, dann ist dir vielleicht auch entgangen, dass viele Anzeigen nur temporäre Ferienvermietungen anbieten. 

 

z.B.:  SE ALQUILA SOLO EN EL INVIERNO 01.10-31.03, POR UN PERIODO MÍNIMO DE 60 DIAS!

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 31.8.2015 um 14:20 schrieb Kipperlenny:

Wir schreiben da immer 10 Leute an und bekommen dann so gaaanz langsam 1-3 Antworten. Meistens schreiben sie, dass es jetzt sofort sein müsste weil das Haus in einem Monat schon weg sei (steht aber schon seit Monaten drin ^^) - aber dann hat man immerhin nen ersten Kontakt.

Das stimmt - so würde ich auch verfahren. Hauptsache erstmal überhaupt Kontakt aufbauen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von Immospezialist
      Für alle, die vorhaben in Spanien eine Immobilie zu erwerben und dabei keine Fehler machen wollen: https://www.amazon.de/beste-Weg-zur-Traum-Finca-Spanienimmobilien/dp/3746940842/ref=as_li_ss_tl?_encoding=UTF8&qid=1540628934&sr=8-1&linkCode=ll1&tag=spanien-blog-21&linkId=6db998e0062b1df41eb42f1dd6e45642&language=de_DE

    • Von Tom61
      Hallo liebe Spanien-Freunde,
      kurz zum Hintergrund: wir sind ein Ehepaar, Mitte Fünfzig, leben aktuell in Süddeutschland. Aufgrund einer Erbschaft werden wir nun nach Ibiza umsiedeln. Das OB ist keine Frage, nur das WIE. 
      Deshalb sind wir aktuell dabei, die Thematik zu recherchieren und uns vorzubereiten. Wir haben bereits ein paar Häuser vor Ort besichtigt (Engel & Völkers, Sothebys) und haben das schon eingegrenzt. Zwei, drei Favoriten sind übrig geblieben. 
      Jetzt die Frage an Euch erfahrene Hasen, auf was man denn so achten muss. Der Hauskauf läuft komplett über einen seriösen Makler, da machen wir uns erstmal keine Sorgen. Kostet etwas mehr, ist aber safe. 
      Aber es gibt ja sicher noch genügend andere Fallstricke. Und die wollen wir weitestgehend eingrenzen. 
      Vielleicht wichtig zu wissen: wir wollen dort leben, nicht Ferien machen!
      Besten Dank schon mal vorab. 
      Cheers, wie der Spanier sagt 😉
    • Von 1971V
      Hallo
      Meine Fragen zu dem Thema Haus und / oder Grundstückserwerb.
      Wo bekommt man oder finde ich im Netz Informationen auf Deutsch zum Erwerb / Kauf von Grundstücken oder Immobilien.
      Wer kennt gute Seiten oder Stellen ?
      Wer hat / kann von seinem Kauf oder Bau eines Hauses berichten ?
      Gruß
      Forenneuling
      1971V
    • Von Micro
      Hallo Ihr,

      ich bin ganz neu hier und ein großer Spanienfan. Bin fast jedes Jahr einmal da und tausche mich gern über Erfahrungen aus.
      Ich freue mich über nette und interessante Beiträge-

      LG
    • Von Lilac
      Reiche Südeuropäer fürchten um ihre Ersparnisse - und finden in Deutschland vermeintlich sichere Anlagemöglichkeiten. Sie kaufen im großen Stil Immobilien in Großstädten, viele zahlen bar. Vor allem in Berlin machen Makler glänzende Geschäfte.
      "Griechen kaufen nur von privat", steht über einer Anzeige, die ein Makler aus Ahrensburg bei Hamburg seit längerem in Lokalzeitungen schalten lässt. Eine "zügige, diskrete Abwicklung" sei garantiert, gesucht würden Grundstücke, Häuser und Wohnungen als Kapitalanlage. Die sei auch dann interessant, heißt es in anderen Anzeigen, wenn Anleger ihr Geld vor "Gauck'lern, Merkel, Schäuble und weiteren Mafiosi retten wollen".

      Der Tonfall mag platt sein, doch er zeigt: Deutsche Makler machen derzeit glänzende Geschäfte. Aus Sorge, in der Euro-Krise ihr Vermögen zu verlieren, investieren nicht nur Deutsche verstärkt in Immobilien. Auch Südeuropäer kaufen in großem Stil das vermeintlich sichere Betongold.


      http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/euro-krise-griechen-und-spanier-kaufen-deutsche-immobilien-a-873345.html





      - - - Aktualisiert - - -

      «Athen kauft Berlin» - eine provokante Schlagzeile zum deutschen Immobilienboom. Doch selbst wenn dies eine Übertreibung ist: Immer mehr griechische, spanische und italienische Euros fließen in den Berliner Wohnungsmarkt.
      Wohnungskauf in Berlin kann frustrieren: «Da kommen Käufer aus Polen und legen die Kaufsumme einfach bar auf den Tisch», berichtet ein genervter Interessent. Die Konkurrenz aus dem Ausland sei gerade in den Szenevierteln Kreuzberg, Mitte oder Prenzlauer Berg stark. «Und Makler konfrontieren einen nicht selten mit Sprüchen wie "Stellen Sie sich nicht so an, andere fragen auch nicht so viel nach".» Manche nähmen die Objekte sogar ungesehen.


      http://www.saz-aktuell.com/Wirtschaft/Griechen-und-Spanier-sturmen-den-Berliner-Immobilienmarkt-/24529.html
  • Aktuelles in Themen