Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

Nachdem ich so forsch war, und schon bei den Übersetzungen um Hilfe gebeten habe, möchte ich mich doch wenigstens mal vorstellen... naja, "eigentlich" macht man das ja umgekehrt :unsure::) ...

Viel gibt es eigentlich (noch) gar nicht zu berichten... ich lebe z.Zt. noch in Deutschland, möchte aber wieder in meine "Herzensheimat" Katalonien zurückziehen.Wäre prima, wenn es zum Dezember klappt... mein größter Wunsch ist es, Weihnachten in Katalonien zu verbringen...

Bin hier auch schon länger stille Mitleserin...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann nochmals herzlich willkommen in unserem Spanien-Treff. Hoffentlich wirst du ab jetzt eher als Schreiberin, statt stiller Leserin anzutreffen sein. :p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Annalena

Herzlich Willkommen und alles Gute für die Erfüllung deiner Wünsche.

LG Annalena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Willkommen auch von mir, die auch noch ziemlich neu hier ist. Verstehst und/oder sprichst Du schon Katalanisch? Und was meinst Du zu den Unabhängigkeitsbestrebungen eines großen Teiles der Katalanen - wenn ich diese Frage erstens überhaupt und zweitens in diesem Strang hier stellen darf? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für Euer nettes Willkommen! :)

Also, ich sage mal so, sowohl mein Spanisch als auch mein Katalan ist seeehr eingeschlafen.... ^^ ich will aber guter Dinge sein, dass es sich vor Ort bald wieder belebt :)

Obwohl ich früher schon in Katalonien gelebt habe, ist inzwischen mein Spanisch besser, da ich noch Mailkontakte auf Spanisch pflege, aber auf Katalan leider gar nicht mehr kommuniziere...  aber ich übe auch jetzt schon immer mal wieder.

Ich kann die Katalanen gut verstehen, und ich glaube auch, dass Katalonien irgendwann autonom sein wird.Ich persönlich fände das auch gut.Ich glaube, Katalonien wird irgendwann mal so was wie die Schweiz in Südeuropa sein... aber ich glaube auch, Europa bröselt sich eh gerade auf, beginnend mit den starken Flüchtlingszügen, und sortiert sich neu, und es wird wohl spannend werden in den kommenden Jahren...

Wo lebst Du, Elin? Wenn ich fragen darf?

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Problematisch ist halt, dass die spanische Verfassung einer Unabhängigikeit Kataloniens anscheinend entgegensteht (ich kenne den entsprechenden Passus nicht). Ich hoffe jedenfalls sehr, dass eine eventuelle Abspaltung friedlich verläuft. Vielleicht geht das auch erst dann, wenn Europa samt dem Euro wirklich zerbröselt, denn sonst würde Katalonien ja auf einen Schlag die EU-Mitgliedschaft und seine Währung verlieren, wenn ich das richtig sehe.

Ich lebe in Deutschland und werde auch hier bleiben. Viel mehr als nach Spanien hat es mich, offen gesagt, immer nach Schweden gezogen. Aber mein Mann hat nicht mitgespielt. Nach Spanien wäre er noch weniger gegangen - dort sind ihm die Leute zu laut, wie er immer sagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich lebe in Deutschland und werde auch hier bleiben. Viel mehr als nach Spanien hat es mich, offen gesagt, immer nach Schweden gezogen. Aber mein Mann hat nicht mitgespielt. Nach Spanien wäre er noch weniger gegangen - dort sind ihm die Leute zu laut, wie er immer sagt.

Oh, jetzt machst Du mich aber richtig neugierig, was Dich dann in ein SPANIEN-Forum treibt.... ? :D

(als ich noch sehr jung war, konnte ich mir übrigens auch immer eher vorstellen, nach Skandinavien zu gehen als in den Süden... aber es kommt immer anders als man denkt^^)

 

Ich kann mir gut vorstellen, dass die Katalanen so lange kämpfen werden, bis sie die Unabhängigkeit erreichen... in der EU wären sie dann nicht mehr.Aber das ist ja auch nicht unbedingt ein Nachteil, wie man an der Schweiz sieht! :)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Spanien und Schweden haben mich immer auf sehr unterschiedliche Weise fasziniert: Spanien wegen seiner Menschen, Kultur und vor allem Geschichte; Schweden auch wegen seiner - ganz anders gearteten - Menschen, vor allem aber wegen seinen fantastischen Landschaft mit zahllosen Seen und Koniferen- und Birkenwäldern sowie ganz im Norden der Tundra und wegen der hellen Sommernächte.

Spanien kam zuerst, auf dem Umweg über Mexico: Ich lebte als Schülerin eine Zeitlang in den USA, fand Mexico und überhaupt Lateinamerika sehr exotisch und sehr spannend und konnte in der Schule auch Spanisch lernen. Ich verließ die USA allerdings zu früh, um solide Kenntnisse zu erlangen, und nach Mexico kam ich letztlich auch nie. Dafür aber lag Spanien ja fast vor der Haustür. Während des Geschichtsstudiums habe ich dann soweit wie möglich den Akzent auf Spanien gelegt.

Schweden kam dadurch ins Spiel, dass die Landschaft in Mittelschweden eine sehr große Ähnlichkeit mit der in Nord-Wisconsin hatte, wo ich eine Zeitlang in der Wildnis lebte. So ist jede Reise nach Schweden auch eine zurück in meine Jugend.

Beide Länder sind so unterschiedlich, dass man seine Sympathien und Vorlieben ohne weiteres gleichmäßig auf beide verteilen kann. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen lieben Dank für Deine Nachricht, liebe Elin... das ist sehr interessant! :) Inzwischen hatte ich sogar in einem anderen Thema von Dir gelesen, und hatte es dann verstanden.... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von sepia
      Hallo zusammen,
      ich freue mich euch gefunden zu haben. Eine kurzes rundum zu mir und meinem Vorhaben. Ich bin 27 und habe bereits sehr ausgiebig den spanischen Norden bereist. Nun habe ich das Glück, dass ich meinen Beruf von Zuhause ausführen darf und deshalb habe ich mich dazu entschlossen für ein Jahr ins doch so schöne Spanien zu ziehen. Nicht zuletzt auch um meine Sprachkenntnisse weiter auszubauen. Asturien wird es werden!
      Wir werden uns mit Sicherheit in einigen Unterforen wiederlesen, sofern ich Fragen habe die ich selbst trotz Recherche nicht beantworten kann oder ich auf andere Hürden stoße.
      Ich freu mich!
      sepia
       
    • Von dieEvi
      Hallo zusammen!
       
      Mein Name ist Evi und ich werde den Schritt wagen und nach Spanien auswandern. Ich ziehe gemeinsam mit meinem Freund um - Er ist Spanier und kommt aus Gijon, daher ziehen wir hier in den Norden von Spanien
      Ich bin auf der Suche nach Deutschsprachigen hier aus Gijon oder Asturien um sich einfach mal auszutauschen.
      Viele Grüße,
      Evi
    • Von Gimel
      Hallo zusammen,
      ich hab mich eigentlich nie besonders für Spanisch interessiert. In der Schule habe ich die Sprache nach einem Jahr abgewählt, weil ich Französisch lieber mochte und abgesehen von zwei Reisen mit meiner Mutter, als ich noch sehr klein war, hatte ich auch sonst keine Erfahrungen mit dem Land gemacht... Dann habe ich vor einem halben Jahr einen wunderbaren jungen Mann und meinen jetzigen Freund und zukünftigen Verlobten kennengelernt, der aus Barcelona kommt. 
      Er lernt fleißig Deutsch, weil der Plan ist, dass er in ca. zwei Jahren zu mir nach Deutschland zieht. Im Sommer war er viel hier, ich im Oktober das erste Mal in Spanien. Es ist vergleichsweise unproblematisch, da mein Freund und ich sehr gut Englisch sprechen und er auch für spanische Verhältnisse ganz annehmbar bezahlt wird bzw. überhaupt Arbeit hat, weswegen die Fernbeziehung finanziell machbar ist. (Ich selbst bin Studentin.)
      Im Oktober habe ich auch seine Eltern kennengelernt, die leider nur Spanisch und Katalanisch sprechen. Meine Mutter spricht gut Englisch, weswegen das Kennenlernen da für ihn etwas einfacher war. Ich selbst habe auch angefangen Spanisch zu lernen. Weil ich Latein und Französisch hatte, klappt das auch ganz gut.
      Ich weiß auch gar nicht so genau, was ich hier eigentlich möchte. Einfach mal schauen und informieren, denke ich.
      LG
      Gimel
    • Von urlaubsliebhaber
      Hallo ihr Lieben,

      ich heiße David und bin 19 Jahre alt. Ich bin in einer Kleinstadt aufgewachsen und lebe seit 1 1/2 Jahren in Nürnberg. Auf Reisen begebe ich mich schon immer gerne, aber das richtige Reisefieber hat mich erst Mitte letzten Jahres gepackt. Seit dem habe ich quasi jede Großstadt in Deutschland ( Achtung Hyperbel) und einige andere Städte in Europa besucht und bin fleißig dabei meinen Erfahrungsschatz zu erweitern.  Besonders angetan haben es mir Frankreich, Italien und natürlich Spanien. Aus Frankreich stammt die eine Hälfte meiner Familie und den Atlantik liebe ich einfach an sich und bei Italien gefallen mir die Kleinstädte an den Küsten und die Großstädte wie Neapel, Rom, Florenz oder Venedig. Die Toskana an sich ist auch toll mit ihrem Klima, der Geographie und der Vegetation. Bei Spanien bin ich ebenso großer Fan der Kleinstädte und Dörfer entlang der Küste und besonders auch von Barcelona. Bestimmt kennt ihr alle das Sprichwort Reisen befreit von jeglichen Vorurteilen - und das stimmt wirklich. Und ich bin total froh so viel von der Welt sehen zu können.

      In diesem Sinne, erkundet unsere Erde und andere Kulturen

      Liebe Grüße,

      David
    • Von Acerbis
       
      Hola soy nuevo aquí !  
  • Aktuelles in Themen