Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen, 

dann stelle ich mich jetzt auch mal vor. Ich bin Nina und noch wohnhaft in Deutschland. Das ändert sich aber ab Anfang Februar, da geht es dann nach Valencia. Auf dieses Forum bin ich nur aufmerksam geworden weil ich so etwas wie einen persönlichen Erfahrungsbericht über NIE Beantragung in Valencia suchte. Bingo, fand was ich suchte. Wobei bürokratisch gesehen noch längst nicht alles so klar ist. Man liest auch so viel unterschiedliches in verschiedenen Gruppen und das verwirrt mich dann manchmal doch etwas. Gerade auch weil mein Lebensgefährte Italiener ist und Infos von anderen Italienern in Spanien zusammen sucht und ich mich auf die Infos von Deutschen verlasse, da kommen dann doch schon manchmal verwirrende Unterschiede bei raus. :-D 

Ich habe aber das Gefühl das man hier ganz gut freundlich Informationen bekommt und nicht wie in manchen Gruppen geraten wird - bleib am besten weg.

Werde mich mal weiter einlesen und falls ich Fragen habe scheue ich mich nicht sie zu stellen.

Beste Grüße

Nina

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Nina

ich heisse dich im Spanientreff ganz herzlich willkommen. Ich hoffe, dass du alle Infos erhältst, die du suchst.

Verrätst du uns, was dich dazu bewegt, nach Valencia zu ziehen? Februar erscheint mir ziemlich zeitnah :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Annalena

Hallo Ni.na. herzlich Willkommen.

Da hast du dir ja eine wunderschöne Stadt zum Leben ausgesucht. Es wird dir bestimmt gefallen.

Viel Glück, dass alles gut klappt.

 

LG Annalena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke euch. :-) 

Naja wir haben ja nicht erst gerade beschlossen nach Valencia zu ziehen. :-D So etwas braucht ja Vorbereitung. Ist also schon länger in der Vorbereitungsphase. 

Hier mal ein paar Gründe warum weg und warum Valencia. :-)

Erstens wollen wir unbedingt wieder aus DE weg. Mein Lebensgefährte ist Italiener und wir sind jetzt seit 2 Jahren in DE, davor haben wir in Mailand gewohnt. Für Ihn ist DE furchtbar. Er ist am Meer aufgewachsen und das Wetter hier macht ihm so arg zu schaffen und auch die *sorry falls sich jetzt jemand auf den Schlips getreten fühlt* Unfreundlichkeit der meisten Deutschen. ;-) 

Nachdem ich also länger außerhalb von DE war habe ich dann als ich wieder hier war viele Dinge anders gesehen. Sagen wir mal so - ich vermisse auch die südliche Mentalität. ;-)

Spanien ist es geworden weil die Menschen dort den Italienern in vielem ähnlich sind und zwei Freunde meines Lebensgefährten etwa zur selben Zeit nach Spanien zogen als wir nach DE kamen. Zur Auswahl standen Barcelona und Valencia weil dort die beiden besagten Freunde leben und mein Lebensgefährte in Spanien besser Chancen hat seinen Traumberuf auszuüben. In den 2 Jahren sah er wie die beiden Freunde sich tatsächlich niederlassen. Beide kauften ein Haus, sind sehr glücklich und er wurde hier in DE immer depressiver. (Hauskauf in München mal ganz ausgeschlossen!) 

Valencia ist es dann geworden weil es bei uns beiden Liebe auf den ersten Blick war als wir das erste mal in Valencia ankamen. :-D

Da konnte kein Barcelona mithalten. 

Joa das sind so die Hauptgründe. :-) 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Annalena

Ni.na, ich kann dich/euch so gut verstehen.

Wir haben insgesamt 14 Jahre, 8 davon ganzjährig, in Spanien in einem Dorf im Hinterland unter Spaniern gelebt.

Diese Jahre haben das Leben in Deutschland für alle Zeiten schwierig gemacht.

In Spanien haben wir gelebt. Hier ..... Ich kann es nicht beschreiben.

Hat ja schon seinen Grund, dass Spanier in Deutschland unglücklich werden, bzw. schnell wieder zurück gehen.

So wie mein Enkel, den wir seit 4 Jahren, von Geburt an betreuen, eingeschult wird, sind wir wieder in Spanien.

Und Valencia ist für uns eine Traumstadt.

Ich wünsche euch dort einen guten Start und ganz viel Glück.

LG Analena

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch ich kann euch verstehen. Die spanische Mentalität ist einfach anders :), und dass du die vermisst, ist nachvollziehbar, auf jeden Fall von mir.

Ich lebte ein paar Jahre an der CB, bis ich aus familiären Gründen wieder in die Schweiz zurückkehrte. Zum Glück hatte und habe ich noch immer die Möglichkeit, zeitweise in Spanien zu sein. Nun pendle ich zwischen den zwei Ländern hin und her. :), bin aber so oft wie es möglich ist im Süden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Annalena

Ich hoffe sehr, dass es klappt irgendwann wieder ganz in Spanien zu leben.

Immerhin wohnen meine ganzen Freunde dort, zu denen ich sogar nach vier Jahren immer noch einen sehr regelmäßigen und engen Kontakt habe.

Im nächsten Herbst wird sogar mein großer Enkel (dann 13) für die Herbstferien zu einem befreundeten Ehepaar gehen, damit er sein spanisch üben kann.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 10.12.2016 um 23:33 schrieb Rita:

Das erlaubt mir mein Gesundheitszustand leider nicht.

Das ist schade. Aber ich wünsche dir alles Gute. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von malagaa
      Hola,
       
      Es ist ja in ganz Spanien so auch in Valencia und Alicante die starke Krise gewesen. Hat jemand noch Links bzw. Beiträge zu dem Thema?
       
      Mich interessiert wie Valencia zu Zeiten der Krise ausgesehen hat und wie es zu der schlimmen Überschuldung kam.
       
      Den Artikel kenne ich schon.
       
      https://www.derwesten.de/reise/valencia-die-stadt-der-finanziellen-fehlentscheidungen-id7342274.html
    • Von Joaquin
      Das L'Oceanogràfic in Valencia ist nicht nur ein großer Aquariumpark und das größte Aquarium Europas. Dabei liegt die Betonung auf Salzwasser-Aquarium mit zahlreichen Meeres und Ozeanbewohnern als auch Küstenbewohner. Auf jeden Fall sollte man hier schon mindestens einen halben Tag Zeit einrechnen, wenn man alles besichtigen möchte.

      Der Eingang zum L'Oceanogràfic

      Das L'Oceanogràfic hat zahlreiche Bereiche für die unterschiedlichen Bereich der zahlreichen Tiere so auch ein großes Vogelgehege.

      Vogelgehege

      Vogel im Schilf

      Vogel

      Ente
      Vogel
        Vögel
      Vogel
       
       

      Die sich sonnenden Schildkröten waren schon ein lustiger Anblick.

      Schildkröten beim Sonnen

      Schildkröte beim Sonnen
    • Von Joaquin
      Spanien ist bekannt für seine Architektur und die Stadt Valencia hat die Chance genutzt in dem trocken gelegtem Flussbett des Río Turia etwas einzigartiges zu erschaffen, eingebettet in moderner Architektur.

      Die Ciudad de las Artes y de las Ciencias das ist ein vom Architekten Santiago Calatrava entworfenes und 1996 eröffnetes Projekt in Valencia welches zu Deutsch, die Stadt der Künste und Wissenschaften heißt.

      Es beherbergt zusammen einige sehr einzigartige, architektonische Gebäude, wie dem Palau de les Arts Reina Sofía einer extravagante Oper und Musikpalast, L'Hemisfèric einem IMAX-3D-Kino, Planetarium und Laserium, L'Umbracle einer Grünanlage, Parkhaus und Zugangsbereich zur C.A.C., dem Museu de les Ciencies Príncipe Felipe einem Wissenschaftsmuseum und dem L'Oceanogràfic das größte Aquarium Europas.

      Und es schaut live noch um einiges beeindruckender aus als es die folgenden Bilder es erahnen lassen, denn die Gebäude wirken futuristisch und sind imposant groß.

      Palau de les Arts Reina Sofía - Operhaus und Musikpalast

      Palau de les Arts Reina Sofía - Operhaus und Musikpalast

      Palau de les Arts Reina Sofía - Operhaus und Musikpalast

      Palau de les Arts Reina Sofía - Operhaus und Musikpalast
       
       

      L'Umbracle - Grünanlage
       
       

      L'Umbracle - Grünanlage

      L'Umbracle - Grünanlage
    • Von Spanien
      Ich werde in Madrid studieren gehen, kriege ein Stipendium. Aber da die Familie mitkommt, wird am ENde nicht viel übrig bleiben, also plus minus null. Daher muss ich alles vorher wissen, was an Kosten anfallen wird.
      a) Ich brauche einen Neurologen, da ich regelmäßig Tablette brauche. Wie geht man zum Facharzt? Ich werde in Spanien eine Krankenversicherung seitens der Uni erhalten. Einfach zum normalen Arzt gehen und dann eine Überweisung zum Facharzt? Was kostet es? Einfach spanische Krankenversicherungskarte vorlegen und das wars? Muss man für die Einlösung des Rezeptes bei der Apotheke was zahlen? Ist meine Familie eigentlich (wie es hier in Deutschland üblich ist) auch in Spanien kostenlos familienversichert?
      Oder wäre es theoretisch möglich, dass ich alle 6 Monate nach D komme und beim deutschen Neurologen die spanische Karte vorlege und Medikamente hier hole?
      Ab wann müssen die Kinder zum Kindergarten in Spanien und was kostet es eigentlich?
      c) Da meine Frau Ausländerin (ich bin Deutscher) ist, braucht sie eine spanische Aufenthaltserlaubnis. Wo kriegt sie das? Wo muss man sich anmelden?
      d) Ich will nicht viel mitnehmen, Kleider, Töpfe, Laptop und ein Reisekinderbett. Wie regele ich es am besten, die Sachen dort günstig hin zu kriegen? Eine Transportfirma wird doch sicherlich mindestens 500€ nehmen, oder? Oder am Besten vor Ort die Sachen wie Reisekinderbett únd Töpfe kaufen?
      e) Kann es sein, dass die meisten Wohnungen möbliert sind? Ist das üblich? Wenn ich auf idealistica das so schaue, ist alles immer möbliert.
      f) Wo bestellt man online am Besten (so alles, was man für Haushalt brauchen kann)? Amazon.es gibt es ja nicht.
    • Von Janina
      Ich bin eine 29 jaehrige Kindheitspaedagogin aus Kiel und im August mit meinem Mann und unserem Hund nach Valencia (El Carmen) ausgewandert, nachdem wir fuer einige Jahre in England und Aegypten gelebt und gearbeitet haben. Wir sind beide Lehrer; ich unterrichte an einer Britischen Schule in La Cañada und mein Mann ist Englischlehrer an einer Sprachschule. Wir wuerden uns ueber neue Freunde in Valencia freuen und hoffen durch das Forum darauf zu stossen.
      Durch Anfragen von Spanischen, Englischen und Deutschen Familien, haben wir uns entschlossen naechsten Sommer einen Deutschen Kindergarten zu eroeffnen. Bis zur Eroeffnung des Kindergartens, moechten wir eine Deutsche Samstagsschule/Spielgruppe fuer Kinder ab zwei Jahren im Zentrum von Valencia anbieten und die Deutsche Sprache und Kultur an ein-, zwei- oder mehrsprachige Kinder vermitteln. Die Unterrichtsstunden werden ab Januar jeden Samstag innerhalb des Schuljahres stattfinden und altersgerechte Lernspiele, Geschichten, Lieder und Bastelarbeiten, sowie kulturelle Feste beinhalten. Falls Interesse besteht, koennt ihr euch gern bei mir melden. Fuer Deutsche Eltern bieten wir gleichzeitig einen Spanischkurs mit einer qualifizierten Muttersprachlerin und Spanischlehrerin an.
  • Aktuelles in Themen