• Ankündigungen

    • Joaquin

      Wichtig: Regeln für das Kleinanzeigen-Forum   08.08.2015

      Hier kann und darf jedes Mitglied Kleinanzeigen einstellen oder Werbung für seine Produkte, Arbeit, Dienstleistungen, Schnäppchen usw. machen und hier auf Themen antworten. Beim Erstellen von Anzeigen beachten: Pro Projekt nur ein Thread. Passende Überschrift/Titel und ausführliche Beschreibung/Beitrag mit aussagekräftigem Inhalt, ohne externe Links/URLs. Keine Angabe von Email oder Telefonnummer. Kontakt gerne über private Nachricht im Forum. Das Pushen des eigenen Threads wird der Fairness wegen mit Schließung geahndet. Keine Werbung für Foren, Communitys oder Portale. Die Forenregeln sind zu beachten. Ordentliche Relevanz zum Thema Spanien. Beim Antworten auf Anzeigen beachten: Antworten, die nicht direkt im Zusammenhang mit dem Angebot und im ernsthaften Interesse an dem Angebot stehen, werden aus dem Thread entfernt. Das gilt auch für geschäftsschädigende Beiträge. Transfer- und Vermittlungs-Anzeigen dürfen nur zwischen deutschsprachigen Ländern und Spanien selbst erfolgen, wobei das Ziel eindeutig Spanien sein muss. Anzeigen sollten einen einzigartigen, regionalen Bezug zu Spanien haben und diesen deutlich darlegen. Anbieter dürfen ihre Dienstleistung oder Produkt welches sie in der Anzeige angeben, nicht in weiteren Ländern anbieten. Gewerbliche Kleinanzeigen nur zu besonderen Angeboten und Dienstleistungen, wie z.B. Sonderangeboten, Produktvorstellungen von Neuheiten, besondere Aktionen wie Gewinnspiele usw. (Das Nachbilden der eigenen Produktpalette im Forum, wird nicht geduldet)

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben....

Ich bin ab Dezember in Spanien.

Ich habe bis Mitte März eine Unterkunft in La Mata .Ich suche ein Haus bevorzugt in der gleichen Region sprich in der nähe evtl. mit Pool ist aber kein muss.

Da ich nicht nur von und in dem schönen Land leben will sondern auch dafür etwas zurück geben möchte suche ich Arbeit. Klar mein spanisch ist noch sehr ausbaufähig.Aber ich lerne schnell.

Habe hier schon einige Sprachkurse in Form von CD's und Büchern gequält aber ich bin und war noch nie ein Theoretiker. 

Ich muss anpacken können. Auch oder gerade arbeitsmässig. Ist auch natürlich nicht das selbe als vor Ort es zu lernen und damit festigen zu können.

 Ich habe hier in Hamburg  im gastronomischen Service gearbeitet daher wäre es super dort auch wieder in der Gastronomie einen neuen Wirkungskreis bekommen zu können. . Ich wage einen Neustart in das  schönen Spanien.

Es ist einfach ein Land da muss man Leben. Auch wenn es nicht einfach wird.

Wer kann uns da helfen?.... Haus...Arbeit...Amtsgänge...Tips...ect

Ferner brauche ich Lagerraum für meine Sachen die ich mitnehmen möchte nach Spanien

Vielen lieben dank im Voraus. 
Katja 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin ... y, ¡Bienvenido! ...

> Job in La Mata? > auch mit perfekten Spanischkenntnisse - wäre wie'n 6er im Lotto ... und dann i.d.R. noch befristeter Saison-Job ...

> Behördengänge > nur gegen "Bares" durch so genannte "Gestorias" .. Menschenfreunde, die Tage für "Dankeschön" opfern und dann noch sattelfest in Spanisch sind ... nur im Traum machbar

> Lagerräume können gegen Bares angemietet werden > Makler

> für den span. Bürokratismus (weitaus ausgeprägter als in D'land!!) mal 'ne informative Seite mit Infos zu vielen Themen in Deutsch:
http://www.ciudadanosextranjeros.es/publicaciones.php

b.t.w.: Spanisch lernt man nicht "sattelfest" in Wochen sondern es dauert Jahre ...

... pero, al otro lado: ¡que tengaís éxito! ....

bearbeitet von baufred

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... das war kein Niedermachen - nur nackte Realität ... zufälligerweise ist diese "Ecke" schon seit mehr als 25 Jahren unsere 2. Heimat ... die Gegebenheiten sind uns schon mehr als vertraut ... und ich spreche weitestgehend perfekt Spanisch ... lebe aber nur 3 .. 4 Monate/a  "drei ... vier Steinwürfe" von La Mata entfernt ... Angst will hier keiner machen, aber die notwendigen Vorbereitungen zur Vermeidung "blauer Flecken" müsst ihr leider schon selber betreiben ... das Wissen/"Knoff-Hoff" um die Gegebenheiten ist dafür die beste Medizin ...

Der wichtigste Tipp ist und bleibt> lernt Spanisch bis ihr nicht mehr könnt, sonst seid ihr immer und in jeder Situation auf "Gedeih und Verderb" auf andere angewiesen.

... und lest euch durch die Veröffentlichungen in dem genannten Link - es werden noch hunderte von Fragen auftauchen, bei denen ihr euch möglichst an den spanischen "Quellen" informieren solltet - z.B. Melderechte/-verpflichtungen, Steuern > Hacienda/Suma, Versicherungen, wie funktioniert das span. Gesundheitssystem etc.pp. ... wo diese Quellen zu finden sind, könnt ihr dann hier bei Gelegenheit platzieren ... die Alternative dazu sind halt die bezahlten "Helfer", die so wieso in Einzelfällen ran müssen, wie z.B. Steuerberater & Co. ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh oh oh.  

Nach 25 Jahren nur weitestgehend perfekt spanisch.  ??? 

Du wenn du so enttäuscht von allem bist wie sind dann 25 Jahre daraus geworden? ???????

In diesem Sinne 

Ich brauche nicht erst lernen. Ich muss es nur wieder aufleben lassen usw. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... wie kommst du auf enttäuscht ??? ... gar keine Rede ... ¡¡España es nuestra segunda tierra !! - wir sind schon lange angekommen ...

Und, sicher wirst du noch einiges lernen müssen, denn wie definierst du perfekt? Ein guiri kommt in den allerseltensten Fällen auch nur in die Nähe einer gewissen Perfektion ...

Und hier ist nicht der Smalltalk-Wortschatz für das Schwätzchen über'n Gartenzaun gemeint, sondern die weitestgehende Beherrschung der Grammatik > alle Zeiten und Sonderformen der Verbkonjugation, Modismen, Perifrasis verbales und ähnlich Schweinereien bei einem Wortschatz - wie in meinem Fall -  jenseits der 10k-Grenze einschl. eines gerüttelten Masses an techn. Fachbegriffe für den Alltag und den Spezialitäten, die man so für das Überleben so braucht. Dazu die Regeln und (verwaltungs-)technischen Regularien einschl. Vorschriften & Normen, die für alle Aktivitäten rings um die Immobilie und für den Alltag lebensnotwendig sind.

Aber tröste dich, nach 4 Jahren Spanisch-Intensivausbildung und  2-jährigem Arbeitseinsatz schon in den 90ern des letzten Jhdts. als bauleitender Architekt auf 'ner span. Grossbaustelle ist man schon bis über beide Ohren in Spanien angekommen ... B) ... bitte kein weiteres Mitleid in diese Richtung ...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden