Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Leute. Wer kennt sich aus mit Kauf einer Finka auf  Mallorca.

Habe schon einige Beschreibungen in diesem Forum gelesen. Sind leider alles von 2016 und älter.

Gibt es neue Erkenntnisse, was zum Beispiel: Bewohnbarkeitsbescheinigung betrifft. Wie bekomme ich die , wie beantrage ich die. Muss ich die immer noch haben um dort zu wohnen.

Wohnen ist falscher Begriff. Wohnen bleibe ich immer noch in Deutschland. Habe nicht vor auszuwandern. Aber öfters mal  für ein paar Wochen sich zum entspannen dahin fahren.

Ich habe gerade eine Finka , nach dem ich schon hunderte sich angeschaut haben, gefunden und bin  mit der Maklerin am verhandeln. Der Preis für die Finka ist ordentlich. Jetzt habe ich noch festgestellt dass, das Grundstück fasst 4000 m² kleiner ist als Sie uns angegeben hat.  Hängt der Preis auch von der Grundstücksgröße ab? Die Maklerin meinte, Das Haus ist doch das entscheidende. 

Die Finka ist so wie so illegal. Lässt man lieber die Finger davon weg. Eigentlich ist das eine Traum Finka. 

Würde mich freuen wenn einer sich meldet der schon auf Mallorca in einer nicht legaler Finka wohnt, oder sich aufhält. 

Gibt es tatsächlich viele Problemen mit Behörden.

Gruß 007

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Au ja,illegal sofort die Hände weg !!!!!!!!!!!!! wenn du Pech hast bekommst du ein Absperrband drum und darfst das Haus nicht mehr betreten,bis die Abrissverfügung da ist und das kann Jahre dauern.Hier in Spanien haben sich die Gesetze nicht nur geändert,sondern es wird auch stärker durchgegriffen.Warum muss es denn Mallorca sein? Fincas gibt es auch woanders.

Habe ich gerade vergessen,wenn der Eigentümer keine Cedula=Bewohnbarkeitsbescheinigung hat,bekommst du auch kein Notariat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch wenn es in Spanien im Ggs. zu Deutschland rechtlich möglich ist, privatschriftliche (d.h. nicht notariell beurkundete)  Immobilienkaufverträge abzuschließen, die dann aber natürlich nicht ins Grundbuch eingetragen werden können, rate ich davon ab, denn dann ist es ja theoretisch möglich, dass der jetzige Eigentümer das Haus mehrfach (privatschriftlich) verkauft, den Kaufpreis entgegennimmt, Schlüssel übergibt etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden