Buddy

Suchen zur Langzeitmiete suchen an der Süd/ Südostküste von Spanien ein Haus bzw. eine Wohnung

Empfohlene Beiträge

Hallo,

wir, Ehepaar (63 und 69 Jahre jung) suchen an der Süd/ Südostküste von Spanien (max. 30km vom Meer) ein Haus bzw. eine Wohnung 

für mehrere Jahre. Budget € 500 mtl.  

Das Haus bzw. die Wohnung sollte mind. eine voll ausgestattete Küche haben - kleiner Garten, Terrasse, Balkon wäre super! EG bevorzugt, ansonsten bitte mit Aufzug!

Wir sind tierlieb!

Freundliche Grüße aus Franken

Robert Wölfel  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, schaut doch mal nach unter:

www.ferienwohnungen-andalusien.eu    bei Langzeitvermietung.

 

Wir wohnen hier in den Bergen über Málaga auf einem etwa 3.500 qm  eingefriedetem Grundstück, das von außen nicht eingesehen werden kann.

Auf dem Grundstück befinden sich neben unserem Wohnhaus, noch eine weitere Wohnung für 4 Personen und ein Apartment für 2 Personen.

Jede Wohnung hat  einen eigenen Eingang und eine eigene Ruhezone.

Das Apartment ist schon seit Januar 2019 an einen 57 jährigen alleinstehenden Herrn (nachdem er 5 Monate probegewohnt hat) auf Dauer vermietet.

Damit sich Interessenten ein Bild über die Umgebung ein Bild machen können, haben wir unter unserer Homepage  www.ferienwohnungen-andalusien.eu

unter dem Menüpunkt Langzeitvermietung das Angebot gemacht, das Interessenten in den Monaten November bis März die Wohnung zwar für 5 Monate reservieren können, aber auch nach dem ersten Monat (ohne Angabe von Gründen) wieder abreisen können.

Also zahlt der Gast natürlich auch nur maximal für einen Monat, obwohl er 5 Monate reserviert hat.

Auch unter der Menüpunkt  Ganzjahresvermietung haben wir bewusst ganz ausführlich auch über die Lage und Gegebenheiten hier „am Ende der Welt“ geschrieben.

Auf dem Grundstück wohnt seit 11 Jahren außerdem ein 53 jähriger Mitarbeiter, der (mit uns zusammen) die Anlagen in Ordnung hält.

Es handelt sich also um eine nach außen abgeschlossene Wohnanlage, in der jeder Bewohner zwar seine eigene Wohnung und eine Ruhezone hat, aber die etwa 170 qm Poolanlage mit Sauna, der Garten und dann noch weitere etwa 25.000 qm (mit Mandel- und Oliven bäumen) gemeinschaftlich (und natürlich auch kostenlos) genutzt werde können.

Wir haben auch eine Lizenz für die Vermietung als Ferienwohnung.

Die Lizenz kostet nichts, ist aber für die Vermietung unter 2 Monaten zwingend notwendig und der dazu notwendige Standard der Wohnungen (um so eine Lizenz zu erhalten) sagt schon viel über die Ausstattung der Wohnungen aus.

 

Viele Grüße aus Andalusien

Brigitte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

vielen Dank für die Infos! Wir interessieren uns sehr für das 5-monatige Probewohnen.

Unser "Problem" ist, dass wir als Familienmitglied einen 12,5 Jahre alten weißen Retriever haben. Solange dieser lebt, werden wir Deutschland nicht verlassen!

Freundliche Grüße aus Franken

Robert Wölfel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

vielen Dank für die Infos! Wir interessieren uns sehr für das 5-monatige Probewohnen.

Unser "Problem" ist, dass wir als Familienmitglied einen 12,5 Jahre alten weißen Retriever haben. Solange dieser lebt, werden wir Deutschland nicht verlassen!

Freundliche Grüße aus Franken

Robert Wölfel

 

P.S.: Wie hoch sind eigentlich derzeit die Lebenshaltungskosten derzeit in Andalusien im Vergleich zu Deutschland?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Robert,

nachfolgenden Text habe ich mal einem Bekannten zugesandt.

Ist das Leben in Spanien preisgünstiger.

Als Antwort ein klares „Jein“.

 

Zu Mieten kann man sagen, dass sie im Landesinneren etwa deutschen Preisen entsprechen; an der Küste und auf den Inseln recht teuer sind, denn wer auch nur halbwegs intakten Wohnraum hat, vermietet ihn an Feriengäste.

Hier in den Bergen über Málaga werden Ferienwohnungen in den Wintermonaten z. B. für ab 400,00 Euro vermietet und ein Landhaus für bis zu 6 Personen für  600,00 Euro im Monat.

Alles mit Internet, Satellitenfernsehen und voll ausgestattet.

In Küstennähe  und auf den Inseln kostet vergleichbarer  Wohnraum etwa das 2 bis 3 fache.

 

Als Urlauber, vielleicht sogar als Langzeiturlauber, sind die Lebenshaltungskosten mit Deutschland vergleichbar.

Ein einfacher Test (auf den spanischen Internetseiten von LIDL und ALDI)  zeigt keine relevanten Preisunterschiede zu Deutschland.

Mieten, wenn nicht in einem abgelegenen Dorf, sind ebenfalls mit den deutschen Mieten zu vergleichen.

WG Gründer werden in Spanien wenig Erfolg haben, denn kein Hausbesitzer vermietet an eine WG, denn wenn er ein vermietungsfähiges Haus hat, dann vermietet er es an Feriengäste.

Aber bleiben wir bei den Lebenshaltungskosten.

Der Rutsch der Lebenshaltungskosten nach unten beginnt, wenn die Person offiziell  den Wohnsitz nach Spanien verlegt.

Gerade für Rentner überhaupt kein Problem, denn ein deutscher Rentner, der einer deutschen **gesetzlichen** Krankenkasse angehört, ist in Spanien so versichert wie jeder Spanier, kann aber auch seine gesundheitliche Versorgung in Deutschland durchführen lassen.

 Er kann in Spanien, die kostenlose Verschreibung von Medikamenten ohne Zuzahlung  genießen und wenn er seine Zähne sanieren lassen will, das in Deutschland erledigen lassen.

Der oben genannte Rentner hat 2 vollwertige Versicherungskarten, nämlich eine deutsche und eine spanische  Versicherungskarte.

Also erspart sich der deutsche Rentner schon einmal:

1.            Die bis zu 2% an Zuzahlung für    Medikamente 

2.            Alle weiteren Zuzahlungen für Leistungen der KK

3.            Hundesteuer

4.            GEZ

5.            Trinkwasser von der Stadt zum ca. ½ Preis.

6.            Stromkosten etwa 35% günstiger

7.            KFZ Steuern etwa zum halben  Preis

8.            Kostenlose Tickets für den Nahverkehr

9.            Bei Carrefour kann jeder Rentner über 65 alle frischen Produkte ohne MWSt. einkaufen

10.         Wir zahlen für unsere 28.000 qm Grundstück, mit den Wohngebäuden und für die Müllabfuhr,

               weniger Grundsteuer, als Hundesteuer für unsere Rottweiler in Deutschland.

11.         Und viele Kleinigkeiten die in Deutschland Gebühren kosten und hier eben Nichts, aber  es summiert sich.

 

Viele Grüße aus Andalusien

Helmut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von Ellen Steigerwald
      Hallo ihr Lieben,
      wir sind schon länger auf der Suche nach einer Wohnung oder besser einem kleinen Haus in bzw. bei Málaga, am liebsten in Küstennähe. Zur Zeit wohnen wir in Casabermeja, möchten jedoch 
      lieber in die Nähe von Málaga (auch wegen den Schulen der Kinder).
      Wir sind 2 Erwachsene (46+50 J.) und 2 Kinder (11+15 J.) und ein kl. Hund und wünschen uns min. 3 Schlafzimmer, Terrasse, gerne Garten und eine nicht zu altbackene Einrichtung ;-)
      Natürlich gibt es unheimlich viele Angebote in den gängigen Portalen. Wir haben jedoch das "Problem", dass wir beide "nur" deutsche Einkünfte haben, wir arbeiten online erfolgreich als Grafikdesigner und Social Media Manager und Texter für deutsche Kunden und sind in Deutschland voll steuerpflichtig.
      Wir haben zwar ein Haus gefunden, jedoch werden vom Vermieter, bzw. seiner Mietausfallsversicherung (ARAG) nur spanische Einkünfte akzeptiert.
      Wir haben die Hoffnung, dass jemand von euch in der Region wohnt, im besten Fall einen Nachmieter sucht, der das deutsche Einkommen akzeptiert, einen Bekannten hat der gerne vermieten würde oder den einen oder anderen Hinweis geben kann.
      Mietbudget liegt bei ca. 850 Euro.
      Über Zuschriften freuen wir uns sehr! 
      Liebe Grüße und bleibt gesund!
      Ellen & Familie
    • Von danielmarijana
      Hallo wir sind Marijana (18 Jahre) und Daniel (23 Jahre) aus Deutschland. Wir haben soeben das Abenteuer gewagt nach Spanien auszuwandern. 
      Nun sind wir auf der Suche nach einer Arbeitsstelle oder Gelegenheitsjobs um uns etwas aufbauen zu können. 
      Ein Job mit Unterkunft und kleinen Taschengeld wäre da natürlich ideal. Egal ob Erntehelfer, Kellner, Putzfrau oder z.b. im Hafen. 
      Auch Jobs bei denen wir auf eine Finka/ Ferienanlage aufpassen und Pflegen würden, sprechen uns an. 
      Dabei wäre es natürlich wichtig eine Schlafmöglichkeit zu haben und dafür dann weniger zu verdienen. 
      Im Großen und Ganzen sprechen wir beide (Muttersprache) Deutsch und Daniel (auch Muttersprache) Spanisch und ein bisschen englisch zum Verständigen sprechen wir beide. 
      Wir sind beide  sehr aufgeschlossene und zuverlässige Personen, arbeite gerne im Team und mit Kundenkontakt. 
      Unsere Lernfähigkeit und schnelle Auffassungsgabe unterstützen dabei gelerntes umzusetzten und somit schnell auch verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen zu können. 
      Wir sind flexibel einsetzbar und haben Spaß daran uns neues Wissen und neue Erfahrungen zu sammeln. 
      Natürlich gibt es Jobs die vielleicht nur auf einen von uns beiden passen würden, aber auch darüber freuen wir uns sehr. 
      Momentan sind wir noch in Barcelona. Wir sind allerdings mobil und warten auf euch !!! 
      Wir würden uns sehr über ein Jobangebot mit Unterkunft oder Lösung zur schlafsituation freuen. 
      Mit freundlichen Grüßen 
      Marijana und Daniel
    • Von AngieTi
      Hallo suche immer noch verzweifelt ein Haus ... Katze muss erlaubt sein. Gern mit Pool ,nicht zuweit in Landesinnere
    • Von janosch
      Hallo ihr Lieben,
      ich bin schon länger auf der Suche nach einer Wohnung oder besser einem kleinen Haus in Asturien, vorzugsweise in Küstennähe.
      Aufgrund meiner gesundheitlichen Umstände sollte die Wohnung vorzugsweise im Erdgeschoss liegen. Ein kleiner Hund muss erlaubt sein.
      Mir sind die zahlreichen Mietportale bekannt, allerdings bin ich bisher nicht ganz fündig geworden und habe die Hoffnung, dass jemand von euch in der Region wohnt, im besten Fall einen Nachmieter sucht, einen Bekannten hat der gerne vermieten würde oder den einen oder anderen Hinweis geben kann.
      Mietbudget liegt bei 700 Euro.
      Über Zuschriften freue ich mich.
      Liebe Grüße und bleibt gesund!
      Janosch

       
  • Aktuelles in Themen