Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Barbara Valencia

Valencia—die Stadt die uns verzaubert hat!

Empfohlene Beiträge

Valencia, --- die Stadt die uns verzaubert hat ! :spanien2:

Persönlicher- Erfahrungs Bericht, über das umziehen nach Spanien,

einige sagen Auswandern, aber wir finden das nicht,

wir finden es ist eine neu Möglichkeit sein Leben selber zu gestalten.

Es wird sicher verschiedene Abschnitte geben, so fange ich mal

mit dem ersten Schritten an.

Warum war es Spanien und nicht ein anders Land für uns ???

Nach unserem erfolgreichen Berufs und Familien Leben,

wollten wir noch mal im Leben etwas anders machen,

da wir Kinder haben, haben wir erst mal Familien Rat gehalten,

wie das wäre, wenn wir noch mal was anders machen, was Neues.

Die Kinder fanden die Idee gut, sind offen und hatten nichts dagegen.

Somit mussten wir unser Haus in Deutschland verkaufen, was am Anfang nicht

sofort klappte, erst als wir das nach 2 Jahren fast abgeschlossen hatten,

kam noch unser Käufer. ---

Also dann ging es ans Suchen, wohin sollte es gehen?!

Da gab es viele Länder und Möglichkeiten, wie sollte man vorgehen?!

Also eine Liste machen, was wünschen wir uns?

Liste:

Klar war, es sollte Europa sein!

Es sollte warm sein!

Festland, keine Insel!

Sprache musste gelernt werden!

Kultur sollte annehmbar sein!

Mit den Auto, machbar sein, für die Fahrten nach Deutschland!

Keine Atommeiler in der Nähe!

Grün und nicht vertrocknet !

Wir haben gearbeitet nach dem ! Nein ! ---das nicht- Prinzip.

Italien nein, hatten 2 Jahre auf Sardinien gelebt, haben Freunde in Norditalien,

wissen das es in der Politik und im Sozialen, nicht in unsere Welt der Ansichten passte.

( wir bekamen ein schlechtes Gefühl, schaut Euch mal den Präsidenten an).

Griechenland, die Sprache schreckte uns ab, und das Sozial System, heute wissen wir

das Land ist pleite, also war gut das wir das nicht gemacht haben.

Portugal, zu weit von Deutschland mit dem Auto, auch wenn es Flieger gibt,

wir brauchen das Gefühl, wenn was mit den Kindern ist, setzen wir uns ins Auto

und sind da. Also nein.

Frankreich, die Sprache die liegt uns beiden nicht, im Süden stehen überall Atommailer, an wirklich jeder Ecke.

Spanien, ---hier gab es Sonne, eine Sprache, die man lernen konnte, in der Bevölkerung

noch ein Denken von Ordnung und Recht und Führung, da Franko noch bis 1975

gewirkt hat, das Vergessen einige immer, das es bis 1975 in Spanien

echte Diktatur gegeben hat, somit gab es einerseits Strukturen, anderseits der Drang

nach Freiheit und Neuanfang.

Spanien ist 1980 Europa beigetreten, das ist gar nicht so lange her!

Es erfüllte fast alle Punkte unserer Liste.

Wir müssen dazu sagen, wir sind keine Spanien Urlauber in dem typischen

Sinne, waren vorher nur zwei Mal hier.

Aber was hängen geblieben war, das die Menschen hier so herzlich sind,

so locker, so ohne Hektik, so gelassen, so einlassend auf das Leben selber.

Also auf ins Internet, Immobilien ansehen, da gab es viel interessantes,

vom Preis machbar, Kontakt mit deutschen Maklern hier gemacht,

( war verschenkte Zeit).

Die Häuser, die im Internet standen gab es nicht, so wie es beschrieben war,

war dann schon „verkauft“ sprich Lockangebot, oder in vielen Fällen war dann die

Frage, was legal gebaut soll es sein, Wasser und Strom soll es haben, ach ---Du meine Güte.

! ----Also aufpassen, es werden hier leicht und locker Häuser , ohne Strom, ( mit Generator)

Ohne Wasser ( mit Deposito oder mit Tankwagen) verkauft, und das stärkste Stück,

war wenn wir fragten, ab es legal ist, dann ach----- das könnte man dann später legalisieren,

oder Telefon, ach--- das wird schon irgendwie gehen, oder geteerte Straße mit Abwasser,

ach--- das wird schon irgendwann kommen.

Dann bekamen wir aber doch noch unser Haus, schlicht und einfach aus der deutschen

Wochenzeitung „ Costa Blanca Nachrichten“ die es hier schon ganz lange gibt.

Es war eine private Anzeige in deutsch, hurra ----!!!

Wir konnten immer noch kein SpanischL

Raum -Valencia, ---wir hatten keine Ahnung, wir wussten nichts von hier.

Wir hatten Glück, fanden jemand der deutsch sprach- dem wir vertrauten, da angestellt bei einer Bank. Für die Abwicklung beim Notar und so.

Hier ist kein Touristen Standort, Valencia ist nicht überlaufen mit Deutschen, hier lebt man mitten

drin, in und unter Spanier.

Somit war es Raum Valencia geworden, wir empfinden das jetzt nach

6 Jahren, als gelungen und genau richtig!

Das war unser erster Schritt!

Die weiteren Erfahrungen schreibe ich gerne im nächsten Block,

mit Infos über Valencia und unseren spanischen Nachbarn.

Also,--- hasta pronto!

Barbara Valencia :sonne:

Falls jemand Fragen hat, kann er gerne Fragen,

es soll hier etwas entstehen,

das im Austausch ist, eine Hilfestellung geben kann, oder auch sollte,

ich denke es ist gut, wenn jemand weiß,

!! Wie er Hase läuft und das auch gerne weiter gibt !!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was mir bei euch vor allem auffällt ist, dass ihr ein konkretes Ziel vor Augen hattet, euch vor allem Zeit gelassen habt, finanziell so weit alles unter Dach und Fach war, mit System und mit Bedacht an die Sache herangegangen seit und nichts überstürzt habt. Da sind dann auch viele Punkte dabei, welche dann den Sprachmangel dann auch gut kompensieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hola Nueve,

ja, genau so ist es, durch das zielstrebige Handeln kommt man ans Ziel,

auch wenn man erst mal die Sprache nicht wirklich kann.

Da wir hier nicht in die Arbeitswelt mussten, hatten wir es wirklich einfach,

konnten uns zeitlassen!

Aber für die Menschen, die hier in die Arbeitswelt MÜSSEN

ist ohne Sprache nicht zu machen, ganz sicher nicht!!!

Wir haben ja hier schon einige Auswanderer im Appartement gehabt, da gab es die Träumer und Schwätzer, die Kranken und die Jungen, wir haben viel von unseren Gästen gelernt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Valencia und unser Dorf !

:spanien2:

Wir wohnen etwas außerhalb von Valencia, im Grünen, in einer kleinen

Stadt, gerne sage ich unser „ Dorf“ dazu, wo Tourismus keine Rolle spielt.

Es liegt 25 km von Valencia entfernt.

Es ist ein aufstrebender Ort, hat Metro Anschluss nach Valencia, seine Semana Santa,

einen Bürgermeister, der auf der Straße anhält und mit den alten Leuten spricht.

Eine Kirche, die glänzt und glitzert, enge Gassen zum verzweifeln, einen neuen

Mercadona –Supermarkt, der nach Fisch und Lechia riecht, ein Schwimmbad, was nie fertig wird,

einen Wochenmarkt auf dem man geht, um Neuigkeiten zu erfahren,

einen Apotheker

der dir deine Medikamente gibt, auch wenn du dein Rezept vergessen hast,

eine Bar in denen sich die Mütter nach der Schule treffen ,um ihren Solo zu trinken.

Die Polizei die zwei Mal am Tag durch unsere Urbanizacion fährt, wo der Müll immer neben den

Container liegt, die Hunde nachts bellen, wo die "Riesen Paella" einmal im Jahr, für alle gratis ist.

Eine liebenswerter spanischer Ort, mit Herz und mit seinen Problemen!

Aber all das wussten wir nicht, als wir unser Haus hier gekauft haben!

Valencia,--

wir dachten, -- na gut, ist hier die Zentrale Stadt, dann fahren wir mal rein!

Der erste Schreck, die fahren hier alle wie sie wollen,

Rote Ampeln sind ein Vorschlag, Einbahnstraßen in welche Richtung geht die wohl??

Parken, upps --- nur nicht ganz ordentlich hinstellen und die Handbremse und den Gang

einlegen, !! das sollte man wirklich nicht machen, weil, dann kann dein Hinter oder Vordermann

dich nicht „ wegschieben“ weil er nicht raus kommt, oder in zweiter Reihe, dann kommst du gar nicht mehr weg.:fahren:

Die Kreisel sind eine Schau für sich, in Valencia, vor allem der am Congres Zentrum, bei dem schönen Springbrunnen,

sind es nun 6 oder 7 Autospuren die ankommen, es ist voll egal, den im Kreisel gehts sofort ohne Markierung weiter,

man muss sich irgendwie durch schlingeln und aufpassen, wie ein Schießhund, das man rum kommt,

der linke Nebenmann will ganz nach rechts, der rechte ganz nach links,

--- nur gut, dass meine Mann nichts mit den Nerven hat und das jedes Mal wieder super prima hin bekommt.

Wenn man dann den Wagen irgendwo geparkt hat, ist die wunderschöne und historische Innenstadt gut zu Fuß zu erlaufen.

Historie satt, Kathedrale mit dem „ Heiligen Gral“ so sagt man, Markthalle vom feinsten, besonders die Fliesen nach der Renovierung,

einfach toll, die Seidenbörse, der alte Runde Platz , mit dem Brunnen in der Mitte, das Rathaus und gegenüber die Post mit

einer spektakulären Glaskuppel, der alte Turia, den man im gesamten Flusslauf als Park gemacht hat und der Stadt eine

grüne Lunge gibt, hier laufen die Jogger, hier treffen sich die Liebespaare, hier wird jongliert und Musik gemacht,

hier macht man sein Picknick auf der Decke.

Die Innenstadt ist voll von kleinen und kleinsten Gassen, mit Bars und :prost:Restaurant ,Kirchen und Museen, Geschäften, edel Boutiquen zum Shoppen,

mit Touristen, feine Geschäftsleute,

die denken sie wären wichtig, mit Modedamen, die meinen sie sind hübsch, mit Schuluniformen am späten Nachmittag,

wenn die Schulen aus ist, mit alten Mütterchen, die betteln,

mit jungen Leuten mit verfilzten Haaren, mit Musik und Duft von den Orangenblüten

von den Bäumen,

die hier die Straßenbepflanzung sind.

Dann die modernen Bauten von Calatrava, am Ende des alten Turia Flussbettes, da kann selbst Sydney nicht mit halten,

es ist die neue Oper, die mich besonders begeistert, dann ein rundes Etwas, das soll ein Auge sein, gleich beim Wissenschaftsmuseum,

selbst die Parkgarage ist architektonisch gesteilt, ganz neu ist das Open Sport Center, das gerade fertig wird.

Das ganze liegt sozusagen im Wasser wie ein großer Pool, genial angelegt. Wer das nicht gesehen hat, hat was verpasst, ganz klar !!

Da neben wirkt das größte Aquarium von Europa fast klein, obwohl es ein Delphine Becken mit Schau hat und ein Unterwassertunneln mit

einem Wal Becken.

Ganz neu ist der Bioparc , ein Afrikanischer—Zoo, fast ohne sichtbare Zäune, dort kann man direkt am Wasser mit

den Tieren essen.

Der Hit sind für mich die kleine Bars, alle paar Meter, fast überall bekommt man ein“ Menü del dia“ mal wählt 1. und 2. Gang, dann Nachtisch,

Cafe und Getränke sind meist im complett Preis dabei, das geht so von 6 bis ca. 12 Euro, mit Stofftischdecke oder mit abgenutzten Tischen ,

ganz wie es einem beliebt.

Leider sind 85 % der Toiletten-Aseos aus hygienischen Gründen normal nicht zu benutzen, aber mit der Zeit gewöhnt man(ich)

sich daran.

Das Leben findet hier immer statt, nicht nur am Abend, wenn man draußen noch seinen Tinto oder den Cafe del tiempo trinkt,

Mir scheint, das Leben ist hier in Valencia, so intensiv so lebensbejahend, so rund, so voll, so spanisch eben, :musik:

beschreiben kann ich es schlecht, aber diese Stadt Valencia, bezaubert uns nach 6 Jahren immer noch, ich bekomme einfach nicht genug,

auch wenn wir unseren Gästen diese Stadt zeigen, stellen wir immer wieder fest, dass sie eine besondere Wirkung auf alle Menschen hat.

Klar hat Valencia auch einen Strand mit Promenade, einen großen Hafen und einen sehr guten Dünenstrand einige Kilometer entfernt mit einem Naturschutzgebiet, wo Reis angebaut wird.

Die Touristischen Hits sind.

Die Fallas im März, Formel 1- der neue Stadtkurs, Americas Cup- Segeln , internationale Messen, Endlauf der Motorrad Weltmeisterschaft in Chest- Rossi und Co,

Kathedrale mit Gral. Fußballclub Valencia, futuristischen Bauten von Calatrava z.b. die Oper.

Sicher habe ich noch einiges vergessen, ihr mögt es mir verzeihen, aber erstens ist es schon spät und der Text ist auch schon ganz schön lang.

Also,

dann > bunas noches< und bis zum nächsten Block in ein paar Tagen!:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich habe die Stadt vor gut einem Jahr kennen- und lieben gelernt. Anlässlich der Hochzeit von zwei sehr guten Freunden hat es meine zwei besten Freunde und mich dorthin verschlagen und wir waren alle drei hellauf begeistert.

Im letzten Sommer habe ich dann mit meiner Freundin das (nun) Ehepaar besucht und eine wunderschöne Woche mit vielen verschiedenen Impressionen erlebt. In der Stadt ist auch einfach für jeden etwas dabei. Eine wirklich wunderschöne Stadt.

Deine Erfahrungsberichte spiegeln genau meine Erinnerungen wieder und ich freue mich mehr von dir zu lesen... Achja der nächste Trip in meine - mittlerweile - Lieblingsstadt ist über Pfingsten gebucht ;-) Vielleicht sieht man sich ja, ohne es zu wissen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hola Senfmueller,

aber man könnte sich doch treffen und man könnte es auch wissen, oder?!

Wenn Du lust hast, dann melde Dich doch einfach mal über PN ! :pfeiffen:

Saludo

Barbara

Ps. -es kommt noch ein Bericht über die Fallas, wenn mein Pc das noch zur

nächtlichen Stunde schafft, sonst morgen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

FALLAS im März- 2o10 - in Valencia :spanien2:

Valencia durchzieht ein ganz besonderer Duft,

er stammt von Böllern und den Bunoles, dem Fettgebäck, das es nur in dieser Zeit gibt,

von Nelken der Ofrenda, der Blumen Gabe an die heilige Maria auf dem Kathedral Platz,

Tränen und zu tiefsten Emotionen bei der Ofrenda an die Maria, die mit persönlichen Wünschen :applaus:

verbunden ist.

den Kindern mit Petardos, den mehr oder weniger kleinen Knallkörpern und meist Donnerschlägen abfeuern.

Den Touristen aus aller Herrenländer, die es kaum erwarten können, das dieses Spektakel los geht.

Gerne möchte ich Euch teilhaben lassen an den Fallas von Valencia,

aber das ist gar nicht so einfach darüber zu berichten,

wie packe ich Freude und Aufregung, Erwartung und tiefen Glauben

gepaart mit touristischem Getümmel in einen ganz persönlichen Bericht.

Mal sehen, ob es mir gelingt und ob es rüber komm…….

Jeden März ist Valencia und auch unser kleiner Ort Benaguasil im Ausnahmezustand,

das müsst Ihr wörtlich nehmen, den es ist wirklich so!!!

Der Ursprung ist ein religiöses Fest mit de San Josè gefeiert und geehrt wird.

San José ist der Schutzpatron der Zimmerleute und Tischler.

Aber was daraus geworden ist, kann man kaum beschreiben,

normal muss man das erleben!!!

Im März, sozusagen zur Winter und Frühlingswende, bereiten sich die

Fallas Clubs auf den großen Tag vor.

Es ist immer der 19. 3. jedes Jahr

!! Hier werden hunderte von Fallas Figuren auf den Plätzen und Straßen von

Valencia verbrannt, ja Ihr habt richtig gelesen, verbrannt…… das geht mit

Ohren betäubendem Lärm und Feuerwerk vom feinsten einher .

Das ganze Jahr hindurch wird in den Fallas Clubs, man kann es nicht wirklich mit den Karneval Clubs

vergleichen, aber mir fällt einfach nichts anderes ein, nur für diesen einen Tag, nur für diese ein Nacht gearbeitet.:musik:

Als erstes wird eine Fallera „ gekrönt“ oder gewählt, immer nur für ein Jahr, die Frauen spielen hier dabei die

wichtigste und schönste Rolle. Ihr Arbeit ist das ganze Jahr, von Kirchlichen-Messen, Auftritten im Rathaus, im Fernsehen,

in Umzügen und bei offiziellen Essen,--- sie ist die Schutzpatronin für die Falla-Figur des jeweiligen Jahres und ihres Clubs

Die Pappfiguren spiegeln Politik und Krisen wieder, Themen des normalen Bürgers und der Reichen, des Sports

oder einfach Sternchen und Stars und natürlich die Kultur der Valencianos.

Die Bürgermeisterin von Valencia wird fast immer satirisch dargestellt und „ auseinander“ genommen.

Die Pappfiguren sind bis zu 3o Meter hoch, bunt und schön bemalt, bis ins kleinste, ausgeschmückt,

da findet man die Fallera-Figur in den wunderschönen alten Trachten , mit Haarschmuck und Ohrringen

gestaltet bis ins kleinste Detail, jedes Blümchen im Stoff, jeder Perle am Ohrring, jeder Hosenknopf

oder jedes Tier und jede Darstellung wird mit liebe zum kleinsten Detail da gestellt.

Sie stehen im Wettbewerb zu allen anderen Figuren, und es geht,- um wer ist die „ Schönste in ganz Valencia“

Es gibt Preise und Auszeichnungen, sie werden von den einzelnen Clubs selber finanziert und manchen Club

verschuldet sich dafür bis hinter die Ohren. Dafür werden Lose verkauft, Aktionen gemacht, und natürlich

große Firmen als Sponsoren gesucht und auch gefunden, wie Bierfirmen:prost: und Coca Cola, Banken und

was man sich nur denken kann, auch die Telefon Gesellschaften mischen da fein mit.

Diese Figuren werden in Werkstätten, meist in Hallen in der Nähe der Clubs in Einzelteilen gebaut,

auf einem Holzgerüst, aus Styropor geformt und mit Bauschaum aus dem Baumarkt zusammen geklebt.

dann mit Lacken und Farben bemalt.

Aufgestellt werden diese überlebensgroßen Figuren auf den Straßenkreuzungen der jeweiligen

Viertel der Clubs, zwischen die Häuser, da ja sonst nirgends Platz ist. Die Figuren ragen viele Meter

dicht an den Hauswänden, an den Kreuzungen empor.

Ab dem 15. März, jedes Jahr, werden diese Figuren aufgebaut, der Verkehr bricht komplett zusammen,

da ja die Kreuzungen blockiert sind, da wir ja gearbeitet.

Also, die Leute die dort wohnen, bekommen jedes Mal die Krise, da gibt es nur zwei Seiten.

Die einen sind stinke sauer, das nichts mehr funktioniert und keine durchkommen ist!

Die anderen sind glücklich und voller Eifer in den Fallas Club eingebunden.

Valencia hat ca. 5oo große und kleine Fallas Figuren, die teuerste war dieses Jahr wieder die

Von Nou Campanar Preis: 600. 000 Euro,--- ich habe mich nicht verschrieben.

Wenn die Prämien dann verteilt sind, feststeht, wer der Siege ist, das Fernsehen live Übertragungen macht,

an jedem Mittag um 14 Uhr auf dem Rathausplatz eine Mascletá – ein Knallfeuerwerk- von bis zu 18o kg Pulver

verknallt wird, die Blumengabe an die Madonna zwei Tage dauert, bis in die späte Nacht,

die Touristen auf den gesperrten Straßen laufen und kein durchkommen mehr vor lauter Menschen ist,

dann beginnt diese Stadt in seinem eigenen Puls zu leben!!

Dann werden alle Papp-Figuren in der Nacht vom 19. auf den 2o. März verbrannt, an jeder Ecke,

an jeder Falla Figur wird geböllert und ein super schönes Feuerwerk gemacht,

der Qualm zieht durch die Straßen, wie bei uns nur Silvester, ---

--- und dann ist es alles am Morgen vorbei, --- die Stadt wird sauber gemacht und

erwacht am 2o. 3. erst recht spät zu normalen Leben zurück.

Wir wohnen nun schon seit 6 Jahren hier, jedes Mal „ erwischt uns das immer mehr, ein Gefühl von

Kraftvoller Fülle, von mit dabei sein, von Freude am Puls des Lebens!!!

Jedes Jahr kommen in unsere Ferien Appartement neu Leute, die davon gehört haben,

es sind Menschen, die begeistert mit dieser Stadt mit leben, mit eintauchen in das größte Feuerwerk

das ich je gesehen und erlebt habe, der „ Nit de Foc“ --der Nacht des Feuers.

Die Spanier können das, sie leben mit diesem Pulver, dem Rauch, der Freude am Leben, die Menschen

warten fast 2 Stunden vorher auf den Straßen und Plätzen, am alten Turia, um einen guten Platz zu bekommen,

und wir mitten drin.

Dann gibt es „ Lichterstraßen“ in der Calle Cuba und Co, wo tausender kleinster Glühbirnen in strahlenden Mustern und

Ornamenten angebracht werden, sowas was wir nur zu Weihnachten kennen, aber viel, viel besser und mehr.

Da gibt es Umzüge mit Teufel und Schwefel, mit Fackeln und Böllern, da gibt es Stierkampf und Tapas, da gibt es

Schöne Mädchen und flotte junge Männer, da gibt es müde Kinder und da gibt es Füße die vom vielen Laufen durch die Stadt

fast nicht mehr können, denn man muss ja alles sehen, die beste Falla, die Lichterstraßen, die Nit de Foc, die Mascletá ,

die Ofrenda und normal reicht es einfach nicht aus darum freuen wir uns schon auf den nächsten März,

auch wenn uns noch ein wenig die Füße von diesem März brennen,

den es ist heute der 23. März, also ein Bericht, fast live… aus Valencia

Sicher habe ich noch irgendwas vergessen, aber seht es mir nach ….

Eure Barbara aus Valencia

einige Fotos sind auf unserer Webseite:

www.casa-del-turia.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Spanische Nachbarn!

Wir wollten gerne unter Spaniern leben uns mit der Kultur und der Sprache

auseinander setzten, sehen, wie das Leben hier wirklich ist,

von dieser Erfahrung möchte ich Euch jetzt gerne berichten! :)

Unser Stand- Ort ist bei Valencia, in einer Urbanizacion von 80 Häusern,

am Ortsrand, gut und praktisch an den Ort angeschlossen…….

Wir habe das Haus privat von einem Deutschen gekauft, der uns nicht wirklich

viel über die Nachbarn sagen konnte, da er nicht viel Kontakt hatte.

Wir sind Menschen, die offen und freundlich auf andere zu gehen können, auch wenn wir

die Sprache noch nicht konnten.

Ich sage dann immer,

---- die Sprache des Herzen verstehen Alle!!!!

Eine große Hilfe waren uns am Anfang die direkten Nachbarn, die neugierig über den Zaun

schauten, als wir mit Kisten und Kasten an kamen.

Wir haben uns mit Händen und viel Gestik vorgestellt, das war recht lustig.

Nach einiger Zeit, klingelt wir an jeder Haustür in unserer kleinen Straße und stellten uns vor!

Somit war der erste Bann gebrochen. Auf der Straße wurden wir sofort gegrüßt,

:winken:--- Hola que tal!? – Hallo wie geht es!!--- Wir haben immer fein geantwortet, bis wir rausbekamen,

das es nicht wirklich nötig tut, darauf in> echt< zu antworten, das wollen nur ganz wenige

wirklich wissen J, man sagt dann> bien<, oder auch schon gleich >adios< und das war es.

Nach dem wir etwas sicherer wurden, haben wir die ganze Straße mit Einladungskarten eingeladen,

ich habe 2 Tage gekocht, deutsch und spanisch, damit sie auch was gewohntes hatten.

Habe dann ein Buffett in der Küche aufgestellt, quer durch die Stube, einen riesen Tisch

gebaut und dann mit großem Herzklopfen gewartet, ob überhaupt jemand kommt!!!

Die direkten Nachbarn waren als erstes dann, ufff----- da war geschafft,

dann kamen ganz zögerlich einer nach dem anderen, staunten über das was wir umgebaut hatten,

da es alles gleiche Häuser sind und wir mussten mit jedem eine Hausführung machen,

die Spanier sind unheimlich neugierig, wie es wo anders aussieht, zeigen alles, auch bei ihnen zu Hause.

Nur gut, das ich alles,- aus Hausfrauensicht,- gut geputzt hatte und alles nett aussah.

Die Einladung war für 2o Uhr, das war für einige einfach zu früh, die kamen dann um 22 Uhr ganz gelassen an,

das Wohnzimmer wurde voller und voller, es entstand auch unter den Nachbarn ein flottes Gespräch.

Wir verstanden sowie so nicht viel, aber das war ja voll egal, darauf kam es gar nicht an.

Ø Es kam darauf an, das WIR uns öffneten und SIE in uns hineinließen , in unser Haus und in unser Herz!

Ø Die Spanier sind von sich aus freundlich und herzlich, offen und tolerant, großzügig und neugierig!

Ø Das ist jedenfalls unsere ganz persönliche Erfahrung!

Es wurde gegessen, gefragt, was den dieses oder jenes ist, dann Wein:prost: und Bier auf den Tisch und ab da

war es super nett und gemütlich, es wurde sehr gut gegessen, für mich ein Zeichen, das sie sich wohl fühlten.

Uns viel ein Stein vom Herzen, wir selber wurden auch lockerer und wir konnten den Abend genießen.

Dann sollte es den Nachtisch geben, -- ok ich hatte diverse Torten und Kuchen, Eis und Früchte und v. m.

Die Stimmung war ganz familiär, als wenn wir uns schon alle ganz lange kannten,

Ø Dann standen die Frauen auf, stellten die Teller zusammen, räumten alles was nicht mehr gebraucht wurde

Ø ab und bestückten wie selbstverständlich meinen Geschirrspüler, fragten ihre Männer, was den so an Nachtisch

Ø gewünscht würde und gut war es, ----ich stand wie „ Lieschen Müller „ daneben und habe nur gestaunt.

Ø Es war nicht die Frage, es war eine Selbstverständlichkeit, das in der Küche „ klar Schiff“ gemacht wurde!

Was uns aber erstaunte war, das die Nachbarn so eine Einladung zum Einzug hier nicht kannten.

Danach wurden wir auf der Straße noch mehr mit einbezogen, wurden dann zum Gymnastik Club im Ort

„ mit geschleppt“ ist doch so gesund und schon erweiterte sich der Kreis bis in Dorf.

Heute noch, ob wohl wir seit fast 2 Jahren nicht mehr zur Gymnastik gehen, werden wir im Ort gefragt,

ach, wo bleibt ihr denn,--- wir vermissen Euch :)

Heute, nach 6 Jahren ist unser Spanisch schon recht gut, auch mit dem Valenciano verstehen geht es bei mir

schon gut, unsere Nachbarn kennen alle unsere Kinder und unser Enkelkind, es wird gefragt, was die Familie macht,

mit einer Nachbarin bin ich in echt befreundet, wir haben die Schlüssel der Häuser ausgetauscht, falls mal was ist.

Nun, organisiere ich „ lockere Frühstücke“ erst mit nur Deutschen, die es hier zu suchen gilt, jetzt bin ich dabei einen

Trödel-Flohmarkt zu machen, mit den Spaniern aus der Siedlung und mit den Deutschen.

Einfach um die Leute mehr zu „ mischen“ und das klappt gut.:musik:

Wir respektieren die Gewohnheiten und die Kultur, auch wenn mir einiges nicht so „ glatt“ runter geht,

aber davon ein anderes Mal.

Saludo aus der Sonne von Valencia mit Kirschblüten bei uns im Garten am 12. April 2o1o

Barbara und Mann mit Hund Jack

:sonne:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast eine PN ;-) Wäre zwar auch gerne bei den Fallas dabei gewesen, aber dein Bericht war wieder mal Spitze!

bearbeitet von senfmueller

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier noch ein

Doko – Fernseh-Tipp,-- für heute Abend den >17.4. --- 2o.15 Uhr auf ARTE <

„Spanien unter dem Halbmond“ – Geschichts –Doko , man kann ja immer noch

was dazu lernen über Spanien!! 

Saludo aus Valencia !

Barbara :pfeiffen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Barbara,

heute kam ich durch Zufall auf diese Seite und wen treffe ich da???????

Eine "Seelenverwandte" die ich sehr vernachlässigt habe. Ich habe Deine Geschichte über Valencia und Deinen (Euren) Start in Spanien gelesen. Es war sehr interessant und Dein Schreibstil ist einfach nur erfrischend - Du solltest ein Buch darüber schreiben!!! Ehrlich, ich finde es einfach toll. Das macht so richtig Lust auf mehr Spanien.

Übrigens, ich habe meine Pläne noch immer nicht aufgegeben. Spanien ist immer noch ein Thema für die Zukunft. Melde mich bald wieder.

Hasta pronto

(eifelhexe) Hanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hola liebe Efelhexe- liebe Hanne,

wie schön hier von Dir zu lesen, man wie lange sind wir schon in Kontakt mit Fragen und Antworten, mit privaten Nachrichten und -Holas- hier und dort, das müssen doch schon Jahre sein?!

Es freut mich, das Dein Herz immer noch an Spanien hängt!;)

Wer weiß vielleicht kommst Du doch erst mal für den Urlaub vorbei:pfeiffen:

Gerade habe ich eine Absage für August bekommen,

unser Appartement ist somit wieder frei vom

:winken:11.8. bis zum 28.8.2010 -- frei für 2-4 Personen :winken:

nicht nur für Dich, sonder auch für alle Anderen Spanien- und Valencia Freunde.

Mit sonnigen Grüßen aus Valencia!

Barbara und Mann

www.casa-del-turia.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hola barbara,:winken:

ich habe vorhin deinen Bericht gelesen und ich muss echt sagen das es mir die Haare aufgestellt hat. Die herzlichkeit kann man direkt aus deinem bericht rauslesen! ich werde auf jeden Fall mal bei euch euer Apartment mieten aber wann weiss ich leider noch nicht!

Auf jeden Fall weiss ich das Spanien eine Herz und Bauchgeschichte war mit der Entscheidung und es ist gut so...

wann es nun losgehen soll dorthin weiss ich noch nicht und ich glaube das dauert auch noch ein bischen weil ohne geld geht schon mal gar nichts.

ich freue mich schon sehr auf mehr deiner Berichte

Lg Eva

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Formel 1 – Valencia 27.6.2010 :spanien2:

und

Fußball Spiel Deutschland : England

Warum geht man hin, warum nur muss „ Mann“ das haben?!

Muss man verrückt sein?! :confused:

Muss man ein Fan sein ?! :rolleyes:

Diese Frage stelle ich mir immer wieder, ( bin ja eine Frau J ),

habe gedacht, das sind doch irgendwie ganz verrückte Fans,

die sich da in die pralle Sonne setzen und dann noch Hunderte

von Euro dafür ausgeben, …. das war so meine Meinung !!!!

Aber wie das Leben so ist, gibt es immer auch eine andere Seite,

nämlich die eines Fans……….und zu dem noch ein Gast in unserem

Appartement…….. und die Frage würde mein Mann mit wollen?!

Nun aber vom Anfang an,……….

Letztes Jahr hatten wir zum Motorrad Endlauf in Cheste/ Valencia

ein sehr nettes deutsches Paar, ruhig und doch Fans von Motorrad Rennen.

Die fanden es recht nett bei uns und haben dann schon seit langem

bei uns das Appartement für die Formel 1 , jetzt im Juni 2o10 gebucht,

hatten sich für alle 3 Tage teure Karten gekauft und nun konnte

die Dame nicht mit, aus familiären Gründen,…. so weit so gut, oder eben nicht!

Sie war echt traurig, wollte ihrem Mann aber auch nicht den Urlaub verderben,

konnte aber wirklich nicht mit, aber was macht man dann mit der 3er Karte für die

Formel 1, inklusive Ohrenstöpsel J!

Dann hat sie uns kurzer Hand die Karten geschenkt, ist das zu glauben ……?!

Wir vielen aus allen spanischen Wolken, mitten in den Formel 1 Himmel.

Nun, es war dieses Wochenende, der Gast kam, die Formel 1 siegte über meinen Mann J!

Aber wie sollte man dort hin kommen, mit dem Auto, nun nahm ich an, wenn die Karten schon

sooooo teuer sind, das da ein Parkplatz mit für den Preis dabei ist.

Keiner, auch nicht unser Gast, wusste ob es so ist oder nicht, es gab nur die zwei Eintrittskarten und

die zwei Päckchen Ohrenstöpsel !

Also,-- ich bei Touristen Infos Center angerufen, upps ……

Nein, wir wissen nichts von der Formel 1, wie das abläuft,

aber ich gebe ihnen mal eine Telefon Nr. XYZ…….

Angerufen bei XYZ…. Nein, wie keine Ahnung, aber ich gebe ihnen mal die Tel. Nr.

von ABC ….. angerufen bei ABC……. nein wir wissen auch nichts, aber bleiben sie mal

in der Leitung , ich rufe mal bei XYZ … an, will ja nichts sagen, aber ganz zum Schluss

kam dabei heraus, dass man die Parkplätze hätte mit zusätzlich kaufen können,

aber …… jetzt sind keine mehr da, alle ausverkauft!! 3 Tage parken zusätzlich 5o €.

Ok,…. nun wussten wir, die Männer müssen mit der Metro reinfahren,

die Kosten sind überschaubar

1o Karte = 12,8o €

Ein wenig laufen ist auch gesund ! Besonders nach langem sitzen in der heißen Sonne

auf dem zu engen Stühlen, in der Reihe „Grau“ .

Die Männer machten sich auf den Weg, mit der Metro, ging alles gut!

Gewonnen hat nun leider kein Spanier …grins … sondern Vettel und der ist Deutscher.

Zudem konnten sie auf der Leinwand den Krasch von Webber direkt sehen.

Da fällt mir doch so ein Song von dem Österreicher Fendrich ein,

„ Es lebe der Sport, er ist gesund und macht uns hart „ …

Nur der Zeitpunkt war echt vom Veranstalter schlecht gewählt,

genau auf die Rückfahrt viel das Fußballspiel

Deutschland : England … Mist… drei Mal Mist….:böse:

Ok,…. die Männer wollten dann auf dem Rückweg in irgend eine Bar gehen,

dort läuft ja so neben bei immer der Kasten.

1. Bar , der Barangestellte hatte nur ein Mini Fernsehen für sich alleine L

2. Bar, dort wurde nur über Formel 1 berichte L

3. Bar, dort waren Chinesen, die haben sich bemüht, aber den Sender nicht gefunden L

Dann Anruf bei mir zu Hause, ich saß auf dem Sofa mit kühler Limo.

habe die Daumen gedrückt, für Deutschland.

Mein Mann am Handy … sag mal wie steht es jetzt….

Ok, schade, die Metro hat Verspätung

Aber wir werden es zur zweiten Halbzeit sicher noch schaffen….. :pfeiffen:

Mein Mann und unser Gast, kamen dann noch rechtzeitig zur zweiten Hälfte an.

Haben beide ganz in Ruhe ein ganz kühles Bier gezischt und ……

Deutschland hat gegen England gewonnen J!

So kann es gehen, wenn man Karten für die Formel 1 geschenkt bekommt!….:fahren:

Hasta pronto, bis zum nächsten Bericht!

Barbara

www.casa-del-turia.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Barbara,

schön Deine Geschichte - wieder mal!

Mensch ja, das ist schon lange her, dass wir uns über das Internet kennenlernten. Das müssen jetzt schon mehr als 3 Jahre sein. Und immer noch bin ich nicht wirklich weitergekommen, mit meinen Auswanderungsplänen. Aber ich gebe nicht auf. Irgendwann wird auch bei mir das Licht am Ende des Tunnels erreicht sein - genau gesagt in spätestens 4,5 Jahren. Aber ich hoffe, dass vonseiten meiner "besseren Hälfte" sich da eher mal was abzeichnet, damit wir uns wenigstens mal einen Urlaub leisten können - vielleicht sogar bei Dir - oder bestimmt, wir werden uns dann melden.

Ich war vor ein paar Tagen wieder mal auf Deiner Homepage und habe mir das Apartement angesehen. Es ist toll und lädt so richtig zum Erholen ein.

Für die Sonne brauchen wir im Moment ja nicht auszuwandern - aber hier bleibt es ja leider nie lange so schön. Es zeichnen sich ja schon wieder Gewitter ab.

Wie dem auch sei, ich freue mich auf Deine nächste Geschichte von Deinem Leben in Spanien und Valencia.

¡Hasta la proxima vez!

saludos, Hanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hola,

ich bin ganz neu hier im Forum und kenne Spanien noch nicht so gut, aber durch Deine tollen Geschichten fühle ich mich total nach Valencia hin gezogen..:oDa ich hin und wieder auch schon mal überlegt habe wie es wäre in einem anderen Land zu Leben werde ich mir Valencia mit sSicherheit mal anschauen..

Auf Deiner Homepage war ich auch schon wirklich Traumhaft,und ich werde mich bestimmt mal einmieten bei dir. Bin völlig weg:eek: lg Beate:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Beate,

danke für Deine netten Zeilen, es freut mich immer wieder, das meine Berichte hier gerne gelesen werden.

Ja, unsere Ferien Vermietung läuft auf vollen Touren, eine Familie reist ab,

die andere ist schon im " Anflug auf Valencia"!

Im Sommer ist hier viel zutun, da ist nicht viel Zeit sich in Foren herum

"zutreiben".

Der Pool muss glänzen, jeden Tag die Bewässerung der Bäume und Pflanzen

kontrollieren, ob jeder die richtig Menge Wasser hat, meist ja zu wenig :mad:.

Wir lieben die Blumen und das Grün.

Aprikosen Marmelade kochen, weil ein riesen Ast abgerissen ist.

Der Hund hat sich verletzt, die Nachbarin braucht noch was aus dem Supermarkt und hat kein Auto, dafür spielt sie super Klavier und ladet uns zur "bayrischen Brotzeit " ein.

Also, wenn Du denkst ich liege auf meiner Sonnenliege, oh-- da liegen meist die Gäste :pfeiffen:

Also,--- gerne kannst Du Dich melden, wenn Du Fragen hast,---- oder für einen Urlaub in unserem netten Appartement mit Charme und Pool mit Garten.

Bitte rechtzeitig melden! Wir sind gut besucht :)

Die holländischen Gäste, die heute angereist sind, haben im Januar gebucht,

jetzt haben wir Juli 2o1o !

Und jetzt gehe ich in den Pool planschen und schaue mir die Sterne und den

fast Vollmond an!!

Hasta pronto !

Barbara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Barbara,

ja denke auch das Du sicher einen Haufen arbeit hast:), aber denke es ist auch positiver Stress dabei:cool:.Werde mich sich melden, brauche dringend ne Ortsveränderung, habe sogar schon daran gedacht für ein paar Monate nach Spanien zu gehen um dort zu arbeiten, na mal sehen was bei mir noch so kommt, im moment versuche ich meine T-Shirts zu vermarkten, das heisst die Skizzen sind fertig, und jetzt muss ich sie an den Mann/Frau bringen.

Aber ich wünsche Dir viel freude für den Sommer 2010 und das du gut ausgebucht bist, das spricht ja nur für Dich und das finde ich toll, schönen Abend noch, bei uns ist heute Abend Open-Air Konzert mit Milow.. lg Bea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hola Bea,

na, wie war Dein Konzert ?!

Was macht die Sache mit dem T Shirts und dem Verkauf, was sind es den für Shirts, muss ja schon was ganz besonderes sein!

Du hast recht, ich brauche auch diesen positiven Stress, aber ich sage immer, das sind Herausforderungen, das IST Wachstum !!

Gerade in dieser Zeit ist es aber besonders wichtig, das man dabei seine Stabilität behält,--- und dafür habe ich meine Mann, wir sind seit über 4o Ehejahren ein wirklich gutes Team, würde meinen Männe direkt wieder heiraten.:verlegen:

Was auch in der letzten Zeit viel bei mir als Mail reinkommt, sind Fragen über

Langzeit - Vermietung, oder Hilfestellung beim Neuanfang,

es gibt wirklich viele Menschen, die noch mal was Neues aus probiern möchten!

in der letzten Zeit immer Frauen mit kleinem Hund!!

Ganz liebe Grüße aus der Wärme!

Deine Barbara :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Barbara,

ich finde deine Beiträge über Spanien und Valencia super. Ich bin geburtige Spanierin, wohne seit 10 Jahren in Deutschland und es ist für mich sehr interessant, wie deutsche mein Land und das Leben dort sehen. Ich komme aus einem Dorf im grünen Asturias (für diejenige, die Spanien nicht kenne: im Norden, an der Atlantikküste, zwischen Galizien und Kantabrien), aber da meine Mutter aus Valencia kommt, habe ich jeden Sommer meines Lebens in Valencia verbracht.

Also bin ich so zu sagen die andere Seite der Medaille, eine Spanierin in Deutschland.

Ich habe eine Frage an dich: wie kommst du mit dem Wetter in Valencia klar? Ist es eucht nicht zu trocken da?? Es ist echt schön, aber da ist doch kaum was grünes!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hola Asturiana,

das mit dem Grünen ist sicher immer eine Sache des Standpunktes,

wo man lebt und mit was man Vergleiche zieht.

Valencia ist nicht so grün wie Spanien im Norden, aber uns gefällt dieses Klima sehr gut, Asturien ist ja einwenig wie Deutschland, von dem Klima her, oder wie siehst Du es?!

Wir wollten aber auch nicht in Alicante leben, dort ist es sehr vertrocknet und das Wasser wir sehr oft abgestellt.

Hier ist die Luftfeuchtigkeit noch angenehm, also nicht trocken,

in unserem Garten sieht es durch die Bewässerung recht schön aus.

Sag mal, wann warst Du den zu letzt in Valencia?!

Kennst Du schon den Turia Park in der Stadt oder den Naturschutzpark

Fluss Turia, der gleich in 3 km von uns anfängt ???

Liebe sonnige Grüße heute bei 28 Grad.

Barbara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Barbara,

ich war bis vor 2 Wochen in Valencia (besser gesagt, in La Eliana, 20 Minuten von Valencia entfernt). In Valencia selbst war ich nur an einem abend, in el Carmen. Klar kenne ich den Turia Park!! Da war ich immer mit dem Hund spazieren, als ich meine Oma besucht habe...

Meine Lieblingsorte in Valencia sind der Parque del Turia, der Oceanografic und el Carmen. Ich liebe eine Kneipe in Valencia, der Tangerine heisst.

Warst du dann schon mal in Asturias? Es regnet schon viel mehr als in Valencia, aber wir haben dort viel mehr Sonnenstunden als in Deutschland und es ist insgesamt wärmer.

vermisst ihr manche Sachen aus Deutschland? z.B. das Brot? und habt ihr schon herausgefunden, wie man "Gemuetlichkeit" auf Spanisch sagt? (Fangfrage :-))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hola Asturiana,

das hätte man/ ich wissen müssen, schadeeeeeeee !!!

La Eliana ist ganz dicht bei uns, wir wohnen in Benaguasil :winken:

dann hätten wir uns doch glatt treffen können!

Hast Du dort einen festen Standort, kommst Du nach Eliana öfter mal ???

Irgendwie kommt mir Tangerine bekannt vor,aber kann es gerade nicht ein ordnen.

El Carmen ist auch wirklich recht nett, mir gefällt die ganze Ecke dort auch sehr gut, besonders zu den Fallas sind wir gerne in diesem Stadtteil.

Hast Du schon das neue Gebäude/ open Tennis, von Calatrava gesehen, mit der

neuen Brücke, die aussieht wie eine Harfe.

Gerade ist dort oben auf dem Parkdeck eine Ausstellung von Dinos,

und einer steht unten in der Wasserfläche, geh doch mal auf unsere Webseite, auf " Fotoalbum" dort findest Du unteranderem dieses Foto mit Dino im Wasser.

Du machst mich Neugierig, mit Gemütlichkeit, ich dachte es wäre

comodo, oder comodidat, aber Du meinst sicher was anders, vale!

Vermissen tuen wir nicht wirklich was, da der Aldi, der hinter dem Brico

Depot liegt ja jetzt auch frisch aufgebackenes Schwarz und Mischbrot hat,

vor 4 Jahren, sicher da hätte ich dieses oder jenes gerne noch aus Deutschland gehabt, aber jetzt....... irgendwie brauche ich das nicht mehr so dringend, .... oder ich esse es mal bei einem Besuch in Deutschland bei den Kindern, sowas wie Brombeeren oder Zwetschenkuchen, würde mir da gerade ein fallen ;)

Also bin gespannt auf Deine Antwort mit Gemütlichkeit :)

Saludo

www.casa-del-turia.de das " Fotoalbum" haben wir gerade ganz neu gemacht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von magic
      Suche einen deutschsprachigen Handwerker für einen Umbau einer Wohnung in Valencia-Centro. Vielleicht hat ja jemand schon mal Erfahrungen gemacht und kann einen Handwerker weiterempfehlen oder ist Handwerker und kann mir Referenzprojekte nennen.
    • Von malagaa
      Hola,
       
      Es ist ja in ganz Spanien so auch in Valencia und Alicante die starke Krise gewesen. Hat jemand noch Links bzw. Beiträge zu dem Thema?
       
      Mich interessiert wie Valencia zu Zeiten der Krise ausgesehen hat und wie es zu der schlimmen Überschuldung kam.
       
      Den Artikel kenne ich schon.
       
      https://www.derwesten.de/reise/valencia-die-stadt-der-finanziellen-fehlentscheidungen-id7342274.html
    • Von Joaquin
      Das L'Oceanogràfic in Valencia ist nicht nur ein großer Aquariumpark und das größte Aquarium Europas. Dabei liegt die Betonung auf Salzwasser-Aquarium mit zahlreichen Meeres und Ozeanbewohnern als auch Küstenbewohner. Auf jeden Fall sollte man hier schon mindestens einen halben Tag Zeit einrechnen, wenn man alles besichtigen möchte.

      Der Eingang zum L'Oceanogràfic

      Das L'Oceanogràfic hat zahlreiche Bereiche für die unterschiedlichen Bereich der zahlreichen Tiere so auch ein großes Vogelgehege.

      Vogelgehege

      Vogel im Schilf

      Vogel

      Ente
      Vogel
        Vögel
      Vogel
       
       

      Die sich sonnenden Schildkröten waren schon ein lustiger Anblick.

      Schildkröten beim Sonnen

      Schildkröte beim Sonnen
    • Von Joaquin
      Spanien ist bekannt für seine Architektur und die Stadt Valencia hat die Chance genutzt in dem trocken gelegtem Flussbett des Río Turia etwas einzigartiges zu erschaffen, eingebettet in moderner Architektur.

      Die Ciudad de las Artes y de las Ciencias das ist ein vom Architekten Santiago Calatrava entworfenes und 1996 eröffnetes Projekt in Valencia welches zu Deutsch, die Stadt der Künste und Wissenschaften heißt.

      Es beherbergt zusammen einige sehr einzigartige, architektonische Gebäude, wie dem Palau de les Arts Reina Sofía einer extravagante Oper und Musikpalast, L'Hemisfèric einem IMAX-3D-Kino, Planetarium und Laserium, L'Umbracle einer Grünanlage, Parkhaus und Zugangsbereich zur C.A.C., dem Museu de les Ciencies Príncipe Felipe einem Wissenschaftsmuseum und dem L'Oceanogràfic das größte Aquarium Europas.

      Und es schaut live noch um einiges beeindruckender aus als es die folgenden Bilder es erahnen lassen, denn die Gebäude wirken futuristisch und sind imposant groß.

      Palau de les Arts Reina Sofía - Operhaus und Musikpalast

      Palau de les Arts Reina Sofía - Operhaus und Musikpalast

      Palau de les Arts Reina Sofía - Operhaus und Musikpalast

      Palau de les Arts Reina Sofía - Operhaus und Musikpalast
       
       

      L'Umbracle - Grünanlage
       
       

      L'Umbracle - Grünanlage

      L'Umbracle - Grünanlage
    • Von Janina
      Ich bin eine 29 jaehrige Kindheitspaedagogin aus Kiel und im August mit meinem Mann und unserem Hund nach Valencia (El Carmen) ausgewandert, nachdem wir fuer einige Jahre in England und Aegypten gelebt und gearbeitet haben. Wir sind beide Lehrer; ich unterrichte an einer Britischen Schule in La Cañada und mein Mann ist Englischlehrer an einer Sprachschule. Wir wuerden uns ueber neue Freunde in Valencia freuen und hoffen durch das Forum darauf zu stossen.
      Durch Anfragen von Spanischen, Englischen und Deutschen Familien, haben wir uns entschlossen naechsten Sommer einen Deutschen Kindergarten zu eroeffnen. Bis zur Eroeffnung des Kindergartens, moechten wir eine Deutsche Samstagsschule/Spielgruppe fuer Kinder ab zwei Jahren im Zentrum von Valencia anbieten und die Deutsche Sprache und Kultur an ein-, zwei- oder mehrsprachige Kinder vermitteln. Die Unterrichtsstunden werden ab Januar jeden Samstag innerhalb des Schuljahres stattfinden und altersgerechte Lernspiele, Geschichten, Lieder und Bastelarbeiten, sowie kulturelle Feste beinhalten. Falls Interesse besteht, koennt ihr euch gern bei mir melden. Fuer Deutsche Eltern bieten wir gleichzeitig einen Spanischkurs mit einer qualifizierten Muttersprachlerin und Spanischlehrerin an.
  • Aktuelles in Themen