Empfohlene Beiträge

Hallo Elke,

der letzte Satz hat es in sich

...als ob die betreffende Person Anspruch auf Rente und Sachleistungen nach den Rechtsvorschriften dieses Mitgliedstaats hätte.

Die spanische Krankenversicherung erbringt also für Dich Sachleistungen in Spanien, obwohl Du keinen eigenen Anspruch auf eine Krankenversicherung hast und die Kosten dafür trägt Deine deutsche Krankenversicherung

Kein gesetzlich Versicherter hat aber in dem Mitgliedstaat Spanien Anspruch auf die Sachleistung Zahnbehandlung, oder Zahnersatz.

Und damit schließt sich der Kreis.

Ansonsten kämen ja auch ganz kuriose Dinge zustande.

Meine Ehefrau hat z. B. Anspruch auf eine spanische Rente und muss daher von ihrer deutschen Rente keine Krankenkassenbeiträge zahlen.

Ich habe keinen Anspruch auf eine spanische Rente und bin bei der AOK (über die KVdR) in Spanien in der selben gesetzlichen Krankenversicherung.

Wäre Deine Annahme richtig, dann würde meine Ehefrau in Spanien keinen Zahnersatz erhalten, aber ich würde ihn erhalten.

Zusammenfassend mit anderen Worten gesagt:

Du bekommst in Spanien Sachleistungen von der spanischen Krankenkasse, obwohl Du keinen eigenen erworbenen gesetzlichen Anspruch in Spanien darauf hast, und die Kosten dafür, dass Du in Spanien Sachleistungen erhältst, zahlt die deutsche Krankenkasse.  Aber  eben auch nur die Sachleistung, die diese spanische gesetzliche Krankenkasse erbringt.

So sehe ich das.

Viele Grüße aus Andalusien

Helmut

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Tiza,

es ist wohl wirklich ein Mysterium.

Ich benötige im Monat für fast 6.000 € Medikamente und das seit etwa 16 Jahren.

In Deutschland müsste ich (als chronisch Kranker) mindestens ein Prozent der Medikamentenkosten selbst tragen, also etwa 720 € im Jahr.

Ganz abgesehen davon, dass immer mehr Medikamente in Deutschland von den Versicherten komplett selbst bezahlt werden müssen.

Die Zuzahlung für die monatliche Ration beträgt in Spanien zwischen 1 € und 2 €, also maximal etwa 0,033%.

Ich war mehrmals über Wochen im Krankenhaus:

Keine Zuzahlung für Verpflegung, für den Krankentransport oder für irgendwelche anderen Dinge.

Zum Zahnersatz kann ich schreiben, dass die Implantate (die natürlichen Spanien zu 100% selbst bezahlt werden müssen) weniger kosten als in Deutschland mit dem Zuschuss der Krankenkasse.

Viele Grüße aus Andalusien

Helmut

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Angesprochen                 „“es ist wohl wirklich ein Mysterium““  wenn man es so sehen will,

Nein nur vom Lesen von 2 Links ist es soweit ersichtlich. Bei einhalten von „Verfügungen“ zusätzlichen daraus entstehenden/begleitenden Arztberichten entsteht

eben der Typ TSI 001 Farmacia gratuita. Der in ES Unterstützung findet.  

Viele Residente Rentner sind mit ihrer automatischen Einstufung TSI 002 - 01 10% límite 8,23 euros /mes zufrieden.  

Können unteranderem alle auch von dem System "ANDALUCIA" JUNTA sesentaycinco Beistand erfahren.

bearbeitet von Tiza

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da kann was nicht stimmen.

Hätte Helmut 100 Tsd Einkommen im Jahr, dann wären das etwa 60 Tsd Nettoeinkommen.

Dann müsste er bei 60 Prozent Zuzahlung etwa  45.000 Euro jährliche Zuzahlung leisten.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.