Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
miamaria

Urlaub in Galicien

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich bin neu hier :-)

Ich war heute im Reisebüro und bin etwas ratlos wieder rausgekommen...

Unser großer Sohn will den Pilgerweg bis Santiago de Compostela gehen (Juni - Juli). Der Rest der Familie - mein Mann und ich und ein 13 jähriger Sohn wollen gerne ins Warme Urlaub machen. Jetzt hatten wir die Idee, dass wir das verbinden könnten. Eventuell vorher irgendwo in Galicien schönen Strandurlaub machen und den Großen dann in Santiago abholen. Oder erst nach Santiago und dann Strandurlaub. Wir sind da zeitlich etwas flexibel. Sicher ist die Zeit Juli / Aug. für unseren Urlaub.

Im Reisebüro meinten sie nun Galicien sei nicht touristisch erschlossen, von wegen Badeurlaub. Wetter sei auch nicht so toll und Hotels schon mal gar nicht. :-(

Stimmt das? Prallen da wirklich falsche Vorstellungen aufeinander?

Herzliche Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie schon gesagt: Bei Google einfach nur mal "Galicien" oder "Urlaub in Galicien" eingeben und schon verfügst Du über mehr Informationen als jedes Forum sie Dir bieten kann.:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

ja, das habe ich schon gemacht. Ich fand das nicht so ergiebig. Ich habe jetzt eher auf Erfahrungen gehofft. Vielleicht hat ja auch schon jemand die Kombination mit Santiago gehabt...

Es gibt anscheinend viele Orte am Meer. Aber welche sind schön oder muss man gar nicht bis ans Meer. Da gibt es wohl auch Buchten? Und gibt es vielleicht doch Hotels?

Daher meine Frage hier im Forum :verlegen:

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe gerade mit meinem Mann gesprochen, der mehr als ein Jahr durch ganz Spanien gefahren ist mit seinem Wohnmobil. Er sagte mir, Galicien sei seiner Meinung nach von der Natur her das schönste Bundesland Spaniens. Die Monate Juli und August sind wunderbar warm, aber nicht zu heiß. Natürlich kann es mal regnen, ist aber in diesen beiden Sommermonaten eher selten.

Was Hotels angeht, hat er keine Ahnung (klar, lebte ja im Wohnmobil). Also entweder Prospekte aus dem Reisebüro durchbüffeln, oder speziell im Internet nach Hotels in Galicien suchen. Garantien gibt es leider nie im Leben, aber Galicien ist auf jeden Fall einen Urlaub wert.

Viel Erfolg:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe miamaria,

vielleicht kann ich Ihnen ein bisschen helfen.

Mein Name ist Anabel und ich arbeite in Turgalicia, eine öffentliche Gesellschaft, die für die touristische Promotion Galiciens verantwortlich ist.

Es ist klar, dass nicht jeden Galicien gefallen muss und vielleicht ist es der Fall im genannten Reisebüro. Jeder hat seine eigene Meinung und die muss man respektieren.

Galicien liegt am Atlantik im Nordwesten Spaniens, im genannten Grünem Spanien (la España Verde). Natürlich regnet es oft, sonst würde es auch nicht grün sein. Aber im Sommer regnet es aber weniger. Nun die Frage, ist hier Strandurlaub möglich? Ja, vor allem im Süden Galiciens in den Rías Baixas (Untere Meeresbuchten) mit einen sehr angenehmes Klima. Galicien ist auch die autonome Region Spaniens mit mehr blaue Flaggen, Symbol für hohe Umweltstandards sowie gute Sanitär- und Sicherheitseinrichtungen im Hafen- und Badestellenbereich international anerkannt. Galicia

Das Wasser ist kälter als im Mittelmeer, wir liegen auch am Atlantik. Ich bade jeden Sommer, obwohl dass Wasser ein bisschen kalt ist, aber dass kommt darauf an, was Sie suchen.

Unterkünfte am Meer gibt es für alle Geschmacksrichtung.

Hier haben Sie auch den Vorteil, kein Massentourismus zu finden.

Leider kann ich Ihnen nicht empfehlen, wie Sie ihren Urlaub besser organisieren, aber ich kann Ihnen kostenlos Broschüren über Galicien (Hotels, Strände, usw.) senden: http://bit.ly/eKd0bZ

Wenn Sie einigen von diesen Broschüren möchten, senden Sie bitte eine E-Mail an cir.turgalicia@xunta.es

Ein Bild ist besser als 1000 Worte. Schauen Sie mal: http://bit.ly/elY5KO

Bezüglich dem Jakobsweg vielleicht interessiert Ihnen unserer Bono Iacobus: http://bit.ly/hUbqbA

Und sehr hilfreiche Information über den Jakobsweg erhalten Sie vom Xacobeo: Xacobeo 2010

Schöne Grüβe aus dem grünem Galicien,

Anabel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, leider nicht. Habe ihn ausgequetscht, wie eine Zitrone. Aber Männer verfügen meist nur über ein Kurzzeitgedächtnis.

Versuche über die einzelnen Anbieter etwas bei Google über Galicien zu recherchieren.

Sorry.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von MartinPonce
      Hallo Zusammen, 
      Ich möchte hier gerne kurz und knapp meine Ferienwohnung anbieten, die Wohnung befindet sich in einem der Typischen weißen Dörfer, in den Bergen von Malaga, bis zur Küste ( Torre del mar / Velez-Malaga ) sind es ca.30 minuten, und bis zum Flughafen Malaga ca. 45 min. Die Wohnung hat 2 Schlafzimmer, vollausgestatte Küche, Wohnzimmer, Bad und eine große Terasse von der man, einen Panorama Blick in die Berge genießen kann. Die Wohnung ist ruhig gelegen, aber trotzdem erreicht man alles zu fuss.
      Bei interesse schicke ich gerne mehr infos, per PN + Fotos!! 
      *Langezeitmiete, Wochen, oder Überwintern möglich
    • Von Blütenfreund
      Reisebericht: Meer- und Weinreise mit dem Wohnmobil durch Nordspanien/ Galicien im Spätsommer 2014

      Galicien -  viel Schönes und Abwechslungsreiches auf kleiner Fläche (kleiner als Nordrhein-Westfalen!):

      - es grünt und blüht von Januar bis Dezember
      - Hügelland, Mittelgebirge und hohe Berge über 2.000 m Höhe
      - Weinanbau auf extremen Steilhängen und an Atlantikstränden
      - hohe Wellen an den Surferstränden
      - flache Badestrände an den Rias
      - hübsche Dörfer
      - schöne Städte
      - sakrale Kunst im Land des Jakobsweges (nicht nur in Santiago de Compostela)

      Fotobericht mit Galicienkarte und Karte unserer Transitroute durch Frankreich:

      camping-bus.de/Reiseberichte/Nordspanien-Galicien-2014/Reisebericht-Wohnmobil-Nordspanien-2014.html
      Für die Anreise wählen wir diesmal die ungewöhnliche Route durch die Schweiz da wir die Reise mit einem Besuch bei Wohnmobilfreunden am Thuner See verbinden.
      Die Weiterreise erfolgt am Genfer See entlang über Clermont-Ferrand nach Westen, eine für uns bisher unbekannte Transitroute durch Frankreich. Dabei entdecken wir südlich von Limoges eine weitgehend mautfreie Route, auf der wir weiträumig Bordeaux und die seit 2013 mautpflichtige A 10 nördlich der Abfahrt Capbreton umfahren.
      Das Baskenland, Kantabrien und Asturien durchqueren wir diesmal rasch, um genug Zeit für Galicien zu haben. Trotzdem entdecken wir in Kantabrien uns bisher unbekannte sehenswerte Plätze und Orte und übernachten sogar neben Elefanten und Antilopen.
      Bei hervorragendem Wetter bleiben wir zunächst einige Tage in den Küstenregionen im Norden Galiciens. Zwischen den fjordähnlichen Rias/ Flussmündungen schieben sich bis zu 600 m hohe Hügelketten in den Atlantik und bieten phantastische Ausblicke auf Orte, Strände und Meer.
      Ein Stadtrundgang durch die sehenswerte Altstadt von Betanzos steht auch auf dem Programm und bei der Gelegenheit begegnen wir zufällig dem Präsidenten von Panama. Nachdem wir uns gerade vorher über ein Wildschwein auf einem Kirchendach gewundert haben wundert uns hier garnichts mehr.
      Der wildeste Zipfel in Spaniens Nordwesten zieht uns immer wieder an - karge ans nordnorwegische Fjell erinnernde Landschaft,Vegetation, Strände, Wellen, Fels-Skulpturen. Nur wenige Kilometer landeinwärts bestimmen winzige Dörfer mit kleinbäuerlicher Landwirtschaft mit grünen Wiesen, Feldern und Kühen das Bild.
      In der 2. Hälfte dieser Reise wollen wir uns vor allem in den Weinanbaugebieten Galiciens umsehen. Deshalb haben wir für diese Tour die Zeit der Weinlese gewählt wenn die reifen Weintrauben an den Weinstöcken hängen. Es gibt eine Region in Galicien, in der sich Meer und Wein "die Hand geben" - die Umgebung von Cambados. Hier ziehen sich die Weinberge bis an die Strände.
      Unsere "Weinreise" durch Galicien führt uns jetzt im Süden im Grenzgebiet zu Portugal zunächst am Unterlauf des Rio Miño und seiner Seitentäler durch das Weinbaugebiet Ribeiro.
      Nach einem Abstecher in die Stadt Allariz fahren wir weiter nach Verin, dem Zentrum der Weinbauregion Monterrei im Südosten Galiciens.
      Von dort überqueren wir ein Gebirge und setzen unsere Reise fort in der Weinbauregion Valdeorras. Hier führt uns das Glück des Zufalls in eine "Weinhöhle" und als Dank für unsere Besichtigung bekommen wir auch noch zwei Flaschen Wein geschenkt.
      Die Steilhanglagen der Weinbauregion Ribeira Sacra in den engen Tälern des Rio Sil und Rio Miño hatten wir als landschaftliche Höhepunkte an das Ende der Reise gelegt.
      Besonders dramatisch sind die Blicke von den verschiedenen Aussichtspunkten in den Canyon des Sil. Als "Bonus" bietet das schöne Herbstwetter Frühnebel in den Tälern und wir genießen unsere wohnmobile Freiheit darüber.
      An unseren letzten Tagen in Galicien genießen wir bei perfektem Urlaubswetter nochmal den Blick auf die Weinberge und natürlich auch den Wein in flüssiger Form am Rio Sil und Rio Mino.
      Mit dem Rauschen der Atlantikwellen an den algarveartigen Felsstränden der Nordküste verabschiedet sich dieses wunderschöne Land von uns bis zum nächsten Besuch.
      Wir gönnen uns eine Woche für die Rückreise und legen sogar zwei Ruhetage in Frankreich ein obwohl wir diesmal eine sehr kurze und fast völlig mautfreie Strecke von Spanien über Luxemburg nach Deutschland wählen.
      Neugierig geworden?
      Hier nochmal der Link zum Reisebericht auf unserer Homepage mit Detailinformationen zu Stellplätzen, Weinbauregionen und vielen weiteren Fotos
      camping-bus.de/Reiseberichte/Nordspanien-Galicien-2014/Reisebericht-Wohnmobil-Nordspanien-2014.html
      Viel Spaß beim Lesen und Reisen
      Jürgen

























    • Von urlaubsliebhaber
      Da muss man einfach mal hin! Allein das Klima ist ganzjährig großartig, im Sommer ist es zugegeben ein klitzekleines bisschen heiß, aber dafür gibts ja den Strand gleich daneben. Mir persönlich gefällt auch die Landschaft außen rum sehr gut. In Barcelona selbst gibts natürlich auch noch seeeehr viel zu sehen. Die Sagrada Familia gehört zum must-visit, aber auch der parc güell ist absolut sehenswert. Der wurde ja von Gaudi entworfen, der ist ein wenig das Pendant zu Hausmann in Paris. Von dem gibts wirklich sehr viel zu bewundern. Der Font Magica gehört auch zu meinen Lieblingspunkten, tolle Licht- und Musikshow in der Nacht. Absolut empfehlenswert! Mein absolutes Highlight der Stadt wird wohl immer die Rambla bleiben, weil man hier so viele Möglichkeiten hat was zu machen. Natürlich alles überteuert wie es sich für Touristenballungsräume gehört, aber 1-2 Querstraßen weiter kann man schon wieder zu einem akzeptablen Preis gut essen. Auf der Rambla selbst gibt es an mehreren Punkten Künstler, die einen mit größtem Vergnügen zeichnen. Ich hab eine Karrikatur von mir machen lassen, das sah dann auch dementsprechend aus.  
      Restaurants findet man quasi an jeder Ecke, empfehlen kann ich auf jeden Fall paellas(eigentlich überflüssig, dass ich das in einem Spanien-Forum schreibe ) . Die findet man wirklich überall, versucht einfach nicht an den Hauptattraktionen zu essen, sondern in Seitenstraßen dazwischen. Passt außerdem gut auf eure Wertsachen auf !  

      Ich kann euch Barcelona wirklich nur wärmstens ans Herz legen!
      Mein Freund Julian und ich haben auf unserer Website noch mehr zu Barcelona geschrieben, falls es jemanden interessiert
      Liebe Grüße,
      David

       
    • Von Anglina
      Wir haben eine grosse Finca, abseits von Tourismus. Einen grossen Garten und Anbau. Zum Abschalten total geeignet, wer einmal selbst tätig werden mag darf sich hier auch austoben.
       




    • Von Joaquin
      Dieser Artikel zum Tourismus wird in der SpanienWiki weitergeführt:
      SpanienWiki: Tourismus
  • Aktuelles in Themen