Rangliste


Beliebte Inhalte

Beliebteste Inhalte seit dem 18.09.2019 in allen Bereichen

  1. 1 point
    Hallo Aendy, zu Deiner Wohnungssuche. Für 250 Euro Monatsmiete (plus Nebenkosten) etwas finden ist nur möglich, wenn Du selber vor Ort in der Gegend suchst wo Du gerne leben möchtest. Im nächsten Dorf müsstest Du dann die berühmte Dorfkneipe aufsuchen und bei den älteren Herrschaften, die sich dort zum Kaffee, bzw. zum Frühstück treffen, fragen wo noch Wohnungen frei sind. Hier im Dorf (Casabermeja) sind immer einige Wohnungen zu dem Preis frei. Allerdings geht es dann in der Wohnung über 3 Etagen, wenn überhaupt Ofenheizung, unmöbliert und einen Stellplatz für ein Auto finden ist auch nicht einfach. Dann lebst Du im Landesinneren in einem typischen spanischen Dorf. Es ist aber alles vorhanden, was man zu Leben benötigt; angefangen vom Gesundheitszentrum bis hin zum DIA Supermarkt. Wer im Landesinneren etwas sucht mit Pool, Klimaanlage, Garten und reichlich Platz ums Grundstück, wird bei einem voll ausgestattetem Apartment, mit Pool usw., mit etwa 450,00 Euro (plus Nebenkosten) rechnen müssen. Eine vergleichbare Wohnung oder ein Apartment an der Küste ist kaum unter 600,00 Euro (plus Nebenkosten) zu bekommen. Mir persönlich ist es an den Küste zu laut und zu eng; aber das ist eben Geschmacksache. Dafür das wir hier eine unbeschreibliche Ruhe haben, müssen wir aber auch für Brötchen 20 km (hin und zurück) fahren und die nächste öffentliche Mülltonne ist etwa 3 km entfernt. Hier mal eine Dohnenaufnahme von der Wildnis in der wir leben: https://youtu.be/Ka140NxPSj4 Einzelheiten unter: www.ferienwohnungen-andalusien.eu Achte mal auf den Menüpunkt Langzeitvermietung oder Dauervermietung Es sind dort auch Informationen über die Gegend usw. zu finden Dann solltest Du Dich schlau machen wie das mit der Versteuerung von deutschen Renten in Spanien ist, damit Du keine böse Überraschung erlebst. In Spanien gibt es auch das steuerfreie Existenzminimum, das allerdings niedriger ist als in Deutschland, aber es gibt bei Renten keinerlei Freibeträge. Gut- man kann einiges umgehen, aber man sollte es dann vorher planen. Mit gesetzlichen Renten, bzw. die sozialen Übereinkomme z. B. hinsichtlich der gesetzlichen Krankenversicherungen kenne ich mich ganz gut aus. Gerade bei gesetzlich versicherten Rentnern ist alles sehr gut geregelt und kostet nichts zusätzlich an Beiträgen. Du musst nur Deine KK-Breiträge in Deutschland weiterzahlen und bist hier in der gesetzlichen KK versichert. Ich zahle z. B. keine 40,00 Euro an KK-Beiträgen an die AOK in Deutschland. Genauer gesagt ist man sogar doppelt versichert, denn als gesetzlich Versicherter deutscher Rentner (mit Wohnsitz in Spanien) kannst Du Dich Jederzeit in Deutschland oder Spanien behandeln lassen, auch cleichzeitig. Praktisch den Zahnersatz in Deutschland machen lassen und die Medikamente in Spanien verschreiben lassen. Selbst die deutsche gesetzliche Pflegeversicherung zahlt nach Spanien. Für Pflegestufe II z. B. (häusliche Pflege) einschl.. Verhinderungspflege über 6.000,00 Euro im Jahr. Ich hoffe ich konnte Dir ein paar Tipps geben, mit denen Du etwas anfangen kannst. Sind noch Fragen, immer gerne. Helmut
  2. 1 point
    und ich wohne derzeit in Arboleas, dem schlimmsten Ort von allen. Gerne wuerde ich mich mit Deutschen austauschen und auch den Katzen helfen. Habe selbst Tiere. Meldet Euch einfach, je nach dem. Angelina
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+02:00 eingestellt