Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation since 30.04.2020 in allen Bereichen

  1. 2 points
    Helmut Josef Weber

    Info Eckchen Andalusien

    Jede Person die eine deutsche gesetzliche Rente erhält oder in Spanien dem Sozialversicherungssystem angehört, gehört auch der spanischen Pflegeversicherung an. Diese Versicherung ist staatlich und es müssen keine Beiträge bezahlt werden. Die spanischen Pflegeheime sind meistens halbstaatlich und der Standard ist wie in Deutschland. Die Negativberichte, die man schon einmal über spanische Pflegeheime liest, komme daher, dass auch nicht lizenzierte Pflegeheime oder Pflegeplätze illegal angeboten werden. Es gibt aber auch die häusliche Pflege in Spanien. Entscheidet sich ein deutscher Rentner in Spanien für die häusliche Pflege, dann kann er sich praktisch wählen, ob Er oder Sie die deutsche oder die spanische Pflegeversicherung in Anspruch nehmen möchte. Ich habe mich für das deutsche Pflegegeld entschieden; die anderen Dinge die ein Pflegebedürftiger benötigt (wie Rollator, Rollstuhl oder andere Sachen) stellt die spanische Krankenversicherung. Das Pflegegeld bei der deutschen Pflegeversicherung richtet sich nach der Einstufung, so ist es auch in Spanien. Bei meiner lieben Frau ist das etwas anders, denn sie bekommt nicht nur eine deutsche Rente, sondern auch eine spanische Rente. Daher gehört sie "nur" dem spanischen Sozialsystem an; sie braucht daher auch keine Krankenkassenbeiträge von ihrer deutschen Rente zahlen, hat aber auch "nur" Anspruch auf die spanische Pflegeversicherung. Achtung! Wer mindestens ein Jahr in Spanien Sozialversicherungsbeiträge gezahlt hat, gehört in Spanien dem Sozialversicherungssystem an. Viele Grüße aus Andalusien Helmut
  2. 2 points
    baufred

    Info Eckchen Andalusien

    ... viele Infos von deutschen Residente und NoResidenten bestehen mangels Sprachkenntnisse und fehlendem Rückgriff auf die originalen spanischen Infoquellen nur aus Halbwissen und punktuellen Erfahrungen ohne die komplexen Regularien hier in Spanien verstanden zu haben ... Diese Problematik gab mir bereits vor mehr als 30 Jahren den erforderlichen "puñetazo en el culo" und ich habe mit Hochdruck in 4 Jahren weitestgehend perfekt in einer - von meinem damaligen Arbeitgeber bezahlten! - professionellen Sprachausbildung die spanische Sprache für ein spanische Großprojekt gelernt .... und arbeite noch heute täglich mindestens 'ne halbe Stunde an der Sprache .... So, jetzt aber noch nachstehend der Link zu einer sehr guten Info-HP der "Diputación de Alicante" mit Infomaterial für Residente und NoResidente zu allen möglichen Themen des Alltags in Spanien - hier aber alles in Deutsch: http://www.ciudadanosextranjeros.es/de/publikationen/ .... vielleicht verschafft es dir mal 'nen "Rundumschlag" zu Regelungen und Hürden für Deutsche in Spanien ...
  3. 2 points
    Helmut Josef Weber

    Info Eckchen Andalusien

    Hallo Carola, es muss Niemand nach Deutschland zurück, wenn er in Spanien lebt und krank wird. Ich lebe seit 20 Jahren in Spanien, bin jetzt fast 70 Jahre alt und Pflegestufe 2. Hier in Spanien werde ich sterben; ich bekomme von der deutschen Pflegeversicherung (AOK) einschließlich der Verhinderungspflege über 6.000 € im Jahr. Ich bin der Meinung, dass viele Leute die in Spanien leben nach Deutschland zurück müssen, weil sie sich hier nie richtig angemeldet haben. Die Beantragung für meine Pflegekosten (bei der AOK) hat, mit dem Besuch des Gutachters, etwa vier Wochen gedauert. Allerdings ist es jetzt seit diesem Jahr in Deutschland so geregelt, dass Pflegebedürftige entweder selbst ihre Pflege finanzieren können, oder der Staat zahlt; der Rückgriff auf Kinder ist nicht mehr möglich, wenn diese unter 100.000 € netto verdienen. Daher sind wohl mehr oder weniger Pflegebedürftige geneigt doch nach Deutschland zurückzukehren. Ach - hatte ich noch vergessen: Die Dinge wie Rollator und so weiter zahlt die spanische Krankenkasse. Gut - das kann ja jeder machen wie er will, aber ich sitze hier lieber 355 Tage im Jahr auf der Terrasse, als in Deutschland hauptsächlich in einer Wohnung. Das hört sich jetzt alles sehr kompliziert an, aber es ist alles sehr einfach für gesetzlich versicherte Rentner, denn als gesetzlich versicherter Rentner (wie ich) kann ich mir sogar auswählen, wo ich mich behandeln lassen möchte. Z. B. werden mir die Medikamente (für etwa 5000 € im Monat gegen meine Leukämie) seit 14 Jahren in Spanien verschrieben; aber ich könnte auch in Deutschland meine Zähne richten lassen und den üblichen Zuschuss erhalten; was ich natürlich nicht mache, denn die Implantate sind in Spanien (auch ohne Zuschuss) noch wesentlich günstiger als in Deutschland mit Zuschuss . Es wird viel dummes Zeug von Menschen erzählt, die vor vielen Jahre nach Spanien gekommen sind, haben sich in einer billigen Krankenversicherung privat versichert und werde die jetzt ernsthaft krank. Dabei geht es mit einer gesetzlichen Krankenkasse noch wesentlich günstiger. Ich muss jetzt als Rentner (bei der AOK) etwa 35 € im Monat in Deutschland bezahlen, damit ich in Spanien und (aber auch in Deutschland) unbegrenzt versichert bin; bis hin zur Organtransplantation. Sind noch Fragen, dann schreib einfach; ich bin in dieser Richtung gut informiert. Viele Grüße aus Andalusien Helmut
  4. 1 point
    Helmut Josef Weber

    Info Eckchen Andalusien

    Hallo Tiza hier einmal den Text aus dem Gesetz das Du hier angegeben hast. 2. Quedan excluidas del ámbito de aplicación de la presente norma: a) Las viviendas que, por motivos vacacionales o turísticos, se cedan, sin contraprestación económica. b) Las viviendas contratadas por tiempo superior a dos meses computados de forma continuada por una misma persona usuaria. c) Las viviendas situadas en el medio rural, que, en caso de que se destinen a alojamiento turístico, se regularán por lo establecido en el artículo 48 de la Ley 13/2011, de 23 de diciembre, y por el Decreto 20/2002, de 29 de enero, de Turismo en el Medio Rural y Turismo Activo. Hier auf dem Land herrscht auch kein Wohnungsmangel, denn um uns rum (in etwa 3 km Umkreis) stehen mindestens zehn Häuser leer. Das liegt aber auch daran, dass die Leute, denen dieser Häuser gehören, sich davor scheuen sie zu vermieten, weil sie meinen, dass dieses Gesetz von 2016 auch für sie gilt, was enorme Umbaumaßnahmen nach sich ziehen würde. Eine von uns in Sichtweite wohnend Nachbarin haben wir vor etwa zwei Jahren dahingehend aufgeklärt, und nun ist ihr Haus praktisch durchgehend an Feriengäste vermietet. Ich mache oft die Erfahrung bei Deutschen in Spanien, dass sie sich in Spanien dahingehend nicht tiefgründig informieren, wie das Sozialversicherungssystem in Spanien funktioniert und welche Erträge aus Deutschland hier versteuert werden müssen, bzw. nicht versteuert werden müssen; wie sich das europäische Erbrecht auswirkt und so weiter und so weiter. Viele Grüße aus Andalusien Helmut
  5. 1 point
    Helmut Josef Weber

    Info Eckchen Andalusien

    Hallo Peter 01, für Spanien sieht es hinsichtlich der Immobilienpreise für die nächsten Jahre sehr düster aus. Für eigengenutzte Immobilien ist das ja eigentlich nicht so wichtig. Natürlich sind auch unsere Preisvorstellungen (von 2015) heute bei weitem nicht mehr durchsetzbar, und es wird weiter ganz dramatisch nach unten gehen. Das unsere Entscheidung richtig war, nicht zu verkaufen, haben wir gerade jetzt in den letzten Monaten gemerkt. Praktisch haben wir von den Ausgangssperren nichts mitbekommen, denn wo wir hin mussten, durfte meine Frau mich auch begleiten, denn ich habe eine Behinderung, was auch mit dieser blauen Rollstuhl -Karte am Auto nachgewiesen werden kann. Wir haben jetzt erst einmal den Pool gefüllt und stellen uns auf einen sehr ruhigen Sommer ein, denn wir haben auf dem Teil des eingezäunten Grundstückes mehr Platz als wir benötigen. Mir graut aber davor, was in den nächsten Jahren ökonomisch und gesellschaftlich in Spanien passieren wird. Wie überall in der Welt, versprechen die Sozialisten (auch in Spanien) den Himmel auf Erden, liefert aber die Hölle. Und jeder Sozialismus hat in der Welt mit dem Mangel, Schlange stehen und hinterher mit Gewalt und vielen Toten geendet. Mal sehen wie lange die Bürger in Deutschland noch stillhalten, wenn weitere Hunderte von Milliarden an deutschen Steuergeldern in den Süden der EU fließen und deshalb die Steuer und Abgabenlast in Deutschland zwangsläufig erhöht werden muss. Der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages prüft z. Z. gerade wie die Menschen in Deutschland durch einen weiteren Lastenausgleich (wie 1952) enteignet werden können. https://www.mmnews.de/wirtschaft/144470-kommt-die-vermoegensabgabe Hunderte von Milliarden sind schon an Gütern und Waren von Deutschland an Spanien geliefert worden, die nie bezahlt werden und in den TARGET2 Salden zinslos in die Ewigkeit geschrieben werden. Mal sehen wann dem deutschen Bürger der Geduldsfaden reißt, bzw. wie viel Hunderte von Milliarden es noch werden, bis er reißt. Übrigens noch eine interessante Zahl: Der Euro hat in den letzten 20 Jahren 83 % gegenüber Gold verloren und die Kaufkraft des Geldes, dass einem deutschen Rentner zur Verfügung steht, hat in derselben Zeit um 30% abgenommen. Wer Chemiker werden möchte, muss Chemie studieren. Wer Arzt oder Jurist werden möchte, muss Medizin oder Jura studieren. Aber um Politiker zu werden, ist lediglich das Studium der eigenen Interessen erforderlich." Hinzu kommt noch, dass sehr viele Abgeordnete und Minister in der freien Wirtschaft Hartz IV Empfänger wären, denn sie haben oft noch nicht einmal einen Beruf gelernt. Für diese Leute ist natürlich ein Ministeramt erstrebenswert, denn so können Sie mit der begrenzten Ausbildung die sie haben, mehr als das Dreifache von dem verdienen, was ein Facharbeiter verdient. Die richtig Intelligenten können in der freien Wirtschaft ein Vielfaches eines Minister-Gehaltes verdienen und werden niemals so ein Amt anstreben/annehmen. So kommen zwei Dinge zusammen: Einmal wollen die weniger Intelligenten in jedem Fall ein Ministeramt bekommen und stimmen dann nicht nach ihrem Gewissen ab, sondern danach was die Partei, bzw. Vorsitzende will. Denn nur so können sie so viel Geld verdienen, wie sie nirgendwo anders verdienen können. Zusammengefasst kann man also sagen, dass das Auswahlsystem in einem Parteiensystem dazu führt, dass schlecht ausgebildete Leute ein Amt anstreben, damit sie so viel verdienen können, wie sie nirgendwo anders verdienen können, und gleichzeitig müssen Sie rückgratlos und charakterlos sein, damit sie immer so abstimmen wie die Partei ist will und nicht nach ihrem Gewissen. Der Politiker, der z.B. die Enteignung von BMW fordert, hat drei Studiengänge abgebrochen, hat dann in einem Callcenter gearbeitet und will jetzt Minister werden. Annalena Baerbock erklärte im Deutschlandfunk-Gespräch, dass die Speicherung von Strom doch gar kein Problem wäre. Man könnte ihn doch so lange im Kreis laufen lassen, bis man ihn benötigt und bei der Herstellung von Batterien für Elektroautos würde man "Kobold" benötigen. Die Leute sind so blöde, das ist nicht mehr zu fassen, aber die werden bald in D regieren. Nur so kann es kommen, dass die Minister und Abgeordneten zustimmen, dass die Atomkraftwerke abgestellt werden, die Kohle Kraftwerke abgestellt werden und wissen nicht wo dann der Strom herkommen soll, um die Elektroautos zu laden. Oft stimmen aber auch die Bürger solchen Maßnahmen zu, die nicht begreifen, dass man auch bei 60 % Wahlbeteiligung trotzdem 80% der Stimmen bekommen kann. Ganz anders würden sicherlich die Wahlen ausfallen, wenn jeder der zur Urne schreiten möchte, vorher nachweisen muss, dass er den Einbürgerungstest bestanden hat, den ein Ausländer bestehen muss, wenn er Deutscher werden möchte. Für Personen, die in die Politik gehen wollen, wäre das sicherlich auch nicht schlecht; kein Listenplatz ohne Test. Viele Grüße aus Andalusien Helmut
  6. 1 point
    Helmut Josef Weber

    Info Eckchen Andalusien

    Hallo Carola die Annonce für 340.000 ist 2015 an 3 Makler gegangen, die diese Annonce (ich schätze mal) 100 mal in einschlägigen Seiten angeboten haben; da können wir nichts für, denn wir können die Seiten nicht löschen. Definitiv ist aber das Haus nicht mehr zu verkaufen. Zu unserer privaten Vorsorge: Wir haben in Gold investiert. Gold ist in den letzten 20 Jahren um 550% gestiegen, letztes Jahr alleine um 40% und dieses Jahr schon um 16% Alleine letztes Jahr haben wir etwa 200.000 € Kapitalertrag an dem Gold gehabt; dieses Jahr schon etwa 80.000 € und alles ganz legal steuerfrei, denn Kapitalertrag aus Anlagemünzen muss nicht versteuert werden. Da kannst du ja jetzt mal überschläglich nachrechnen, wie hoch der Betrag ist, den wir in Gold gebunkert haben, wenn 40 % schon 200.000 € ausmachen. Ich weiß nun nicht welche Erfahrungen du so in deinem Leben gemacht hast, aber in meinem Leben und in meinen Umfeld, sagt man sich die Wahrheit. Stell dir nur mal vor, du würdest meine Einladung annehmen und uns besuchen, wir trinken zusammen Kaffee und abends noch ein Fläschchen Wein und dann würdest du mich in der Gegenwart meiner Frau fragen, wie das denn nun mit dem Haus ist und wie wir unsere private Altersversicherung geregelt haben. Ich denke, wie der letzte Idiot würde ich dann da stehen, wenn ich dich belogen hätte. Auch meine liebe Frau würde mich als Idiot ansehen, dass ich einer Frau im Internet so einen Blödsinn schreibe. Also Carola, wenn du es wissen willst, dann komm einfach mal vorbei. Wenn du aber jetzt schon bei dem Lesen des Textes daran gedacht hast, wie du dich aus der Affäre ziehen kannst, damit du nicht vorbeikommen musst, solltest du dich aber mal Fragen, ob da in deinem Leben vielleicht irgendetwas schief läuft. Es kostet weniger Energie das Richtige zu tun, als bewusst das Falsche oder den Anschein des Richtigen aufrecht zu erhalten, denn Letzteres erzeugt Angst, Depressivität, Reizbarkeit, Aggressivität, Unruhe und Konflikte. Und irgendwann muss dann auch noch viel Energie dafür aufgewendet werden, Schuldige zu suchen, die Schuld daran haben, dass nicht das Richtige getan werden konnte. Weißt du Carola, meine liebe Frau war meine erste Liebe (mit 17, sie war 15) und jetzt sind wir fast 70 und sie ist meine letzte Liebe, und dazwischen gab es Keine. Viele Grüße aus Andalusien Helmut
  7. 1 point
    Carola

    Info Eckchen Andalusien

    Hallo Helmut, danke für die ausführliche Info LG Caro
  8. 1 point
    Carola

    Info Eckchen Andalusien

    Tausend Dank - das ist ein super Link, ich muss mir in den Ruhe mal durchlesen damit der "Rundumschlag" auch gelingt. LG einstweilen, Caro Hallo Helmut, aber was passiert wenn jemand zum Pflegefall wird, wo werden diese Menschen versorgt, u. wer übernimmt diese Kosten ?? LG Caro
  9. 1 point
    Carola

    Info Eckchen Andalusien

    Hallo Helmut, vielen Dank für die Infos, das wusste ich nicht, oder wurde mir nicht so geschildert. Tut mir leid, dass du krank bist und hoffe, dass dir in Spanien besser geht, als in Deutschland. Das Klima wirkt manchmal Wunder - auch bei mir Deine Antwort werde ich mir kopieren und abspeichern u. wenn wieder jemand falsche Antworten gibt, dann kann ich mich auf deine Zeilen berufen. Jetzt werde ich alles nochmal in Ruhe lesen .....danke LG Caro Und diese Erdbeeren sehen schön aus, haben jedoch keinen Geschmack - ich kaufe sie schon lange nicht mehr, lieber verzichte ich - u. dass dafür auch noch der Naturschutz unterlaufen wird ist ein Witz.
  10. 1 point
    Carola

    Info Eckchen Andalusien

    Hallo Helmut, das sind sehr gute Artikel mit vielen Infos Ich war schon mal hier im Forum, kenne Gata noch u. auch Baufred ist schon sehr lange hier. Erschrocken bin ich doch etwas, dass Deutsche die zum Pflegefall werden wieder nach Deutschland zurück müssen - es wurde doch in Spanien auch eine Pflegeversicherung eingeführt ? Dass Rentner zurück gehen, nach vielen Jahren hier ihre Immobilien verkaufen müssen, habe ich auf den Kanaren, Mallorca erlebt u. es scheint hier im Raum Malaga auch der Fall zu sein. Stellt man in Foren diese Fragen, so werden sie nicht beantwortet, man schweigt sich über dieses Thema aus. Welche Meinung hast du hierzu ? Würde mich mal interessieren LG Caro
  11. 1 point
    Helmut Josef Weber

    Überall geistert es um „Corona“

    Ja- in meiner lieben Frau und mir "ruhen auch zwei Seelen"; auf der einen Seite beachten wir strengstens alle hygienischen Maßnahmen und Ausgehverbote in Spanien, auf der anderen Seite halte ich die Dinge, die im Moment hier ablaufen, für überzogen. Aber ich weiß auch nicht was nun letztendlich richtig ist. Da uns diese strenge Ausgangssperre in Spanien überhaupt nicht betrifft, bzw. belastet, halten wir uns lieber an die strengen Vorgaben, denn wir sind auch früher nicht mehr oder weniger vom Grundstück gegangen als heute. Der einzige Unterschied ist heute lediglich, dass wir z. Z. keinerlei Besuche empfangen. Wir hätten auch keine Probleme damit, wenn diese ganzen Maßnahmen bis zum Ende des Jahres so weiter durchgezogen werden würden. Meine liebe Frau achtet ganz penibel darauf, dass ich keinerlei Risiken ausgesetzt bin, denn ich habe seit etwa 14 Jahren Leukämie (CML) und habe immer noch damit zu kämpfen, dass ich eine sehr schwere Sepsis nur ganz knapp überstand habe. Vor sechs Tagen ist unser Nachbar (in Sichtweite) an dem Virus gestorben. Meine liebe Frau und ich leben nun über 20 Jahre in dieser Wildnis und wenn wir so alt werdet wie unsere Vorfahren, dann werden es noch einmal 20 Jahren; dann wären wir 70 Jahre zusammen. Was kann man sich mehr wünschen? Viele Grüße aus Andalusien Helmut
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+02:00 eingestellt
  • Newsletter

    Möchtest du immer über unsere Neuigkeiten und Informationen auf dem Laufenden gehalten werden?
    Anmelden