Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation since 03.08.2020 in allen Bereichen

  1. 2 points
    Meckerer

    Fuerteventura VOLL EXISTENZ

    Von wegen "aufsperren und loslegen". Sämtliche Betriebs- und andere Genehmigungen laufen auf den Inhaber und sind nicht übertragbar, müssen also für den neuen Betreiber neu beantragt werden, was seine Zeit dauert, und sehr stressig werden kann, falls sich die Bestimmungen geändert haben und der Laden diesen nicht (mehr) vollumfänglich entspricht. Steueranmeldungen der letzten Jahre vorlegen lassen um etwas über den Umsatz zu erfahren. Auch mal mit den Lieferanten reden, Mietvertrag prúfen u.a.
  2. 1 point
    Meckerer

    Magischer Realismus

    Ich sehe im magishen Realismus einen integrativen, multidisziplinären Ansatz zur Erforschung der Überlebenschancen nach bzw. hinter Disneyland.
  3. 1 point
    Meckerer

    Grundstück mit Haus in ländlicher Gegend kaufen

    Kommt auch ganz auf den Preis an. Eine gute Verhandlungsgrundlage ist der Markt-Zeitwert (valor medio de mercado), der jeder Jahr von der zust. Landesregierung (Comunidad Autonoma) FÜR JEDES EINZELNE OBJEKT festgelegt wird und online abgefragt werden kann (uns auch soll). Und ohne Bewohnbarkeitsbescheinigung (certificado de habitabilidad) am besten gleich verzichten. Es gibt aber noch sehr, sehr viel mehr zu beachten, Fallstricke gibt es jede Menge, ganz besonders für Ausländer.
  4. 1 point
    baufred

    Grundstück mit Haus in ländlicher Gegend kaufen

    ... mal ganz "grob" zu Bauobjekten/Bauarbeiten ... es gibt bis auf das landesweit gültige Normenpaket CTE (Código Técnico de la Edificación > Baunormen) nur noch jeweils am Standort bzw. provinzielle gültige Regelungsvorgaben ... wie z.B.: Das Objekt der Wahl sollte mit seinen Möglichkeiten schon im PGOU (Plan General de Ordenación Urbana > Flächennutzungsplan) auffindbar und mit seinen dort beschriebenen Parametern bewertbar sein ... Weiterhin sind die "lokalen" > Ordenanzas municipales de Edificación (> örtl. Bauvorschriften) weiteres Regulationsinstrument der Bauämter (Oficinas de Urbanismo/Urbanismo) bezüglich der Machbarkeit von Bauumfängen von Obra menor (> Renovierung> Maler-/Fliesenleger-/Gartenbauarbeiten usw./usf.) bis Obra mayor/Proyektos (z.B. Neu-/Erweiterungs-/Umbauten mit Eingriff in die tragende Bausubstanz) ... ... hier schlägt die spanische Bürokratie mit "voller Wucht" zu ... Vorab und vor allem Anderen: lerne so gut und so weit möglich Spanisch ... erspart viele "blau Flecken" und man braucht dann nur in wenigen speziellen Fällen einen sachkundigen "Spanischsprecher" ... Abzuklopfen ist auf jeden Fall im Detail das "Registro catastral" (> Katasteramt) und das "Registro de Propiedad" (> Grundbuchamt) auf mögliche Belastungen und Einschränkungen zum Grundstück und zur vorhandenen Bebauung ... ... mal auf Deutsch zum Einlesen ins Thema: https://magwilhelm.eu/haus-kaufen-in-spanien/ ... ansonsten: ¡Suerte! ... viel Glück/Erfolg ... ... noch übersehen: auch der Brunnen sollte mit seinen Rechten der Wassernutzung registriert sein (möglich: Grundbuchvermerk) ... ansonsten im "Urbanismo" für das Grundstück fragen nach: Registro de Aguas y Catálogo de Aguas Privadas >> Beispiel-Info: https://www.chj.es/es-es/ciudadano/modelossolicitud/Paginas/Registro-aguas-y-catalogo-aguas-privadas.aspx
  5. 1 point
    Helmut Josef Weber

    Arbeitslos in Spanien

    Es ist wie in allen westlichen Ländern so, dass nicht die Großindustrie die Masse der Arbeitsplätze schafft, sondern der Mittelstand. Und gerade in Spanien ist man wohl der Auffassung, dass es mit der Belastung des Mittelstandes mit Abgaben, Vorschriften und Gängeleien, keine Grenzen gibt. Dann kommt noch das sehr schlechte Ausbildungssystem dazu. Als Beispiel: Wer sich in Deutschland (wie ich) im Handwerk selbstständig machen will, muss erst einmal den Beruf 3 Jahre bei einer Firma erlernen, die wiederum einen Handwerksmeister als Betriebsleiter, und damit geprüften Ausbilder hat. Dann musste ich (nach der bestandenen Gesellenprüfung) nachweisen, dass ich 5 Jahre in dem Beruf gearbeitet habe, um mich für die Meisterprüfung anmelden zu können. Die Ganztagsschule dauerte ein Jahr und die Prüfung 4 Tage a. 6 Stunden. Dann musste ein Meisterstück an einem Neubau erstellt werden. Dann noch einen Tag mündliche Prüfung. Die Hälfte der Prüflinge ist letztendlich durchgefallen. Erst dann konnte ich das Gewerbe als Gas-und Wasserinstallateurmeister anmelden. Angefangen vom ersten Tag als Lehrling, mit damals 14 Jahren, hat es also 10 Jahre gedauert, bis ich dann mit 24 Jahren das Gewerbe anmelden konnte und auch erst durfte. Schneller ging es einfach nicht. Während meiner Selbständigkeit habe ich dann noch eine zweite Meisterprüfung abgelegt als (Zentralheizungs- und Lüftungsbauermeister) damit ich auch Heizungen bauen durfte. Wer bereits eine Meisterprüfung hat, darf in allen anderen Handwerksberufen die Meisterprüfung ablegen, ohne Lehrjahre und Gesellenjahre nachweisen zu müssen. Das erkläre mal einem Spanier, der dieselben Berufe selbständig ausüben möchte. Wenn er dann aber in Spanien selbständig ist, in diesen Berufen, dann wette ich, dass er alleine die banale Frage, was ist der Unterschied zwischen Löten und Schweißen und zwischen einem Hahn und einem Ventil, nicht beantworten kann. Wie will er dann Nachwuchs ausbilden? Die jungen Menschen wollten in den Jahren bis 2008 das schnelle Geld auf der Baustelle machen, und eine fehlgeleitete Baubranche, ein fehlgeleitetes Bankenwesen unterstützte die jungen Leute dabei. Die Werbung damals: Kaufe heute für 200 Tsd. ein Reihenhaus, wir leihen dir 220 Tsd. ohne monatliche Zinszahlungen. In 10 Jahren ist das Haus doppelt so viel wert, dann kannst du das Haus verkaufen, zahlst uns dann die angelaufenen Zinsen und den Kredit zurück, und hast noch viel Geld über. Von den 20 Tsd., die du nicht für den Hauskauf verwenden musst, kannst du dir dann jetzt auch noch ein neues Auto kaufen, oder Möbel für das Haus. Und das Sparvermögen der Deutschen wurde von den Banken nach Spanien verliehen, weil es dort höhere Zinsen gab. Und da wird es auch bleiben. Wer das geglaubt hat, dass so etwas gut gehen kann, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten. Das so etwas in die Katastrophe führen muss, ist unumgänglich. Die Minderung der hohen Arbeitslosigkeit könnte in Spanien nur durch sehr tiefgreifende Reformen im Ausbildungssystem, Entbürokratisierung, und einer Renovierung der Justiz zumindest dahingehend, dass die Gängelung und Willkürakte der Angestellten der Gemeinden und des Staates angezeigt werden können, und in einer kurzen Zeit vor Gericht gebracht werden können, wo dann auch nicht erst in vielen Jahren ein Urteil ergeht. Es herrschten eben spanische Verhältnisse in Spanien, was sonst auch. Und nun wird durch die Verteilung von viel Geld versucht etwas abzumildern, was aber dadurch nur noch schlimmer wird, wenn das Geld in diese Strukturen trifft, die so und so nicht funktionieren. Warum sollte sich dadurch auch etwas tiefgreifend ändern? Der Sumpf wir nur optisch verschönert. Als ich schon in Spanien wohnte, habe ich noch mit Jemanden in Deutschland eine Firma gegründet; er benötigte einen Meister. Landung um 9 Uhr am Flughafen, 10 Uhr Termin beim Notar, 11:30 mit dem Entwurf des Gesellschaftervertrages zur Handwerkskammer die Handwerkskarte beantragt, dann um 14:30 Termin bei der Gemeinde die Gewerbeanmeldung. 15:00 fertig. Wie viel Monate braucht man dafür in Spanien? Wie viel Bedienstete von Behörden treiben einen in den Monaten in Spanien in den Wahnsinn? Wenn ich in Deutschland eine Heizung gebaut habe, dann habe ich mit dem Kunden zusammen die Bauanträge gestellt, hatte die Konzessionen für Gas, Öl und Wasser. Ich habe sogar selbst den Gaszähler montiert, und das Protokoll über die Betriebssicherheit der Anlage und das Prüfprotokoll über Gasleitung ausgestellt. Der Kunde und auch ich hatten überhaupt nichts mit irgendwelchen Bürokraten zu tun, denn für die Sicherheit der Anlage war ich ganz alleine verantwortlich. Das mach mal in Spanien. Viele Grüße aus Andalusien Helmut
  6. 1 point
    Helmut Josef Weber

    Arbeitslos in Spanien

    Ja- Urlauber bedeuten auch einen Haufen Arbeit und Investitionen. Wenn meine Frau (nachdem ein Urlauber 14 Tage bei uns war) die Wohnung reinigt, dann ist das mehr als doppelt so viel Arbeit, als wenn sie in unserer privaten Wohnung Hausputz macht. Alles Geschirr muss noch einmal in die Spülmaschine, denn ansonsten müssten wir uns darauf verlassen, dass die Gäste sauber abgespült haben. Und wenn der nächste Gast noch Reste vom Ei am kleinen Löffel findet oder Lippenstift am Weinglas, dann ist das nun nicht gerade berauschend. Alleine das hier die Wasserversorgung unterbrechungsfrei läuft, müssen 9 Pumpen betriebsbereit sein, oder in Betrieb sein. Alleine der Pool hat 80Tsd Liter. Wenn meine Frau beim Beziehen der Betten in unserer Wohnung ein Taschentuch übersieht, dann ist das für uns kein Problem, ein Gast würde das anders sehen. Und jetzt könnte ich noch viele Seiten darüber schreiben, von dem was nur alleine die Vermietung an Arbeit bringt. Aber man lernt auch nette Leute kennen, einige kommen schon seitdem wir angefangen haben zu vermieten. Übrigens wohnen wir hier am "Ende der Welt" aber wir lieben das, und die Gäste die zu uns kommen auch. Hier mal ein Video mit einer Drohne erstellt. Viele Grüße aus Andalusien Helmut
  7. 1 point
    Meckerer

    Valencia prächtige U-Bahnhöfe

    Ja, und mit den neuen Telefontarifen macht das noch mehr Spass.
  8. 1 point
    Joaquin

    Überall geistert es um „Corona“

    Es passt aber nicht auf der einen Seite darüber zu beschweren, dass regierungsgesteuerte Medien als seriös gewertet werden und dann andererseits, mehr als offensichtlich gesteuerte Medien als Quellen anführen. Da steht für mich die Handlung im Widerspruch zur Aussage. Das Buch durfte weiterhin verkauft werden, nur es wurde in Deutschland nicht neu aufgelegt. Ansonsten ist es egal welche Kirche was zu diesem Buch sagt, es gibt eine indizierungspflicht zum Buch in Deutschland. Andere Länder, andere Rechte. Und die Brücke zu ziehen ob Videos von gewissen Personen gelöscht wurden, sehe ich mehr als problematisch an. Komplett anderes Terrain. Und ob nun jemand ein angeblich hochkarätiger Akademiker ist oder ein Malocher, da würde ich bei gewissen Aussagen nicht so sehr auf einen Titel setzen. Wirst auch viele "renommierte" Ärzte finden, die gegen Impfung an Kindern sind, bzw. generell dagegen usw. Wie ich schon sagte, ein Luxus in unserer westlichen Welt, solange alle anderen geimpft und sie dadurch oft automatisch geschützt sind. Aber was machen gerade diese Leute, wenn sie einen längeren Aufenthalt in gewissen Regionen von z.B. Afrika machen? Da schaut das Lotteriespiel um die Gesundheit und sich nicht impfen lassen schon ganz anders aus.
  9. 1 point
    Josef

    Essen bereiten ohne Strom

    Ich weiß, da werden Einige in Gelächter ausbrechen, aber die Bundesregierung hat einen Wettbewerb ausgeschrieben, mit dem Rezepte zum Essen bereiten eingestand werden können, die ohne Strom bereitet werden können. 1. Preis ein Gasherd. Gleichzeitig wollen die Grünen die Abschaltung der Atomkraftwerke und Kohlekraftwerke damit kompensieren, das je nach Bedarf der Strom komplett abgeschaltet wird. Man solle doch den Strom verbrauchen, wenn er dann da ist. Wenn also nachts der Wind sehr stark ist, kann man dann doch noch kochen. Schöne neue grüne Welt. Und das wird europaweit sein. Gut, die wenigsten müssen dann in Spanien mit Frostbeulen rechnen. Das wird den Verkauf von Stromerzeuger einen gigantischen Verkaufsschub geben, und auf jedem 2. Balkon oder Garten wird dann ein Stromerzeuger rasseln, mit dem die Stromabschaltungen erträglicher werden, und doch noch die Lieblingssendung gesehen werden kann. Wer den Generator in der Wohnung startet, wird den Strom danach nicht mehr benötigen, und wird nicht mehr erleben wenn der Tank leer ist. Wer Geld hat für einen Generator und den Sprit, der hat dann auch Strom. Arme mussten immer schon etwas früher ste.... quatsch, haben in Afrika auch nicht immer Strom. Schlafsack für bis 20 Grad minus wäre auch nicht schlecht. In Spanien vielleicht Ventilatoren mit Batterie. Oder einen zweiten Generator zum Laden des Elektroauto.
  10. 1 point
    Joaquin

    Überall geistert es um „Corona“

    Dann ist aber RT sicher nicht das richtige Nachrichtenportal Wir leben in dem Luxus uns darüber Gedanken machen zu dürfen und auszusuchen ob wir uns impfen lassen wollen oder nicht und womit. Manchmal empfinde ich so etwas als recht herablassend denen Menschen, Ländern und Regionen gegenüber, die nicht mal im Ansatz diese materielle als auch verbal-rechtliche Möglichkeit haben.
  11. 1 point
    mvr1

    Sippenstrafen in Spanien

    Hallo Helmuth, leider war mein Beitrag nicht vollständig, so sollte er eigentlich aussehen: ****** ich kann mich nicht zu Deinen Erfahrungen mit der spanischen Justiz oder den öffentlichen Verwaltungen äußern, aber Dir sicherlich in vielen Dingen zustimmen, doch beim Thema "Rechtsmittel" kann ich Dir aus eigenen Erfahrungen nicht zustimmen. Denn nach denen brauche ich immer "nur" viel Geduld und leider extrem viel Zeit, da fast immer der komplette Instanzenweg durchlaufen werden muss, aber am Ende des Tages konnte ich immer meine Rechtsposition durchsetzen. Die gleichen Erfahrungen habe ich aber auch in Deutschland machen dürfen, von daher hat sich für mich in diesem Umfeld nicht viel geändert. Nur die Spielwiese und -art sind verschieden um mit behördlicher Willkür, Gerichtsverfahren, und steuerbehördlichem Unsinn umzugehen. Ist Spanien eine Bananenrepublik ? Aus meiner Sicht nein, denn jeglicher Willkür wird am Ende Einhalt geboten. Trifft man in Spanien auf extrem viel behördliche Dummheit gepaart mit der damit einher kommenden Arroganz und Ignoranz - Ja leider und das nervt wirklich. Zum Modulo 720: Es war die Europäische Kommission die die spanische Regierung auf den Verstoß gegen europäisches Recht in Bezug auf Modulo 720 hingewiesen und aufgefordert hat hier zu korrigieren. Das war Ende 2015, die spanische Regierung hat in 2017 geantwortet, doch leider aus Sicht der Betroffenen und der europäischen Kommission unbefriedigend. Folge war, dass die europäische Kommission 2019 Spanien vor dem europäischen Gerichtshof verklagt hat (Rechtssache C-788/19) . Urteil ausstehend. Aber es haben schon sehr viele Gerichte in Spanien gegen Modulo 720 geurteilt, das Internet ist voll von publizierten Urteilen seit 2017, die zu Gunsten der Betroffenen entschieden wurden, ohne das sich der europäische Gerichtshof geäußert hat. ****** Das Verfahren mit der längsten Laufzeit dauerte 6,5 Jahre, es war ein Rechtsstreit mit Hacienda, mit einem Urteil zu meinem Gunsten und einer beträchtlichen Rückzahlung vom Finanzamt, gepaart mit einer hervorragenden Verzinsung und meine wirtschaftliche Aktivität war davon unbeeinflusst. Wie gesagt meine Erfahrungswerte, es muss und kann nicht auf jeden anderen zutreffen. Gruß Manfred
  12. 1 point
    mvr1

    Sippenstrafen in Spanien

    Ich lese hier ja schon eine geraume Zeit still mit, doch an dieser Stelle möchte ich ein klein wenig kommentieren: "Sippenhaft" wie hier im Raum geworfen gibt es in Spanien nicht. Vielmehr haften die Eltern nur für das Fehlverhalten ihrer Kinder im Alter von 14 - 17 Jahre, wenn die nicht in der Lage sind Geldstrafen und Entschädigungen zu zahlen. Aber nicht nur die Eltern haften, sondern jeder, der Kinder unter seiner Obhut hat. Das können sein (und zwar in dieser Reihenfolge: a) Vormund, b) Gastgeber, c) gesetzliche oder de facto Erziehungsberechtigte. Es haftet ein jeder, der Kinder unter seiner Obhut hat. Das können der Lehrer, Erzieher oder einfach nur die Eltern sein, bei denen ein Kind (das einen Schaden verursacht) zu Besuch ist. Da ist keine Rechtsunsicherheit für mich erkennbar, sondern vielmehr eine eindeutige Linie gezogen wer für das (Fehl-)Verhalten von Kindern verantwortlich ist. Zudem ist die gesamtschuldnerische Haftung (responsabilidad solidaria) absolut beschränkt auf die finanzielle Befriedigung einer Strafe. Den Rest einer Urteilsstrafe trifft ausschließlich das Kind. - also keine Sippenhaft - und darüber hinaus haben die in Anspruch genommenen Eltern immer das Recht eigene Rechtsmittel gegen diese "Zahlungsanweisung" einzulegen. Hat in diesem Fall nicht mit "Sozialismus" zu tun, eher mit einer seit Jahrzehnten gestehenden Gesetzgebung, die so auch von nichtsozialistischen Regierungen in Spanien gestützt wurde. Gruß Manfred
  13. 1 point
    Helmut Josef Weber

    Inflation in Europa

    Geschätzte 90% der Bevölkerung werden glauben, dass wir tatsächlich in diesem Jahr nur maximal etwa 4% Inflation bekommen werden. Diese etwa 90% werden auch den Versprechen der Politiker glauben, dass eine Inflation von über 4% nur vorübergehend ist. Naja, wenn die gerade um etwa 30% erhöhten Strompreise in Spanien wieder zurückgenommen werden, die gerade um etwa 100% gestiegenen Düngerpreise, Baustahlpreise, Holzpreise, Gipspreise usw. sich nur mit 4% auf die Inflation auswirken, dann kann es ja stimmen. Um die einzelnen Lebensmittelpreise hier aufzuzeigen, die in der Produktion mehr als 100% gestiegen sind hier aufzuzählen, würde Seiten füllen. Ratet doch mal, wer diese Preissteigerungen wird zahlen müssen. Ein Tipp: Die Erzeuger und der Handel werden es nicht sein. In etwa 10 Jahre wissen diese etwa 90% dann, was sie sich bei der Auszahlung von ihrer Lebensversicherung noch kaufen können, oder von dem Ersparten, dass ihnen im Alter die Rente aufbessern sollte. Viele Grüße aus Andalusien Helmut Frerick
  14. 1 point
    Josef

    Pflegevorsorge Privat

    Das sollte auch nur ein Hinweis sein. Ich selbst hatte z. B. vor über 30 Jahren eine GmbH gegründet und meinen Vornamen im Impressum abgekürzt, was nicht erlaubt ist. Mindestens ein Vorname muss voll ausgeschrieben werden. Ein freundlicher Hinweis eines Berufskollegen hat mir einige hundert DM Abmahngebühren gespart. Wer ohne Fehler der ....
  15. 1 point
    Helmut Josef Weber

    Auswandern nach Teneriffa

    Das meiste Geld wirst du sparen können, wenn Du mal einfach vier Wochen Urlaub in der Gegend machst, in die Du später Deinen Wohnsitz verlegen möchtest. Einfach mal mit den Einheimischen reden, die Wasserversorgung ansehen, erkunden welche Grundstücke zum Verkauf stehen, mal mit der Gemeindeverwaltung reden wegen des Aufstellen eines Wohnwagens und so weiter. Dann solltest Du bei der Beantragung eines Wohnsitzes erklären können und auch nachweisen können, wovon Du lebst, bzw. gedenkst zu leben. Hier ist so einiges beschrieben: https://magwilhelm.eu/wie-sie-ihren-wohnsitz-in-spanien-anmelden/ Auf jeden Fall hat es dann nicht mehr Geld gekostet als ein Urlaub. Viele Grüße aus Andalusien Helmut
  16. 1 point
    Meckerer

    Grundstück für "Ferienhaus" im Delta des Ebro

    Mir fällt noch etwas Wichtiges ein: gibt es für das "Haus" eine Bewohnbarkeitsbescheinigung "certificado de habitabilidad" oder "cedula de habilidad" Ohne diese gibt es keinen Anspruch auf Infrastruktur.
  17. 1 point
    baufred

    Grundstück für "Ferienhaus" im Delta des Ebro

    ... ergänzend zu @Meckerers Kommentare, beigefügt der Downloadlink zu einer hydrogeologischen (> Grundwasser) "Betrachtung" des Einzugsgebietes des Ebrodeltas - leider auf Spanisch: https://rac.es/ficheros/doc/00538.pdf ... aus den 90er Jahren des vergangenen Jhdts. .... vielleicht hilft's ja bei der Brunnenaktion .... wobei ich aber eher nicht von trinkbarem Wasser ausgehe, da Grundwasser in Küstennähe mit "Brackwasser" beaufschlagt ist ....
  18. 1 point
    Meckerer

    Grundstück für "Ferienhaus" im Delta des Ebro

    Hallo Daniel, augrund der sehr kärglichen Info kann ich nur sehr oberflächlich antworten. Vorab: hast Du mal an mgl. Überschwemmungen gedacht. Mind. 1x im Jahr gibt es da "Engpässe". Dann die Insektenbelastung. Für Urlaub eher wohl nicht geeignet, es gibt idealere Gegenden. - Kann man auf dem Grundstück das Wohngebäude zu Urlaubszwecken benutzen? Was Du in Deinem Wohngebäude machst ist Deine Sache - muss das Restliche Grundstück zwangsläufig als Landwirtschaft genutzt werden oder geht auch ein Garten mit Obstbäumen? Wetter- und Bodenbedingt gedeiht nicht alles - Weiß jemand wie es in diesen Bereichen mit Frisch-/Abwasser aussieht ? Das musst Du bei der Gemeinde klären, die dafür verantwortlich ist (ggf. ein Brunnen Bohren oder mit Tanks) aber Abwasser wäre ein Knackpunkt. Strom liegt dort vor. Brunnen dürfen grundsätzlich nicht ohne besondere Genehmigung gebohrt werden, zuständig ist auch für Abwasser das Wasserwirtschaftsamt (Confederacion Hidrigrafica del Ebro), - kann ich per mail einen Grundbuchauszug bekommen, wenn ja wo? (mein Spanisch ist zu schlecht für ein Telefonat)^^ Grundbuchauszug bekommst Du beim zuständigen Grundbuchamt (Registro de la Propiedad Inmobiliara). Dazu bruachst Du die Kataster-ID, eine ca. 20 Stellen lange Kwett aus Zahlen und Nummern, die Du entweder im Katasteramt (Catastro) erfragen kannst oder aus der Grundsteuerquittung (IBI) ersiehst. - hat jemand noch sonstige Tipps? Ist es irgendwie möglich ein solches Grundstück auch von Deutschland aus zu kaufen, Davon rate ich eindringlich und nachdrücklich ab das Grundstück anschauen müsste ich mir jetzt nicht unbedingt, da es sowieso sehr Baufällig ist. Würde ich aber in jedem Fall, und auch mit den Nachbarn reden. Ich kann mir nicht vorstellen, in einem Überschwemmungsgebiet auch nur 1 Nacht zuzubringen, auch wegen des nahen AKWs. Außerdem solltest Du Einsicht in den Teilflächen-Nutzungsplan (Plan parcial de actuacion urbanistica) bei der Gemeinde einsehen). Vor ca. 60 Jahren wurden in Deutschland spottbillige Grundstücke in den Everglades in Florida angepriesen und auch von Nichtsahnenden gekauft. Es handelte sich ausnahmslos um Sumpfgebiete. M.E. sollterst Du die ganze Sache vergessen. Ich wohne bereits 57 Jahre ständig im Land.
  19. 1 point
    Meckerer

    Überall geistert es um „Corona“

    Berichtigung: bitte ersetzen "..sowie auch diejenigen" durch "..ebensowenig diejenigen.." Ich bitte um nachsichtige Entschuldigtung.
  20. 1 point
    Helmut Josef Weber

    Überall geistert es um „Corona“

    Ja Meckerer, es ist nicht zu fassen, was das Regierungsfernsehen und die parallelgeschaltete druckende Presse den Leuten für einen Blödsinn auftischen. Hunderte von Milliarden gehen (bzw. sind schon) den Menschen durch die Nullzinspolitik verloren gegangen, und weitere hunderte von Milliarden werden den Leuten bei der jetzt gerade einsetzenden Inflation an Kaufkraft verloren gehen. Es geht nur jetzt schneller, denn zu der Nullzinspolitik kommt jetzt noch die Inflation dazu. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Menschen, die jetzt weitere hunderte von Milliarden verlieren werden, überhaupt eine Chance haben etwas dagegen zu unternehmen, wenn sie das glauben, was ihnen durch die Glotze eingeimpft wird. Wie bei allen Anlageklassen, die zur privaten Rente im Alter gehören, sollte entweder kontinuierlich eingezahlt werden, oder auch ein höherer Betrag auf einmal eingezahlt werden. Z. B. wenn wir etwas erben. Dabei sollten wir darauf achten, dass wir von der Wertsteigerung des Investierten (Kapitalertrags) keine Steuern oder Sozialabgaben zahlen müssen, während wir ansparen. Auch ist es wichtig, dass wir beim Verbrauch (im Alter) keine Steuern und keine Sozialabgaben zahlen müssen. Und- was noch wichtiger ist, wir müssen die Anlageklasse verstehen, in die wir viel Geld stecken. Mir persönlich blieb daher nur die Anlage in Gold, denn das funktioniert seit etwa 5.000 Jahren recht einfach. Man kauft es, legt es gut weg, und wenn man im Alter Geld benötigt, dann verkauft man es. Sonst hat man mit Niemandem etwas zu tun. Vor allen Dingen nicht mit dem Finanzamt oder den Sozialversicherungen oder einer Bank. Eine Ansparphase wird in etwa 20 bis 30 Jahre dauern. Ich habe im Jahre 2000, bevor wir nach Spanien umgezogen sind, einen größeren Betrag in Goldmünzen umgetauscht. Seit diesem Datum hat sie der Wert mehr als verfünffacht, was etwa 9% Zins mit Zinseszins im Jahr entspricht. Und eben steuerfrei. Alleine in den letzten 2 Jahren 2019 und 2020 stieg der Goldkurs um mehr als 13% und mehr als 16%. Da kann man im Alter noch nicht einmal mehr den Kapitalertrag verleben/verbrauchen. Und wenn meine liebe Frau und ich nicht mehr auf dieser Welt sind, dann wissen unsere Kinderchen wo unser kleiner Goldschatz liegt. Warum schreibe ich das? Wer jetzt ein Erbe von seinen Eltern oder Großeltern erhält oder erwartet, sollte sich ganz genau überlegen, wie lange er noch darauf hofft, dass die Anlageform ihren Wert zumindest behält. Die Zentralbanken der Welt horten Gold als gäbe es kein Morgen mehr. Und ich denke, diese Leute verstehen mehr von werthaltigen Anlagen als wir alle zusammen. Der Sparer wird mit bunten Zetteln abgespeist, auf denen nur Versprechen aufgedruckt sind. Man muss nur dem Sparer lange genug einreden, dass Gold schlecht ist und Zettel gut sind; irgendwann glaubt er es. Wenigstens so lange, bis er es im Alter zurückhaben will, dann kommt die Schlussrechnung. Und die sieht dann oft so aus, dass die möglichen Entnahmen im Alter inflationsbereinigt unter dem liegt, was eingezahlt wurde. Und von dem Ausgezahlten dürfen dann auch noch Steuern und Sozialabgaben gezahlt werden. Viele Grüße aus Andalusien Helmut
  21. 1 point
    Tiza

    NIE Papierchen endgültig?

    Noch ne kleine Info dazu LOGO (europa.eu)
  22. 1 point
    baufred

    Modelo 790

    Moin, hier werden verschiedenen Fakten vermischt, die eigentlich zu getrennten "Baustellen" gehören ... NIE ist von der Sache her OK. - aber nur bei vorh. Wohneigentum in Spanien (Besteuerung Eigennutzung > Hacienda=Finanzamt + IBI > Grundsteuer) + Aufenthalt > 183 Tage/a Spanien kennt nicht den "Lebensmittelpunkt" nach dtsch. Interpretation und ist - obwohl so dargestellt - nicht rechtsgültig. Gültig sind allein die Fristenregelungen der Aufenthalte mit Meldeverpflichtungen (Bringepflicht!!!), die dann ggfs. Auswirkungen beim Finanzamt und im Sozialrecht haben >> hier Hilfe holen beim "jurídico fiscal" > Steuerberater (sollte aber auch das dtsch. Steuerrecht kennen!) Fristen: < 3 Monate: keine Auswirkungen - problemlos 2x/a < 3 Monate... danach wieder die 183 Tage-Regelung > 3 Monate Empadronamiento (Einwohnermeldeamt) > 183 Tage voll versteuert in Spanien mit dem "Welteinkommen"(Hacienda) - dtsch. Renten werden generell. aber vorab in D'land besteuert ... aber: je nach Renten"stelle" > Beamte & Co. sind andere Regelungen im Detail möglich .... ... mal im "Groben" ... bin ja kein Steuerberater 😉 Infopaket: http://www.ciudadanosextranjeros.es/de/publikationen/ ¡Suerte! ... ... noch 'ne detaillierte info zur NIE: https://www.immobilien-portal-mallorca.de/ratgeber/mallorca-immobilien-ratgeber/vorbereitung-zum-immobilienkauf/die-spanische-nie-nummer.html
  23. 1 point
    Hallo zusammen, ich betreibe auf Lanzarote ein kleines, gemütliches Café, in dem man deutsches Brot, Brötchen, Kuchen und süße Teilchen oder auch Bockwurst und Leberkäs´Brötchen bekommt. Dazu natürlich Kaffee und kalte Getränke, alles zum Mitnehmen oder zum Verzehr direkt im Laden. Die Backwaren beziehe ich von einem deutschen Bäcker vor Ort, es ist also kein eigenes Backen erforderlich! Daher ist das Geschäft auch für branchenfremde eine gute Möglichkeit, um den Traum vom Auswandern wahr zu machen. Mein Café hat eine gute Lage, eingangs der örtlichen Shopping-Straße und in der Nähe des Strands und der Strandpromenade. Keine versteckte Postition, sondern gut zu finden. Als Kundschaft habe ich viele ansässige Deutsche, wie auch Touristen aller Nationen und Spanier. Aus persönlichen Gründen möchte ich wieder zurück nach Deutschland und suche daher jemanden, der das Geschäft gegen Zahlung einer Ablöse übernimmt. Ich freue mich über ernstgemeinte Zuschriften! Weitere Fragen beantworte ich dann natürlich gerne! Viele Grüße aus Lanzarote
  24. 1 point
    Behördlich und auch sonst ist Spanien ein perfekt organisiertes Chaos, in dem viel Zeit und noch mehr Geld für weitere Perfektionierung ausgegeben wird, Es gibt nichts, was nicht doch oder auch villeicht nicht ganz so bzw. umgekehrt möglich wäre oder auch nicht bzw. doch noch. Es ist wie 1001 Nacht: jede Menge bunte verführerische Schleier aber kein Duchblick. Ich lebe jetzt seit über 55 Jahren ständig in diesem Chaos und komme sehr gut damit zurecht, man muss sich nur daruf einzustellen wissen und das schafft nicht jeder und schon gar nicht auf Anhieb. Eine Schwierigkeit mit der Sprache ist, aus dem üblichen Wortschwall herauszufinden, was der Gegenüber sagen will und nicht was er sagt.
  25. 1 point
    Helmut Josef Weber

    Wohnen und heizen

    Hier nur einige Dinge. Wer sich einmal die Betriebsanleitung von solchen fahrbaren Gasheizgeräten durchgelesen hat, wird gelesen haben, dass diese Geräte nur in gut belüfteten Räumen, bzw. auf Terrassen betrieben werden dürfen/können/sollten. Wer macht aber das Fenster auf, wenn geheizt wird? Dann entsteht bei der Verbrennung von 1 kg Gas etwa 1,6 Liter Wasser. Wer also eine 5 kg Gasflasche verheizt hat, hat sich etwa 9 Liter Wasser in den Raum geholt. Gut, wenn das Fenster auf war, dann ist es mit der erwärmten Luft auch wieder draußen gelandet. Messungen haben ergeben, dass unter den maximalsten Bedingungen (beim Kochen mit Gas) in der Küche bis zu 4.000 Mikrogramm NO2 entstehen können; praktisch werden aber nur etwa 1.000 Mikrogramm erreicht, weil ja zumindest beim Kochen gelüftet wird, oder eine Dunstabzugshaube benutzt wird, die dann aber auch die Abgase nach draußen befördern muss, und nicht nur im Raum über einen Fettfilter umwälzt. Ein Gasgerät ohne Kaminabzug hat etwa den gleichen Gasdurchsatz, wie im Normalfall beim Kochen mit Gas entsteht, nur aber länger, wenn es warm werden und warm bleiben soll. Selbst wenn ein transportables Gasgerät technisch zu 100% in Ordnung ist, produziert es selbst in belüfteten Räumen NO2-Werte die 1.000 Mikrogramm leicht übersteigen können. Ist es technisch nicht in Ordnung, gibt es Tote. Wer hat denn sein Gasgerät wann zuletzt testen lassen? Übrigens erzeugen derart hohe NO2-Werte auch Nervenschäden. Für den Menschen besonders schädlich ist allerdings auch die direkte Wirkung des ätzenden Reizgases NO2; es schädigt das Schleimhautgewebe im gesamten Atemtrakt und reizt die Augen. Durch die dabei auftretenden Entzündungsreaktionen verstärkt es die Reizwirkung anderer Luftschadstoffe zusätzlich. Ist man NO2 kurzfristig ausgesetzt, führt dies nicht nur zu erhöhter Sterblichkeit, sowie zu Anstiegen von allergischen Reaktionen, sondern auch zur Verschlimmerung von Asthma, klinisch relevanten Anstiegen in der Empfindlichkeit der Atemwege und Notaufnahme-Besuchen wegen asthmatischer Beschwerden. Zusammenfassen: Wenn mehrmals im Jahr 40 Mikrogramm NO2 im Straßenverkehr gemessen werden, werden ganze Stadtteile gesperrt. Wenn sich aber Menschen bei etwa 1.000 Mikrogramm eine Heizperiode in der Wohnung aufhalten, dann wird es toleriert. Wer nun aber tatsächlich den Raum bei dem Betrieb eines Gasgerätes durchgehend gut lüftet, der sollte besser die Fenster im Winter zu machen, und einen elektrischen Heizlüfter nehmen. Heizen mit Strom kosten etwa das Vierfache , gegenüber mit Gas. Aber die Wärme geht dann auch nicht zum größten Teil durch das Fenster verloren. Übrigens: Heizen mit einer Klimaanlage und dem richtigen Stromtarif, kosten weniger als mit Gas, auch wenn die Fenster beim Gasbetrieb geschlossen bleiben. Im Sommer kann auch noch gekühlt werden, und es müssen keine Gasflaschen besorgt werden. Das war natürlich nur ein kleines Ausschnitt dessen, was alles mit Gasgeräten ohne Kaminanschluss schief gehen kann und bedacht werden muss. Wie heizen wir? Wenn wir Zeit haben, und das haben wir meistens als Altersrentner, dann zünde ich morgens unsere Holzöfen im Bad und im Wohnzimmer an, und setzte auf dem Ofen im WZ/Küche das Kaffeewasser auf. Haben wir keine Zeit, dann heizen wir morgens im WZ/Küche mit der Klimaanlage und im Bad mit einem Infrarotstrahler. Dort wo mit Holz geheizt werden kann, sind jeweils 2 Kohlenmonoxid-Melder installiert. In dem WZ/Küche arbeitet ein Luftreiniger mit Hepa-Filter, der 24 Stunden am Tag in Betrieb ist. Mit jeweils etwa 2 kg Holz (entspricht jeweils etwa 8 KW) haben wir es im Bad und im WZ sehr schnell, sehr warm. Dafür müsste schon in jedem Raum ein Gasgerät ohne Abzug stehen, denn die Leistung der Geräte beträgt etwa 4 kW. Das Holz kostet noch nicht einmal etwas, denn ich bekomme von dem Baustoffhändler im Dorf beschädigte Paletten geschenkt, wenn ich sie nur regelmäßig abhole; natürlich dann auch im Sommer. Das Holz von Paletten verbrennt schnell aber heftig, und ist auch ideal für unsere Sauna geeignet. Man muss allerdings etwa jede Stunde nachlegen. Möchten wir das dauernde nachlegen von Holz vermeiden, legen wir Olivenholz in den Ofen. Ein Klotz von etwa 5 kg (etwa 20 KW) glüht dann etwa 4 bis 6 Stunden vor sich hin. Da wir Kohlenmonoxid-Melder besitzen, kann dabei die Drosselklappe im Rauchabzug fasst zugestellt werden. So kann das Olivenholz ganz langsam "verglühen". Vorsicht!!! Ohne Kohlenmonoxid-Melder ist das eine riskante Sache. Zum Anzünden der Holzöfen nehmen wir kleingehacktes Palettenholz und Papier. Nun sind es doch viele Zeilen geworden. Ich wünsche allen ein gutes Jahr. Mir persönlich würde schon reichen, wenn das Jahr 2021 nicht schlechter wird als das Jahr 2020 Viele Grüße aus Andalusien Helmut Gas- und Wasserinstallateur-Meister und Zentralheizungs- und Lüftungsbauer-Meiser
  26. 1 point
    Helmut Josef Weber

    Abgabenlast in Spanien

    Leider hatte ich zu früh die Speichertaste gedrückt hier der ganze Text Nicht unerheblich sind auch die Einsparungen an Heizkosten und Kosten für die Warmwasserversorgung. Wir haben im letzten Jahr nur wenige Tage (keine 10 Tage) nicht auf unserer überdachten und nach Süden ausgerichteten Terrasse sitzen können und unsere Mahlzeiten einnehmen können. Das waren auch die einzigen Tage, an denen unsere Warmwasserversorgung über Solar nicht ausreichte, und der Boiler (220 l) elektrisch nachgeheizt werden musste. In den Wintermonaten heizen wir dann morgens kurz mit der Klimaanlage den Wohnraum und das Bad auf, das kostet nur wenige Cent (etwa 4 Cent pro kW) und abends legen wir ein Stück Holz in den Ofen. 2.000 Kilogramm Brennholz kosten hier (angeliefert) 150,00 €, also etwa 1,8 Cent pro kW Heizleistung. Ist für das Mittagessen am nächsten Tag ein Schmorbraten oder etwas anderes geplant, was lange braten oder kochen muss, stellen wir es mit auf den Ofen. Übrigens entstehen dabei keinerlei Gerüche durch das Kochen im Raum, denn pro Kilogramm verbranntem Holz zieht der Holzofen direkt aus seiner Umgebung etwa 14.000 Liter Luft ab. Ein effektiverer Abzug von Gerüchen (die beim Kochen entstehen) ist kaum möglich. Jeder kann sich ja mal kurz ausrechnen, wie sein Jahres-Budget entlastet wird, wenn er nur etwa 10% für Heizkosten und WW gegenüber Deutschland aufbringen muss. Noch ein Tipp zur Gesundheit in Corona Zeiten: Wer sich zwangsläufig an kalten Tagen mit mehreren Menschen (Besucher) in einem Raum aufhält, sollte möglichst vermeiden mit der Klimaanlage zu heizen, denn diese wälzt die warme Luft nur immer wieder um. Ein Holzofen verbrennt pro Stunde mindestens ein Kilogramm Holz und entfernt somit mindestens 14 Kubikmeter Luft pro Stunde aus dem Raum und ersetzt diese Luft (zwangsläufig) durch frische Luft von draußen. Viele Grüße aus Andalusien Helmut
  27. 1 point
    Helmut Josef Weber

    Abgabenlast in Spanien

    Nicht unerheblich sind auch die Einsparungen an Heizkosten und Kosten für die Warmwasserversorgung. Wir haben im letzten Jahr nur wenige Tage (keine 10 Tage) nicht auf unserer überdachten und nach Süden ausgerichteten Terrasse sitzen können und unsere Mahlzeiten einnehmen können. Das waren auch die einzigen Tage, an denen unsere Warmwasserversorgung über Solar nicht ausreichte, und und der Boiler (220 l) elektrisch nachgeheizt werden musste. In den Wintermonaten heizen wir dann morgens kurz mit der Klimaanlage den Raum auf, das kostet nur wenige Cent, und abends legen wir ein Stück Holz in den Ofen.
  28. 1 point
    baufred

    Spanische Namensgebung

    ... googeln mit: espana derecho nombre de familia registro civil einige span. Anwaltskanzleien und auch das Ministerio kommentieren das Problem ...
  29. 1 point
    Deutsche, die viele Jahre in Spanien gelebt haben und nun krank werden, und absehen können, dass sie zum Pflegefall werden (oder auch schon zum Pflegefall geworden sind) haben sich bisher oft gescheut ihren Wohnsitz nach Deutschland zurück zu verlegen, weil dann auch gegebenenfalls ihre Kinder für die Heimkosten herangezogen werden, wenn das eigene Einkommen und Vermögen nicht ausreicht. Das hat sich aber nach dem 01.01.2020 geändert. Seit Anfang 2020 müssen Kinder für ihre pflegebedürftigen Eltern nur noch dann Unterhalt zahlen, wenn sie ein Jahresbruttoeinkommen von mehr als 100.000 Euro haben. Diese Grenze hat das Angehörigen-Entlastungsgesetz gebracht, das zum 1. Januar des Jahres in Kraft getreten ist. https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/gesundheit-pflege/pflegeantrag-und-leistungen/elternunterhalt-kinder-zahlen-erst-ab-100000-euro-jahreseinkommen-28892#:~:text=Seit Anfang 2020 müssen Kinder,Jahres in Kraft getreten ist. Viele Grüße aus Andalusien Helmut
  30. 1 point
    Sancho

    Schufa-Auskunft in Spanien

    Für, die es lesen wollen hier der Link zu dem spanischen Unternehmen. https://www.equifax.es/ederechos/asnef_20024.html Wenn ich das zur SCHUFA richtig verstanden habe, funktioniert das nur von Spanien nach Deutschland. Umgekehrt anscheinend nicht? Wie ist das hier generell mit den Banken? Oft wird ja wohl nur spanisch gesprochen und der Webauftritt ist auch meist nur spanisch. In den bekannten Urlaubsregionen ist das sicherlich anders. Welche Bank bietet virtuelle Kreditkarten an? Von der BBVA weiß ich, dass es sie dort gibt. Weiß jemand mehr? Da kommen mir spontan die drei Affen in den Sinn. Nix sehen - nix hören - nix sagen Ich hab für mich festgestellt, dass die einzelnen Menschen sich nicht wesentlich von denen in DE unterscheiden. Natürlich haben sie einen anderen kulturellen und geschichtlichen Hintergrund. Vielleicht sind viele auch noch etwas religiöser oder gläubiger als in DE.
  31. 1 point
    Sancho

    1000 Arbeitsplätze durch Tönnies

    So wie ich es verstanden habe, steht das alles schon fest. Falafel ist ja auch recht lecker Was das Virus anlangt, gehen wir recht umsichtig auch mit gekauften Artikeln um. Solange man nicht wirklich über die Gesamtumstände Bescheid weiß, ist Vorsicht besser als Nachlässigkeit und dann evtl. eine Infektionen oder Erkrankung.
  32. 1 point
    Helmut Josef Weber

    Anwälte, Anwaltskosten

    Hallo Silvio, ich wundere mich immer, dass Menschen, die sich mit einigen Klicks weltweit zu fasst allen Themen schlau machen können, sich nicht einige Minuten Zeit nehmen, mal bei Google nachzuschauen. Damit meine ich jetzt nicht Deine Probleme, die Du mit verschiedenen Anwälten (oder Schein-Anwälten) gehabt hast, denn vor Betrügern ist man nirgendwo sicher. Die Menschen sind immer schlau, nur--die Einen vorher und die Anderen hinterher. Aber--wenn ich z. B. in Spanien wohne, und spanisches Vermögen an meine Kinder vererben möchte, und ein Berliner Testament erstellen will, dann schaue ich doch mindestens einmal bei Google nach unter "Spanien+Berliner Testament" und aus den Berichten die ich dann dort finde, versuche ich mir eine Meinung zu bilden. Ich versuche wenigstens mich vorher schlau zu machen. Natürlich gelingt das auch nicht immer, aber es verringert die Fehlerquote. Es kostet weniger Energie (zumindest zu versuchen) das Richtige zu tun, als fahrlässig das Falsche, oder den Anschein des Richtigen aufrecht zu erhalten, denn Letzteres erzeugt Angst, Depressivität, Reizbarkeit, Aggressivität, Unruhe und Konflikte. Und irgendwann muss dann auch noch viel Energie dafür aufgewendet werden, Schuldige zu suchen, die Schuld daran haben, dass nicht das Richtige getan werden konnte. Viele Grüße aus Andalusien Helmut
  33. 1 point
    jede Lebenssituation ist anders.Es gibt leider Konstellationen , wo ein spanisches Konto erforderlich ist.Wenn nicht , dann ist auch ok.
  34. 1 point
    Hallo Tiza, das habe ich gefunden unter: https://www.mallorcamagazin.com/nachrichten/immobilien/2020/06/17/78485/konnen-sie-sich-gegen-hausbesetzer-wappnen.html#:~:text=Eigentum und Besitz können gestört,monatelangen Leerstand der Immobilie erleichtert. ...Mit dem Gesetz 5/2018 (v. 11.06.2018) wurden Änderungen der Zivilprozessordnung eingefügt mit dem Ziel, entsprechende Verfahren gegen Hausbesetzer zu beschleunigen. Dabei sollen Hausbesetzer gerichtlich aufgefordert werden, ihre Berechtigung am besetzten Objekt unverzüglich nachzuweisen. Gelingt der Nachweis nicht fristgemäß, soll es zu einer sogenannten Express-Räumung kommen... Bei der Geschwindigkeit, mit der die spanische Justiz arbeitet, denke ich aber, das der Rechtsweg viele Jahre in Anspruch nehmen wird. Auf der anderen Seite frage ich mich auch, warum Du nicht Methoden der Anarchie anwenden solltes/darfst, wenn Dir mit Anarchie begegnet wird. Leider muss ich hier auch schreiben, dass ich davon überzeugt bin, dass dieses Problem der Hausbesetzungen in den nächsten Jahren in dem Maße in Spanien zunehmen wird, indem Mieter aus ihren Wohnungen geworfen werden, die ihre Miete nicht mehr zahlen können. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Menschen, die wissen, dass in Spanien hinsichtlich der Eigentumsrechte Anarchie herrscht, überhaupt noch Immobilien erwerben. Wer würde sich zum Beispiel noch ein Auto kaufen, wenn jeder der gerade ein Auto benötigt, es straffrei aufbrechen und benutzen kann? Und der Besitzer des Autors müsste dann in einem langjährigen Verfahren nachweisen, dass ihm das Auto gehört und nicht dem Fahrer, der ist zur Zeit benutzt. Leider kann ich Dir keine schnelles wirksamen Mittel hier hier nennen, wie Du wieder Dein Eigentum in Besitz nehmen kannst, denn die Mittel die ich anwenden würde (oder besser gesagt anwenden lassen würde) darf ich hier nicht schreiben. Viele Grüße aus Andalusien Helmut
  35. 1 point
    Peter01

    Klimaanlage

    Ich bin nun kein Techniker, aber ich sehe wievielt Wasser meine Klimaanlage gerade bei schwülen Wetter aus dem Raum entfernt. Für meine Pflanzen auf der Terrasse reicht das. Aber wenn ich im Winter den ganzen Tag heizen muss, dann nehme ich doch den Holzofen, denn ich empfinde dann das Raumklima besser und koche auch gleichzeitig auf dem Ofen.
  36. 1 point
    Helmut Josef Weber

    Deutsche Lebensversicherung

    Hallo Helderberg, da bin ich mir aber ganz sicher, denn bei mir ging es um einige Hunderttausende. Ich hatte mir zwar selbst schon die richtigen Stellen aus den DBA herausgesucht; aber bei den Summen wollte ich ganz sicher gehen. Daher habe ich mir ein Rechtsgutachten machen lassen. Die Frage war: Sehr geehrte Rechtsanwälte, bitte senden Sie mir ein unverbindliches Preisangebot zur Beantwortung folgende(r) Rechtsfrage(n): Ich bin 60 Jahre alt und ich wohne seit 12 Jahren in Spanien. Ich habe keinen deutschen Wohnsitz mehr. Nun bekomme ich eine deutsche Kapital-Lebensversicherung in Deutschland ausgezahlt, in die ich etwa 30 Jahre eingezahlt habe. Wenn Sie mir mitteilen können, ob ich für diese Auszahlung in Spanien Steuern zahlen muss, bitte ich um ein Angebot. Viele Grüße Ich kann Dir das Rechtsgutachten zusenden, wenn Du mir Deine Email Adresse zusendest, denn ich weiß nicht ob ich hier öffentlich ein Einzelgutachten veröffentlichen darf. Meine E-Mali Adresse lautet: <private Adressen bitte per PN austauschen> Übrigens kenne ich auch seit etwa 20 Jahren einen hervorragenden Steuerberater in Malaga, der perfekt die Deutsche Sprache beherrscht. Viele Grüße aus Andalusien Helmut
  37. 1 point
    Ich wohne nun 20 Jahre in Spanien, und ich kann meiner Erfahrung sagen, dass Medikamente in Spanien wesentlich billiger sind als in Deutschland (oft nur die Hälfte) und es sind auch viele rezeptfreie zu bekommen, für die man in Deutschland ein Rezept benötigt.
  38. 1 point
    Hallo, wir bieten Langzeit- oder Dauer-Campern ein Mobilehome (mit oder ohne Standplatz) auf unserer Finca in der Region Mazarron / Murcia, ca 15 km von der Küste entfernt. Bei Interresse bitte <Anfrage per PN> oder bitte weitere Fragen hier im Forum. Grüße, Bert
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+02:00 eingestellt
  • Newsletter

    Möchtest du immer über unsere Neuigkeiten und Informationen auf dem Laufenden gehalten werden?
    Anmelden