Rangliste


Beliebte Inhalte

Beliebteste Inhalte seit dem 18.01.2018 in allen Bereichen

  1. 1 point
    baufred

    Warn-App’s auch in Spanien????

    ... googeln mit: apps advertencias estatales/provinciales espana
  2. 1 point
    .... mal als Inspiration: https://www.euskoguide.com/es/lugares-pais-vasco/espana/bilbao-turismo/
  3. 1 point
    baufred

    Wo könnte ich mir Poolschläuche besorgen?

    @Tiza spricht die Realität an > Spanien ist flächenmäßig etwa 3x so groß wie D'land .... ... ergo: eine Standortangabe wäre hilfreich, um gezielt "la tia GOOGLE" zu quälen > z.B. sooo: mangueras piscina Ortsnamen" - ggfs. der nächst größeren Ortschaft ... Fast jeder einigermaßen "potente" Händler betreibt auch eine HP ... ggfs. noch vor den Suchbegriffen den Zusatz "paginas amarillas" setzen (span. "Gelbe Seiten" - und, Akzente sind entbehrlich ;-) ... ¡Que tengas éxito!
  4. 1 point
    baufred

    Deutsche Ausbildung in Spanien

    ... weitere Info zum Thema : https://www.escaminal.de/duale-berufsausbildung-in-spanien/ ... ansonsten googeln mit > duale berufsausbildung in spanien
  5. 1 point
    Hallo und guten Tag, Ich möchte ein Haus in Cambrils, in der Nähe von Tarragona, demnächst vermieten und suche eine vertrauenswürdige und zuverlässige Person, die dort leichte Hausmeistertätigkeiten durchführen kann. Also vor An- und nach Abreise durchwischen, Birne wechseln, Gas und Wasser an- und abstellen und so weiter. Wenn interesse besteht bitte melden. Mit freundlichen Grüßen Mike
  6. 1 point
    Melde dich doch einfach bei mir. Erst waren es 6 Katzen dann 5 Katzen und jetzt nur noch 3 Katzen. Ich habe jeden Tag wenn ich das Futter morgens und abends hinbringe Angst, dass garkeine Katze mehr hier sein wird. Hier ein paar Fotos.
  7. 1 point
    Rene

    Leben auf Mallorca !

    Bin dabei wohne aber noch in Kärnten
  8. 1 point
    suche ein Haus, comm. pool, bis max. 450.- Langzeit zu mieten, vorzugsweise La Marina und Umgebung, ab sofort oder ab juni 2018 ich lebe bereits hier
  9. 1 point
    Joaquin

    Ich bin neu hier und will Auswandern

    Hallo und Willkommen hier im Spanien-Treff Was dir hier sicherlich jeder als erstes ans Herz legen wird ist die spanische Sprache. Spanisch solltest du gut können und das Finanzielle solltest du auch im Vornhinein abklären.
  10. 1 point
    Patrizia,ärger Dich nicht wenn alex3r4 vorher schon in einem anderen Forum war und sich da auch sooo benommen hat,bleibt er nicht lange
  11. 1 point
    nettiunduwe

    2018 Wohnen auf dem Schiff in Katalonien

    Hallo allerseits, insbesondere praktinet, nunmehr sind wir an unserem ersten Ziel (Port Segur de Calafell) angekommen. Die Fracht war erwartungsgemäß "spannend" und natürlich gab es kleine Schäden. Unser Schiff wurde zunächst nach Palma de Mallorca transportiert und dort ausgeladen. Die Liegeplatzsuche war entsprechend der Jahreszeit natürlich sehr problematisch - hat aber letzten Endes geklappt. Von Palma ging es nach Ibiza, Denia und die Küste rauf bis Calafell. Unterwegs gab es eine Panne in Oropesa del Mar. Dort hatte ich mir eine etwa 20m lange und 20mm starke Nylonleine in den Backbordpropeller geholt. Zum Glück hatte ich dies rechtzeitig bemerkt und meine "kleine" Tauchausrüstung an Bord. So konnte den Schaden selbst beheben. Erst einmal haben wir uns nur mit unserem Liegeplatz beschäftigt und das Boot von der Salzkruste befreit. Und wie sollte es anders sein: Vor etwa 4 Tagen gab es ja in der Gegend ein heftiges Gewitter, mit sintflutartigen Regenfällen - das hätte uns 'ne Menge Arbeit erspart. Aber das geht uns wohl allen so. Jetzt sind wir kurz in Deutschland, das Auto nachziehen. Der Zukunft sehen wir mit Spannung entgegen. Mal schauen, wie heiß dieser Sommer dort wird.Hier in Deutschland ist es ja derzeit ebenso warm, wie in Spanien. Alles Gute für euch, wo immer ihr auch seid...
  12. 1 point
    Populismus, Nationalismus oder einfach nur kalkulierter Machtpoker? Katalonien wählt und zentraler Punkt bei vielen Wahlveranstaltungen ist immer wieder die nationale Unabhängigkeit der Katalanen von Spanien, die geforderte Abspaltung und ein eigener katalanischer Staat. Der Konflikt zwischen Barcelona (Katalonien) und Madrid hat Tradition und diese wird von vielen Katalanen gepflegt. Zwar hat sich die Welt in der Zwischenzeit weiter gedreht und Spanien ist nicht mehr das Land wie zu Francos Zeiten, aber Feindschaften hegt und pflegt man nur all zu gerne. Spanien ist Teil von Europa und hat in diesem Zusammenhang auch viel davon profitiert, auch Katalonien hat hier wirtschaftlich seinen Nutzen gezogen. Katalonien sieht sich zwar als Teil Europas, aber nicht als Teil Spaniens. Man weiß ja selbst, dass Katalonien ein großer wirtschaftlicher Player in Spanien ist und möchte diesen Vorteil für sich nutzen und ihn nicht mit dem Rest oder gar dem ärmeren Teilen Spaniens teilen. Ein Gedankenvorgang, den man durchaus auch in der deutschen Politik durchaus kennt. Da wird oft über den Länderfinanzausgleich gestritten und in Bayern betont man nur zu gerne, man sei ein Freistaat und auch dort gibt es Stimmen die sagen, man wäre alleine besser dran, als im Verbund Deutschland. Aber in Spanien denkt man oft in Regionen. Da sind die Regionen in vielen Bereichen autonomer, wie zum Beispiel mit ihren Sprachen, was das ganze für Spanien auch nicht viel leichter, aber halt einzigartiger macht. Auch dies hat seine Gründe in der Vergangenheit Spaniens und Katalonien ist nicht die einzige Region, welche sich nicht wirklich als zu Spanien gehörig sieht. Aber Katalonien kennzeichnet seine wirtschaftliche Stärke, Geld regiert die Welt, ist Macht und das möchte man nun ausspielen ohne dabei an die Folgen zu denken. Denn wie man weiß, nur Geld alleine, macht auch nicht glücklich und das gilt auch für Länder und Regionen. Ein Land ist ein Verbund von vielen Regionen, welche im Laufe der Geschichte durch Politik und Kriege zu einem Land definiert wurden. Und mit der Zeit wächst daraus ein Zusammengehörigkeitsgefühl, Verpflichtungen oder auch nicht. Selbiges gilt im Übrigen auch für Regionen selbst. Denn was sollte am Ende Barcelona davon abhalten, sich als wirtschaftlich, starke Stadt von Katalonien abzuspalten um das dort gut verdiente Geld lieber in die Renten der Bevölkerung Barcelonas zu investieren? Warum nicht das, was im Großen geht, auch am Ende im Kleinen praktizieren? Weil Verbunde viele Vorteile bringen, selbst für die vermeintlich Starken/Reichen. Als Menschen kennen wir das Prinzip einer Familie. Eine gut funktionierende Familie stärkt jeden, auch den Stärksten und vor allem auch auf Zeit, denn letztere wird oftmals außer Acht gelassen. Denn wer jetzt stark ist, muss es morgen nicht auch noch sein und ist am Ende auf die Hilfe der anderen angewiesen. Und selbst der Starke zieht oftmals seine Vorteile von den anderen und ist nur dadurch groß. Wir wissen es alle, in der Gruppe ist man stark und alleine ist man nur auf sich gestellt. Was Katalonien angeht, muss man sich auch klar machen, warum erst jetzt dieses nationale Begehren so plötzlich aufgetaucht ist. Vor allem kam es mit der Krise in Spanien einher und die äußerst straffen Sparvorlagen. Da die Krise in Spanien deutliche Spuren hinterlassen hat, fängt es dann auch mit der Solidarität an zu bröckeln. Dann bekommen Politiker Fuß, die recht einfach und leicht daher reden können, vom reichen Katalonien und dass man das erwirtschaftete Geld selbst viel gebrauchen können. Dass dieser Reichtum aber evtl. durch die engen Verknüpfungen mit dem Rest des Landes zustande gekommen ist und kommt, so etwas wird dann gerne verschwiegen. Aber es geht um Politik und da geht es um Macht, Geld und zielführend um mehr Autonomie für Katalonien. Dies ist sicherlich das langfristigere Ziel der Politik in Katalonien, aber ob dieses Spiel von Madrid mitgespielt wird, bleibt selbst nach einem Regierungswechsel in Madrid abzuwarten. Denn so etwas könnte Begehrlichkeiten bei den anderen Regionen wecken, die sich auch wenig Einfluss aus Madrid wünschen, aber halt nicht die wirtschaftliche Stärke von Katalonien besitzen. Im Übrigen darf man bei der wirtschaftlich starken Region Katalonien nicht vergessen, sie ist auch die am höchst verschuldete Region in Spanien. Wobei Schulden bei anhaltender, wirtschaftlicher Stärke kein Problem darstellen, außer es kriselt irgendwo ein wenig in der Region, dann kann sich das Blatt ganz schnell wenden.
  13. 1 point
    kaffeeklatsch in der muttersprache waere nicht schlecht. wohne derzeit in der naehe albox und kenne hier keinen einzigen Deutschen. Alles Englaender. Vielleicht meldest Du Dich bei mir. angelina
  14. 1 point
    ... entonces, un saludo hacia Rojales ... pero publicidad no está en el foco de los foristas
  15. 1 point
    baufred

    suche dringend Paletten (auch kaputte)

    .... oooh, da braucht wohl jemand Brennholz .... Auch wir nehmen jede "herrenlose" Palette , die am Strassenrand liegt, mit und schieben sie über die Kreissäge .... so halten wir immer etwa 1 m³ Brennholz im Vorrat für kühle Abendstunden vorm Fernseher ... wenn's kritisch wird, schalten wir erst bei Bedarf die Gastherme zu ...
  16. 1 point
    hola stephi gibt es, ich wohne zwischen vera und antas genau el real saludos angie
  17. 1 point
    pacha

    Ferienhaus Costa Daurada

    habe an der Costa Daurada ein schönes Ferienhaus zu vermieten,3Schlafzimmer,3Bäder,grosse Wohnküche und 30qm Wintergarten.Schöner komplett eingezäunter Garten.1Km vom Meer entfernt
  18. 1 point
    Die Entwicklung seit dem letzten Post hätte wohl auch niemand vorhersagen können!
  19. 1 point
    na dann ♥lich willkommen in Albox und dass ihr euch schnell einlebt. Tolles Städtchen, nette Menschen = entspanntes Leben
  20. 1 point
    Danke für deinen Beitrag, wir sind da natürlich teils unterschiedlicher Meinung. Ja natürlich ist es wichtig, Katzen vor Ort zu kastrieren, die Menschen aufzuklären, die Tierheime aufzubauen. Auch damit helfen wir, wir schicken Sachspenden in Form von Futter, Einrichtungsgegenständen, Medikamenten an die jeweiligen Partnerorganisationen vor Ort, und wir helfen auch mit finanzieller Unterstützung, besonders bei Notfällen für Tierarztkosten, etc. Wilde Katzen, die in Kolonien leben werden von unseren Partnerorgas kastriert, medizinisch versorgt, wieder ausgesetzt und weiter gefüttert und versorgt. Aber wir vermitteln eben auch Tiere an Menschen, die einer Katze aus Spanien ein neues Leben schenken wollen. Vor allem ältere Tiere, schwarze Katzen, etc, die haben es doch sehr schwer in Spanien ein Zuhause zu finden. Vor allem in Andalusien, Jerez de la Frontera, wird getötet sobald die Perrera voll ist. Dieses Schicksal droht Katzen hier nicht. Und unser Verein beschränkt sich nicht nur auf Spanien, wir haben ein eigenes Katzenhaus, wir nehmen unsere "Rückläufer" wieder auf, sprich kein Tier der Tierhilfe Miezekatze wird je einen Platz in einen deutschen Tierheim besetzen wenn die Adoptanten das Tier nicht mehr wollen. Und natürlich nehmen wir auch immer wieder deutsche Notfälle auf. Und nun schreibe ich als Privatperson weiter Ich selbst habe versucht aus dem örtlichen Tierheim Katzen zu übernehmen. Katzen die in Gefangenschaft geboren wurde, den Menschen und das Leben in einen Gebäude von Anfang an kennen. Allerdings konnte ich keinen Freigang bieten, also war ich schon mal nicht geeignet. Weiter entfernte Tierheime wollten nicht vermitteln, ich wohne nicht in deren "Vermittlungsradius". Tierheime in D stellen oft Ansprüche die ein Mensch gar nicht erfüllen kann. Übrigens auch deutsche Tierheime importieren Tiere, meist Hunde, um sie dann in Deutschland zu vermitteln. Eine Katze von einen hirnlosen Vermehrer holen, der seine unkastrierten Tiere draussen herumlaufen lässt, nein Danke, das möchte ich nicht unterstützen und werde es auch nie. Ein Züchter kam für mich ebenfalls niemals in Frage und so kam ich zu meinen spanischen Amigos. Ich sehe meine Katzen übrigens nicht als Spielzeuge an, sondern als gleichberechtigte Lebewesen für die ich hier die Verantwortung übernommen habe.
  21. 1 point
    Der Lehrstuhl in Barcelona hat einen weiteren Praktikumsplatz für ambitionierte Deutschlehrer frei. Das Praktikum beginnt am 1.10. Neben einer Kompensation von 13€ pro Stunde und einer kostenlos gestellten Unterkunft, hast Du die Möglichkeit Spaniens Sommer ohne große Ausgaben zu genießen und ein Land voller Farben und Frohsinn wahrhaftig kennenzulernen. Besuche unsere Homepage für weitere Informationen!
  22. 1 point
    Joaquin

    Muttertag und Vatertag in Spanien

    Der Muttertag gilt der Mutter und ist ein Zeichen der Ehrerbietung, Liebe und des Respektes. Selbiges natürlich auch für den Vatertag. Zumindest würde man dies mal so aus dem Bauch heraus interpretieren. Wenn man die Geschichte dahinter aber mal genauer betrachtet, wird zumindest in Teilen auch klar, warum Muttertag und Vatertag in Deutschland und in Spanien, so überhaupt nicht zusammen fallen. Ein Umstand, der es mir als ein in Deutschland lebender Spanier, dessen Eltern aber in Spanien wohnen, etwas schwierig macht diese Termine in Einklang zu bringen und sie dann überhaupt einhalten zu können. Nehmen wir uns also des Muttertages an. Dieser fällt in Deutschland auf den zweiten Sonntag im Mai. Dieser ist so nicht gesetzlich verankert und beruht auf Übereinkünften von Wirtschaftsverbänden. Besonders stark vertreten sind dabei die Floristenverbände, für die der Muttertag eine ähnlich gute Einnahmequelle wie der Valentinstag ist. Dieser Termin führt wiederum dazu, dass der Muttertag auf den Pfingstsonntag fallen kann, so dass der Einzelhandel wegen einiger Länderregelungen zu den Ladenöffnungszeiten nicht ganz damit einverstanden war und es dann zu Streitereien kam. Egal wie, bei so viel wirtschaftlichen Interessen wird einem das Gefühl der Liebe zur Mutter, doch ein wenig madig gemacht, oder? In Spanien fällt der Muttertag (Día de la Madre) auf den 1. Sonntag im Mai. Dieser wurde im Jahr 1965 vom 8. Dezember, auf das heutige Datum verlegt. Der 8 Dezember hat einen religiösen Hintergrund, denn für die Katholiken stellt dieser Tag, den Tag der unbefleckten Empfängnis dar und ist daher das Fest zu Ehren der Jungfrau Maria und Mutter von Jesus Christus. Der Vatertag ist ebenso wie der Muttertag, in Deutschland kein gesetzlicher Feiertag. Dieser hat reinen religiösen Hintergrund und ist eigentlich der Männer- bzw. Herrentag. Abgeleitet wurde er vom Tag des Herrn (Christi) und wird an Christi Himmelfahrt begangen. Das aus dem religiösem Tag dann das Herrentagfeiern, bzw. der Vatertag wurde, mit reichlich Alkoholgenuss und so, wollen wir hier nicht näher erläutern. In Spanien liegt der Vatertag (Día del Padre) auf dem 19. März. Dies hat auch wieder einen religiösen Hintergrund, denn es ist der Tag von San Jose (Josef von Nazaret und Ziehvater von Jesus Christus). Im übrigen wird der Vatertag in Spanien auf keinen Fall so wie in Deutschland gefeiert, wenn er überhaupt mal als solcher wahr genommen wird. In jedem Fall sollte man sich was den Muttertag und den Vatertag angeht, gut informieren wenn man sie nur aus einem Land gewohnt ist, diese aber in dem anderen feiern, bzw. den Eltern dort gratulieren will. Wenn man in Deutschland lebt, dann ist man oft zu spät dran mit dem Gratulieren
  23. 1 point
    Schon Bismarck sagte: Spanien ist so stark, dass es sich gegen jeden Versuch der Selbstzerstörung erfolgreich zur Wehr setzt". Das Thema Cataluña sollte man nicht überbewerten, es handelt sich überwiegend um ein paar politische Opportunisten, die einen Sturm im Wasserglas anfachen und Zulauf von Leuten erhalten, deren Grosseltern vielfach aus dem damals hungerleidenden Andalusien/Extremadura/Murcia zuwanderten, aufspielen. Terrassa und Sabadell sind die besten Beispiele. So wie dies sich das vostellen ist das völkerrechtlich gar nicht möglich.
  24. 1 point
    ningún árbol

    Wann darf mein Hund nach Hause?

    Hola Mina, ich drücke Dir die Daumen, dass Du noch in diesem Jahr jemanden findest, der den Hund mitbringen kann.Sollten alle Stricke reißen, und Du niemanden finden, könnte ich ihn Anfang Januar 2016 am Airport Barcelona El Prat abholen und mit dem PKW mit nach Frankfurt am Main bringen.Wohne im Hinterland von Barcelona und fahre genau Frankfurt an... falls Bedarf besteht, melde Dich einfach, ich logge mich hier regelmässig ein (weiß aber nicht immer was zu schreiben :-) ). P.S. habe auch meine beiden Hunde dabei ;-) bin also tierlieb!^^
  25. 1 point
    Das trifft es wohl auf beiden Seiten am Besten und leider sind emotionale Entscheidungen oftmals nicht die Besten. Ich kann durchaus verstehen, warum die Katalanen eine Abspaltung wollen! Und ehrlich gesagt hat die spanische oder genauer gesagt die Politik in Madrid in der Vergangenheit alles Mögliche getan - nur nicht einen Schritt oder eine Maßnahme, welche die beiderseitigen Spannungen abbaut. Aber auch die Politiker auf katalanischer Seite haben nur selten positiv dazu beigetragen. Ich finde es schade, denn Spanien sollte sich endlich mal aufraffen und einheitlich wachsen und nicht diese Kleinzankerei mit emotionaler Stimmungsmache weiter fortführen. Ganz wichtig bei derartigen Diskussionen .... man muß klar unterscheiden zwischen Politikern und der Bevölkerung! Schnell sagt man auf spanischer Seite "DIE KATALANEN" und auf der katalanischen Seite "DIE SPANIER". Dabei sind es immer nur wenige, welche diese extremen Sichtweisen haben.
  26. 1 point
    Sehr gut geschriebener Artikel.
  27. 1 point
    Hola Lilac, das habe ich schon so oft gehört, das du schreibst. Ich will dir nur mal sagen, dass man in Bremerhaven zum Bsp. gar kein Tier mehr aus dem Tierheim holen kann, wenn man 60 Jahre alt ist. Arbeiten soll man bis 67, aber ein Haustier bekommt man da nicht mehr. Man hat in BHV die Tiere lieber gesammelt, weil es pro Tier Zuschüsse gibt. Erst nach dem die Chefin verstarb hat man angefangen Tiere zu vermitteln. Warum soll nicht eine arme spanische Katze diese Chance nicht nutzen können und in dem schönen , heißen spanischen Klima weiter schmoren? Das Tierheim, wo wir helfen versucht in de spanischen Köpfen etwas zu ändern. Ich helfe dort auch mit Homöopathie. Im Bremer TH hat eine THPin kostenlos den Tieren mit Homöopathie helfen wollen. Das hat man abgeblockt. Du bist nicht die erste, die so was schreibt, daher mag ich darüber nicht mehr schreiben. Ich helfe den Spaniern, weil sie Hilfe brauchen, nett sind, Hilfe annehmen und wir befreundet sind. Es geht auch nicht darum, Geschöpfe heraus zu reißem, es geht darum, dass sie ein Heim bekommen und nicht ewig im TH sitzen müssen. Kannst du dir das überhaupt vorstellen, wie das ist, wenn das Tierheim übervoll mit Katzen ist und drumherum 600 Hunde, die ununterbrochen bellen? Ich glaube, in dem Moment würden die Katzen das angenehme Klima hier oben vorziehen, denn eine Katze hat ein Fell. In Bremen möchte jemand diese Katzen haben und ich suche Flugpaten, bis ich sie gefunden habe, damit diese Katze eine Chance bekommt. Auch in Bremen sind sie ganz "putzig", wenn du dir ein Tier aussuchen wilst. Sie zeigen dir 2-3.die sie gerade loswerden wollen und du kannst nicht gehen und die untern den 300 Katzen ein auswählen. Das war oft genug Thema in der Tagespresse. Damit möchte ich die Rechtfertigungen belassen. Alle reden von Globalisierung, dann muss man sie auch den Tieren zugestehen. Mein Liebling hier ist eine Katze aus Castellbisbal in Katalonien. Ich könnte jetzt auch die provokante Frage stellen, warum Menschen nach Spanien auswandern müssen? Deutschalnd ist auch ein wunderschönes Land. Jeder hat einfach oft Gründe für sein Tun und Handeln, die muss ein anderer nicht verstehen. Hoffentlich meldet sich jemand, der bereit ist eine Box im Frachtraum aus Malaga oder Jerez mitzubringen?! Un abrazo Pflegestelle
  28. 1 point
    :verlegen:....upps...da habe ich doch bei der Mail von uns, für den Hausverkauf eine @ vergessen... also hier noch mal die richtige Kontakt Mail nur für den Verkauf des Hauses. haus-spanien@gmx.de ******* ****** ******** ******* ******* ******** Nun habe ich es in eine deutsches Anzeigen Portal gestellt, mit ganz vielen Fotos .., den ich denke Fotos sagen mehr als viele Worte, ODER..?! [url=http://www.immowelt.de/immobilien/immodetail.aspx?id=24926720]http://www.immowelt.de/immobilien/immodetail.aspx?id=24926720
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+01:00 eingestellt