Joaquin

Administrator
  • Gesamte Inhalte

    5.288
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Alle erstellten Inhalte von Joaquin

  1. Das Thema mit den Fragen zum Auswandern nach Spanien, wurde hierher verschoben:
  2. Joaquin

    Stierkampf

    Der Beitrag zu diesen Bildern ist hier zu finden:
  3. Joaquin

    Hunde

    Danke Meckerer, ich habe deine Anmerkung gleich in den Artikel ergänzt.
  4. Herzlich Willkommen bei uns im Forum
  5. Joaquin

    Fußball

    Die spanische Fußballnationalmannschaft der Herren wurde 2010 Weltmeister und Europameister in den Jahren 1964, 2008 und 2012.
  6. Joaquin

    Spanische Abkürzungen

    Hier sind Abkürzungen der spanischen Sprache, aufgeführt in alphabetischer Reihenfolge. Dabei handelt es sich sowohl um übliche lexikalische Abkürzungen, als auch Abkürzungen der Umgangssprache und offizielle Abkürzungen für Institutionen und Firmen. A AENA Aeropuertos Españoles y Navegación Aérea (Die staatliche Betreibergesellschaft aller inländischen Flughäfen Spaniens) AEAT Hacienda (Finanzamt) B BCN Barcelona (Hauptstadt der Autonomen Gemeinschaft Katalonien in Spanien) C CIU Convergència i Unió (Parteienbündnis mit regionaler Verankerung in der spanischen Autonomen Region Katalonien) D D. Don (Herr (als Anrede)) DPM De Puta Madre (Umgangssprache für richtig gut) Dr. Doctor (Doktor/Arzt) E ERC Esquerra Republicana de Catalunya (Republikanische Linke Kataloniens) etc. etcétera (und so weiter) F G H I IPC Indice de Precios de Consumo (Inflationsrate) IRPF Impuesto sobre la Renta de las Personas Físicas (Lohnsteuer) ITV Inspecion Tecnica de Vehiculos (spanische Hauptuntersuchung/TÜV) IU Izquierda Unida (Vereinigte Linke) J K L LFP Liga de Fútbol Profesional (Spanische Fußball-Liga) M N N.I.E. Número de identidad de extranjero (spanische Steuernummer für Ausländer) NPI Ni Puta Idea (nicht die leiseste Ahnung) O P p.ej. por ejemplo (zum Beispiel) PNV Partido Nacionalista Vasco (Baskische Nationalistische Partei) PP Partido Popular (konservative politische Partei in Spanien) PSC Partit dels Socialistes de Catalunya (sozialdemokratische Partei in Katalonien) PSOE Partido Socialista Obrero Español (Spanische Sozialistische Arbeiterpartei) Q R renfe red national de los ferrocarriles españoles (Spanische Bahngesellschaft) S Sr. Señor (Herr (als Anrede)) Sra. Señora (Frau (als Anrede)) T TAE Tasa Anual Equivalente ((Jahres)- Zinssatz ) TVE Televisión Española (größte Fernsehnetzwerk Spaniens) U Ud. Usted (Sie (Sg.) (als Anrede)) V W Y X
  7. Joaquin

    Die spanische Hochzeit

    Die spanische Hochzeit ist ein Buch von Louis Fürnberg. Es erschien 1948 im Berlin : Dietz Verlag. Inhalt Dem Andenken an Frederico Garcia Lorca - ermordet von den Banden des Generals Franco in Granada Die "Spanische Hochzeit" wurde im Dezember 1944 begonnen und im April 1945 vollendet. Die Sowjetunion hatte für die ganze Menschheit geblutet, geopfert und gesiegt. Erst als der Ausgang des Krieges entschieden war, die Rote Armee in ihrem epochalen Siegeszuge die gequälten Völker erlöst und befreit hatte, verstanden sich die Westmächte zur Eröffnung der Zweiten Front. Denn die Zweite Front sollte nicht so sehr der endgültigen Niederwerfung des Faschismus dienen als der brutalen Erdrosselung der Freiheitsbewegungen der Völker, die der faschistischen Unterdrückung ledig geworden waren. Am entsetzlichsten erwies sich das am Beispiel Griechenlands. Wer vergäße je des Gemetzels, das der britische General Scobie unter dem Oberbefehl Winston Churchills und mit Bevins Billigung unter den griechischen Freiheitskämpfern veranstaltete? Wer der RAF- Bomber, die über die Akropolis zogen, des Kindermords von Athen im Dezember 1944 und des gespenstischen Marionettenspiels um den verräterischen griechischen König? Wer vergäße je den amerikanischen "Befreier", die in Paris einzogen, als Paris vom französischen Volke befreit worden war? Wer der belgischen Freiheitskämpfer , die von den Engländern entwaffnet wurden? Wer der amerikanischen und bitischen Bomben, die auf die Arbeiter Turins niederhagelten, als sie die Faschisten vertrieben hatten? Und wer erinnerte sich nicht des zynischen Winston Churchill, der als Premierminister der Britischen Krone, noch während des Völkerkrieges gegen den Faschismus, dem blutigen Monster Franco seine Freundschaft antrug? Dieser langen Ballade ist ein Meldung der Zeitungsagentur Reuter vorangestellt, die in den Tagen, da das Blut in Strömen floß, das Blut der Verteidiger der Freiheit, das Blut der armen Kinder von Athen, in englischen und amerikanischen Zeitungen erschien. Diese beispiellose zynische Meldung, deren Datum man genau beachten möge, wurde mir zum Anlaß meines Gedichts. Mag sie nun als ein Memento darüberstehen. Und unter ihr die drei Sätze aus Konstantin Simonows erschütternder Reportage aus Lublin. Die Prinzenhochzeit von Sevilla über den Zehntausenden Schühlein der gemordeten Kinder... Aus Schmerz und Zorn ist meine lange Ballade gemacht. Aber während ich sie schrieb, war groß und strahlend, tröstlich und beglückend das Bewußtsein in mir, Zeitgenosse der herrlichen Sowjetunion zu sein, deren Existenz und Tat der Qual ein Ende setzte und der tödlichen Einsamkeit, von der so viele Strophen meines Gedichts handeln. .... Louis Fürnberg Bezugsquellen ASIN B00A41ZA2I
  8. Joaquin

    Hunde

    Öffentliche Verkehrsmittel Hunde dürfen in Spanien, nicht ohne weiteres in öffentlichen Verkehrsmitteln mitgenommen werden. Hunde ab einem Gewicht von 25 kg gelten als gefährlich und unterliegen zahlreichen Auflagen. Kleinere Hunde dagegen können aber je nach Verkehrsunternehmen, in entsprechenden Hundeboxen oder gar Taschen mitgenommen werden. Ausnahmen gelten auch für Blindenhunde. Eine genaue Anfrage der aktuellen Situation des jeweiligen Transportunternehmens ist anzuraten.
  9. Joaquin

    Internetanbieter

    In Spanien gibt es mehrere Internetanbieter (Internet Provider). Dabei sind zahlreiche Festnetzanbieter auch als Mobilfunkanbieter tätig. Telefónica Telefónica der größte Internetanbieter des Landes, welcher im Internet- und Mobilfunkbereich auch mit der Eigenmarke Movistar operiert. ONO Als spanischer Kabelnetzbetreiber und in Besitz von Vodafone. ONO hat mehr als 6 Millionen Kunden. So bietet es neben dem üblichen DSL/ADSL-Internetanschluss, auch TV und Video on Demand, Festnetztelefonie, ist aber ebenso im Mobilfunk vertreten. Die erreichbaren Internetgeschwindigkeiten liegen im Downstream zwischen 12 MBit/s und 100 MBit/s. Vodafone Vodafone ist in Spanien sowohl im Festnetzbereich, als auch im Mobilfunkbereich als Internetanbieter vertreten. Orange Die France-Télécom betreibt mit Orang einen in Europa vertretene Internetanbieter- und Mobilfunkanbieter-Marke. Auch Orange bietet neben dem Mobilfunk noch TV-Angebote über das Internet. Movistar Movistar ist eine eigenständige Marke der Telefónica-Gruppe und somit auch in zahlreichen lateinamerikanischen Ländern vertreten. Im Programm hat Movistar Mobilfunkangebote für Handy und Smartphone, aber ebenso auch im Bereich Festnetz-Internet, TV und mit Festnetztelefonie. Die Tarife sind in etwa denen der deutschen Telefonica-Marke O2 gleichzusetzen. Jazztel Jaszztel hat sowohl Internet, als auch Telefonie und TV im Angebot. Es steht für eine hohe Kundenzufriedenheit Dabei nutzt es die bestehenden Kupferleitungen der Telefónica, hat aber auch schon in eigene Glasfaserleitungen zur Datenübertragung investiert. Iberbanda Iberbanda ist ein spanische Internetanbieter, welcher zur Datenübertragung die WiMAX-Technologie nutzt.
  10. Joaquin

    Kaffee

    Der Kaffee ist in Spanien eines der beliebtesten Getränke und wird in zahlreichen Formen angeboten und getrunken. Eine besonders beliebte Röstart des Kaffees in Spanien ist der café torrefacto. Hierbei wird beim Rosten, dem Kaffee Zucker beigemischt und dieser dadurch karamellisiert. Klassische Kaffeerezepte in Spanien Café natural Café sólo Caffè-crema oder Espresso Café cortado – Ein Espresso mit einem Schuss Milch oder Milchschaum Café con leche – Milchkaffee, meistens zur Hälfte café, zur Hälfte Milch (oft aufgeschäumt) Café americano oder café largo – Filterkaffee, manchmal auch ein mit Wasser verlängerter Café so´o Café con hielo oder Café con tiempo – Zum Kaffee wird ein Trinkglas mit Eiswürfeln serviert, über die nach dem Zuckern der Kaffee gegeben wird. Carajillo – mit einem Schuss Likör, Brandy (Cognac) oder Rum. Zubereitung: Zucker wird im Glas mit dem Alkohol verrührt, angezündet und mit starkem Kaffee (Espresso) aufgegossen. Als Dekoration werden Kaffeebohnen und ein Stück Zitronenschale ins Glas gegeben. Café al ron Café Bombón – Aus der Region Castellón de la Plana – gezuckerte Kondensmilch (leche condensada) wird mit Espresso aufgegossen und in einem kleinen Glas serviert. Auf den Kanarischen Inseln wird eine Variante des Café Bombón unter dem Namen "Café Proprio" zubereitet, wobei die etwas größere Portion „leche condensada“ mit einem „Café Largo“, einem verlängerten Espresso aufgefüllt wird. Azúcar oder café torrefacto – Espresso aus Kaffeebohnen, die bei der Röstung leicht kandiert wurden Barraquito – Spezialität auf den Kanareninseln Teneriffa, La Palma und La Gomera, wird in einem Glas serviert und besteht aus drei Schichten: Kondensmilch, Espresso mit einem Schuss Likör oder Tía María und einem Stück Zitronenschale und aufgeschäumter Milch, die noch mit etwas Zimt bestreut wird. Frappé
  11. Joaquin

    Flughäfen

    Die bekanntesten Flughäfen Spaniens - Palma de Mallorca (PMI, Spanien) Der Flughafen Palma de Mallorca (katalanisch Aeroport de Son Sant Joan, spanisch Aeropuerto de Son San Juan) ist der größte Flughafen Mallorcas, der Balearen und gleichzeitig der drittgrößte Flughafen Spaniens. Der Flughafen wird als Base Aérea de Son San Juan auch von der spanischen Luftwaffe genutzt. ICAO-Code: LEPA, LESJ IATA-Code: PMI - Barcelona (BCN, Spanien) Der Flughafen Barcelona-El Prat liegt in der Hauptstadt von Katalonien, Barcelona. Es ist der zweitgrößte Flughafen Spaniens, auf dem rund 10.000 Menschen, auf einem 1.300 Hektar großen Areal arbeiten. ICAO-Code: LEBL IATA-Code: BCN - Madrid (MAD, Spanien) Der Flughafen Madrid-Barajas „Adolfo Suárez“ ist das wichtigste Luftfahrt-Drehkreuz Spaniens und liegt in der spanischen Hauptstadt Madrid. zudem gehört es zu den größten Verkehrsflughäfen Europas. Das Gelände umfasst 2.400 Hektar und kann bis zu 70 Millionen Passagiere pro Jahr abfertigen. ICAO-Code: LEMD IATA-Code: MAD - Malaga (AGP, Spanien) Der Flughafen Málaga - Costa del Sol ((spanusch Aeropuerto de Málaga-Costa del Sol), liegt in der Stadt Málaga, der spanischen Privinz Málaga. Drr Flughafen unterhält Verbindungen in mehr als 60 verschiedene Länder der Erde. ICAO-Code: LEMG IATA-Code: AGP - Alicante (ALC, Spanien) Der Aeropuerto de Alicante-Elche oder Aeropuerto El Altet liegt in der spanischen spanischen Provinz Alicante und Region Valencia. Das Passagieraufkommen betrug im Jahr 2010 über 9,3 Millionen und belegt damit Platz 6 bei den spanischen Flughäfen. ICAO-Code: LEAL IATA-Code: ALC - Teneriffa Süd (TFS, Spanien) Der Flughafen Teneriffa Süd (spanisch Aeropuerto de Tenerife Sur Reina Sofía) liegt in der Stadt Teneriffa der kanarischen Inseln. Es befördert mehr als zweidrittel aller Passagiere mit Ziel Kanarische Inseln reisen über den Flughafen Teneriffa Süd. Benannt ist er nach der spanischen Königin Sophia. ICAO-Code: LEMG IATA-Code: AGP - Gran Canaria (LPA, Spanien) Der Flughafen Gran Canaria (spanisch Aeropuerto de Gran Canaria), liegt nahe der Inselmetropole Las Palmas, auf der Kanareninsel Gran Canaria. Als Base Aérea de Gando auch von der spanischen Luftwaffe genutzt. ICAO-Code: GCLP IATA-Code: LPA - Ibiza (IBZ, Spanien) Der Flughafen Ibiza (katalanisch Aeroport d'Eivissa Sant Josep, spanisch Aeropuerto de Ibiza San José), liegt auf der Insel Ibiza, auf den Balearen. Gleich mehrere Buslinien verbinden den im Juli 1966 eröffneten internationalen Flughafen mit der Inselhauptstadt Ibiza-Stadt. ICAO-Code: LEIB IATA-Code: IBZ - Valencia (VLC, Spanien) Der Flughafen Valencia (valencianisch Aeroport de València, spanisch Aeropuerto de Valencia, auch Aeroport de Manises bzw. Aeropuerto de Manises genannt) ist der internationale Flughafen der Stadt Valencia. Es ist auch eine Base des irischen Billigfliegers Ryanair. Der Flughafen hat eine direkte Metro-Anbindung, welche direkt ins Stadtzentrum führt. ICAO-Code: LEVC IATA-Code: VLC - Bilbao (BIO, Spanien) Der Flughafen Bilbao (spanisch Aeropuerto de Bilbao, baskisch Bilbo-Loiuko aireportua), liegt in der Stadt Bilbao und gehört zur Autonomen Gemeinschaft Baskenland. Das Terminal wurde nach Plänen des spanischen Architekten Santiago Calatrava gestaltet. Deutschsprachigen Zielen bestehen derzeit mit der Lufthansa nach Frankfurt am Main und München. Germanwings verbindet Bilbao mit Düsseldorf und Stuttgart. Air Berlin fliegt darüber hinaus ebenfalls von Düsseldorf nach Bilbao. Vueling fliegt von Berlin nach Bilbao. Ryanair fliegt mehrmals wöchentlich nach Weeze. ICAO-Code: LEBB IATA-Code: BIO
  12. Joaquin

    Iberische Halbinsel

    Spanien liegt auf einer Halbinsel, welche man die Iberische Halbinsel nennt. Sie beinhaltet die südwestlich der Pyrenäen liegenden Länder Spanien, Portugal, das Fürstentum Andorra und Gibraltar.
  13. Anbei die alten Kommentare: ochopatas Geschrieben 28. September 2015 Sehr gut geschriebener Artikel. Elin Geschrieben 30. September 2015 Hola Joaquín, Dein Artikel ist gut und interessant, aber ich möchte doch ein paar Anmerkungen dazu machen. Zunächst etwas, was gar nichts mit Katalonien zu tun hat, sondern mit Bayern. Dazu ist nämlich ergänzend zu sagen, das das völlig unterentwickelte Nachkriegs-Bayern jahrzehntelang am Tropf der anderen Bundesländer gehangen hat - die bundesweit am längsten unterentwickelte Region war nach meiner Erinnerung der Bayerische Wald. Das hat man dort aber offensichtlich (gern) vergessen, besonders unter den CSU-Politikern. Was den katalanischen Nationalismus mit seinen Abspaltungstendenzen angeht, so habe ich nicht den Eindruck, dass der besonders neu ist. Der ist mir schon vor 20 Jahren aufgefallen, als ich offizielle Statistiken etc. haben wollte und die auch sehr freundlich in die Hand gedrückt bekam - leider allesamt auf katalanisch, und spanische Übersetzungen gab es nicht. Ich denke auch, man hat dort nie die Kränkung vergessen, die den Katalanen (eigentlich allen Aragoniern) von Philipp V. - einem Ausländer obendrein! - angetan wurde, als er Aragón seine Fueros nahm. Bis dahin waren ja Kastilien und Aragón durchaus als zwei verschiedene Staaten zu betrachten, nur eben durch Personalunion miteinander verbunden. Du sprichst die hohe Verschuldung Kataloniens an. Ich begebe mich jetzt auf dünnes Eis, weil ich mir nicht hundertprozentig sicher bin: Aber ist die hohe Verschuldung nicht ein Ergebnis des Transfers an die ärmeren Regionen? Ich meine, so etwas gelesen zu haben. Vielleicht weißt Du oder jemand anderes mehr dazu? Joaquin Geschrieben 2. Oktober 2015 Woher die Verschuldung im Detail kommt, weiß ich leider nicht. Auch kenne ich nicht den Verteilungsschlüssel wie dies in Spanien unter den einzelnen Regionen erfolgt. Es fiel mir nur auf, dass Madrid als zweitstärkste Region, etwas wenig Einnahmen, dafür aber kaum Schulden hat. Müsste Madrid bei fast gleich hohen Einnahmen, nicht ebenso hohe Abgaben leisten wie Katalonien und möglicherweise ähnlich verschuldet sein? Leider weiß ich nicht, wie die Verteilungen erfolgen und wonach sich diese bemessen. Die Verschuldung einer Region kann auch durchaus noch von zahlreichen anderen Faktoren abhängen, bei denen möglicherweise Madrid im Gegensatz zu Katalonien bevorzugt wird oder im Vorteil ist. Aber in diesen Punkten fehlt mir leider das nötige, ökonomische Wissen. insomnia insomnia Geschrieben 28. Oktober 2015 n-tv Artikel zur Einleitung des Abspaltiungsprozesses von Katalonien Na da bin ich ja mal gespannt .... Geschrieben 27. Oktober 2015 Das trifft es wohl auf beiden Seiten am Besten und leider sind emotionale Entscheidungen oftmals nicht die Besten. Ich kann durchaus verstehen, warum die Katalanen eine Abspaltung wollen! Und ehrlich gesagt hat die spanische oder genauer gesagt die Politik in Madrid in der Vergangenheit alles Mögliche getan - nur nicht einen Schritt oder eine Maßnahme, welche die beiderseitigen Spannungen abbaut. Aber auch die Politiker auf katalanischer Seite haben nur selten positiv dazu beigetragen. Ich finde es schade, denn Spanien sollte sich endlich mal aufraffen und einheitlich wachsen und nicht diese Kleinzankerei mit emotionaler Stimmungsmache weiter fortführen. Ganz wichtig bei derartigen Diskussionen .... man muß klar unterscheiden zwischen Politikern und der Bevölkerung! Schnell sagt man auf spanischer Seite "DIE KATALANEN" und auf der katalanischen Seite "DIE SPANIER". Dabei sind es immer nur wenige, welche diese extremen Sichtweisen haben. Meckerer Geschrieben 14. April 2016 Schon Bismarck sagte: Spanien ist so stark, dass es sich gegen jeden Versuch der Selbstzerstörung erfolgreich zur Wehr setzt". Das Thema Cataluña sollte man nicht überbewerten, es handelt sich überwiegend um ein paar politische Opportunisten, die einen Sturm im Wasserglas anfachen und Zulauf von Leuten erhalten, deren Grosseltern vielfach aus dem damals hungerleidenden Andalusien/Extremadura/Murcia zuwanderten, aufspielen. Terrassa und Sabadell sind die besten Beispiele. So wie dies sich das vostellen ist das völkerrechtlich gar nicht möglich. Kumpir34 Geschrieben 4. Januar 2018 Die Entwicklung seit dem letzten Post hätte wohl auch niemand vorhersagen können! quinti Geschrieben 25. Mai 2018 Die Damen und Herrn Politiker in Katalonien denken nur von der Wand bis zur Tapete mit verlaub gesagt . Denn weiter denken die Separatisten nicht , 1.sie werden von der EU nicht Anerkannt -und erhalten keine Hilfsgelder mehr -die vorher über Madrid flossen ! 2.Sie benötigen Eigenes Geld ,Eigene Polizei ,Eigene Militärs , die eigene Infrastruktur die dann von A bis Z in ihren Händen wäre, von Autobahnbau bis Zuwanderung und von welchem Geld soll dies gestemmt werden!? Sie müssen damit rechnen ,das die meisten großen Firmen -aus Katalonien abziehen -somit entweder die Arbeitslätze mitnimmt oder die Mitarbeiter werden Arbeitslos , sollte es zu dem 2.kommen so wird sich schnell ein Nährboden der unzufriedenen bilden- der dann Katalonien zum Armenhaus macht . Denn welcher Urlauber verbringt gerne seinen Urlaub in einem Land was nicht weis was es will , und dazu noch mit einer anderen Auffassung von Recht und Ordnung-denn die Visa-pflicht ist ja mal zu bedenken (es kann ja nicht jeder/e in das Land reinkommen ,so wie er möchte) von einer anderen Währung mal ganz zu schweigen- Fazit von mir :" Spanien ist nur stark ,wenn es gemeinsam auftritt -ohne wenn und aber" Helmut Josef Weber Geschrieben 12. Juni Ja- so sieht es aus in Spanien mit dem Rechtsstaat Spaniens Regierungschef Sánchez muss die Katalanen begnadigen Die Menschenrechtskommissarin des Europarates hatte in ihrem „Bericht zur Lage der Menschenrechtsverteidiger“ Spanien schon mit Aserbaidschan, Russland und der Türkei verglichen. Heftiger fiel gerade die Kritik im Rechtsausschuss des Europarats aus. Mit einer Mehrheit von 20 zu 5 wird beklagt, dass man katalanische Politiker und Aktivisten für „bloße Äußerungen für die Unabhängigkeit“ über das „Strafrecht“ nicht „zu langen Haftstrafen“ von bis zu 13 Jahren verurteilen kann. Zudem sei dies „in Ausübung ihres politischen Mandats“ geschehen“. https://www.buchkomplizen.de/blog/auslandsbericht/spaniens-regierungschef-sanchez-muss-die-katalanen-begnadigen/
  14. Anbei die alten Kommentare: 1971V Geschrieben 20. Februar 2016 Hi Also ich als Colaholiker muß es wissen! Coca Cola mit Eis bei +3 Grad. Thats it !! Also Joaquin ich stimme dir voll und ganz zu Meckerer Geschrieben 14. April 2016 Wenn ich in Spanien ausser in ****-Hotels Campari bestelle, schauen die Kellner überwiegend aus der Wäsche, als ob sie einen Geist sehen und ich bekommen ein "hä?" zu hören. Andere Länder andere Sitten! Opa Manni Geschrieben 8. Juli 2018 Ich mag die ja lieber mit Limette. In Südamerika hab ich die fast immer ohne nachzufragen im Glas gehabt. Die Brasilianer trinken ja viel Caipira und deswegen haben selbst die Bars auf den Holsflößen vor der Küste immer Limette da. Und Pommes aber anderes Thema. Seit dem mach ich mir die Cola immer mit Limette. Viele sagen, schmeckt doch genauso wie mit Zitrone aber das tut es nicht. In gehobenen Restaurants in Deutschland kann man ohne schief angeguckt zu werden "mit Limette" bestellen in den eher "normalen" Restaurants bekommt man meist die Antwort "müsste ich mal nachfragen ob wir Limette haben" von der Bedienung. Find ich aber nicht schlimm. Kanns verstehen wenn keine Limette da ist weil es wohl nicht viele Gäste mit diesem Wunsch gibt.
  15. Anbei die alten Kommentare: moix Geschrieben 24. Dezember 2015 Es ist traurig, das einige Traditionen, wie die des Stierkampfes oder den Bous von den Gegnern und effekthaschenden Medien und vermeintlichen Tierschützern in den Schmutz gezogen werden. Noch schlimmer ist, das diese nicht die geringste Ahnung von dem tatsächlichen Geschehnissen haben. Die Tierschützer von PACMA gehen so weit, Pressemeldungen gezielt zu fälschen, Fotos werden manipuliert. In Coria zeigte die Organisation einen Vorfall an, wurde aber vom Gericht zurückgewiesen. In ihrem 'Blättchen' feierten sie aber einen Sieg vor Gericht. Vor Gewalt schrecken sie uch nicht zurück, in Valencia warfen sie einer älteren Dame einen Stein an den Kopf, als sie einen Stierkampf besuchen wollte. Auch die Politik missbraucht das Thema, besonders die linken Parteien. Aber sind sie wirklich sooo tierlieb? Die Bürgermeisterin von Barcelona, Ada Colau (eng mit PODEMOS verbandelt), lässt für über 400.000 die tauben der Stadt vergasen. Das man diese über das Futter sterilisieren kann und dabei sogar Geld spart, kommt der Dame nicht in den Sinn. Fazit, von Tieren haben die meisten keine Ahnung, rechnen können sie auch nicht. Aber den Tierschutz groß auf die Fahne schreiben, das tun sie, um Wählerstimmen zu gewinnen. Stille Wasser Geschrieben 9. Dezember 2016 Es ist abartig, wenn man versucht Tierqälerei mit der Ausrede Tradition zu entschuldigen... Mirabai Geschrieben 4. Juli 2017 Wie man in Spanien mit den Tieren umgeht und wie die Tiere oftmals behandelt werden, ist einfach nur schrecklich. Den Kindern wurde damals auch nicht beigebracht, weder von den Eltern, noch von der Schule, dass Tiere lebendige, fühlende , auch schmerzempfindende und trauerenpfindende Mitwesen, die wir nicht qualen und töten , sondern schützen sollten. Es muss tatsächlich endlich ein Umdenken stattfinden, vor allem , was diese Traditionen hier in Spanien betrifft. Tiere sind keine Sache, es sind lebende fühlende Wesen , die man mit Respekt behandeln soll, ebenso wie man den Menschen und andere Wesen mit Respekt und Wertschätzung entgegen treten sollte. Wo bleibt die Empathie? Joaquin Geschrieben 4. Juli 2017 Ist es aber nicht so, dass schon lange ein Umdenken in Spanien stattgefunden hat? Ich zumindest sehe das sehr deutlich und auch in Gesprächen mit Spaniern kann ich sagen, dass da ein deutliches Umdenken stattgefunden hat und an die nächsten Generationen weiter gegeben wird.
  16. Die Zahlen zeigen nur wie es gerade jetzt ausschaut. Sie zeigen nicht, welche Maßnahmen dort getroffen wurden und wie sie dort umgesetzt wurden. Sie zeigen ebensowenig wie dort gemessen wird und wie sich die unterschiedlichen Bevölkerungsschichten tatsächlich verhalten. Sie zeigen uns nicht den vorherigen Lauf der Infektionskurve und der damit verbundenen Todesfälle. Sich zwei Zahlen in so einem komplexen Feld irgendwo auf der Welt herauszupicken ist wenig aussagekräftig und vor allem nicht dazu geeignet, derartige Schlüsse zu ziehen, vor allem nicht nur auf unser natürliches Immunsystem zu vertrauen. Sorry, aber das ist völliger Unsinn. Mutationen erfolgen unabhängig von einem Impfstoff, auch bei Viren. Nach deiner Aussage, hätte wir dank unseres Immunsystems keinen Toten aufgrund Corona zu beklagen. Und da unterschlägst du all jene Infektionen die vor allem durch Impfungen eingedämmt bzw. quasi ausgerottet wurden und all die Vielen, die daran verstorben sind. Ein Akademischer Titel ist kein Garant für Qualität oder exklusive Weisheit. Und auch Experten können falsch liegen, sind Menschen die auch einen eigenen Glauben/Vorstellung haben. Jeder kann sich da auch gerne die wenigen aussuchen, welche den eigenen Standpunkt bestätigen. Wenn Du meinst dein Immunsystem und das derjenigen die du liebst schafft es von alleine, dann leben ruhig danach. Ich wünsche dir von Herzen, dass du dahingehend nichts später zu bedauern hast. Ich liebe meine Familie, Freunde und Bekannte und weiß um die gesundheitliche Bedeutung von Impfungen. Ich verstehe, dass viele Menschen Ängste und Sorgen in dieser neuen Situation haben und solange meine Umfeld sich Impfen lassen kann und läßt, bin ich auch um meine Liebsten beruhigt. Wer sich nicht impfen lassen möchte, weil er nur auf sein Immunsystem vertraut, dem öffentlichen Rundfunk in der BRD mißtraut usw. soll es tun, aber mir und meinen geliebten Mitmenschen dann auch gerne fernbleiben. Da dieses Thema zudem schon lange die Relevanz zu Spanien verloren hat, schließe ich dieses Thema und setze hier auch mal ein Video ein, bei dem im übrigen auch sehr interessant ist wie viel likes und dislikes das video bekommen hat und was man daraus schließen kann...
  17. Genau, es ging um die Quelle, damit man dem Inhalt auch vertrauen kann. Was können uns diesen statistischen Zahlen exakt sagen? Was wird von wem, warum gelöscht? Was u.a. auch die Delta-Variante angeht, ist die lebenswichtige Frage vor allem welche Chancen jemand hat der daran erkrankt, bezogen auf seinen Impfstatus.
  18. Sorry, aber alleine schon diese Aussage sagt alles über die Seite und deren Quellen aus. Richter fällen Urteile und ein Urteil kann per se nichts feststellen. Und dann eine Seite ohne Impressum heranzuziehen, welche selbst sich auf die "America’s Frontline Doctors, a project of the Free Speech Foundation" bezieht. Sagt was ihr denkt, was ihr zu glauben meint, aber bitte zieht solche Seiten nicht als Quellen/Beweis in diesem Forum hinzu.
  19. Viren mutieren unabhängig von Impfungen. Aber erst viele durchgeimpfte Wirtsträger, können weitere Mutationen verhindern. In England gibt es wohl viele Erstgeimpfte was bei der Delta-Variante nicht ausreicht. Zu empfehlen: Das Coronavirus-Update Podcast von NDR Info
  20. Mir ist in meinem Umfeld bisher niemand bekannt, der größere Probleme mit den Impfungen hatten. erstaunlicherweise haben alle sogar die Impfungen sehr gut vertragen. Andere dagegen hatten ohne Impfung schwere Covid-19-Verläufe, auch bis zum Tot. Wieder andere eine Infizierungen mehr oder weniger gut überstanden. Was sagt uns das? Erst einmal nur, wie es in meinem Umfeld ausschaut. Aus diesem, meinem Umfeld heraus kann ich die Impfung nur empfehlen, denn ein Tag lang einen schweren Arm zu haben ist immer noch besser als der Tot, der auch im erweiterten Umfeld, tatsächlich mehrere Menschen ereilt hat, nach einer Covid-19 Erkrankung. Soll jeder tun wie er mag, nur nicht sich am Ende rühmen, dass er nicht erkrankt, es aber nur all den anderen zu verdanken hat die sich um ihn herum haben impfen lassen und ihn dadurch schützen. Ansonsten wissen wir, dass jeder Mensch unterschiedliche Voraussetzungen und Risiken mit sich bringt. Aus heiterem Himmel erkrankt i.d.R. niemand und auch die Verträglichkeit einer Impfung hängt oft von vielen, persönlichen Faktoren ab. Hier lohnt es sich ein Auge darauf zu haben, wer unter welchen Voraussetzungen an und durch was erkrankte. Die Formel Impfung = Drama, gibt es i.d.R. nicht.
  21. Es passt aber nicht auf der einen Seite darüber zu beschweren, dass regierungsgesteuerte Medien als seriös gewertet werden und dann andererseits, mehr als offensichtlich gesteuerte Medien als Quellen anführen. Da steht für mich die Handlung im Widerspruch zur Aussage. Das Buch durfte weiterhin verkauft werden, nur es wurde in Deutschland nicht neu aufgelegt. Ansonsten ist es egal welche Kirche was zu diesem Buch sagt, es gibt eine indizierungspflicht zum Buch in Deutschland. Andere Länder, andere Rechte. Und die Brücke zu ziehen ob Videos von gewissen Personen gelöscht wurden, sehe ich mehr als problematisch an. Komplett anderes Terrain. Und ob nun jemand ein angeblich hochkarätiger Akademiker ist oder ein Malocher, da würde ich bei gewissen Aussagen nicht so sehr auf einen Titel setzen. Wirst auch viele "renommierte" Ärzte finden, die gegen Impfung an Kindern sind, bzw. generell dagegen usw. Wie ich schon sagte, ein Luxus in unserer westlichen Welt, solange alle anderen geimpft und sie dadurch oft automatisch geschützt sind. Aber was machen gerade diese Leute, wenn sie einen längeren Aufenthalt in gewissen Regionen von z.B. Afrika machen? Da schaut das Lotteriespiel um die Gesundheit und sich nicht impfen lassen schon ganz anders aus.
  22. Dann ist aber RT sicher nicht das richtige Nachrichtenportal Wir leben in dem Luxus uns darüber Gedanken machen zu dürfen und auszusuchen ob wir uns impfen lassen wollen oder nicht und womit. Manchmal empfinde ich so etwas als recht herablassend denen Menschen, Ländern und Regionen gegenüber, die nicht mal im Ansatz diese materielle als auch verbal-rechtliche Möglichkeit haben.
  23. Es reicht völlig Quellen nach einfachen und objektiven Gesichtspunkten zu bewerten, wie es heutzutage für schulische Recherchen und Arbeiten üblich ist. PS: Was ist nun mit den Impfungen in deinem Umfeld? Um Welten besser.