Rita

Moderatoren
  • Gesamte Inhalte

    6.648
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch


Reputationsaktivitäten

  1. Like
    Rita hat eine Reaktion von Ni.na erhalten in NIE Nummer im Raum Valencia   
    Dann hoffe ich, dass der Umzug reibungslos verlaufen ist, es euch wieder besser geht und ihr euch in der neuen Umgebung schon eingelebt habt.
  2. Like
    Rita hat eine Reaktion von Ni.na erhalten in NIE Nummer im Raum Valencia   
    Hallo Ni.na
    Es freut mich, dass alles so reibungslos geklappt hat. Ich hoffe, dass du dich wieder einmal meldest und uns Neues meldest.
    Wann steht der große Umzug denn bevor? Ich meine, mich zu erinnern, dass der im Februar sein soll.
  3. Like
    Rita hat eine Reaktion von Tiza erhalten in Wir suchen für unsere Katzen Flugpaten ab Madrid, Barcelona, Jerez de la Frontera, Bilbao, Oviedo und Sevilla   
    Hallo Mica, ich teile deine Meinung.
  4. Like
    Rita reagierte auf Mica in Wir suchen für unsere Katzen Flugpaten ab Madrid, Barcelona, Jerez de la Frontera, Bilbao, Oviedo und Sevilla   
    Finde es zwar immer sehr schoen, wenn Leute Tiere aus dem Tierheim nehmen und nicht kaufen, habe selber immer Strassenkatzen gehabt und nun einen Hund, welchen mein Sohn vor der Toetung vor fast 9 Jahren gerettet hat, aber ich muss mal loswerden, dass das, was Ihr macht, fuer mich falsch verstande Tierliebe ist. Die Tierheime in Deutschland und anderswo sind genauso ueberfuellt, wie die hier bei uns, kann doch nicht sein, dass sich deutsche (oder andere) Touristen ihre "Spielzeuge" einfliegen lassen. Fuer mich ist Tierschutz, das Tier zu schuetzen, heisst, Gelder da einfliessen lassen, wo sie noetig sind, sprich in Erweiterung der Tierheime, Kastrationen von allem und jeden was kreucht und fleucht, Impfungen, Aufklaerung der Menschen, sprich potentiellen Tierhalten, etc - aber doch nicht von einem Land ins andere verschiffen. Erstmal vor der eigenen Haustuer saubermachen, und wenn dann Platz geschaffen wurde, Tiere aus dem Ausland holen. Es gibt wahrlich, grade fuer Katzen, genug Einrichtungen, wo keine Toetungen vorgenommen werden, grade hier in Catalunya und soweit ich weiss, werden im Baskenland auch keine Tiere getoetet. Diese Einrichtugen werden von privat unterstuetzt.
    Nichts fuer ungut, meine eigene persoenliche Meinung.
     
  5. Like
    Rita reagierte auf Mica in Sind Spanier freundlicher, netter und lieber als Deutsche? Auch zu Kindern?   
    2 so verschiedene Nationen zu vergleichen kann doch garnicht gutgehen, oder? Típicos tópicos...vamos p'allá.  
    Hier in Spanien stellt man sich entweder in die Schlange, egal ob beim Kinoeingang oder an der Bushaltestelle, oder zieht 'ne Nummer, wie beim Schlachter, Baecker oder im Rathaus. Sehr angenehm und meistens wird so das Draengeln und Vordraengeln vermeidet. Ausnahmen gibt's natuerlich immer, fuer mich sind das die typischen "Omis", die Samstagsmorgens, wenn die unter der Woche arbeitende Bevoelkerung einkauft, versuchen sich an der Kasse vorzudraengeln, weil sie doch nur 200gm gekochten Schinken haben und "¿oi, que no te importa, nena?" 
    Nervt. Aber wer mich mit meinem fast 52 Jahren noch nena nennt, darf sich auch vorzudraengeln.  
    Spanier sind hilfsbereiter. Auf alle Faelle, das sind sie, sind wohl auch in der Mehrheit. Spanier wuerden Dich nie, wenn Du zum Freundeskreis gehoerst, an besonderen Tagen wie Weihnachten oder auch Sylvester allein zuhause rumhaengen lassen, sie laden Dich einfach ein. Aufgeschlossener sind sie, dabei sagt man den grade den Katalanen nach, dass sie kuehler und verschlossener als der Rest sein sollen. Den Ruf haben wir Norddeutsche auch, vielleicht verstehen wir uns deshalb so gut? 
    Der Grossteil der Spanier war, als damals die Puenktlichkeit verteilt wurde, krank oder im Urlaub.  
    Der Grossteil der Spanier schreit "hier!" wenn es um Brueckentage geht, will das endlich die Krise vorbeigeht und kapiert nicht, dass das so nicht funktionieren wird. Leider kapiert der Grossteil aber auch nicht, dass man mit "frueher anfangen, weniger Mittagspause und frueher gehen" auch viel erreicht. Nicht wer am laengsten am Schreibtisch hockt, ist auch der produktivste. Da liegt noch viel Arbeit vor diesem Land. 
    Spanier lieben Hunde aber moegen es nicht so gerne, deren Hinterlassenschaften wegzuraeumen und wenn es dunkel ist und einen keiner sieht, dann noch weniger. 
    Die Spanier machen TV Programme, die einem die Haare zu Berge stehen lassen, kann nicht mit D vergleichen, dazu bin ich zu lange weg aus Deutschland und ich gucke TV nur uebers Internet, wenn ueberhaupt und dann meist den NDR und Goodbye Deutschland auf VOX. ^^  
    Spanische Kinder fangen die Schule mit einer Vorbereitung (durch oft schon 3 Jahre Vorschule) an, von der man in D nur traeumen kann. Ich persoenliche finde spanische Kinder viel aufgeweckter und da habe ich auch "Vergleichsmaterial" aus beiden Laendern, von 1988 bis heute.  
    Spanischer bauen Wohnungen, welche ein einziger Albtraum sind und man braucht ein richtig dickes Fell, um entweder ueber all die Fehler hinwegzusehen oder einfach Geld auszugeben, und es sich selbst und auf eigene Kosten schoen zu machen, wenn am mietet jedenfalls.  
    Spanier sind besch**** Autofahrer aber Blinker sind ja eh total ueberbewertet, Kreiselverkehre muss man auch nicht so genau nehmen und wer am Zebrastreifen fuer einen Fussgaenger anhaelt, ist ein Weichei. 
    Spanier gruessen alle, immer und ueberall und auch immer wieder, egal, wenn man sich 3mal am Tag bereits gesehen hat. Man sagt Hallo zum Busfahrer, zur Kassiererin und auf der Strasse, allerdings wird auf ein "¿qué tal?" oder ¿qué hay?! Nicht wirklich 'ne Antwort erwartet.  
    Wenn man sich verabschiedet, z.B. Von einer Gruppe Freunden, muss man mit mindestens 15 Minuten rechnen, bevor man dann tatsaechlich weggeht.  
    Telefonieren ist (zumindest am Anfang) gewoehnungsbeduerftig und wenn man als Deutscher erwartet, dass das Telefon mit "Pérez" oder wie auch immer beantwortet wird, dann knallt einem ein "Si", "Hola", "Diga" entgegen.  
    Jeder Spanier hat einen Kartoffelporsche. Meine Mutter meinte mal zu mir" so ein Ding ziehen in Deutschland nur Omas hinter sich her..." Meine Mutter weiss garnicht, wie praktisch diese Dinger sind, mir schneiden jedenfalls die (immer weniger vorhandenen) Plastiktueten nicht die Finger ein und meine Schultern werden durch Einkaufsbeutel auch nicht strapaziert. 
    Spanier brezeln sich gerne auf, Maennlein und Weiblein, speziell fuer den Sonntagsspaziergang und auch gerne mit Kind und Hund, nur um auf den Spielplatz zu gehen. 
    Spanier pfeffern ihr Fleisch nicht und gucken komisch, wenn Du nach 'ner Pfeffermuehle fragst. Apropos Fleisch, wer ein gut abgehangenes Steak mag, ist im falschen Land. Gut abgehangen=alt, kann doch garnicht mehr gut sein, je frischer desto besser...Neeee, gruselig, was sich hier Steak schimpft.  
    Richtig gutes Brot koennen sie auch nicht, dafuer Tortillas, Gazpachos, Paellas, Fideuàs, Bocadillos, Caldos, Cocidos, etc. Etc - eindeutiger Gewinner, was Kochen angeht, fuer mich jedenfalls. Einfallsreicher sind sie auch was Kochen angeht.  
    In Spanien gilt alles kann, nichts muss. Wenn man sich damit arrangiert, will man hier nie wieder weg. Meine Heimat und meine Familie (die, die ich mir ausgesucht habe, sprich Freunde) seit fast 29 Jahren, also mehr als die Haelfte meines Lebens. 
  6. Like
    Rita hat eine Reaktion von Ni.na erhalten in Bald neu in Valencia   
    Vielen Dank. In der Schweiz sagen wir: Ich nimes vorewägg. Und da ich ein Stehauffrauchen bin und mich meine spanischen Freunde unterstützen, bin ich zufrieden.
  7. Like
    Rita hat eine Reaktion von Ni.na erhalten in Bald neu in Valencia   
    Auch ich kann euch verstehen. Die spanische Mentalität ist einfach anders :), und dass du die vermisst, ist nachvollziehbar, auf jeden Fall von mir.
    Ich lebte ein paar Jahre an der CB, bis ich aus familiären Gründen wieder in die Schweiz zurückkehrte. Zum Glück hatte und habe ich noch immer die Möglichkeit, zeitweise in Spanien zu sein. Nun pendle ich zwischen den zwei Ländern hin und her. :), bin aber so oft wie es möglich ist im Süden.
  8. Like
    Rita hat eine Reaktion von Ni.na erhalten in Bald neu in Valencia   
    Hallo Nina
    ich heisse dich im Spanientreff ganz herzlich willkommen. Ich hoffe, dass du alle Infos erhältst, die du suchst.
    Verrätst du uns, was dich dazu bewegt, nach Valencia zu ziehen? Februar erscheint mir ziemlich zeitnah
  9. Like
    Rita hat eine Reaktion von pit1966 erhalten in Einleitung zum Spanischkurs   
    Hallo, liebe Foris

    Ihr wisst ja alle, dass ich seit geraumer Zeit auch zum Moderatorenteam gehöre. Anfänglich übertrug mir der Administrator die Aufgabe, mich vor allem um das Sprachforum zu kümmern. Ich überlegte mir hin und her, wie wir wieder etwas Schwung in diese Sparte bringen könnten. Ich unternahm einige Anläufe, die mehr oder minder gelangen, dann aber doch irgendwie wieder im Sand verliefen.
    Waren meine Ansprüche zu hoch, die Beiträge uninteressant, oder woran mochte es sonst liegen?
    Wir besprachen diese Thematik natürlich im Team. Wir merkten, dass es hier im Forum einige Mitglieder gibt, die nur wenig oder fast gar kein Spanisch sprechen, es aber gerne möchten. Wir überlegten, wie wir diesem Zustand ein Einhalt gebieten und dem Wunsch der User, Spanisch zu lernen, nachkommen könnten.

    Einen Spanischkurs anbieten, klar.

    Joaquín bat mich daraufhin, unter folgenden Gesichtspunkten ein Konzept zusammenzustellen.

    Der Kurs sollte
    - ein Anfängerkurs sein
    - dem Leser das praxisnahe Sprechen vermitteln
    - Spaß machen
    - auf Alltagssituationen bezogen sein
    - in kleinen Hürden vermittelt werden

    Da ich immer für Neues zu haben bin, begann ich mit meinen Überlegungen und gleich darauf folgten auch Taten.

    Die 1. Einheit ist nun fertig und handelt von einem Spanischkurs. Studenten unterhalten sich miteinander. Diese Dialoge könnt ihr im Video, das von Joaquín gedreht wurde, anhören und sie gleichzeitig im Erklärungsteil mitlesen. Ihr bekommt also alles zu hören, zu sehen und zu lesen.

    Die ersten Dialoge erscheinen euch vielleicht etwas holprig, vor allem jenen, die schon ein paar Brocken Spanisch können. Denkt aber daran, dass es nicht einfach ist, solche Gespräche zu erfinden, vor allem, wenn noch kein Wortschatz vorhanden ist, denn ich wollte ja ganz bei Null beginnen.
    Das Vokabular wird aber von Lektion zu Lektion erweitert, und ich baue auch ein ganz klein wenig Grammatik ein, da ich der Ansicht bin, dass es nicht ohne geht. Ich verspreche euch aber, dass dies in kleinen Happen geschieht.

    Damit ihr wisst, was euch in etwa so erwartet, gebe ich euch einen kleinen Überblick.

    Ein Kapitel habe ich den Akzenten und ein anderes den Lauten gewidmet. Mit diesen zwei Themen könnt ihr euch befassen, wann immer ihr Lust und Zeit dazu habt.

    Die 1. Einheit umfasst 20 Lektionen nur mit dem Verb ser/sein. Ihr lernt, wie man Fragen stellt und sie beantwortet, und wenn ihr euch alle Wörter merkt, dann vergrößert sich euer Wortschatz von Tag zu Tag. Um die trockene Materie etwas aufzulockern, streue ich hin und wieder Kinderreime ein, die in etwa dem Niveau entsprechen. Es ist aber nicht zwingend, diese eingehend zu studieren…

    Die 2. Einheit umfasst etwas weniger Lektionen. Ihr lernt, nebst vielen anderen Vokabeln, ein neues Verb kennen. Estar. Es ist mir was ganz wichtig, euch auf die unterschiedliche Anwendung von ser und estar hinzuweisen und hoffe, dass ich diese Unterschiede auch verständlich erkläre. Solltet ihr irgendwelche Fragen haben, so scheut euch nicht, diese bei den einzelnen Lektionen zu stellen. Ich werde sie nach Möglichkeit beantworten.

    Ich möchte noch erwähnen, dass mich das Team bei der Vorbereitung des Kurses tatkräftig unterstützt und mir mit Anregungen zur Seite steht.

    Ich hoffe, dass wir mit unserem „Gemeinschaftswerk“ euer Interesse geweckt und euren Geschmack getroffen haben und ich wünsche euch viel Spaß in unserem curso de español. Hasta pronto
  10. Like
    Rita hat eine Reaktion von Barbara Valencia erhalten in Rezeptfreie günstige Medikamente   
    Liebe Barbara,
    So ist es. Ich gehöre ja auch zu denen, die diesem Helfersyndrom verfallen sind.. Und oft reichte ein Gang zur Apotheke nicht, da die Medikamente bestellt werden mussten. Ich musste also noch einmal ins Dorf fahren... Pappkartons liegen bei mir auch nicht einfach im Schrank. Den gilt es ja auch noch zu organisieren. Meine Poststelle ist zudem nur von 12:30-14:00 Uhr geöffnet. Also steige ich ein weiteres Mal in mein Auto.
    Allerdings möchte ich befügen, dass mir bis jetzt meine effektiven Auslagen immer erstattet wurden.
  11. Like
    Rita reagierte auf Barbara Valencia in Wusstet Ihr..? Freilassen von Aale in Valencia / Fluss Turia   
    Wir leben bei Valencia, der saubere Fluss Turia ist nur 4 km entfernt..!
     
    Der Fluss Turia ist als Naturpark vor einigen Jahren gründlich erneuert und aufgepflanzt worden. 
    da mir Natur und Alles was damit zutun hat, sehr am Herzen liegt, habe ich mich dort im 
    Naturpark Turia registrieren  lassen und bekomme regelmäßig Info Mails was dort so los ist. 
     
    Heute wurden Aale  im Fluss freigelassen, es  waren einige Sommerschulklassen dabei und natürlich 
    Tierschützer, die den Kinder und den Erwachsenen,  einen netten Vortrag gehalten haben. 
     
    Was ich bis dato nicht wusste,  das alle Aale auf der Welt wandern, so wie Forellen... !
    Forellen laichen oben im Fluss und gehen dann wieder ins Meer zurück, um dort Erwachsen zu werden. 
     
    bei den Aalen ist es genau anders herum, sie kommen als Jungfische aus dem Meer .....  alle Aale kommen  ursprünglich aus der Karibik... so wurde es uns erzählt, 
    wanderten  durch alle Meere und gehen dann in die Flüsse, in die verschiedenen Länder,  auch in Valencia in den " Turia "
     
    Wenn diese jungen  Aale kommen, werden  einige vor der   Flussmündungen abgewischt, und in Aufzugsbecken aufgezogen, 
    hier in den Eimern waren einjährige, ca. 10 cm kleine  dünne wirbelnde Aale.. dann gab es noch ca. 40 cm daumendicke Aale, die ca. 3 Jahre waren.
     
    Sie wurden unter Aufsicht von Tierschützern ins seichte fließende Wasser ausgesetzt und verschwanden recht schnell unter den Steinen. 
    sie fressen sich dann dick und rund und leben von Aas und kleine Ungeziefern, also Eiweiß, 
     
    Hier eine  Teil-Kopie von Wiki...... 
     
    Alle Aale verbringen ihr Erwachsenenleben im Süßwasser und kehren zur Fortpflanzung ins Meer zurück. Dabei legen einige Arten tausende von Kilometern zurück. Nach dem Verlassen der Süßgewässer fressen sie nicht mehr und sterben nach der Ei- bzw. Spermienabgabe. 
     
    Hier der Link von heute, ich hoffe er ist noch einige tage online..
    http://www.parquesnaturales.gva.es/web/pn-turia/noticias/-/asset_publisher/GUrGQj1g3U8L/content/suelta-de-anguilas-en-el-turia/80306253
     
    und wieder habe ich was gelernt... ...!
  12. Like
    Rita hat eine Reaktion von SaBina erhalten in Langzeitwohnung mieten - Wie vorgehen?   
    Dann hast du also irgendwie eine Vorstellung, wenn du dir die Angebote der Internetportale ansiehst, du weißt ungefähr, wo das Haus steht. In diesem Fall, könntest du eine Buchung von DL aus in Betracht ziehen, obwohl ich persönlich eine vor Ort-Besichtigung vorziehen würde.
     
    Wonach sehnst du dich denn? Was vermisst du in DL?
  13. Like
    Rita hat eine Reaktion von lachuchi137 erhalten in Hallo   
    Hallo Carmen und herzlich willkommen im Spanientreff.
  14. Like
    Rita hat eine Reaktion von hannihanni erhalten in Haus in Moraira wurde verkauft, 1987 ?   
    Wusste ich doch, dass du weiterhelfen kannst, Baufred. Danke
  15. Like
    Rita reagierte auf Joaquin in Games of Thrones in Spanien - Juego de tronos   
    Eines muss man den Machern von Games of Thrones lassen, mit ihren Effekten erschaffen sie eine wirklich grandiose Welt und Landschaften. Peñiscola haben sie auch nett umgestaltet

    Diesen Teil bin ich schon oft hochgegangen und ebenso hochgefahren. Bei Games of Thrones, haben die Leute noch ein paar so ein paar Kanoneneinschläge mit hängenden Moospflanzen überdeckt und obendrauf auf die Stadt noch so richtig groß was an Pyradmiden(?) hinzugefügt. Die Computer-Videotechnik (CGI) macht es möglich
    Leider habe ich nicht genau den selben Winkel, aber aus den folgenden Bildern kann man sich ja trotzdem in etwa ein Bild davon machen





  16. Like
    Rita reagierte auf Joaquin in Mysterium: Astronaut als Steinskulptur an der neue Kathedrale von Salamanca 1513 - 1733   
    Für Verschwörungstheoretiker und UFO-Gläubige eine passende Begebenheit. Die neue Kathedrale von Salamanca wurde im Jahr 1513 begonnen und im Jahr 1733 beendet. Und nun kommt das Mysterium, denn an den Ornamenten der Kathedrale findet man einen Astronauten bzw. Kosmonauten als Steinskulptur. Dabei war der erste Mensch im Weltraum Juri Alexejewitsch Gagarin und zwar im Jahr 1961, also über zwei Jahrhunderte nach Fertigstellung der Kathedrale von Salamanca.

     
    Waren hier Außerirdische am Werk?
    Ein Zeitreisender?
    Ein Hellseher?
    Magie?
    Und nun wird es noch verrückter, denn man findet dort auch einen Drachen der Eis isst.

     
    Des Rätsels Lösung dabei ist dabei recht banal und hat nichts mit Außerirdischen oder in die Zukunft blickenden Steinmetzen zu tun. 1992 wurde die Kathedrale umfangreich renoviert und dabei verpasste man ihr ein paar neue Steinskulpturen. Es war sogar so, dass dem Steinmetz Jeronimo Garcia genehmigt wurde, zusätzliche Figuren einzuarbeiten.
    Bei der Pracht und Fülle, ein durchaus zu verkraftender Akt für die Kathedrale

  17. Like
    Rita reagierte auf Joaquin in Der größte Wasserfall Spaniens vom Fluss Nervión- 222 Meter Fall in die Tiefe   
    Während der Eisschmelze oder nach einem starken Regenfall, kann man zwischen den Provinzen Álava und Burgos, genauer in der Schlucht von del Nervión und dem Tal von Délica einem ganz besonderes Naturschauspiel beiwohnen. Dann sieht man in besonders beeindruckender Art und Weise, den größten Wasserfall Spaniens. An diesem Ort fällt das Wasser 222 Meter weit in die Tiefe. Laut Wikipedia sind es sogar 270 Meter
    Seit 1992 gibt es dort eine Aussichtsplattform zu der man bequem hinfahren und sich das Naturschauspiel gut ansehen kann.
    Salto del Nervión, la cascada más grande de España
     
    Wenn der Fluss kein Wasser führt, kann man dort auch Klettern, bzw. besser in die Tiefe abseilen. Die Höhe entspricht dabei einem 90-stöckigen Hochhaus und aufgrund der Winde und der fragilen Steinstruktur, gestaltet sich das dort eine solche Unternehmung alles andere als ungefährlich.
    Rappel volado en el salto del Nervión
     
  18. Like
    Rita reagierte auf Joaquin in Un mensaje de abuelos a los padres sobre los hijos   
    Cuando más lo necesite. Quierele, cuando te grite y no quiera saber de ti.
     
  19. Like
    Rita reagierte auf Kipperlenny in Auto ummelden im Raum Valencia (Erfahrungsbericht)   
    Moin Moin
    Ich werde es jetzt nur kurz runter tippen, da wir alle seit 3 Wochen nur noch (abwechselnd) erkältet sind. Dieser Kalt-/Warm Wechsel macht uns gerade fertig 
    Also wir haben ja zwei Autos, einen Firmenwagen der Deutsche Kennzeichen behalten soll, er steht eh 340 Tage im Jahr in der Garage und wird eigentlich nur für seltene Firmenfahrten nach Madrid etc. eingesetzt. Außerdem unser 4 Jahre alter Seat Ibiza - dies ist unser Alltagsauto und abbezahlt - deswegen wollten wir ihn gerne nach Spanien mitnehmen und auch ganz legal ummelden. Wie auch die NIE, Padron oder Schule wollten wir das alles alleine und ohne Spanisch Hilfe machen.
    Zuerst also im Internet alle möglichen Info Seiten gelesen - aber das ändert sich alles so schnell... Wir also versucht jeden Tag gut gelaunt an die Sache ranzugehen - wie auch bei der NIE und Padron klappt es ja nie beim ersten Versuch
    Bevor wir begonnen haben, hatten wir folgende Unterlagen zusammen: Anmeldebescheinigung vom Padron in RibaRoja (die hat uns eigentlich jeder weggenommen und wir mussten uns dauernd ne neue holen - letztendlich habe ich sie einfach mehrmals kopiert...), NIE Nummer, eine Bescheinigung vom Konsulat in Valencia, dass wir von X-Y Zeitraum in Deutschland gemeldet waren. Dafür hat das Konsulat ein Fax vom alten Meldenamt in Deutschland gebraucht und 30€ verlangt.
    Erst mal sind wir dann zum ITV gefahren - hier muss man vorher Online einen Termin machen - http://www.serviciositv.es/es/estaciones-itv-valencia - es ist dabei egal zu welcher ITV Station man fährt. Wir waren in Catarroja und sie waren da überaus freundlich, haben auch zum Teil Englisch gesprochen und bei unseren Reifen ein Auge zugedrückt. Beim ersten Mal hatten wir den Fahrzeugbrief vergessen - ja da haben wir uns ganz schön geärgert, also wieder nach Hause fahren und nochmal probieren... Beim Zweiten Mal haben wir den Wagen dann auf den Parkplatz (und nicht in die Schlange) gestellt, sind erst zum Officina rein und haben alle Unterlagen erledigt - da mussten wir auch knapp 100€ bezahlen. Dann mit den Unterlagen in die Linia 1 eingereiht (natürlich mit Auto ^^), ein wenig Schütteln lassen, ein wenig Blinken und ein Abgastest, dann ein wenig warten und schon durften wir mit einem DinA4 Zettel und ohne unsere ganzen Unterlagen nach Hause fahren (Fahrzeugschein, -brief etc. etc. waren also alle für einige Tage beim ITV. Bis zu 10 Tage darf man mit diesem DinA4 Zettel rumfahren). Am nächsten Tag durften wir dann alles abholen und haben 3 blaue große ITV Zettel bekommen.
    Zweiter Punkt auf unserer Liste war die Hacienda in Lliria - dort braucht man auch einen Online Termin (sorry den Link habe ich nicht mehr...) - den Online Termin konnten wir aber nicht beantragen, die Seite wollte meine NIE Nummer nicht akzeptieren. Wir also hingefahren, das Problem erläutert - uns wurde von dem Beamten gesagt, dass Spanien halt ein wenig langsam sei und unsere Nummer noch zu neu - da wir aber nicht ewig Zeit haben (um die Zulassungssteuer nach dem Umzug zu sparen), hat er uns dann im Computer registriert und einen Termin ausgedruckt. Wir also wieder nach Hause und am nächsten Tag mit unserm Termin wieder hin.
    Dann haben wir die Bescheinigung vom Konsulat, unsere ganzen Unterlagen (ITV, NIE etc.) und das Formular 06 vorgelegt http://www.agenciatributaria.es/static_files/AEAT/Contenidos_Comunes/La_Agencia_Tributaria/Modelos_y_formularios/Declaraciones/Modelos_01_al_99/06/mod06_mi_MI.pdf
    Und kurze Zeit später eine Bescheinigung gehabt, dass wir keine Zulassungssteuer zahlen müssen. Eine Kopie von irgendwas (ITV?!) hat gefehlt, nebenan ist aber ein Laden wo man für 10cent auf die Schnelle kopieren kann. Am besten für jeden Termin min. 2 Kopien von allem was ihr habt (auch Pass!!) dabei haben, wirklich von allem! Manche weigern sich grundsätzlich irgendwas zu kopieren, obwohl hinter ihnen ein Kopierer steht....
    Dann sind wir zum Rathaus in Riba Roja gegangen, nein eigentlich zum Padron in Riba Roja - die haben uns zu nem anderen Haus geschickt, die haben uns zu einem anderen Haus geschickt, die haben uns zu einer anderen Tür geschickt. (Haupteingang, weiter durchgehen, links die kleine Treppe hoch - NICHT die große Treppe direkt nach dem Eingang - 2. Stock). Waren alle sehr freundlich, aber wir fühlten uns wie Asterix und Obelix bei den Römern
    Dort habe ich ein freundliches "Hola, que tal" in den Raum gerufen (ich war da schon ein wenig durch den Wind und recht fröhlich ^^) und erklärt, dass wir Deutsche sind die keine Ahnung haben was sie hier jetzt sollen - aber die Hacienda meinte wir müssten hier her.
    Daraufhin waren die ganzen Frauen da sehr freundlich und haben alle unsere Unterlagen durchgeschaut - anscheinend mussten wir hier die 55€ ...Steuer zahlen. Das geht natürlich nicht direkt hier, aber man kriegt nen Zettel mit dem man zur nächsten Bank geht. Dort die Steuer gezahlt und einen Durchschlag bekommen das man bezahlt hat. Diesen Durchschlag nicht aus der Hand geben - der muss immer im Auto sein!! Unsern haben wir leider beim Trafico in Valencia aus der Hand gegeben und kriegen ihn niemals wieder  Mal schauen ob uns das Rathaus einen neuen ausstellt.
    Endlich alles zusammen, sind wir zum Trafico in Valencia, natürlich wieder mit Online Termin https://sedeapl.dgt.gob.es/WEB_NCIT_CONSULTA/solicitarCita.faces gegangen. Diesmal hatten wir das Formular https://sede.dgt.gob.es/Galerias/tramites-y-multas/tu-coche/tramites-vehiculos/Castellano.pdf dabei, auf dem haben wir eigentlich nur "Domicilio del Vehiculo" und "Datos del Interesado" ausgefüllt und 1 Kreuz bei "Ordinaria" gemacht (und unten die drei, dass sie unsere Daten mit DGT austauschen).
    Beim Trafico stehen Leute vor, die einem Termine etc. verkaufen wollen - einfach nicht beachten und rein ins Chaos - man hat ja einen Termin dabei. Dann das Chaos im Erdgeschoss nicht beachten und in den ersten Stock gehen - da stehen zwei Säulen mit Computern für Tickets (NICHT die Säule unten benutzen, die ist für was anderes), dort gibt man seine NIE ein und bekommt eine Nummer (bestätigt nur den Termin, dass man also da ist). Dann wartet man 1-2 Stunden (ja der Termin zählt da nichts mehr) und kommt endlich an einen Schalter. Das Glas zwischen uns und Frau war so dick, dass wir sie einfach nicht verstanden haben - egal welche Sprache sie gesprochen hat - denn es war auch echt laut in dem Raum. Ihr gefiel es aber gar nicht, dass wir ihrer Meinung nach kein Spanisch sprechen, ich habe es dann versucht mit ein wenig Smalltalk über zu teurer deutsche Autos wieder rauszuholen - am Ende hat sie über unsere eine fehlende Kopie vom Fahrzeugbrief (wir hatten nur eine statt 2) zum Glück hinweggesehen. Erst mal durften wir wieder 100€ bezahlen 
    Wir haben sie dann versucht davon zu überzeugen, dass sie uns den deutschen Fahrzeugbrief nicht wegnehmen oder zumindest eine Kopie stempeln soll, dass sie ihn hat, aber sie sagte, dass sie das immer so macht - jetzt wissen wir noch nicht wie wir die Abmeldung hinbekommen sollen... Das Konsulat meinte aber schon (die sind in Valencia wirklich sehr freundlich!) das sie das sonst für 70€ übernehmen, wenn es in Deutschland ohne Brief nicht geht. Den Fahrzeugschein übrigens haben wir vergessen beim Trafico abzugeben - hat aber auch keiner nach gefragt und deswegen haben wir jetzt noch den gültigen deutschen Fahrzeugschein, die deutschen Kennzeichen und könnten damit noch fahren - falls es irgendwie Probleme gegeben hätte.
    Wir sollten nochmal 15min warten und dann bekamen wir den grünen spanischen Fahrzeug...Schein/Brief/Irgendwas womit wir draußen unsere Schilder (für 20€) holen konnten. Schnell bei unserer Auswandererhelferin angerufen, Ihr die Fotos vom Schein und Schildern per Whatsapp geschickt und einige Stunden später hatten wir die Bestätigung der Versicherung (Zürich, 400€ für Vollkasko mit 600€ SB) im E-Mail Postfach und dürfen jetzt wohl recht legal mit unserem Auto und spanischen Schildern hier rumfahren.
    Zusammen hat uns der Spaß... 255€ in Spanien, 100€ im Konsulat und 400€ für die Versicherung gekostet. Ob alles stimmt erfahren wir bei der nächsten Polizei Kontrolle
    So, ich muss ins Bett - für Rückfragen bin ich aber immer zu haben - als Fazit: Auto Ummelden ist nicht so schwer oder so teuer wie es überall steht, man darf sich nur nicht aus der Ruhe bringen lassen und muss halt zu einigen Sachen 2 oder 3 Mal hin. 
    Lenny
    PS: Und während der Fallas um 14Uhr zum Deutschen Konsulat zu wollen (in Valencia) ist total bescheuert...
  20. Like
    Rita reagierte auf Joaquin in Genmais in Spaniens Landwirtschaft - Fluch oder Segen?   
    Monsanto hat seinen Ruf weg, aber trotzdem agiert es erfolgreich am Markt, als wäre nichts gewesen.
    Monsanto - Mit Gift und Genen (2008)
     
     
  21. Like
    Rita hat eine Reaktion von Joaquin erhalten in ¡Feliz Año!   
  22. Like
    Rita reagierte auf Joaquin in Pulseras rojas - Club der roten Bänder   
    Manchmal braucht es ja auch ein paar Bilder um jemanden auf den Weg zu bringen, auch ein Buch zu lesen. Hier mal die Trailer dazu und zwar das Original, weil es mir einfach besser gefällt und auch emotionaler finde
    PULSERAS ROJAS, emociona y lidera con un 20%
     
     
  23. Like
    Rita hat eine Reaktion von Joaquin erhalten in Pulseras rojas - Club der roten Bänder   
    Vox strahlte während der letzten Wochen eine sogenannte Krankenhausserie aus, Club der roten Bänder. Der Titel sagte mir absolut nichts, aber in der Vorschau wurden Jugendliche mit Glatzen gezeigt, also musste es sich um eine Serie mit Krebskranken handeln.
    Zuerst war ich ehrlich gesagt etwas skeptisch. Bereits nach den ersten zwei Folgen begann ich, meine Skepsis beiseite zu legen und Tante google zu konsultieren, da es sich ja um eine „wahre Geschichte“ handeln sollte.
    Ich stieß auf Albert Espinosa, seine Geschichte, sein Buch „El mundo amarillo“, welches übrigens in zig Sprachen übersetzt wurde und absolut lesenswert ist, und mir wurde klar, dass die Originalserie „Pulseras rojas – Polseres vermelles“ in Spanien gedreht und inzwischen in den verschiedensten Ländern adaptiert wurde.
    Es handelt sich um eine Krankenhausserie der anderen Art und zeigt Jugendliche, die wegen Krebs oder einer anderen schweren Krankheit im Spital sind und wie sie mit ihrem Schicksal umgehen. Ihre positive Art wirkt ansteckend und ist keineswegs realitätsfremd. (Ich weiß, wovon ich rede, denn auch ich verbrachte ziemlich viel Zeit in Kliniken.)


    Ich werde mir nun die spanischen Episoden eine nach der andern ansehen. Sollte es unter euch so „Unwissende“ wie mich geben, empfehle ich euch, dieses Buch zu lesen oder euch die Serie anzuschauen.
  24. Like
    Rita hat eine Reaktion von ningún árbol erhalten in Was will der Vermieter mir deuten....?   
    Wahrscheinlich , da sind Tippfehler vorprogrammiert
  25. Like
    Rita hat eine Reaktion von ningún árbol erhalten in Was will der Vermieter mir deuten....?   
    Das Brett ist nicht sooo schlimm .  Die Antwort ist ja auch nicht im "besten" Spanisch geschrieben .