karma

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    324
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von karma

  1. Hola holaespana2012, bienvenida en el foro. Ich möchte Dir gerne vorschlagen, überhaupt mal wenigstens einen "Strassenhund aus südlichen Ländern" persönlich kennenzulernen, bevor Du solche Phrasen raushaust... Übrigens landen in Spanien auch so kleine Züchterpfiffis wie Deine in den Tötungsstationen oder auf der Strasse, auch wenn sie mal ne Menge Geld gekostet haben... in jeder Zoohandlung bekommt man 'nen neuen Züchterpfiffi, wenn der alte nix mehr taugt, die sitzen da in kleinen Glaskästen und warten auf Käufer... Wünsche Euch eine gute "Auswanderung" und viel Spass in Spanien! P.S. Ich hab' nix gegen Pfiffis... Saludos Karma
  2. Lieben Gruss aus der künftigen Nachbarschaft an Danny, Carina, Snoopy und Fiona... kannst den Mäusen ausrichten, der Job als Hundekekstester ist gebongt (werde Frauchen oder Herrchen beizeiten einige Leckereien für sie mitgeben) Saludos Karma
  3. @ Jochen Lo siento, nachdem ich nun mehrere Male nachgefragt und nie eine Antwort von Dir erhalten habe und davon ausgehen musste, dass der Wagen vermutlich verkauft ist, habe ich mich indes für ein Auto mit neuem TÜV und spanischen Kennzeichen incl. Versicherung etc. von einem anderen Forenmitglied entschieden, das in Deutschland steht (dass der Kangoo nun ebenfalls doch in D steht, und nicht wie es bislang hiess in CH, wusste ich ja nicht... aber wie gesagt, habe mich nun u.a. mangels einer Antwort anders entschieden, trotzdem vielen Dank und viel Glück beim Verkauf!) @ Heike & Martin Lieben Dank auch an Euch für Eure Hilfe; wir kommen gewiss noch anders beisammen (und sind ja bald auch Nachbarn ) Saludos Karma
  4. @ Andalucia Vielleicht mag das auch ein bischen regional bedingt sein... Saludos Karma
  5. Don Pedro, hätten Tierrechtler in ihren Bemühungen um die Rechte für diejenigen, die zwar fühlen und leiden, jedoch nicht selbst für sich sprechen können, fundamentale Erfolge in der Gesetzgebung, wären Tierschützer überflüssig. Im übrigen finde ich die A.L.F. im Grossen und Ganzen durchaus sympathisch, denn nicht diejenigen sind für mich "radikal", die geschundenen, unvorstellbar leidenden, malträtierten Lebewesen zu ihrem Recht auf ein lebenswürdiges Leben verhelfen, dort wo Gesetze und Mitmenschen total versagen, sondern diejenigen, die vor dem Leid anderer mal eben ganz "radikal die Augen verschliessen" (da es ihnen selbst ja gut geht)... dies gilt aber nicht nur für Tiere, sondern auch für Menschen, sowohl für misshandelte Kinder als auch für Gewaltaten in der U-Bahn etc., da ist das Spektrum ja breit, jedoch ist hier das Thema ja Tierschutz. Saludos Karma
  6. Hola Don Pedro, möchte keinen Streit vom Zaun brechen und auch nicht OT gehen oder mich hier im Forum in Diskussionen verzetteln, denn ich bin ehrlich gesagt momentan im Gesamten tendenziell bedient, finde hier nämlich z.Zt. leider keine besonderen Unterschiede mehr zu sogen. *anderen* Spanienforen aber muss doch noch einmal fragen, wie kommst Du dazu, dermaßen zu verallgemeinern...? Du pauschalisierst, und ich frage mich, Du kennst mich (Tierrechtlerin) überhaupt nicht, weisst gar nichts von mir (!), kennst noch nicht mal meinen Vornamen, wir haben noch niemals einen Kaffee miteinander getrunken und uns über diese Themen unterhalten (gut, würdest Du ja per se eh ausschliessen, da Du mit Tierrechtlern (ergo mir) sowieso nichts zu tun haben möchtest... ist natürlich Dein gutes Recht!)... Du kannst weder beurteilen, welche Positionen ich im Leben en detail einnehme, noch wie ich sie vertrete, noch kannst Du beurteilen, ob und welche Verbesserungen ich mir wünschen würde, etc. etc. weil Du mich nicht kennst, aber Du pauschalisierst! Und noch schlimmer, Du urteilst (pauschal)... Was soll das? Wie würde es Dir gehen, wenn jemand die pauschalisierte These in den Raum stellen würde, z.B . "die" (ergo alle) Männer sind Verbrecher und vergehen sich an Kindern, weil die Mißbrauchsquote von Kindern durch Männer sehr hoch ist... ? (um mal ein beliebiges Bsp. zu nennen).Würdest Du Dich da als Mann nicht angegriffen und ungerecht diffamiert fühlen (ich kenne Dich nicht, gehe jetzt aber einfach mal davon aus, dass Du Dich nicht! an Kindern vergehst)... also das zum Thema Verallgemeinerungen... Ich brauche nicht in irgendwelchen Statuten über mich nachlesen, Don Pedro... auch nicht über meinen Freundes- und Bekanntenkreis.Ansonsten teile ich den selben Planeten mit Dir... Saludos Karma
  7. Ja, da gebe ich Dir vollkommen Recht, Julchen... leider wird mit dem Geld (Spenden), das sich über Mitleid verdienen lässt, vielerorts Mißbrauch und Schindluder getrieben.Aber mir ist die Forumulierung von Don Pedro zu pauschalisierend, da fühle ich mich (die ich mich als Tierrechtlerin sehe) auch angegriffen, wenn es so "rundum verallgemeinert" ausgedrückt ist... Saludos Karma
  8. @ Don Pedro Da möchte ich Dir aber aus eigener langjähriger Erfahrung als Tierrechtlerin entschieden widersprechen! Was Du da äusserst, sind mit Verlaub gesagt, billige, diffamierende und auch sinnfreie Stammtischparolen, die mich echt irgendwo wütend machen... (möchte Dir nicht zu nahe treten, wirklich nicht... aber solche pauschalisierenden Aussagen finde ich echt schon bischen unverschämt den Tierrechtlern und auch Tierschützern gegenüber, die über Jahre oftmals jede Minute ihrer eigenen Freizeit und auch ihr privates Geld (!) in bessere Situationen für die Tiere investieren...wie gesagt, ist nicht böse gemeint, aber macht mich persönlich echt zu Recht (!) sauer...) Saludos Karma
  9. Na gut, da bin ich ja schwer beruhigt habe mir ja schon Gedanken gemacht... gg (auf welchen Beitrag beziehst Du Dich, Julchen? Kapier' gerad' nix... *lach) (also um Chaos zu vermeiden g dieser Beitrag ist jetzt @Julchen ... man soll ja irgendwie nicht zitieren, wenn man auf einen Vorschreiber-Beitrag antwortet... doof ist nur, wenn sich zwischen diesen und die eigene Antwort jemand "zwischenquetscht"... dann wird's schnell mal unübersichtlich, finde ich...) Saludos Karma
  10. Meinst Du mich oder Don Pedro, Julchen? Ich sehe nicht, dass sich hier jemand "auf den Schlips getreten" fühlt... ? Sowohl Don Pedro als ich haben doch normale Beiträge zum Thema geschrieben... !? (im übrigen habe ich ja auch nichts anderes geschrieben, als das was Du auch sagst...) Saludos Karma
  11. Ja natürlich, vorausgesetzt, die Geldstrafen (nehme mal an, es sind "Geldbußen") werden auch eingezogen, respektive mit Gewahrsam verfolgt, was ja auch in D eine Option zum "nicht bezahlen können" von Geldbußen ist... (selbst wenn es sich "nur" um Parktickets ("Knöllchen") handelt; dafür kann man in D echt ins Kitchen kommen, wenn man Geldbußen nicht bezahlt...!). Soll ja jeder machen, was er will, aber ich finde beim Mißbrauch von Tieren und Kindern sollte echt schluß mit lustig sein... Saludos Karma
  12. Die Geldstrafen scheinen sehr gering zu sein... ? Ansonsten müsste man das doch durch hohe Strafen ausmerzen können, so dass es sich nicht mehr rentiert, die Hündchen zu diesem Zwecke zu missbrauchen... aber gut, dass sich die Policia immerhin kümmert! Saludos Karma
  13. Hola Ayana, ich suche keine Ferienunterkunft, wie ziehen ja selbst bald nach Andalusien, aber ich habe mal auf Deine Webseite geschaut und möchte Dir mein Kompliment aussprechen.Das ist wirklch ein supertolles Ferienangebot, wunderschöne Wohnungen, die habt Ihr wirklich mit viel Liebe zum Detail hergerichtet! Und wirklich sehr faire, moderate Preise... ganz toll! Wünsche Euch viele nette Feriengäste! Saludos Karma
  14. Unter dem Aspekt sind die Beweggründe sicherlich besser nachzuvollziehen... stellt sich bloss die Frage, wie soll der spanische Staat dafür haften? Wie soll ein Mittelloser für einen Kredit bürgen...? Wahrscheinlich ist dieser Entschluß richtig und wichtig, bloss sollte nun endlich mal sinnvoll und effizient gewirtschaftet und für das Volk und nicht dagegen gearbeitet werden... aber krass ist es schon, dass das überhaupt erforderlich wird. Meine Freundin arbeitet in einem Kiga in D, hat eine Gruppe von 20 Kindern, gemischt von 0-6 Jahren (damit auch die Eltern von Kleinstkindern beide arbeiten können, wenn sie es müssen, um in D finanziell zu überleben...).Ab kommendem Jahr müssen politisch verordnet alle Anmeldungen für Kiga-Plätze vom Kiga angenommen werden; da kann es dann sein, dass eine Gruppe doppelt so viele Kinder hat und viele Windelträger... eine weitere Kindergärtnerin oder gar zwei kann der Kindergarten jedoch nicht einstellen... Deutschland hat kein Geld dafür!! Saludos Karma
  15. Hab's im Radio gehört, dass die Mitarbeiter der kleinen Läden in Frankfurt sagten, dass war vor einigen Wochen dermassen verschärft, dass sie sich in den Läden bestmöglich verrammelt haben und Todesangst hatten vor dem rebellierenden Mob... so was ist natürlich auch übel, denn was können die "kleinen" arbeitenden Menschen in ihren Läden dafür? Naja, gehe wohl wieder OT, also retour zum eigentlichen Thema... Saludos Karma
  16. Ojemine, habe meinen Immobüro-Topic selbst wieder ins OT katapultiert wir machen Joaquin nur Arbeit smile... irgendwie sind wir wieder total vom eigentlichen Thema ab, wo ich mich so angeregt mit Pepe unterhalten habe... vielleicht sollte man einen Teil vom Thema in die Plauderecke verschieben oder so? (falls hier seriöse Internetnutzer lesen ) Saludos Karma
  17. Jo, wenn ich ihn in Málaga mal sehe, betätige ich die Buschtrommel... (wobei, bin ja kein Buddhist, aber interessant und sehenswert ist es durchaus, was sich "da oben auf dem Berg" abspielt, wenn Lama Nydal den Stupa besucht; mein Mann hatte mir immer davon berichtet, hatte viele Buddhisten kennengelernt, weil der Stupa in nächster Nachbarschaft war ) Saluos Karma
  18. Ich empfinde es auch so, wie Du schreibst dreamsailor, dass maxita's Aussage überaus weitläufig interpretiert wurde... ich kann durchaus auch nachvollziehen, was sie meint und finde, dass das teilweise wirklich zerredet wird.Man muss vielleicht nicht immer jedes Wort auf die Goldwaage legen.Ich glaube weniger, dass es darum geht, dass maxita die deutsche Sprache verlernt, als dass sie eben sehr in der spanischen verhaftet ist, Spanisch denkt, spricht und eben auch NUR mit Spaniern spricht... die Grammatik ist nun mal anders, und wenn man sich mal vorstellt, dass sie das schon mehrere Jahre (!) durchgehend so macht ohne deutschsprachige Kontakte, mit denen sie flüssiges Deutsch auch sprechen kann (Medien, die man Lesen kann, taugen bei diesem "Problem" ja nichts! es geht ja um's schnelle, flüssige Sprechen, wenn ich es richtig verstehe...) kann ich mir durchaus schon vorstellen, dass es für sie "nicht immer einfach ist"... Dass sie ohne Probleme in einem Forum schreiben und auch Anfängern Deutschunterricht geben kann, erscheint mir nur logisch... Wenn ich anhand der Forenbeiträge halbwegs die Vita der User nachvollziehe, die maxita unterstellen, dass sie bischen "spinnt" (so kommt das bei mir auch rüber), weil sie selbst schon sehr lange im Ausland leben und sich das für sich selbst nicht vorstellen können, komme ich eigentlich bei allen "Kritikern" zum Resumée, dass es bei ihnen immer auch jemanden im ausländlischen Umfeld gab (sei es Mann, Sohn, Kollegen, andere deutsche Residenten, deutsche Urlauber, etc.), mit dem sie Deutsch sprechen konnten... dies ist ja wohl bei maxita seit Jahren nicht der Fall.Und diejenigen, die auch lange ohne deutsche Kontakte im Ausland gelebt haben, können es offenbar eher nachvollziehen (z.B. Rambam). Saludos Karma
  19. Hier bei uns in Rhein-Main ging vor kurzem in Ffm schon gewaltig der Punk ab (das kann man beinahe wörtlich nehmen); Riesen-Demo in der Stadt, tagelang, Unruhen, Krawall, zerstörte Läden, verletzte Menschen, Demonstranten, Ordnungshüter, teilweise wurden unbeteiligte Passanten von Autonomen angegriffen,... bis ins Bankenviertel, wo eigentlich demonstriert werden sollte, kamen sie aber nicht vor.War Sperrzone... gab es so was in Spanien noch nicht? Saludos Karma
  20. Danke für die Info, Pepe davon habe ich noch nicht gehört... es ist dann sicherlich sinnvoll, den RA, der die Satzung abnimmt, danach zu fragen.Der wird das dann gewiss kennen... Dir lieben Dank für Deine Mühe (für's Raussuchen ), liebe Lilac... werde heute Abend mal in Ruhe auf der Seite lesen; wobei ich mich mit der S.L. als solchen und der Gründung ein bischen auskenne... hatte gehofft, dass hier im Forum vielleicht jemand aktuelle, praktische Erfahrungswerte damit hat... Die Wartezeit von ggfs. bis zu einem Vierteljahr scheint mir auch sehr lang, denn die S.L. sollen ja eigentlich einen schnellen und möglichst unbürokratischen Start in die Selbständigkeit von Kleinunternehmern ermöglichen, wie Pepe schreibt, weil der Aufwand für Kleinunternehmer herabgesetzt werden sollte... Kenne diese Webseite noch nicht und weiss nicht, wie alt sie ist, aber sollte es solche Angebote noch geben, finde ich die Preisvorstellung auch extrem hoch und in überhaupt keinem Verhältnis... da steht man als autonómo ggfs. im Ende besser da, bzw. jedenfalls nicht schlechter, wenn man ein, zwei Wochen länger auf die Eintragung der S.L. ins Handelsregister wartet, denke ich mal... Saludos Karma
  21. Hola Pepe, ja, Du bist genau richtig; Karma Guen ist das buddhistische Zentrum oben auf dem Berg bei Vélez-Málaga, wo der Stupa steht und sozusagen DER In-Treffpunkt für alle Buddhisten, die was auf sich halten... Saludos Karma
  22. Hola, auch zur Gründung einer S.L. habe ich noch mal die gleiche Frage wie zur UID-Nr..Kann mir vielleicht jemand Auskunft geben, mit welchem Zeitraum von der Beantragung der S.L. (nach Festlegung der Satzung durch den RA, etc.) bis zur Bestätigung der Gründung der selbigen zu rechnen ist? (selbstredend, es ist alles okay mit der Gründung). Falls das wieder so eine 'Geschichte' ist, wo es ggfs. Abweichungen z.B. regionaler Art gibt, es geht um die Region Málaga... das Procedere wird hier bestimmt der ein oder andere schon hinter sich haben, nehme ich mal an... Saludos Karma
  23. Hola 3amigos (ist der dritte amigo der kleine Hund?) ich wohne zwar nicht in Torrevieja, deshalb komme ich für eine "Freundschaft" im RL wohl eher nicht in Frage möchte Euch jedoch trotzdem ein herzliches Bienvenidos en el foro senden! In Eurer Region gibt es ja sehr viele Deutsche, da sollte es nicht schwerfallen, nette Leutchen kennenzulernen... Saludos Karma
  24. Hola, kann mir vielleicht jemand Auskunft geben, mit welchem Zeitraum von der Beantragung der UID bis zum Erhalt der selbigen zu rechnen ist? Falls das wieder so eine 'Geschichte' ist, wo es ggfs. Abweichungen z.B. regionaler Art gibt, es geht um die Region Málaga... Saludos Karma
  25. Ja, ich scheine wohl an ein seriöses Immobüro geraten zu sein... Saludos Karma