6x9

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    673
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Ja klar, Beiträge verschieben, Beiträge löschen, Urheberrechte mit Füssen treten, das ist Deine Stärke. Kannst Du auch noch etwas anderes?
  2. Musst Du mal nach Einbruch der Dämmerung hingehen und genau schauen, ob da was in den Betten-Geschäften 'stattfindet'
  3. Ist Facebook böse?

    Julchen, das Forum ja, Facebook nicht. Das ist der Knackpunkt. Ich will nicht, dass Fotos oder Infos, die ich HIER einstelle, in Facebook übernommen werden und ich alle Rechte daran verliere.
  4. Naja, im Edelpuff liegt man halt auf edlen 'muebles'. Damit wäre der Kontext hergestellt
  5. Ist Facebook böse?

    Tja Lilac, neue Zeiten sind hier angebrochen, Zeit für mich zu gehen... Ich will Frieden, kein Fratzenbuch.
  6. Nein, zum Zwitter - ähm, zum Twitter
  7. Geh mal auf enalquiler.com oder eins der anderen Immo-Portale und wende das Real Decreto 1294/2007 dort an - da bleiben dann noch eine Handvoll Makler übrig.
  8. Dazu habe ich hier schon was geschrieben: Ist Facebook böse? Wenn dieses 'Feature' jetzt ausgebaut wird, bin ich hier weg.
  9. Ist Facebook böse?

    Noch was: Ich habe grade eben den 'newsletter' vom Spanien-Treff bekommen. Hatte ich nie bestellt oder abonniert. Ganz ehrlich: DAS FINDE ICH ECHT BESCHISSEN, DASS ICH JETZT AUCH NOCH VON DIESEM FORUM MIT FÜR MICH IRRELEVANTEN UND VERALTETEN INFOS BELABERT WERDE. Bitte jetzt keine weitere Aufregung seitens des Admins, ich habe den 'Service' abbestellt. War nur leider nicht so, wie unten im Fuss des newsletters angegeben. Der Weg zum Abbestellen geht hier im Forum ganz oben über -> Benutzerkontrollzentrum, dann in der linken Spalte -> Einstellungen, dann in dem Hauptteil rechts unter 'E-Mails, Private Nachrichten & Benachrichtigungen' -> Administratoren dürfen mir E-Mails schicken das Häkchen entfernen. Eine saubere Programmierung würde einen direkten Link anbieten und den newsletter automatisch abbestellen. Die hier angebotene Methode finde ich schon wieder arg grenzwertig.
  10. Ist Facebook böse?

    Tja, das entspricht leider nicht meinem Charakter. Ich hatte mal eine Agentur beauftragt, eine Internet-Marketing-Kampagne für mich zu entwickeln und 'erfolgreich' durchzuführen. Facebook, Twitter & Co. waren auch dabei, wobei ich mich selbst rausgehalten hatte (es wurde dafür ein neuer Name, neue Domain, neuer Lebenslauf, etc. entwickelt und benutzt). Resultat: Nichts. Ausser der Tatsache, dass ich - für meine Verhältnisse - viel Geld verloren hatte. Dafür aber die Einsicht erhielt, dass nicht alles gut ist, was neu ist, und dass mit 'web 2.0' und 'social media' viel Zeit und Geld verplempert wird. Vielen meiner Kunden ging es ähnlich. Von einem Spezialisten der 'Szene' erhielt ich später die Bestätigung, dass er damit zwar Geld verdiene, sich jedoch über die Naivität der Kunden wundere, da es für keinen einzigen etwas gebracht hatte. Er verstand es halt sehr gut, den Hype für sich auszunutzen. Offenbar ist es heute angesagter, viel heisse Luft zu verkaufen, als mit solidem Fachwissen und seriös aufzutreten. Insofern gebe ich Dir absolut Recht mit dem Spruch: Im Internet stehen jeden Tag Millionen Dummer auf...
  11. Mit mitte 20 auswandern?

    Na, Klaus, ich fühle mich noch nicht verschimmelt, ehrlich jetzt. Dabei liegt die 50 schon in unendlicher Ferne hinter mir
  12. Ist Facebook böse?

    Joaquín, es ist ein gewaltiger Unterschied, ob ich einen blog aufmache, in dem RSS-Feed aktiviert ist, den JEDER lesen kann, der einen Internet-Zugang hat, oder ob etwas von mir automatisch in einem geschlossenen Benutzersystem veröffentlicht und kommentiert wird, das NICHT JEDER lesen kann, sondern nur diejenigen, die sich 'registriert' haben. Auch wenn google meine Inhalte ausliest, sind sie ÖFFENTLICH und können problemlos von JEDEM eingesehen werden. Wenn Facebook offen und transparent wäre, so dass ich beispielsweise dort lesen könnte, ohne mich zu registrieren, hätte ich keine Probleme mit dem Fratzenbuch. Noch etwas: Facebook löscht sogar die Ursprungs- und Link-Daten (source data), von denen aus die User vom Link in Facebook auf meinen blog kommen. Damit wird mir - selbst wenn ich bei dem Drecksladen registriert wäre, jede Möglichkeit genommen, die Quelle einzusehen. Kannst Du das jetzt in irgendeiner Form verstehen?
  13. moix, lesen und verstehen, in die Bank gehen und die Typen lynchen. Dort triffst Du viele Brandstifter, die einen Grossteil der Misere verursacht haben. Befreie das Volk von dem Bankenpack, und es kehrt wieder Leben in die Städte und Dörfer.
  14. Mit mitte 20 auswandern?

    Nein, eher im Gegenteil. Die Mieten sind immer noch sehr hoch, auch wenn sie gegenüber 2008 schon gewaltig gefallen sind. Hauptargumenten der Vermieter bei Nordeuropäern: Die Sonne scheint 300 Tage, blauer Himmel, am Horizont das Meer. Es gibt Wohnungen mit Meerblick, bei denen man auf dem Balkon ganz an die Seite gehen und den Kopf weit rausrecken muss, um das Meer zu sehen - aber die Lage bestimmt - leider immer noch - den hohen Preis. Hinzu kommt: Auch im Winter ist es kalt in Spanien. Teilweise sehr kalt. Aber Heizungen gibt es nur sehr selten. Ach, ich habe viel darüber geschrieben, warum nochmal alles wiederholen. Die meisten Spanier haben 2 oder 3 Jobs, um ihre Familien zu ernähren und sich die Wohnungen erlauben zu können. Wie hoch verschuldet sie bei den Banken sind, möchte ich lieber nicht wissen... Da liegt eine Mega-Bombe in den Katakomben Spaniens, und die Lunte brennt schon. Die Kriminalität steigt rapide an, weil die Menschen verzweifelt sind. Einbruch, Diebstahl, Autoaufbruch, Autodiebstahl... ein sicheres Leben bieten nur gesicherte Urbanisationen, und die sind richtig teuer.