Sonnenfreund

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    44
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Sonnenfreund

  1. mich stört am meisten die Flut der Einweg-Plastik-Wasserflaschen und die Einkaufstüten, wobei erstere nicht nur ein Umweltproblem sind, sondern auch langfristig auch gesundheitliche Probleme provozieren können...
  2. Hallo Barbara, kann ich mir vorstellen, dass es z.Zt. schwer ist einen echten Käufer zu finden. Das Angebot, gerade etwas ausserhalb ist erdrückend, da konkurrierst du mit vielen Orten in denen viele Chalets zum Verkauf stehen. Ich habe den Eindruck, die Ausländer kaufen lieber direkt am Meer in kleineren Orten..., auf der anderen Seite haben wir hier im Ballungsraum natürlich alles was es so gibt in doppelter und dreifacher Ausführung, das sollte eigentlich interessant sein. Valencia ist eine Super-Stadt, die Strände sind atemberaubend, vor allem die Richtung Süden. Vom Hafen bis nach Cullera praktisch durchgehend, ich weiß nicht, aber das sind doch bestimmt 20km Strand. Kulturelle Dinge ohne Ende... Ich kann nur sagen, bei mir in der Strasse stehen 2 Häuser zum Verkauf, beide 400T€, Top-Objekte. Beide hatten noch vor ca. 5 Jahren einen festgestellten Wert von 600-700T€ - sie verkaufen sich nicht... Ein anderer hier in der Strasse hat sein Haus letztes Jahr wegen versch. Probleme wie Scheidung etc. bei einem aktuell festgestellten Wert von 380T€ für unglaublich 220T€ verkauft, er hat es fast 1 Jahr versucht für knapp 300T€ zu verkaufen... Wie du schon festgestellt hast, z.Zt. nur über den Preis und die Leute sind wirklich unverschämt. Ihr braucht Geduld und vielleicht auch gute Makler oder neue Ideen Grüsse
  3. eine wirklich lange Postpause... mir würde das dort auch gefallen, vor allem das ganzjährige Klima da ich aber noch arbeiten muss, muss ich auf dem Festland bleiben naja, müssen muss man gar nichts....
  4. für die tut es mir auch richtig leid, weiß jemand was die jetzt eigentlich machen?? genau genommen, war das von Anfang an so abzusehen, schade....
  5. ich weiß nicht, ob du ein Haus für Ferien oder zum Leben suchst, ruhiger und bezahlbarer ist es auf jeden Fall außerhalb von der Autobahnumgehung, wenn du innerhalb wohnst ist es deutlich teurer
  6. Ihr Marketing ist super, allerdings ist die Qualität mangelhaft, habe insgesamt 5 Shirts und Polo-Hemden, nach 3x Waschen, auch im Schongang mit entsprechenden Waschmitteln, kannst du die Teile nur noch für daheim anziehen. Bei 3 entstanden Löcher an der Stelle wo hinten das Etikett eingenäht ist. Eine Umhängetasche löste sich auch nach ca. 2 Monaten regelrecht auf, die Nähte lösten sich. Viel Geld für superschlechte Qualität. Desigual - Nein Danke!!
  7. Hallo, baufred hat das schön beschrieben, so ist es. Ich habe bereits vor Wochen in Las Provincias gelesen, dass die Hacienda (Finanzamt) bereits Personal abgestellt hat, um event. Verbräuche mit Mieteinkünften etc. abzugleichen. Es gab auch bereits erste Maßnahmen. Das wird vermutlich in ganz naher Zukunft vollautomatisch geschehen, Abgleich Steuer und Stromverbrauch bei Immos. Das Umstellen geht auch recht zügig, dauert pro Haus nur ein paar Minuten, bei mir haben sie das bereits vor gut 2 Monaten installiert. In und um Valencia dürfte das meiste schon umgestellt sein. Meine Meinung: Wenn wir uns mal alle neuen Gesetze und Maßnahmen mit ihren horrenden und maßlos übertriebenen Bußgeldern ansehen, wird klar, dass sich die Zeiten in vielen Bereichen geändert haben.
  8. Hallo, du musst aber aufpassen, da sie dir gerne 10MB verkaufen, aber real das gar nicht verfügbar ist. Am besten Bekannte mit entsprechenden Verträgen befragen und bei dir im Haus testen. Schnelles zuverlässiges Internet ist hier so eine Sache... - in ländlichen Gebieten. alles Gute
  9. Hallo, das war vielleicht mal so, aber zwischenzeitlich und dies schon länger, ist das alles etwas anders. Wenn ich mich richtig erinnere, ist die Kündigungsfrist bei Eigenbedarf 3 Monate, wenn du (oder wer auch immer) dann noch nicht raus bist, kann er gerichtlich gegen dich vorgehen, nach max. 6 Wochen holt die notfalls die Polizei raus, die Kosten für das Schnellverfahren trägst auch du. Informiere dich mal bei Sachkundigen, es gab da in jüngerer Zeit viele Änderungen. Gruss aus Valencia
  10. ich finde es auch schade für die symphatische Familie Käufer, ich habe es damals im TV regelmässig verfolgt, aber es war ziemlich klar, dass das so kommen musste... an ihrem Standort gab es einfach zu wenige Touristen ganzjährig und die Spanier interessiert so etwas nicht traurig traurig ansonsten kann ich dem was moix schreibt nur 100% zustimmen als Rentner mit gesichertem Einkommen auszuwandern ist eine Sache, aber wenn man noch Jahre arbeiten muss kann es schnell sehr eng werden aber nichtsdestotrotz bietet Spanien auch genügend Möglichkeiten
  11. @ochopatas wie Barabara schon geschrieben hat, wäre der sonntagliche Rastro neben dem Mestalla erwähnenswert der ist auch immer maximal besucht..., da kannste schon mal hingehen
  12. Hallo Barbara, wenn man sich bemüht, hat es in der Regel auch ein gutes Ende... Ich finde hier auch immer mal Hunde, um die ich mich dann in irgendeiner Weise kümmern muss. In die Tierheime geben ist eher schlecht, ausserdem nehmen die in der Regel keine auf. Ich unterstütze dieses Refugio regelmässig mit Spenden. http://www.colmilloblanco.org/ Die sind super, die kenne ich nun seit 3 Jahren. Vorher habe ich der SVPAP geholfen, die sind auch gut. Wenn du mal Infos brauchst oder einen zuverlässigen Transport nach Deutschland suchst (Adoption), kann ich dich da weiter vermitteln. Grüsse
  13. Für alle die es noch nicht wissen: Eröffnung vom Ikea Valencia (Alfafar) ist am 17.Juni. http://www.elmundo.es/comunidad-valenciana/2014/03/06/53185d87268e3eed508b4576.html
  14. Hallo AxelSpanien, kann mich meinen Vorschreibern mehr oder weniger anschliessen - wie von mir in der Vergangenheit bereits ausgiebig gepostet, kommen für eine erfolgversprechende Auswanderung eher die Ballungsräume in Frage - sicherlich geht das auch andernorts, aber es wäre doch sehr empfehlenswert! Ich bin mir auch nicht sicher, ob Spanien noch ein Auswanderungsland 1.Wahl sein sollte..., es gibt vielleicht bessere Alternativen. Verstehe mich nicht falsch, ich lebe und arbeite auch seit langem hier und es geht mir gut, aber gerade wenn du noch berufstätig sein musst, wirst du hier noch viele Nerven brauchen, in allen Bereichen, auch in denen die du NOCH für selbstverständlich hälst. Außerdem mangelt es in vielen Bereichen schlicht und einfach an Rechtssicherheit, heute ist es so, morgen wechselt die Regierung und es ist alles anders - dazu gibt es hier auch schon genügend Posts. Mit auf den Weg würde ich dir den Rat geben: Suche dir von einfach an eine fähige!! Gestoria. alles Gute
  15. @Barbara - danke für die Info. ...da freuen wir uns doch... Frage mich schon länger, warum kein deutscher Bau- oder Gartenmarktriese hier eröffnet. Die Bedingungen stehen doch gut, Kunden gibt es auch genug. Mir persönlich wäre allerdings ein Standort in Alfafar lieber gewesen, Paterna ist aber auch nur 10 Min. Das Ikea in Alfafar nimmt auch schon Formen an, das Betongerüst steht bereits. In der Nähe vom Airport (unweit des Centros Bonaire) soll das Megaprojekt entstehen. Spatenstich im Frühjahr, angeblich ca. 24000 Arbeitsplätze, mehr als 800 Geschäfte, riesiges Freizeitangebot, Restaurants etc. - da bin mal gespannt. Grösstes Einkaufscentrum in der EU...soll es werden. Auf den Umbau des Hafen bin ich auch mal gespannt, sollen ja viele Restaurants und Cafes kommen, auf der ehemaligen Formel1-Strecke. Das wäre auch Zeit, vor allem weil in der Nähe die Kreuzfahrtschiffe anlegen. Wenn ich Valencia mit Barcelona vergleiche, was eigentlich nicht möglich ist, würde ich sagen: Barcelona blickt zum Meer und Valencia ist etwas nach hinten versetzt und mit dem Rücken zum Meer... Trotzdem: Leute besucht Valencia und Umgebung - es ist toll!
  16. Schönen Sonntag allerseits, mir persönlich sind diese Verweise, wie auch bereits gepostet, zuwider, doch auf diesen möchte ich etwas antworten. Manche von euch sind vielleicht betroffen und diesen möchte ich anraten, nicht auf alles zu hören und vor allem nicht alles ohne Hinterfragen zu glauben, was ein Arzt sagt. Es gibt viele neuere Erkenntnisse/Forschungsergebnisse bzgl. der Onkologie. Kann man alle lesen... Vielversprechend sollen intravenöse Gaben von Vitamin C sein, unterstützt von ketogener Diät. Krebszellen, wir wir alle wissen sollten, ernähren sich auschliesslich von Zucker (Pasta und Brot sind auch Zucker!). Generell sollte auf Kohlenhydrate aller Art verzichtet werden, dann gibt es generell weniger Entzündungen im Körper. Dazu möchte ich auch weiter nichts mehr schreiben, da ich keinem zu nahe treten möchte und das auch nur meine persönliche Meinung ist. Ich möchte hiermit nur sagen, dass sich Betroffene informieren sollten und ihre Gesundheit/Krankheit zumindest teilweise selbst in die Hand nehmen sollen. Bleiben sie gesund.
  17. Guten Morgen, bin nun ja auch schon seit längerer Zeit hier im Forum angemeldet und schaue in der Regel 1x pro Woche, meistens Wochenende rein und ich muss sagen: Es langweilt mich sehr! Der Grund: Es gibt überwiegend nur noch Verweise auf irgendwelche Publikationen/News von anderen Webseiten. Ich weiss nicht ob das der Sinn und Zweck von diesem Forum sein soll. Schön, wenn manche nichts besseres zu tun haben, als das Forum zuzumüllen..., aber es nervt doch! Ich denke auch nicht, dass ich mit dieser Meinung alleine da stehe, ich bin vermutlich nur der einzige der dazu etwas postet. Das musste ich jetzt mal loswerden!
  18. Hallo Thomas, ich weiß nicht, wie weit die Erfahrungen der hier schreibenden Mitmenschen bzgl. Anstellungen im Haushalt etc. sind. Ich möchte dir aber nahe legen, dich auch unbedingt in Richtung Süd-Amerikanerinnen umzusehen. Die sind superfleißig und zuverlässig - beides ganz wichtige Punkte. Bin allerdings auch der Meinung, dass es relativ leicht ist, in Ballungsgebieten gute Leute zu finden. Wenn du in einem Feriengebiet, weit abseits von Gut und Böse lebst, wäre vielleicht ein Aupair erste Wahl...
  19. Sorry Anna25, ich muss mich immer wieder wundern, welche Fragen hier manche Auswanderer posten... Ich meine, wenn man auswandert und nicht irgendwelche monatliche Festgelder etc. bezieht, wäre es doch sehr ratsam, zuerst an die Finanzierung dieses Unterfangens zu denken und wenn das halbwegs geklärt ist, darf man sich auch von dem immer schönen Wetter und blauem Meer die Sinne vernebeln lassen... Ansonsten kann es sehr schwer werden. Selbst unterbezahlte Jobs als Putzhilfen, Rasenmäher oder Hunde-Gassi-Geher sind kaum zu finden, die Konkurrenz besteht aus einem Heer von Afrikanern, Süd-Amerikanern, Bulgaren und Rumänen und nicht zuletzt von schlecht ausgebildeten Einheimischen - wobei zwischenzeitlich auch gut ausgebildete auf der Suche nach diesen Jobs sind. Aber trotzdem nicht entmutigen lassen, vielleicht kann man sich ja mit dem 1.000.000 Pool- Garten- oder Villenservice selbstständig machen. Das war schon immer eine Superidee und scheint auch heute noch so zu sein. Eines darf man schließlich nicht vergessen: Von 10 Spanien-Auswandern schaffen es immerhin 2 die ersten beiden Jahre zu überstehen. Na das ist ja schon was! Trotzdem wünsche ich euch natürlich viel Glück
  20. Bina, schau mal hier, da solltest du einen Einblick über die Situation in deinem Zielgebiet bekommen: Die Suche kannst du bei allen Seiten definieren. Das sind die 3 relevanten Seiten in Spanien. fotocasa.es ivive.com idealista.com
  21. @lachica die Impfung ist erst seit letztem Jahr auf dem Markt und es sind 3 Injektionen vorher wird das Tier mit einem Bluttest auf Leishmaniose getestet, bei einem positiven Befund macht es keinen Sinn mehr
  22. @Lilac Das ist ja klar, vor allem hier in und um Valencia. Da haben die Tierärzte und Kliniken Absprachen. Ich wurde schon in einer Klinik in Valencia abgewiesen, da ich einen Stempel eines anderen hiesigen Tierarztes in den Impfbüchern hatte, meine Tiere könnten nur als Notfall behandelt werden (+70€ zur normalen Rechnung) oder nach telefonischer/schriftlicher Freigabe durch den vorherigen Tierarzt. Unglaublich!! Die Dame sagte mir, dass insgesamt 47 Praxen/Kliniken Verträge/Vereinbarungen haben. Wir haben nun "freie" Veterinäre gefunden. Mich hat es sowieso schon gewundert, warum im armen Valencia die Tierärzte so teuer sind... ich lebte vorher in Madrid und dort kosten die Behandlungen nur einen Bruchteil. Naja, das wollte ich eigentlich gar nicht schreiben und hat auch mit dem eigentlichen Thema nicht viel zu tun, musste es jetzt aber mal rauslassen. Was ich ursprünglich schreiben wollte war: Ich meinte das Nachfragen nur bzgl. der Verbreitung der Leishmaniose, klar wollen die Tierärzte verdienen... besonders die hier Ansässigen!!
  23. Leishmaniose-Impfung bei Hunden Ich habe meine beiden Hunde (Chihuahua 10 Jahre, Mischling 11 Jahre) letztes Jahr impfen lassen. Es waren insgesamt 3 zeitversetzte Injektionen, Preis pro Hund war 130€. Der Chihuahua hatte starke Nebenwirkungen, der Mischling überhaupt keine. Man sollte abwägen, ob die Impfung nötig ist, d.h. ob man in einem Gebiet mit vielen potenziellen überträgern wohnt. Man könnte auch die ansässigen Veterinäre fragen, ob die Krankheit im entsprechenden Gebiet verbreitet ist. In unserem Fall, war beides zu bejahen, was mich zur Entscheidung der Impfung bewegt hat. Würde es nur bedingt und nach vorheriger Abklärung empfehlen.
  24. Liebe Fallas-Besucher, hier noch mein Tipp: Bitte Gasmasken nicht vergessen!!