losdolses

Probanden
  • Gesamte Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über losdolses

  • Rang
    Zeigt Interesse an Spanien
  1. If you think you can me what then are you on the woodway:)
  2. Hola, an Rita und baufred, danke für eure Willkommensgrüße, hat mich sehr gefreut. Baufred: waren letzt noch in La Marina unten am Strand Tintenfische essen und auf dem Sonntagsmarkt in La Marina mit anschießendem Mittagessen in der Nähe mit deutschem Wirt? weiß aber den Namen nicht mehr. @ Lilac: der Anfang ist gemacht Hasta luego losdolses
  3. Hallo, 1948 geboren und aufgewachsen auf dem Dorf im Münsterland war der Kontakt mit anderen Kulturen in den ersten Lebensjahren eher sehr gering. Da war es schon besonders, einer anderen Religion zuzugehören. Ich kann mich erinnern, dass es das einzige evangelische Kind an unserer damals noch Volksschule es sehr sehr schwer hatte. Als katholisches Kind spielte man nicht mit evangelischen… Für mich damals schon sehr befremdlich. Urlaub war für mich lange Zeit ein Fremdwort. In den Schulferien wurden Verwandte besucht und die Mithilfe im Haus war auch für uns Kinder selbstverständlich. Die Erträge aus einem großen Garten mußten verarbeitet werden und Kinderhände waren unentbehrlich. Mein erstes „Ausland“ wohin ich fuhr war Spanien. Ich war 17 Jahre alt und wollte etwas erleben. Es war eine Bus-Campingreise auf einen Campingplatz südlich von Barcelona. Die Teilnehmer stammten aus dem ganzen Bundesgebiet. Für mich damals auch ein Novum, Leute aus anderen Bundesländern mit für mich neuen Dialekten zu treffen. Wie das so ist, trifft man auf Campingplätzen dann doch eher auf andere Touristen als auf Einheimische, jedoch hat mich damals schon die wunderbare Natur, das andere Essen usw. fasziniert. Barcelona war für mich die erste Großstadt die ich kennenlernte. Auch damals schon waren die üppigen Märkte nicht mit unseren heimatlichen Märkten vergleichbar. Diese Vielfalt, besonders der frische Fisch, der überall zu haben war. In Cambrils aßen wir einmal in einem Restaurant t im Hafen. Ich bestellte eine Fischplatte und konnte sehen, wie jemand aus der Küche rüber ging zu den Fischern und dafür den Fisch holte. Es war für mich ein Lernprozess, mit Menschen aus anderen Kulturen Kontakte zu pflegen, denn vorgelebt wurde mir das als Kind nicht. Meine Eltern waren sehr konservativ. Die anfängliche Scheu allem Unbekannten und Fremden gegenüber wurde abgebaut und ich finde es ist eine Bereicherung in meinem Leben. Unser Sohn hat die letzten 7 Jahre in Asien gearbeitet und ich habe ihn in Thailand und Myanmar besucht, wobei mich die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Thailänder und vor allem der Burmesen nachhaltig beeindruckt hat, da speziell die Burmesen durch ihre besondere politische Situation ein schweres Leben führen. Leider ist es bei mir nie dazu gekommen, auch einmal in einem anderen Land zu arbeiten. Wenn ich noch mal die Entscheidung treffen könnte würde ich mich auf jeden Fall dafür einsetzen. Ich bin froh und glücklich, jetzt Spanien als meine 2 Heimat ansehen zu können. Wir haben leider nur wenige spanische Bekannte, was wir sehr bedauern und sich sicher auch noch ändert. Hier an der Costa Blanca ist es sehr viel einfacher, Engländer kennenzulernen. Diese gehören dann auch überwiegend zu unserem Freundeskreis in Spanien und sind für uns auch eine große Bereicherung. @Mica Was du schreibst über die Märkte, die Kinder in den Restaurants, Warteschlangen, den Kartoffelporsche usw. da stimme ich dir voll zu. Habe ich auch alles erlebt. Das ist Spanien und ich möchte es nicht missen obwohl das ein oder andere mal nervig ist. Auch die Lautstärke in der sich unterhalten wird, kannten wir so nicht und ist für uns inzwischen ganz normal. Spanien, dort wo wir leben ist generell laut. Wir haken das ab unter "Lebensfreude". Liebe Grüße Losdolses
  4. Willkommen im Forum Ich freue mich auf einen regen Gedankenaustausch.

  5. Hola Esele, Lilac, Ilse und Julchen, ganz herzlichen Dank für Eure Willkommensgrüße. Ja, wir freuen uns, den Arbeitsstress hinter uns lassen zu können und hoffen noch viele Jahre Spanien zu genießen. Es gibt noch vieles, was wir in Spanien noch nicht kennen. Jetzt nehmen wir uns die Zeit dazu, alles zu entdecken. @Ilse Das finde ich aber toll, gleich beim ersten Posting jemanden aus der Nachbarschaft getroffen zu haben. Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart Brigitte
  6. Ein freundliches Hallo an alle aus Düsseldorf bzw. Orihuela Costa. Kürzlich erst habe ich dieses interessante Forum entdeckt und habe mich heute hier als neue Userin angemeldet. Jetzt möchte ich mich gerne vorstellen: Mein Mann und ich sind über 60, gerade dem Unruhestand beigetreten und freuen uns, jetzt mehr Zeit in unserer Wahlheimat Spanien verbringen zu können. In Spanien sind wir in Villamartin Orihuela-Costa zu hause. Seit über 10 Jahren verbringen wir mehrere Wochen im Jahr dort und sind immer noch begeistert. Unsere Liebe zu Spanien begann schon in den 70er Jahren als wir Urlaube im Zelt an der Costa Blanca und der Costa Daurada verbrachten. Natürlich hat sich seit dem sehr viel an der Küste verändert speziell was den Hausbauwahn betrifft. Wir haben für uns aber beschlossen, darüber einfach hinwegzuschauen und die Vorteile des Lebens hier in Spanien zu sehen. Ich freue mich auf nette Kontakte hier im Forum und hoffe, auch etwas zu dem ein oder anderen Thema beisteuern zu können. Hasta luego Brigitte
  7. Hola y bienvenida/o, losdolses! Schön, dass Du/Ihr nun auch zum Spanien-Treff gehör(s)t. :confused: Ich wünsche viel Spaß beim Austausch mit den anderen Usern.:winken: