lachica

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    125
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Ihr lieben Wissenden... nun bin ich seid einigen Wochen in Spanien und konnte schon so einiges regeln...trotz August ;-)) Jetzt stosse ich gerade an meine Grenzen: Das in D zugelassene Auto soll umgemeldet werden und bekommt spanische Kennzeichen...soweit so gut und das Prozedere ist klar...ALLERDINGS wollen die vom Traffico ne Meldebestätigung vom Rathaus...das Rathaus sagt: gemeldet sein kannste nur an einem Ort und die bist schliesslich in D gemeldet....ergo: keine Meldebescheinigung (Empratonamiento) als no-residente. Übereall höre und lese ich, dass es kein Problem ist die Meldebescheinigung zu bekommen....laut dem Rathaus hier, ist das nur möglich für Residente...solo puedes empatronar in un pais...yasta. Was mach ich denn jetzt...da ich im Campo wohne habe ich auch keine Rechnung (wie strom, wasser oder so) vorliegen bzw. noch nicht vorliegen. Weiss jemand mehr? Danke für ne schnelle Hilfe... lachica
  2. Gesundheit

    @Lilac...wie gesagt: natürlich suche ich da noch Profis auf. Genau, darum gehts ja...welche Vor- und Nachteile habe ich eigentlich wenn ich Resident bin? Wie wäge ich das am Besten ab? Das geht einfach nur mit vielen Infos... Aber is ja auch egal jetzt...frag 10 Leute und Du kriegst 20 Antworten....ist halt so. Ich guck mal, dass ich erstmal die anderen 1.000000 Sachen geregelt krieg und nebenbei werde ich "abwägen" ;-)))) lachica grüsst
  3. Gesundheit

    Ja, Bruny, ich werde natürlich auf alle Fälle auch einen Berater hinzuziehen. Natürlich mache ich jetzt nicht alles Hals über Kopf...muss ja auch nicht sein. Suche nur den besten Weg und dazu benötige ich nun mal viele Informationen...im Nachhinein dumm gucken möchte ich vermeiden. Postadresse in D...geht auch immer nur wenn man andere mit seinem Gedöns beschäftigt...das ist am Anfang o.k. aber auf Dauer für mich nix. Die Regelung mit 183 Tagen ist so ne Sache....korrekterweise geht es ja um den Lebensmittelpunkt....und da ich gerade mitbekomme wie "pfiffig" die Finanzbehörden in D und E zur Zeit sind und ich aufgrund meiner Tiere nicht in Echt die Länder wechseln kann, ist das auf Dauer auch nix. Das mit der KV ist mir halt im Moment am Wichtigsten da man da am Besten seinen Weg kennt bevor man kündigt....womit ich natürlich noch warte, und, wie Du schon sagst...irgendwann will ich nur noch auf einer Hochzeit tanzen. Es wundert mich nur, um zum Thema zurückzukehren, dass Ihr alle der Meinung seid, man könnte so einfach von der PKV in die Seg.Soc. wechseln....da muss ich mich nochmal schlau machen.... lachica
  4. Gesundheit

    Ach Mann ey...Ihr habt ja Recht, Mica hat witzig geschrieben...hab nur gerade absolut keinen Sinn dafür. Vielleicht bin ich hier bei dem ganzen Kram hinsichtlich des Umzugs auch :kopfstoss:.... pass auf: ich geh ja nach Spanien...gut. Wenn ich mich hier abmelde, hab ich keine deutsche Meldeadresse und damit, lt. KK, auch keine KVschutz von D. ich geh und meld mich in E an, private KK..pipapo...und werd resident. alles gut. Wenn ich dann mal nach D zurück will, komme ich nicht mehr in deutsche KV rein da, laut EU-Recht und KK, weil ich innerhalb Europas privatversichert war und mir somit ein Zugang in die gesetzliche verwehrt wird. Ab 55 Jahre nimmt Dich überhaupt keiner mehr....bzw. hab ich nicht soviel Geld dass ich mir dann den Beitrag leisten könnte. Deshalb denke ich, dass es am Besten wäre, wenn ich in der SegSoc wäre und dann kann ich ja immer noch inne private. Hoffe ich konnte das jetzt richtig erklären.... lachica ist im Moment einfach totaaaal gestresst...
  5. Gesundheit

    @Bruny...wen meins`n? lachica - - - Aktualisiert - - - @Mica....die Worte verstehe ich wohl und verstehe sie sogar. Ist es richtig, dass ich in E problemlos von der privaten in die gesetzliche wechseln kann? lachica wundert sich
  6. Gesundheit

    @lilac.....freue mich wenn Du Freude hast... @Mica....sorry, ich habe meine Frage total ernst gestellt und freue mich, dass Du Dich bemühst, mir eine Antwort zu geben. Danke dafür. Nur hast Du vielleicht übersehen, dass ich vermerkte, dass ich Rat suche unabhängig von einer privaten Krankenversicherung. Mag durchaus an meinem Verständnis liegen, dass ich Deine Antwort nicht verstehe. Wenn jemand, ich oder sonst wer, in die Seg Soc möchte, geht es nicht darum welche Schweine pfeifen. Es geht darum, wie das geht wenn man z.B. nicht angestellt ist. Mica, hast sicher Recht, und das verstehe ich jetzt wieder, dass es besser ist, sich anderweitig direkt zu informieren. Ich freue mich aber total, dass meine Probleme zu grossem Spass für Euch werden konnten....dann hatte es wenigstens etwas Gutes. lachica kann sich auch mal irren...offensichtlich...
  7. Gesundheit

    Ohne hier Resident zu sein=keine seg. soc. Und ohne o.g. Nachweise keine Residenz... Und erst wenn das geloest ist, kannst Du Dich um Einzahlungen in die seg. social kuemmern.
  8. Gesundheit

    @Mica....pero la persona no es trabajador.... @Bruny....ja ne...ja....also: das hüpfende Komma in diesem Fall, ist, dass zwar Einkommen vorhanden ist, nun nicht durch eigenes Unternehmen oder ein Angestelltenverhältnis. Ergo: genügend Einkommen ja....KV ?????? dat is die Frage...was macht die Person in diesem Falle wenn die Mitgliedschaft in der SegSoc gewünscht ist..... Sach ma??? lachica findet das auch komisch kompliziert...die gesetzliche Krankenkasse in D kann das auch nicht beantworten....
  9. Gesundheit

    Ja, hab ich auch gemacht nur bei entscheidenden Punkten steht der Text nur in spanisch zur Verfügung....zwar verstehe ich nicht jedes Detail im Groben gehts... nur finde ich auch nix Entsprechendes....suche aber weiter...bisher nix. lachica
  10. Gesundheit

    Danke Mica! Habe sofort mal auf der Seite nachgeschaut. Also entweder ist mein spanisch nicht ausreichend (was durchaus sein kann...) oder da steht nix ausser für Angestellte, Firmen und Rentner. Kann mir da jemand was zu sagen oder einen anderen link nennen oder so...... lachica müsste doch eigentlich gehen, wenn auch freiwillig, wenn man vorher in D in der gesetztlichen war.
  11. Gesundheit

    Hallo, ich hoffe es ist o.k. wenn ich mich mit meiner Frage hier mal dranhänge. Sagen wir mal, jemand möchte nach Spanien auswandern und bezieht seine Einnahmen aus Unterhalt - also weder angestellt, noch selbständig, noch Rentner - kann diese Person in die Seguridad Social (mal unabhängig davon ob ne private Versicherung besteht oder nicht)? Und wenn ja, was muss da getan werden? Bedanke mich für jeden Kommentar dazu. lachica will wissen...;-)))
  12. Hallo Ihr Lieben! Es geht jetzt bald also los. Ende Juli geht es one-way nach Malaga und dann wollen wir ja noch weiter nach Huelva. Wir haben uns entschlossen, nun doch nicht mit dem PKW zu fahren, da wir denken, dass es für unsere 2 Hunde zu anstrengend wäre...und für uns wohl auch...also per Flieger. So, und jetzt wissen wir nicht, wie wir 2 Personen mit den 2 Riesenhunden und den dazugehörigen Boxen vom Flughafen nach Huelva kommen.....Das was ein Leihwagen kostet, den man dann in Sevilla abgibt, "schlägt dem Fass den Boden aus"... Hat jemand eine Idee und vielleicht kennt auch jemand jemanden der die Fahrt machen würde/könnte/wollte...... :nerven:lachica hofft
  13. o.k. Rita....dann mach ich das vorsichtshalber auch so...gracias... lacica
  14. @Lilac....und das gilt auch für Wagen mit D Kennzeichen? lachica will doch auch mit Ihrem D-Auto in Spanien fahren....natürlich nur solange sie darf...
  15. Spruch des Tages

    um Himmels will, Lilac ....nun lass aba ma die Kirche im Dorf....ähh..den Kopf aufm Haupt....ach menno..... aba witzisch isses.... lachica findet Lilacs Schlagfertigkeit wunnerbaaaaaar - - - Aktualisiert - - - ...rate mal wo lachica wech kommt....