Kurtchen

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    865
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Kurtchen

  • Rang
    Alter spanischer Hase

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Keine Angabe
  1. uuuhhh Insonmia, jetzt sind wir im Spanien Forum bei rein deutschen Themen. Na gut ich nehme kurz Stellung: Das die DDR ein Unrechtsstaat war wird doch nicht nur von Westdeutschen behauptet, sondern auch von vielen Ostdeutschen. Das kannst Du, als scheinbare Wählerin der Linken, nicht leugnen. Unsere Familie war getrennt, also ich weiß Bescheid Und Fussball: ich denke hier verstehen Frauen eh nicht so viel: Fussball ist das Paradebeispiel für Kommunikation und Integration und Toleranz. Im Fussballverein finden Menschen verschiedener Nationen zusammen. Bei Länderspielen wird für mehr Toleranz geworben. Und unser Ex-Präsident von St.Pauli war Homo. Nie im Leben teile ich Deine Auffassung das Homos in irgendeiner Weise unterdrückt werden, ganz im Gegenteil, sie sind in unserer Gesellschaft akzeptiert. Homos dürfen rechtlich nicht besser gestellt als Alleinerziehende oder Singles, das wäre zuviel des guten. CDU hab ich als liberal konservativer noch nie gewählt. Früher die SPD unter Helmut Schmidt(die waren konservativer als die CDU heute), dann die Grünen unter dem Ober-Realo Joschka( genauer gesagt: ich habe die Realos gewählt) und jetzt die FDP. Das nur am Rande. --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- alles war off-topic, kommen wir zurück zu Spanien und Korruption.
  2. Podemos - eine Alternative?

    hallo, ich glaube ich habe irgenwie nicht richtig zitiert? WIe auch immer: Insonmia: was ist Deine Meinung zur anderen neuen Protestpartei, Ciudadanos? Und was hällst Du von einem bedingungslosen Grundeinkommen, was Podemos einmal vorgeschlagen hatte?
  3. Buenos dias Insonmia. das mit dem Siemens Beispiel ist so ziemlich das einzige womit Syriza und Podemos (ja ich lese in deren Netzwerk) aufwarten können. Mehr haben sie nicht. Es ist doch etwas anderes wenn z.B. die PSOE EU Gelder die für Bildung von von Arbeitslosen gedacht sind, veruntreut als Bestechungsgelder für einen Auftrag. Letzteres heiße ich zwar nicht gut, aber hier werden keine Arbeitslosen geschädigt, oder? Gerade Podemos sollte die Katze mal im Dorf lassen, wenn ich da Mal an 750.000 Euro an Mondero aus Venezuela denke. Zu dem anderem Thema: ich finde es ist erbärmlich wenn die Linken und Grünen immer noch von signifikanter Unterdrückung sprechen, das ist doch starker Tobak. Die Homos sind überall akezeptiert: in Fussballclubs, in der Politik, im Karnevalvereinen, usw. usw. Den Linken geht es nur um medienwirksame Aufmerksamkeit. DasHauptproblem der Linken und auch SPD ist das die CDU unter Merkel weit nach links gedriftet ist. 25 Jahre nach der Mauerlöffnung ist Westdeutschland mit seinem sozialen System den Ostdeutschen teilweise immer noch fremd. Es gibt doch kaum Länder die ein so soziales System haben wie wir. Wo wird Langzeitarbeitslosen denn die Wohnung mit Nebenkosten bezahlt? Die Ostdeutschen sind wirklich seltsam: sie wählen einen Ministerpräsidenten der Nachfolgepartei der SED zum Ministerpräsidenten, jemand der zudem auch noch Wessi ist. Neben extrem links sind sie auch extrem rechts, es ist doch schrecklich was im Osten derzeit passiert. Mein Wort zum Sontag.
  4. Die Universität Leipzig ist kein Profit-Unternehmen, daher hoffe ich das der Hinweis für einen Ferns-Sprachkursus hier erlaubt ist, wenn nicht bitte löschen, danke. Die Uni Leizig bietet einen interessanten Fernkursus in Spanisch an, von A1 bis B1, zudem Franz. bis C2. Das besondere: man lernt per Internet, also ist ortsunabhängig. Es gibt aber auch eine persönliche Betreuung per Skype oder Telefona. Kosten: im ersten Kursus 300 Euro für ein ganzes Semester, inden Folgekursen dann 100 Euro.# Ich finde das ist interessant, weil man flexibel von der Zeit studieren kann. und preislich auch. zv.uni-leipzig.de/studium/weiterbildung/fernstudien-sprachen/fernstudium-spanisch.html
  5. Bis zu 30 Prozent hatte diese scheinbar durch Venezuela fern gesteuerte Protestpartei ja schon. Wie kam der Absturz auf nunmehr 15 Prozent? Ich denke einfach das viele Menschen im Lande inzwischen gemerkt haben, das diese Partei außer Populismus kein signifikantes Parteiprogramm hat das Spanien aus der Krise führen kann. EInige Beispiele für diesen Populismus aus den jüngsten Tagen: Nach Madrid wird nun auch in Barcelona die Büste des Königs Juan Carlos I sehr medienwirksam mit Fotos aus dem Rathaus entfernt. Das gleiche in einigen Vororten von Barcelona: hier ist wortwörtlich von 'demokratischer Säuberung' die Rede. In der katalanischen Hauptstadt will Ada Colau stattdessen ein Denkmal aus der Zeit gegen den Kampf von Franco aufbauen. Das hilft den Bürgern ja immens in Ihrer derzeitigen Situation mit Massenarbeitslosigkeit. In Saragossa wird die Prinz Felipe Sporthalle umbenannt in den Namen eines Basketballspielers. Das ganze sehr medienwirksam, z.B mit einem Foto mit einem grinsenden Pablo Iglesias mit einem Sporttriko in der Hand, das den Namen der neuen Sporthalle enthält.' Podemos cambia el nombre del pabellón' - so die Überschrift in dieser Zeitung. Iglesias lächelt genauso schön wie Tsipras In vielen anderen Städten ähnliche Aktionen, in Cadiz ein Porträt eines ehemaligen anarchistischen Bürgermeister( Fermim Salvoceta) , usw. usw. Es verwundert daher nicht das sich immer mehr Spanier von dieser Partei abwenden, ihnen erscheint sich zu radikal. EIn ganz entscheidenens Argument für das Abwenden könnte auch sein, das diese ganzen Aktionen KEINE Arbeitsplätze bringen, und auch Kosten verursachen. Ob die Damen Carmena oder Colau mit der U-Bahn zur Arbeit fahren oder nicht, ist doch egal, sie werden daran gemessen wie sie den Menschen helfen können. Die etablierten Parteien hingegen haben sich erneuert, sich ganz anders aufgestellt( vor allem die PSOE) und inzwischen scheint das auch bei den Wählern anzukommen. In der Region Madrid vertritt eine PP Politikerin mit viel Herz eine Politik, die auch von Zapatero kommen könnte. WIrd die PP so nach links abdriften wie die CDU unter Merkel? Wenn ja ist Podemos bald unter 10 Prozent. Linkspopulismus ist zwar medienwirksam, funktioniert auf Dauer jedoch nicht. Und bringt keine neuen Arbeitsplätze. Das wurde erkannt und von 30 Prozent ist jetzt in den Umfragen bei 15. Ciudadanos hat gezeigt, das man auch rein sachlich Erfolg haben kann.
  6. Mit den Stimmen der Linksparteien hat der Stadtrat von Palma de Mallorca entschieden, ihre Stadt zur Stierkampffreien Zone zu erklären. Das soll aber nur symbolisch sein, da die Regionalregierung darüber zu entscheiden aht. WIe immer reiner Populismus der Linken. Arbeitspätze schafft man dadurch wohl eher auch nicht.
  7. Liebste Insomnia, eines Vorweg: ich vermute Du kommst aus Ostdeutschland? Zu Deiner Frage: warum die Presse europaweit auf die linken in Griechenland Stimmung macht? Es ist unbestritten das die Vorgängerregierungen ebenfalls nichts auf die Beine gebracht haben. Das hat dazu geführt das Syriza nach der Wahl von vielen EU Bürgern Vorschusssympathien bekommen haben, nicht nur aus dem Linken Spektrum. Innerhalb kürzester Zeit hat sich die griechische Regierung allerdings so unbeliebt gemacht, das selbst linke Sozialdemokraten entsetzt sind. Es ist das spätpubertäre Auftreten gemischt mit Links-Populismus. Die baltischen Länder haben viel mehr gelitten als die Griechen, doch sie sind durch Reformen aus der Krise herausgekommen. Und nun hören sie von den Griechen, das sie gedemütigt werden. Das passt nicht zusammen. Zu den rechten Gruppierungen: da frage ich mich warum Syriza eine Regierung mit einer rechtspopulistischen Partei macht, wie man derzeit sieht bekommen sie auch Stimmen der Opposition. Zu den anderen Themen: Homosexualität: hier halte ich den Medienrummel für mehr Rechte für stark übertrieben. Ich finde nicht das diese in der heutigen Zeit diskriminiert werden. Besser wäre es sich stattdessen mehr für alleinerziehende Mütter und Väter einzusetzen. Flüchtlingspolitik: Nur Deutschland, Schweden und Österreich nehmen viel Flüchtlinge auf, die anderen EU Länder lassen uns hier alleine. Hier zeigt sich, das zu Lasten von anderen Menschen, die EU nicht funktioniert. In der EU geht und ging es nur darum, soviel Geld für sein Land zu holen wie nur möglich. Hier empfehle ich https://www.youtube.com/watch?v=0NVS050Rz_s Zu Podemos eröffne ich noch einen Extra Thread
  8. Wer das Geschehen aufmerksam verfolgt weiß das auch Frau Carmena stets betont das sie eben nicht zu Podemos gehört. Warum macht Sie das denn? Unabhängig davon finde ich das jemand mit 71 nicht jüngeren Politikern die Arbeit wegnehmen sollte.
  9. Die Spanier haben doch längst durchschaut das man auf Dauer keine Wahlen damit gewinnt wenn man nichts besseres zu bieten hat als die Korruptionsfaelle als Thema. Diese sind weitgehend aufgearbeitet. CIUDADANOS ist die Partei die die beiden Großen kontrollieren kann. Das klappt in der Region Madrid bisher sehr gut. Es kommt in der Basis von Podemos auch nicht gut an das Iglesias die Kandidaten nach Gutsherrenart selbst bestimmt. Zu Recht spricht die Zeit von einer linken AFD bei Podemos.
  10. leider muß ich mich wiederholen, liebste Insonmia. Was spricht dagegen einen Umgangston der 'erwachsenengerecht' ist, einzusetzen? mag sein das Tsipras und Igelsias das machen, aber musst Du das nachmachen ? Ich meine man kann andersdenkende nicht einfach mangelnden geistigen Horizont vorwerfen. Und Gefasel ist das nicht, sondern eben ein Standpunkt. Den kann man ablehnen, aber es so zu bezeichnen ist keine überzeugende Wortwahl. Ansonsten empfehle ich Dir, den Ausgangsthread genau zu lesen, Spanien ist auf Platz 40 bei der Korruption. Deutschland unter den Top Ten, so sagt es es Transparency International. Es ist mir bekannt das die Linken in Südeuropa gerne Frau Merkel oder jetzt Herrn Schäuble in Nazi Uniform zeigen, das ist einer der Gründe warum sich viele von Podemos abwenden. Den Spaniern erscheinen Sie dann doch zu radikal. Frau Merkel ist in vielen EU Ländern beliebt. Und fahre ruhig Mal nach Lateinamerika. dort ist sie richtig beliebt. Und schau Dir ruhig Ciudadanos an, die kämpfen auch gegen die Korruption, aber sie verhalten sich einfach 'professionell' und seriös. Und schau Mal auf Christina Cifuentes, die ist unbelastet von Korruption der PP, mit Ihr und Ciudadanos kann Spanien endlich eine gute Regierung bekommen. Die Zeichen sind aus liberalen und konservativen Kreisen gut gesetzt.
  11. Guten Morgen, das ist genau das Bild das viele von dieser neuen Bewegung aus Südeuropa haben. Wer souverän ist setzt sich sachlich mit einem Thema sachlich auseinander und lernt andere Meinungen zu akzeptieren. Aber bei Meinungen die Millionen von EU Bürgern haben von 'Stammtischgefasel' zu schreiben, oder davon das Sie kein 'Hirn' haben, ist nicht besonders intelligent Ich empfehle mal mit Menschen aus baltischen oder osteurop.Ländern über das Thema Südeuropa zu sprechen. Es sieht aber gut aus: Podemos verliert weiter an Boden, Monat für Monat. JUHU.
  12. ich diskutiere es mit Spaniern die in Deutschland leben, und lese auch spanische Zeitungen. Die Spanier sind geläutert , sie merken das sie auf einen von Venezuela gesteuerten Politik Clown hereingefallen sind. Podemos zerlegt sich gerade selbst, und das ist einfach wunderschön
  13. Spanien auf dem Weg zur WM 2018

    Oliver Bierhoff hat die Gruppenlose gezogen. GRUPPE G Spanien, Italien, Albanien, Israel, Mazdeonien, Liechtenstein Schwierig ist nur Italien, über die anderen brauchen wir uns nicht zu unterhalten. Die Gruppenersten sind automatisch qualifiziert. Von 9 Gruppenzweiten gehen die besten 8 Gruppenzweiten in die KO Qualifikation. Die besten vier kommen dann weiter. Es müsste schon ein ein echtes Wunder geben wenn Spanien und Italien nicht die beiden besten Ihrer Gruppe werden.
  14. Nach den allerneusten Umfragen halten 60 Prozent der Spanier dem spanischen Ministerpräsident zu gute. das er dabei ist Spanien so nach und nach aus der Rezession zu holen, und das trotz der vielen Korruptionsskandale. EIn WIrtschaftswachstum von 3,3 Prozent soll es geben, so die Presse. Den Linkspopulisten fällt nichts besseres ein als die 'Büste's von König Juan Carlos aus dem Rathaus publikumswirksam mit viel Presse entfernen zu lassen, natürlich am gleichen Tag an dem der neue König Felipe VI. nach Barcelona gekommen ist um für die EInheit Spaniens zu werben. Auch hier denke ich will man nur vom eigenen Unvermögen ablenken.Mehr kann Podemos ja auch nicht. Man munkelt ja nicht ohne Grund das die PSOE Podemos auch deshalb unterstützt hat, damit herauskommt, das die vielen populistischen Versprechungen der Extremlinken in der Realität zerplatzen wie eine Seifenblase. Die PSOE könnte wirklich der Gewinner der nächsten Wahl werden und ich hoffe das es zu einer Koalition mit CIudadanos reichen könnte, ansonsten lieber eine große Koalition als mit diesen Linkschaoten.
  15. Moin, die gute Meldung heute Morgen ist das Podemos in Wählerumfragen abgestürzt ist, auf 15 Prozent während die PSOE (26 Prozent) und die PP bei fast 30 Prozent liegt. Bei Rayoy liegt das meines Erachtens daran das er sich auf nun einmal gegen die Sparpolitik der Kanzlerin gewendet hat, eine Kehrtwendung um 180 Grad. Damit ist er kein zuverlässiger Partner mehr für den Norden. In Bezug auf Griechenland hingegen schließe ich mich der Meinung unserer Nachbarländer aus der Mitte und dem Norden Europas an, und ganz besonders der Meinung von Herrn Schäuble, der meines Erachtens das Bundesverdienstkreuz erster Klasse bekommen sollte, denn er hat verdammt gute Arbeit geleistet.