peruano

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    176
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von peruano

  1. Spanien-Wissen: N.I.E.

    Ja, so kann man Einnahmen generieren. Wenn's ums Geld geht sind die Politiker ziemlich einfallsreich. Ich habe noch eine Tarjeta "N.I.F.", mit der ich all meine finanziellen Transaktionen abwickle. Die Nummer ist m. W. die Gleiche wie bei der N.I.E. und gilt lebenslang, ersetzt aber nicht die N.I.E.
  2. Hallo Crisis, wie gehts?

    Das ist m. E. aber nicht alles. Wenn man den vorletzten Absatz dieses Zeitungsartikels liest, dann hat die Familie 2x die "Rettung" ? angerufen und sie wurden in der Nacht auf Samstag wegen Brechreizes behandelt. Da kann man sich nur über die Anamnese wundern, bei der die Betroffenen doch sicherlich zu den gesamten Umständen befragt wurden. Und, bei entsprechender Sorgfaltspflicht hätten bei abgelaufenen Lebensmitteln - und damit einer evtl. Lebensmittelvergiftung - intensive Maßnahmen ergriffen werden müssen. Bei diesen 3 Todesfällen scheint mir das nicht der Fall gewesen sein.
  3. Häuser und Hausfassaden in Salsadella

    Anfang Juni findet dort in der Regel die "Fiesta de cerezas" statt. Ein tolles Fest und herrliche Kirschenn und dies alles in einer für mich fantastischen Umgebung.
  4. Kleiner Rundgang durch Peñíscola

    Hallo Joaquin, ein Dankeschön für diesen tollen Bericht incl. fantastischer Bilder . Ich kenne Peniscola ebenfalls sehr gut und finde es sehr schön, vor allen Dingen dann wenn keine Touristen da sind. Und es ist so wie Du schreibst, in dieser Zeit sind viele ältere Spanier hier. Viele Grüße Axel
  5. Peruanische Kartoffelspeise

    Ich esse sehr gerne peruanische Küche. Diese gilt übrigens als eine der Besten Südamerikas, dem ich gerne zustimme. Hier mal ein einfaches Rezept - eine Vorspeise mit Kartoffeln, für die es auch noch verschiedene Zubereitungsarten gibt. Nachfolgend unsere: Papas a la Huancaina Zutaten: 1 kg Kartoffel (mehlig kochend) 1 Päckchen TUC (Salzgebäck) 1 Dose körnigen Frischkäse ½ Zwiebel 1 Tasse Sahne 1 Paprika rot (klein oder ansonsten ½ Paprika) Salz und Pfeffer al Gusto (wer es scharf mag, 1 Chillischote dazugeben) Hartgekochte Eier entsprechend der Personenzahl, Salatblätter (am besten Kopfsalat) Preparation: Mehlig kochende Kartoffel wie Pellkartoffel kochen und anschließend schälen. Zwiebel würfeln und goldbraun anbraten. TUC zerkleinern oder gleich im Mixer verrühren, anschließend vorerst in ein Schüssel geben. Dann die Paprika (evtl. mit der Chilischote), den angebratenen Zwiebelwürfeln und dem Käse im Mixer pürieren. Die zerkleinerten TUC dazugeben und solange Sahne zufüllen bis es ein cremige Masse ergibt. Das Ganze dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Servieren im Teller, ausgelegt mit einem Salatblatt, Pellkartoffel, gekochtem Ei und der Creme. Wir essen das häufig auch mit Süßkartoffeln, einfach Klasse. Probiert mal und lasst es Euch schmecken.
  6. Peruanische Kartoffelspeise

    Das hört sich nicht nur einfach an, es ist auch einfach. Wir essen es gerne scharf. Da meine Frau aus Peru kommt, nehmen wir anstatt einer Chilischote Rocotto. Dies ist eine Paprikaart, die in Mittel- und Südamerika beheimatet ist. Und, sie ist (sau-)scharf. In Deutschland habe ich sie bisher nicht kaufen können, aber hier in Spanien ist es bei den Latinos und auch bei einigen Chinesen und Marokanern möglich.
  7. Auch hier in den spanischen Supermärkten gibt es den abgepackten Serranoschinken. Da ich in meiner Familie der einzige Esser dieser Köstlichkeit bin, habe ich einmal so einen abgepackten Schinken gekauft. Nie mehr wieder, was da dem Schinken angetan wird, ist einfach grauenhaft. Also habe ich mir einen Jamon gekauft (keine Paleta), 6,5 bis 7 kg sind schon eine Menge. Damit er nicht austrocknet und da auch nicht immer Gäste zu Besuch waren, musste ich leider den meisten Schinken essen. Als reine Geschmacksprobe kaufte ich mir wieder einen und auch da musste ich wieder das Meiste essen (ich tue mir richtig leid) damit er nicht ranzig wird. Mir werden sicherlich noch mehr Ausreden einfallen (z.B. das Üben des Schneidens hauchdünner Scheiben), damit dieser Hochgenuß den Weg ein mein Casa findet. Zum Ausgleich darf sich die Familie dann halt was anderes aussuchen.
  8. Seit einigen Tagen beobachte ich morgens riesige Vogelschwärme, die mit fast einem Kilometer Länge und ca. 50 - 100 m Breite hier über Vinaros hinweg ziehen. Wenn dann gerade die Sonne aufgeht und die dunkelen Wolken vertreibt, ist dies ein gewaltiger Anblick. Es sind Stare, wie ich nach einigen Beobachtungen feststellen konnte. Wie die meisten Singvögel ist der Star auch ein Zugvogel, der den Winter in der Regel im Norden Afrikas verbringt. Er gehört allerdings zu denen, die am Frühesten ihre Rückreise nach Europa antreten, dies ist normalerweise der Februar. Man sagt deshalb auch, der Star kündigt den Vorfrühling an. Was bedeutet es, wenn er jetzt schon zurückkommen sollte? Ist bald das Frühjahr da? Klimatisch tut sich sicherlich einiges, was u. a. Auswirkungen auf den Vogelzug hat. Mal sehen, wie es weiter geht.
  9. NSA-Chef packt über Europa aus

    Wenn man die Nachrichten im Fernsehen hört und sieht, fällt immer wieder in den einem Nebensätzen der Hinweis, dass auch die Briten bei der Spionage geholfen haben. Darüber hat man sich bis jetzt jedoch nicht entrüstet. Ich glaube deshalb, dass alle in Zukunft eingeleiteten Sicherheitsmaßnahmen für die Katz sind. Auch wenn der britische Geheimdienst nicht mehr in der Lage wäre sich in die Leitungen einzuhacken, die Amis bekämen ihre Informationen dann halt durch die britische Regierung.
  10. Lilac, Maja22 bezog sich wahrscheinlich auf #10 von Mischa. Nur für mich sind diese Aussagen nicht neu. Bei einem kleinen Ausweichmanöver fuhr ich über einen Kanaldeckel, der dabei aus der Fassung sprang und mir eine Delle in der Karosserie bescherte. Des weiteren liegen die Kanaldeckel in einigen Straßen hier ca. 3 - 4 cm unter Straßenniveau und der Belag hat in diesen runden Bereichen scharfe Kanten (soll nicht gut sein für Reifen). Mittlerweile hat die Stadt die Kanten etwas entschärft, nämlich ein wenig abgefräßt und mit Bitumen das Ganze versucht an das Straßenniveau anzupassen. Zwar immer noch eine Vertiefung die man merkt aber nicht mehr so krass wie früher.
  11. Bauernregeln

    Wird bei der Magd die Milch mal sauer wars bestimmt der heiße Bauer.
  12. Ich stimme Rita hier voll und ganz zu. Meine Kinder gehen z. Zt. noch in die Schule - 1. bzw. 2. Bachillerat. Was ich da erzählt bekomme und auch von den Freundinnen meiner Kinder bestätigt wird, ist, dass viele Lehrer einen anscheinend auswendig gelernten Stoff vortragen oder den Text herunterlesen bzw. an die Tafel schreiben und das wars. Angeblich werden Nachfragen nicht oder kaum beantwortet. Ich bin da zwar skeptisch (war ja selbst mal Schüler) aber die Vielzahl gleichlautender Aussagen stimmen mich doch nachdenklich. Auch sind manche Lehrer sehr negativ gegenüber ausländischen Schülern eingestellt. So kommen Aussagen vor: "Wenn es Dir nicht passt, gehe dorthin wo Du herkommst" oder sie überhören gewissentlich Fragen - sie vorstehend Nachfragen im Unterricht. Es gibt zwar auch positiv zu beurteilende Lehrer hier an der Schule, aber leider gehen die immer sehr schnell an eine andere Schule. Mein Fazit: Wenn meine Kinder mit der Schule fertig sind, gehen sie zur Ausbildung oder zum Studium nach Deutschland.
  13. Privates aus Lima

  14. 021 22 5 Ein Teil mener Familie in Lima

  15. Neues Forum: Lateinamerika

    Nachdem ich dies gerade in facebook gelesen habe, musste ich doch gleich mal das Forum wechseln. Finde ich prima.
  16. Bereich Medizin (Spiel)

    Da es hier um Medizin geht, würde ich dies als Gesundheitsaufseher bezeichnen. (el celador = Wächter, Aufseher; el sanitario = Bad, Toilette - alles was diesen Bereich bezeichnet - lat. am). analisis de sangre
  17. Bei drei Baumaßnahmen brachten die Arbeiter immer ihre Brotzeit mit, lediglich Getränke ließén sie sich reichen. Zweimal konnte ich sie aber zu einem Abschlussessen einladen. Es waren aber in der Regel immer die gleiche Anzahl Arbeiter (evtl. mal einer mehr).
  18. Arbeitslosenzahlen

    Den Post # 2 von Bruny kann ich nur bestätigen und ergänzen. Hier fahren junge Leute morgens mit einem SUV - obwohl nicht weit weg wohnend - zur Schule und anschließend sitzen sie eine Stunde und mehr im gegenüberliegenden Kaffee. Nach meinem Empfinden ist der Fahrzeugstand (Fahrzeuggröße, -alter, -marke) hier zumindest gleichwertig wenn nicht noch besser als in Deutschland. Schaue ich im Supermarkt (Carrefour, Mercadona, Simply, Konsum etc.), dann wird gekauft was das Zeug hält. Die Einkaufswägen sind voll bis oben hin. Arbeitslose Spanier kann man nicht immer erkennen, nur wer ganz unten ist, den findet man dann gelegentlich als Bettler oder als Konkurenz für einige Osteuropäer, die verwertbares aus Containern sammeln. Ich kenne aber einige junge Arbeitslose, die sich (neue Mode?) klein Mopeds bzw. Kleinquads zugelegt haben und damit hier in der Gegend herumdüsen. Andererseits habe ich beobachtet, dass immer mehr ehemals brach liegendes Land kultiviert und bewirtschaftet wird. Es passt hier vieles nicht zusammen. Bankenkrise -> und immer noch werden Häuser gebaut, von Banken finanziert und dann leerstehend. Osteuropäer, die mit alten Fahrzeugen (Dacia = ehemals R 12 von Renault) nach Spanien kommen und nach einem halben Jahr mit BMW, Audi etc. herumfahren (finden die immer sofort gut bezahlte Arbeit?) und keiner macht sich Gedanken wie das funktioniert. Nordafrikaner, die laufend im Centro de Salud sind und dann in Pharmacias massenweise Arzneien kaufen, die nach meinen Infomationen (von einer befreundeten Ärztin im Centro de Salud -Teruel) dann nach Nordafrika geschickt werden. Man muss nicht alles begreifen aber gerne hätte man manchmal eine richtige Antwort.
  19. Feedback zum Spanischkurs

    Ich habe keine Lust hierzu viel zu schreiben, aber ich habe aufmerksam mitgelesen. Im Thread 8 hat Joaquin für mich genug gesagt, um ihn zu verstehen. Ansonsten für die, die es brauchen: "Eigeniniative" soll auch manchmal helfen.
  20. Ich gehe mal davon aus, dass es noch weitere Parteien schaffen werden in den Bundestag zu kommen, diese bisher aber nicht erwähnt worden sind. Wie insomnia ausführte, glaube ich auch, dass es viele Protestwähler gibt, die von der bisherigen Politik die Nase voll haben und ihren Unmut so kund tun. Entscheidend wird jedoch sein, was in den letzten Monaten vor der Wahl noch alles passiert bzw. ans Tageslicht kommt (EU, Affären Verteidigungsministerium, evtl. Auszahlung zugesicherter Hochwasserhilfen - Eurohawk mehrere hundert Millionen - Hochwasserhilfe 100 Millionen - Griechenland Milliarden, Rentner 0,25 % Erhöhung). Man könnte noch mehr aufzählen, was die Bevölkerung zu schlucken hat und dann bei den Wahlen die "Stimmhand" führen wird.
  21. Wenn ich versuche das Video anzuklicken erscheint blos der Hinweis "Dieses Video existiert nicht" Dabei hätte ich mir gerne einige dieser anderen Regelungen angesehen. Manche die ich hier kennengelernt habe sind für mich nämlich nicht nachvollziehbar (fahre jetzt schon seit über 50 Jahren PKW und gelegentlich auch LKW).