jmpainter

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    72
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über jmpainter

  • Rang
    Spanien Junior

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.jmpainter.com
  1. Spesen und was ist gewesen ?

    ich bin zum Glück nicht so modebewußt das ich jeden Trend mitmachen muss... aber ist doch schon erschreckend wie rasant die Kluft zwischen arm und reich größer wird, und die die etwas daran ändern könnten nur darauf achten das der Profit für sie selber genauso rasant in die Höhe schnellt. amen.... schönes Wochenende allen
  2. Spesen und was ist gewesen ?

    Für mich ist es ganz klar und normal das jemand der nicht viel im Geldbeutel hat schaut das er möglichst günstig einkaufen kann. Und von den Leuten die wenig verdienen, oder auch gar nichts, gibt es ja nun leider auch immer mehr. Was mich allerdings etwas verstört ist die Haltung derer die nun wirklich nicht auf den Pfennig schauen müßten. Ich habe sehr viele wirklich wohlhabende Kunden und muss sagen das bei vielen von denen der Slogan, " Geiz ist geil " irgendwo massiv hängen geblieben ist. Wenn man die früher unter einander so hat reden hören, so haben die sich gegenseitig versucht darin zu übertreffen wer doch die tollsten und teuersten Sachen gekauft hat und das man sich dann doch sogar den eigenen Mechaniker zum Ölwechsel hat aus Stuttgardt einfliegen lassen... In der letzten Zeit geht es da bei vielen komplett in die andere Richtung, da wird darum gewetteifert wer den Poolboy am meisten runtergehandelt hat. Oder wo und wie man doch die hohe Arbeitslosigkeit für sich ausnutzen kann indem man feilscht bis zur Unverschämtheit. So etwas hat in der letzten Woche ein langjähriger Kunde von mir bei mir versucht. Der hat mir ganz klar ins Gesicht gesagt das ich es mir hätte sparen können so ein ausführliches Angebot zu schreiben. Als ich ihn fragte weshalb, sagte er das ich mit der Hälfte des Preises zufrieden sein muss oder er lässt seine Fassade von den armen Schluckern machen die hier morgens immer auf dem " Malocherstrich " auf Arbeit warten. Er meinte dann noch ganz Stolz das er da nicht mehr wie 30 € am Tag pro Kopf zahlt und das die damit auch Zufrieden sind wenn sie überhaupt was bekommen. Als ich sein großzügiges Angebot dann doch dankend abgelehnt habe meinte er noch das man mit Arroganz im Leben nicht weit kommt.... Bevor meine Hände Zeit hatten sich zu verselbstständigen bin ich dann lieber schnell gegangen.
  3. Ich suche übrigens immer noch tüchtige Leute. Nur keine Schüchternheit, freue mich über jede Bewerbung...
  4. Da muss ich dir natürlich absolut recht geben, nicht jeder Mittelständler oder auch kleine ist mies. Ich kann auch überhaupt gar nichts über die IT Branche sagen ausser das es da wohl wie von Kurtchen geschildert so bei 45.000 € für Einsteiger los geht. Nette Summe, im Vergleich zu ner Krankenschwester die eine riesen Verantwortung tragen muss und das gesehene und erlebte Elend Abends nicht so einfach mit dem Kittel ausziehen kann...aber ich glaube die Situation im Gesundheitswesen ist ja wohl auch nichts von dem man behaupten könnte das sich dort jemand mit Ruhm bekleckert hat. Auch kann ich überhaupt nichts über die Situation in Bayern sagen. Ich kann nur von der Bau und Baunebenbranche und da mehrere meiner Bekannten Ärtzte oder sonst im Gesundheitswesen tätig reden. Neben der Gier einiger Unternehmer ist die Gesetzgebung massiv an der Situation schuld. Und das ganz bewust. Dein Einwand z.B. vorher im Bezug auf IG Bau Tarife etc. ist ja echt nett, speziell wenn es den großen gleichzeitig legal über Werkverträge etc. erlaubt ist Leute für sich in D aus " anderen " billig Lohnländern malochen zu lassen. Eben diese großen stossen auch seit längerem vermehrt in Gebiete vor die vorher meist den kleineren Firmen überlassen wurden. Genau da fängt ein Teil des Problems an. Der kleine ist gezwungen dazu wenn er den Auftrag bekommen will mit dem großen preislich mitzuhalten. Und genau das geht meist nur, da er beim Material eh nicht mit den Einkaufspreisen der großen mitstinken kann, wenn er sich etwas mit den Löhnen " überlegt ". Aber ich denke diese ganze Diskussion nützt eh gar nichts und ändert garantiert erst recht nichts an der Lage sehr vieler Menschen in D. Speziell wenn es weiterhin nur um " Hochqualifizierte " geht die in unserer Gesellschaft als einzige eine Rolle zu spielen scheinen. Hochqualifizierte.... das Wort hört man in der letzten Zeit ja echt andauernd. Erinnert mich an den Renner, " die Märkte " von vor ein Paar Jahren. Wenn ich mich recht entsinne ist das auch etwas in die Hose gegangen. schönen Sonntag allen
  5. Klar ist das alles nicht ganz so einfach. Aber so wie es ist ist es nur für einige sehr wenige gut. Und Bruni, klar ist in D nicht alles schlecht, aber auch ich habe die Nase manchmal voll. Nähmlich von Leuten die so gut wie keine Kritik an gottesgelobten D Land zulassen und sich selber alles möglichst schön reden oder einfach nur die Augen verschließen. Manch einer sollte mal lieber weniger nachlesen sondern sich mal an der Basis, damit meine ich ganz unten, bei den Leuten über die hier geredet wird informieren wie das denn aus ihrer Sicht so aussieht. Es hilft in dem Fall wenig wenn man sich bei deren Bossen umhört. Da bin ich schon ehr bei Kurtchen, diese ganze Schweinerei die er da aufgezählt ist leider nur die Spitze des Eisbergs. Es sind soviele legale möglichkeiten für Unternehmer geschaffen worden um ihre Gewinne zu maximieren, und das nicht dadurch das sie produktiver sind sondern dadurch das die Angestellten ausgenommen werden und zeitgleich so gut wie keine Verantwortung für seine Mitarbeiter tragen zu müssen. Ich möchte allerdings auch ausdrücklich hier betonen das bei weitem nicht alle Unternehmen diese Wege gehen und das es durchaus auch noch Firmen der alten Schule in D gibt. Leider werden das aber immer weniger und sterben bald aus. Was die Integrationszeit eines Ausländers in einen deutschen Betrieb im Handwerk anbelangt kann ich dazu nur aus meiner Erfahrung mit meiner Berliner Malerfirma sprechen. Ich hatte dort damals drei ungarische Kirchenmaler angestellt die frisch aus Ungarn kamen und ausser ungarisch nichts gesprochem haben. Da die Jungs wirklich ihr Handwerk gelernt hatten gab es weder sprachlich noch sonst wie irgendwelche Probleme. Wenn du allerdings Leute hast die wenig Ahnung von der Materie haben wirds schwierig und lohnt sich nicht. Ich habe hier in den letzen 15 Jahren im Süden einige male den Versuch gestartet und Einheimische eingestellt. Das habe ich dann vor Jahren aufgegeben weil ich schon genug graue Haare habe. Was machen denn übrigens die Paar deutschen Arbeitslosen so die wir haben. Oder gibts die vor den Wahlen nicht mehr ?
  6. Natürlich glaube ich dir das es in euerm Bayernland so ist wie du sagst. Leider besteht D aber noch aus einigen anderen Bundesländern und da sieht es leider etwas anders aus. Ich verstehe die Sache mit dem Mindestlohn trotzdem noch nicht. Wieso streubt sich die Politik so sehr dagegen ? schönes Wochenende allen
  7. Also wenn das in Bayern so ist wie von dir geschildert denn ist es ja da nicht ganz so mies. In sehr vielen anderen Bundesländern sind auch gelernte Leute zu Hauf auf der Straße oder in absolut unterbezahlten Anstellungen. Wundert mich das die noch nicht alle in Bayern sind. Und ich denke das auch ein " Nur Hilfarbeiter " einen festen Platz in der Gesellschaft haben sollte und von seiner Hände Arbeit ohne staatliche Subvention in einem reichen Land wie D in Würde Leben sollte. Mir persöhnlich ist es Schei....egal ob jemand einen Gesellenbrief hat oder nicht. Das was für mich zählt ist das Fachwissen, die Leistung und der Einsatz den jemand bringt und dem entsprechend entlohne ich auch meine Leute. Es ist mir bis heute absolut schleierhaft weshalb z.B. ein Meister der die absolut selbe Arbeit macht wie ein Geselle dafür höher entlohnt werden muss. Gegen die Globalisierung und auch eine Art von " Völkerwanderung habe ich auch nichts, aber weshalb ist es denn generell den Firmen in D gesetzlich gestattet Ihre Leute zu bezahlen wie es ihnen so gefällt ?
  8. Ist ja völlig richtig das eine gute Ausbildung wichtig ist. Das ist auch so ziemlich das einzige wofür ich dankbar bin wenn ich an die erste Hälfte meines Lebens in Deutschland zurück denke. Aber muss denn auch jeder gleich ein hoch qualifizierter Spezialist sein wie man das heut zu Tage immer an jeder Ecke so hört um überhaupt einen Job zu bekommen ? Gibt es denn überhaupt genügend Jobs ? Gibt es denn in D wirklich einen Arbeitskräftemangel ? Oder gibt es in D einen Billigarbeitskräftemangel ? Wie will man einem Jugendlichen gegenüber argumentieren der keinen Bock auf eine Lehre hat ? Damit das sein Vater ein erfahrener Altgeselle ist und froh sein kann bei einer Leiharbeiterfirma einen Job hat bei dem er jeden Morgen 50 Km zu ständig wechselnden Baustellen fahren darf, dafür nicht ausreichend entlohnt wird und Mit Hartz 4 aufstocken muss ? Das ist natürlich alles etwas überspitzt dargestellt aber nicht so weit weg von der Realität. Ich habe noch nie soviele Bewerbungen von deutschen gelernten gestandenen Handwerkern bekommen wie zur Zeit. Bis vor einigen Jahren musste man die Leute noch mit allem möglichen locken. Heute sieht das ganz anders aus. Ich kann hier natürlich auch nicht jeden einstellen aber wenn ich es ermöglichen kann gebe ich schon gerne jemanden eine Chance und selbst wenn es nur darum geht das es sich immer gut macht im Lebenslauf mal im Ausland gearbeitet zu haben. Was ich von diesen Leuten aus erster Hand so alles höre ist hart und auch nicht jeder Deutsche der es sich irgendwo im Ausland gut gehen läßt möchte das so war haben oder überhaupt damit anfreunden das es solche Zustände in unserem gelobten Land gibt. Ist aber leider die traurige Wahrheit. Dabei spielt es natürlich noch eine große Rolle in welcher Region man sich aufhält aber unter dem Strich sieht es für sehr sehr viele MENSCHEN in D echt mies aus. Wieso verdienen z.B. viele Maler heute in D so um die 1.000 €. Weshalb hat der selbe Maler vor Jahren noch 2.000 € für den selben Job bekommen ? Wo ist die andere Hälfte hin ? Welche Zukunfts Chancen hat man überhaupt noch in Berufen die einen körperlich sehr in Anspruch nehmen. Ein Fliesenleger oder Dachdecker etc. ist in der Regel mit spätestens 45 Jahren körperlich fertig soll dann aber bis zur Rente mit 70 arbeiten.... Was kann einen Reizen solche Jobs zu machen ? Spanier gehen nach D um dort den Arbeitsmarkt aufzufüllen, Deutsche gehen nach Portugal/ Spanien um hier qualifizierte Arbeit auf dem Bau zu machen. ( ein Paar zumindest ) Warum nicht. Der Spanier geht nach D weil er bei sich im Land keine Arbeit findet, der Deutsche geht nach Portugel weil er dort das doppelte verdient. ( bei mir zumindest ) Gibt es in zehn Jahren überhaupt noch deutsche die in körperlich anstrengenden Berufen selber tätig sind oder gibt es bis dahin nur noch Meister, Ingenieure etc. und was sich sonst noch so alles die Hände nicht schmutzig machen möchte ? Was ist an Hilfsarbeiter schlimm ? Mir persöhnlich ist ein guter " Hilfsarbeiter " wesentlich lieber wie ein schlechter schlauquatschender Meister. Weshalb belohnt man körperliche Arbeit nicht mehr wenn doch eh jeder weiß das die Lebensarbeitszeit in diesen Berufen stark begrenzt ist ? Fragen über Fragen und keine Antworten Ganz im Ernst, ich sehe das ganze natürlich EU / weltweit nicht so schwarz, aber die Sicht tendiert schon stark in Richtung dunkel.
  9. Mal etwas ganz anderes. Einzigartige Anlage im Naturpark Costa Vicentina / Portugal direkt am Atlantik gelegen zu verkaufen. Auf dem Gelände befindet sich das Haupthaus mit zwei Schlafzimmern, zwei Bädern, großem Wohn und Küchenbereich, Wintergarten mit direktem Blick auf den Atlantik, und ein seperates Appartment mit Schlafzimmer, Wohn / Küchenbereich und zwei Bädern mit großen Terassen. Das kleinere Nebenhaus hat insgesamt drei Schlafzimmer, zwei Bäder und einen Wohn / Küchenbereich mit Terasse zum Atlantik hin. Des weiteren gibt es auf dem Grundstück ein Energiehaus in dem die gesamte Haustechnik untergebracht ist. Direkt daran schließt die Sauna und der dazu gehörige Ruheraum an. Aus diesem Gebäude kann man bei Bedarf nochmal ein seperates Apartment erstellen. Alle Häuser verfügen über eine Fußbodenheizung die mit Gas, durch die Warmwasser Solarkollektoren oder aber die in den Häusern vorhandenen Kamine beheitzt werden kann. Im Mittelpunkt der Anlage befindet sich ein großer Naturschwimmteich der mit reinem Trinwasser gefüllt ist und einen sehr angenehmen Badespass garantiert. Das gesamte Grundstück ist 16 Hektar groß und hat ca. 250 m Küstenlinie. Die überdachte Fläche liegt bei ca. 400 qm. Der Strand vor dem Haus ist zwar öffentlich aber da im Naturpark gelegen und nicht ausgeschildert fast ein Privatstrand. Die komplette Anlage ist vom Wasser angefangen bis hin zum Strom absolut autark. Da es im gesamten Naturpark ausser wenn man eine eingetragene Ruine auf dem Grundstück hat nicht mehr gestattet ist zu bauen wird es auch in der Zukunft ausgeschlossen sein das man dort noch direkte Nachbarn bekommt. Der nächste ist ca. 800 m entfernt und von Grundstück aus nicht zu sehen. Dieser gesamte Küstenabschnitt ist so gut wie gar nicht bebaut und wird es auch in Zukunft nicht werden somit ist das ein absolut exclusiver Platz der eine hohe Wertsteigerung verspricht. Grade im Hinblick auf die Golfplätze die im weiterm Umkeis geplant sind wird die gesamte Gegend einen massiven Aufschwung erfahren. Insbesondere auch das Klima an der Westküste ist sehr ausgeglichen. Im Hochsommer ist es tagsüber fast konstant um die dreißig Grad warm und kühlt in der Nacht auf um die 18/20 Grad runter so das man es dort auch ohne Klimaanlage hervorragend aushalten kann. Im Winter ist es durch den Atlantik auch wesentlich wärmer wie im Hinterland. Und auch Probleme mit Mücken oder sonstigem sind dort fremd. Das nächste Dorf, mit Läden, Tankstelle, Apotheke, Restaurants etc. ist ca. fünf Km entfernt. Die nächste Kreisstadt mit allem was man so braucht incl. einer Krankenstation, Internationalen Schule, Supermärkten etc. ist ca. 7 Km entfernt und mit dem Fahrrad oder Auto bequem zu erreichen. Die nächsten Golfplätze sind mit dem Auto in 30 Minuten zu erreichen. Der nächste Flughafen ist ca. eine Autostunde entfernt und kann bequem mit dem Shuttleservice erreicht werden. Die Anlage ist dafür geeignet dort alleine und privat zu leben oder aber auch um dort einen Touristischen Betrieb mit einem sehr exclusiven Ferien Angebot zu betreiben. Speziell auch für Familien mit Kindern ist die in der freien Natur ohne Autoverkehr oder sonstigen Belastungen gelegene Anlage ein Highlight. Nachfolgend der link zur site. Die Bilder auf der Site speziell vom Pool sind nicht mehr ganz aktuell, der wurde inzwischen neu gemacht. Bei weiteren Fragen bitte melden
  10. [ATTACH=CONFIG]9029[/ATTACH] Wir sind spezialisiert auf die Sanierung von Fassaden, die Beseitigung von Aussalzungen / Salpeter und die Beseitigung von Schimmel. Als erstes ist es dabei wichtig heraus zu finden wo die Ursache liegt. Die meisten Probleme werden durch Feuchtigkeit verursacht die dabei auch nicht immer nur von unten durch eine fehlende Horizontalsperre kommen kann. Einfach immer wieder nur über die befallenen Stellen drüber zu streichen oder etwas drauf zu schmieren beseitigt das Problem nicht, ist nicht positv für die gesamte Bausubstanz, trägt nicht zur Wertsteigerung oder Erhalt Ihrer Immobilie bei und kann auch besonders im Innenbereich starke Auswirkungen auf Ihre Gesundheit haben. Endlich mal nicht mehr andauernd nachbessern und sich für mindestens fünf Jahre nicht mehr um diese Probleme kümmern müssen. ( Ich gebe fünf Jahre Garantie auf alle Arbeiten, aber die Haltbarkeit ist meist wesentlich länger ) Ich biete Ihnen ab Mitte August eine kostenlose Besichtigung, Diagnose und Angebotserstellung an. Bei Interesse bitte rechtzeitig einen Termin vereinbaren.
  11. Ja Baufred, das kann ja alles sein. Es wundert mich eigentlich auch nicht mehr wirklich. Meistens ist das " Interesse " immer nur solange groß bis man nach den Bewerbungsunterlagen fragt. Danach ist fast immer Funkstille. Ärgert mich nur immer wieder das man damit seine Zeit verschwendet.
  12. na Herr Langensieper, was ist denn los ? Haben Sie Ihre Unterlagen mit einem Esel zu mir geschickt oder weshalb dauert es so lange ? So wichtig scheint es Ihnen ja wohl doch nicht zu sein.
  13. ok, sorry. bist ja ganz schön auf zack. viele Grüße
  14. Na dann schicken Sie mir doch mal Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen incl. eines Lichtbild zu. www.jmpainter.com viele Grüße Jens Marquardt