CHRISTIAN LERCH

Probanden
  • Gesamte Inhalte

    1
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über CHRISTIAN LERCH

  • Rang
    Neuer Spanien-Benutzer
  1. Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin ein Radio Journalist der eine Feature Dokumentation über die Schwierigkeiten von deutschen Auswanderern an der Ostküste Spaniens für das öffentlich rechtliche Kulturradio “Österreich 1” produziert. Dazu bin ich auf der Suche nach Interviewpartnern, die ich Ende Februar 2014 in Denia und Umgebung treffen kann. Die Sendung wird, anders wie TV – und Boulevard Medien zuvor, versuchen sich der Situation von Betroffenen persönlich und detailliert anzunehmen. Menschen, die etwa durch die Immobilienblase, durch Krankheit, Einsamkeit oder den Verlust eine Partners/ einer Partnerin aus dem Traum vom Leben im Süden aufgeweckt wurden oder Schwierigkeiten haben sich in die neue Umgebung zu integrieren. Keine Frage, es gibt unzählige Beispiele, wo der Traum vom Leben im Süden in Spanien funktioniert hat und wo Integration und der Alltag problemlos ablaufen. Durch den Immobilienboom in Spanien im ersten Jahrzehnt des 21.Jahrhunderts konnte ein gemeinsamer Traum von Spaniern und Deutschen scheinbar erfüllt werden: spanische Immobilien konnten an sonnenhungrige Menschen aus Deutschland und Österreich verkauft werden, mit dem Versprechen eines leichteren Lebens im Süden. Für viele hat es funktioniert, doch die Finanzkrise und der Zusammenbruch des Immobilienmarktes in Spanien haben ihres dazu getan, dass es für viele ein schreckliches (finanzielles und persönliches) Erwachen war. Man liest unter anderem, dass Menschen ihre Häuser weit unter ihrem ursprünglichen Wert verkaufen müssen, von Zwangsräumungen und dass der soziale Zusammenhalt und das gemeinsame Leben mit den Spaniern, aber auch innerhalb der Deutschen - Community schwieriger geworden ist. Der Traum vom Leben im Süden am Meer ist verheißungsvoll, doch manche strandeten auf drastische Weise auf dem Weg zur Erfüllung. Ich bin auf der Suche nach Kontakten zu Personen, die mir ihre persönliche Geschichte erzählen (selbstverständlich anonym, wenn es gewünscht ist!). Es müssen keine dramatischen Geschichten und Schicksale sein, oft sind es auch kleine Dinge die einem die Erfüllung des Traumes vom Leben im Süden erschweren. Falls Sie sich angesprochen fühlen bzw. jemanden kennen, den ich anschreiben kann melden Sie sich bitte bei mir. Sie können diesen Aufruf auch gerne an Betroffene weiterleiten. Ich bin gespannt von ihren Erlebnissen zu hören. Mit freundlichen Grüßen, Christian Lerch