Meckerer

Probanden
  • Gesamte Inhalte

    8
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Meckerer

  • Rang
    Zeigt Interesse an Spanien

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    SO-Spanien
  • Interessen
    Alles Neue

Letzte Besucher des Profils

937 Profilaufrufe
  1. Bezahl-TV sollte überholt sein. Google mal unter "Kodi", "add-ons" und "plug-ins". Ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber mit etwas Geduld und Ausdauer kannst Du SAT-TV, Kabel-TV (einschl. kostenpflichtiger) vergessen. Viel Spass.
  2. Meine Empfehlung: den Begriff "Richtgeschwindigkeit" durch "Höchstgeschwindigkeit" ersetzen oder den Schreiber ggf. in Regress nehmen. Haftstrafen unter 2 Jahren werden bei Ersttätern nicht abgesessen. Anders als in D hat die Aussage eines Polizisten Beweiskraft - es bedarf keines Zeugen. Rechtsmittel - es gibt sie - sind ein Kapitel für sich. Bei Sofortzahlung gibt es Rabatt. Viele Anzeigen beinhalten Formfehler und sind somit rechtsunwirksam - für den Unwissenden natürlich nicht brauchbar.
  3. Konnte bisher nicht feststellen, dass die Gesangsgruppe ihren Bekanntheitsgrad erweitert hat. Ryanair hingegen ist weiter auf dem Vormarsch und lässt die CEO's mehrerer alteingesessenen Airlines schlaflose Nächte verbringen. Der Sitzabstand wurde vergrössert und das Personal bekommt eine bessere Ausbildung - jedenfalls ist das Fliegen m.E. wesentlich stressfreier geworden, wenn auch nicht billiger.
  4. Private Autovermietung in Spanien

    Private Autovermietung in Spanien geht nicht. Da spielen Marktstrukturen, Vebraucherverhalten, Zahlungsmoral u.a. Eigenheite eine Rolle. Analog: warum kann man einem Eskimo keinen Kühlschrank verkaufen?
  5. Ich könnte mir vorstellen, das die Entwicklung eines E-Auto das bestgehütetste Geheimnis bei VW ist. Lassen wir uns überraschen, wenn auch erst in mittlerer Zukunft.Was Tesla da baut, ist sehr teuer und für die Entfernungen in Spanien gar nicht geeignet. Auch Renault punktet mit seinerLösung (Mieten der Batterien) nicht. Hybrid-Fahrzeuge dürften ggw. DIE Lösung sein, sowohl technisch als auch preislich.
  6. Schon Bismarck sagte: Spanien ist so stark, dass es sich gegen jeden Versuch der Selbstzerstörung erfolgreich zur Wehr setzt". Das Thema Cataluña sollte man nicht überbewerten, es handelt sich überwiegend um ein paar politische Opportunisten, die einen Sturm im Wasserglas anfachen und Zulauf von Leuten erhalten, deren Grosseltern vielfach aus dem damals hungerleidenden Andalusien/Extremadura/Murcia zuwanderten, aufspielen. Terrassa und Sabadell sind die besten Beispiele. So wie dies sich das vostellen ist das völkerrechtlich gar nicht möglich.
  7. Wenn ich in Spanien ausser in ****-Hotels Campari bestelle, schauen die Kellner überwiegend aus der Wäsche, als ob sie einen Geist sehen und ich bekommen ein "hä?" zu hören. Andere Länder andere Sitten!
  8. Der ambulante Verkauf von unverpackten Lebensmitteln ist im Prinzip verboten. Allerdings gibt es ortsabhängig Ausnahmegenehmigungen. Gefordert ist weiterhin eine Genehmigung für den Umgang mit Lebensmitteln, für welche die Absolvierung eines Kurses (in spanisch) vorgeschrieben ist. Alle Informationen gibts bei der zuständigen Gemeinde