Meckerer

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    111
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    7

Alle erstellten Inhalte von Meckerer

  1. 3% Inflation - daß ich nicht lache! Das ist doch reichlich untertrieben und auch nur weil Energie und Frischwaren nicht berücksichtig werden. Dasselbe läut bei der Arbeitslosenziffer, in der nur Arbeitslosengeldempfänger berücksichtigt werden, soweit sie nicht in Weterbildungs- oder anderen Sozialprogrammen integriert sind. Und dann die niht mehr bezahlbare öffentl. Verschuldung. Spanien ist längst bankrott. Momentanh steht ein Gesetzentwurf im Raum, das dem Premier absolutes Schalten und Walten ohne das Parlament ermöglicht und ausdrücklich den Zugriff auf Privateigentum, Dienstverpfluichtung, Hausdurchsuchungen ohne richerlichen Beschluß u.a.m. einräumt. Gab es sowas niht schon mal?
  2. Wenn niemand weiss, ob, wo, und überhaupt ein Auto stehen soll, kann oder nicht ist es wirklich schwer bzw. unmöglich, etwas dazu zu sagen. können oder beim besten Willen mögen. Mit D-Kennzeichen steht es bestimmt in einem Zollager und wird versteigert, wenn es das nicht schon ist.
  3. Vieles bleibt dem Leser des "Quijote" ohne gute Kenntis der Philosophie und Lebenseinstellung der Spanier verborgen. Wer das Werk als Novelle ohne Einmblick in die Tiefgründigkeit der vielen Parabeln liest, bekommt nur einen unzureichenden oberflächlichen Eindruck von der verborgenen Kritik an der Gesellschaft und ihrer hintergründigen Verlogenheit. Genau so unveständlich sind für den Spanier Goethe, Schiiller, Uhland, ud vor allem Arno Schmidt mit seinen 8 Bänden "Zettels Traum". Spain is different.
  4. Ich sehe im magishen Realismus einen integrativen, multidisziplinären Ansatz zur Erforschung der Überlebenschancen nach bzw. hinter Disneyland.
  5. Kommt auch ganz auf den Preis an. Eine gute Verhandlungsgrundlage ist der Markt-Zeitwert (valor medio de mercado), der jeder Jahr von der zust. Landesregierung (Comunidad Autonoma) FÜR JEDES EINZELNE OBJEKT festgelegt wird und online abgefragt werden kann (uns auch soll). Und ohne Bewohnbarkeitsbescheinigung (certificado de habitabilidad) am besten gleich verzichten. Es gibt aber noch sehr, sehr viel mehr zu beachten, Fallstricke gibt es jede Menge, ganz besonders für Ausländer.
  6. Der Wohnungsmarkt ist total verdreht. Trotz ca 5 Mio. leer stehender Wohneinheiten und hunderte verlassenner Orte herrscht Wohnungsnot, die Preise sind horrend und die Makler besser nicht dran denken. Viele Lockangebote und auch gar nicht existierende Objekte. Halbwegs zuverlässige Info gibt es in speziellen Portalen, aber besser herkommen und sich in Ruhe umsehen, viel Geduld und Ausdauer sind angesagt. Eine Mglk. sind die Studentenheime, nennen sich "Colegio Mayor", Männlein unnd Weibnlein gestrennt. Versuchs mal.
  7. Meine eigene Erfahrung: Sprachkenntnisse, wen auch nicht gleich perfekt, sollten vorhanden sein. Zeugnisse habe ich nie gebraucht, waren auch nicht vorzeigbar (alles 5en + 6en), was auch der Grund war, Deutschland 1964 zu verlassen. Habe hier für mehrere deutsche und US-Firmen gearbeitet und so nebenher Jura studiert. Das kann man nämlich in Spanien auch ohne Zeugnisse, allerdings hat es die Aufnahmeprüfung in sich (es wird ein 2-jähr. Vorbereitungskurs angeboten). Alles läuft hier ganz anders und sich in Gebräauche usw. einzugliedern braucht seine Zeit, in meinem Fall ca. 3 Jahre. Der ggw. Arbeitmarkt ist katastrophal, die Jugendarbeitslosigkeit leigt bei über 50%, das Lohnniveau sehr deutlich unter dem deutschen, die Arbeitbedingungen haben es in sich (unbezahlte Überstunden u.ä.). Arbeiten wo andere Urlaub machen hört sich gut an, ist aber eine Utopie, denn das Geld wird nicht am Strand verdient. Über 300 deutsche Unternehmen haben Zweigstellen oder Ableger in Spanien, vorneweg VW, DB, DPD, Schenker, Osram, Liebherr, ZF u.a.m. Näheres bei der Deutschen Handelskammer in Barcelona und Madrid. Lebenshaltungskosten veranschlage ich mal bei 1.200,- wobei viele einheimische Familien mit sehr viel weniger auskommen und auch mässen. Alle Urlaubserinnerungen und -Eindrücke besser vergessen, hinter dem Sommer-Sonne-Fiesta-Alegria-Klischee geht es knallhart zur Sache und jeder ist sich selbst der Nächste. Aller Anfang ist schwer, aber es gibt auch Marktlücken und vieles andere zu entdecken. Wer sagte doch "If you can dream it, you can do it". Kann ich bestätigen.
  8. Ja, und mit den neuen Telefontarifen macht das noch mehr Spass.
  9. Besser diesen Telefonkarten- und Strassenbahn Spezialisten einfach ignorieren....
  10. Ja, wenn das alte wenn nicht wär, und ich las auch vor über 70 Jahren irgendwo "Eltern haften für ihre Kinder" und "Verletzung der Aufisichtspflicht". Das ist die eine Seite. Die andere nennt sich "Rechtssicherheit" (span. "Proteccion jurifica efectiva" und wer sich aucn nur im Ansatz mit dem span. Recht auseinandergesetzt hat müsste wissen daß eine deraertige unterstellte Ordnungswidrigkeit nicht verfasssungskonform und damit rechtswidrig ist. Nicht umsonst hat die VOX Partei (mit der ich nichts zu tun habe) über 1 Dzd. Verfassungsbeschwerden gegen die "Anti-Covid-Maßnahmen" ingang gebracht, über die aber bis zu derer Aufhebung nicht entschieden wurde.
  11. Das größere Problem mit den span. Standesämtern ist m.E. die mit digitaler Unterschrift versehnenen Urkunden (Auszüge), die obwohl den EU-Richtlinien entsprechend ausgestellt aber nicht unbedingt z.B. in D anerkannt werden. Ich erhielt so einen Auszug vor 3 Wochen und bat telef. im einen Termin zwecks Anbringung von Strempel und Unterschrift. Den bekam ich dann auch - rechtzeitig zum Faschinganfang am 11.11. 10:30.
  12. Der Punkt auf dem i war zur Zeit der Bundespost die Amtsbezeichnung "Postamtmännin". Und dann die Haarspalterei mit Friseuse-Friseurin. Aber mit irgendwas muss man die Leute ja beschäftigen.
  13. Wettervorhersagen, Horoskope und Statistiken sind genau so exakt wie 1+1 zwei sein sollen - nachgewiesen ist es jedenfalls bis heute nicht.
  14. Mir fällt noch etwas Wichtiges ein: gibt es für das "Haus" eine Bewohnbarkeitsbescheinigung "certificado de habitabilidad" oder "cedula de habilidad" Ohne diese gibt es keinen Anspruch auf Infrastruktur.
  15. Hallo Daniel, augrund der sehr kärglichen Info kann ich nur sehr oberflächlich antworten. Vorab: hast Du mal an mgl. Überschwemmungen gedacht. Mind. 1x im Jahr gibt es da "Engpässe". Dann die Insektenbelastung. Für Urlaub eher wohl nicht geeignet, es gibt idealere Gegenden. - Kann man auf dem Grundstück das Wohngebäude zu Urlaubszwecken benutzen? Was Du in Deinem Wohngebäude machst ist Deine Sache - muss das Restliche Grundstück zwangsläufig als Landwirtschaft genutzt werden oder geht auch ein Garten mit Obstbäumen? Wetter- und Bodenbedingt gedeiht nicht alles - Weiß jemand wie es in diesen Bereichen mit Frisch-/Abwasser aussieht ? Das musst Du bei der Gemeinde klären, die dafür verantwortlich ist (ggf. ein Brunnen Bohren oder mit Tanks) aber Abwasser wäre ein Knackpunkt. Strom liegt dort vor. Brunnen dürfen grundsätzlich nicht ohne besondere Genehmigung gebohrt werden, zuständig ist auch für Abwasser das Wasserwirtschaftsamt (Confederacion Hidrigrafica del Ebro), - kann ich per mail einen Grundbuchauszug bekommen, wenn ja wo? (mein Spanisch ist zu schlecht für ein Telefonat)^^ Grundbuchauszug bekommst Du beim zuständigen Grundbuchamt (Registro de la Propiedad Inmobiliara). Dazu bruachst Du die Kataster-ID, eine ca. 20 Stellen lange Kwett aus Zahlen und Nummern, die Du entweder im Katasteramt (Catastro) erfragen kannst oder aus der Grundsteuerquittung (IBI) ersiehst. - hat jemand noch sonstige Tipps? Ist es irgendwie möglich ein solches Grundstück auch von Deutschland aus zu kaufen, Davon rate ich eindringlich und nachdrücklich ab das Grundstück anschauen müsste ich mir jetzt nicht unbedingt, da es sowieso sehr Baufällig ist. Würde ich aber in jedem Fall, und auch mit den Nachbarn reden. Ich kann mir nicht vorstellen, in einem Überschwemmungsgebiet auch nur 1 Nacht zuzubringen, auch wegen des nahen AKWs. Außerdem solltest Du Einsicht in den Teilflächen-Nutzungsplan (Plan parcial de actuacion urbanistica) bei der Gemeinde einsehen). Vor ca. 60 Jahren wurden in Deutschland spottbillige Grundstücke in den Everglades in Florida angepriesen und auch von Nichtsahnenden gekauft. Es handelte sich ausnahmslos um Sumpfgebiete. M.E. sollterst Du die ganze Sache vergessen. Ich wohne bereits 57 Jahre ständig im Land.
  16. Beim Einkaufen gehe ich immer dorthin wo bis zu 95% Rabatt angeboten werden, da bin ich mir 100% sicher. In der DDR waren 100% das Mindeste bei der Erfüllung der Arbeitsnorm (Adolf Hennecke machte das vor) und des Solls bei der zugewiesenene Ablieferungsmenge selbst erwirtschafteter Erzeugnisse. Wer das nicht schaffte, den erwarteten "soziale Nachteile", die nur mit öffentlicher Selbstkritik abgeschwächt werden konnten.
  17. Am Virus kann doch nur sterben wer vorher die Prophylaxe überlebt hat.
  18. Berichtigung: bitte ersetzen "..sowie auch diejenigen" durch "..ebensowenig diejenigen.." Ich bitte um nachsichtige Entschuldigtung.
  19. Redakteure, Maler, Sänger usw. (ganz besonders Politiker) verbreiten alles Mögliche "aus ihrer (oft beschränkten und voreingenommenen) Sicht" d.h. einen Auzug eines größeren "Ganzen", das aber dem Betrachter (teilweise vorsätzlich) vorenthalten wird und auch bleibt. Zwei einschneidende Beispiele: a. In den span. Statistiken werden nur Arbeitslose, die Leistungen aus der zeitlich begrenzten Arbeitslosenvericherung beziehen, genannt, sowie auch diejenigen, die in Weiter- und Fortbildungsprogrammen sowie Sozialarbeitsprogramme einbezogen sind. b. In der span. Inflationsstatistik bleiben Preise für Energie und Frischwaren unberücksichtigt. Hat sich mal irgendwer beim Betrachten der "Mona Lisa" Gedanken über den Rest vor ihr gemacht, ob sie z.B. Keuchhusten, ein steifes Bein oder Mundgeruch hat(te)? Nichts ist wie es uns weisgemacht wird. Wer das alles aber hinterfragt macht sich unbeliebt und wird als Störenfried, Volksfeind, Reichsbürger u.v.a.m gebranntmarkt. Auf der Suche nach der Wahrheit kann einem alles Mögliche passieren, aber es ist nun mal erwiesen daß nur wer gegen den Strom schwimmt an die Quelle kommt.
  20. .. aber nur mein ersten Mal, danach gewöhnt man sich dran.
  21. In einigen Casinos von Las Vegas gibt es Snacks und Cocktails gratis sobald man sich an einen der Roulette Tische setzt (auch wenn man gar nicht spielt). Die Warteschlangen zu den spottbilligen Buffet-Restaurents führen absichtlich an etlichen Slotmaschinen vorbei aus denen es mit Münzen nur so sprudelt. Ein Paradies für passionierte Nicht-Spieler. Im Online-Casino leider nicht möglich.
  22. Was heißt 14 Renten Im Jahr? Der Jahresbetrag wird auf 14 Teilbeträge aufgeteilt, d.h. 12 Montsrenten und je eine Sonderzahlung im Juli (18. Juli - Sieg über ... na. Ihr wisst schon) und Weihnachten. Die Gesunheitsvorsorge ( es gibt kein KrankneKASSE in unserem Sinn) ist von der Verfassung her kostenlos für alle Berchtigten, d.h. die im Sozialsystem des INSS integriert sind. Sozialleistungen sind überwiegend (umfangreiche) Sachleistungen, sowie (geringe) Geldbeträge an sozial stark Benachteiligte, was auf Ausländer (außer illegale angestrandete Einwanderer) nicht zutrifft. Träger der Sozialleistungen sind Staat, Com. Aut., und Gemeinden und können sich ortsabhängig gravierend unterscheiden. Ein kleiner Auszug: kostenlose oder stark ermäßgte Nutzung des öffentl. Nah- und Fernverkehrs, Ausflugsfahrten und Kuraufenthalte, Tagesstätten mit stark verbilligten Speisen und Getränken, Erwachsenenbildung, Steuerbefreiung u.v.a.m. Auskunft bei den zust. Sozialstellen und in den Rentnerclubs. Unterm Strich wird m.E. mehr getan als in D., ich kann jedenfalls ganz und gar nicht klagen
  23. .....und wem gehören die Zentralbanken bis auf ganz wenige Ausnahmen? Das Problem des (an sich wertlosen) Geldes ist seine beschränkte Wachstumsfähigkeit und die Spitze dürfte erreicht sein, es ist einfach zu viel davon da. Jeder weiss inzwischen, daß allein die von den Chinesen gehorteten Dollars die Weltwirtschaft zusammenbrechen lassen können.
  24. 1955 las ich Orwell's "1984" und konnte 2 Nächte nicht schlafen. Inzwischen hat die Realität die damalige Utopie weit überholt und das ist noch nicht das Ende der Fahnenstange. Vielleicht erleben wir noch die Abschaffung des Geldes und des "Eigentums".
  25. Und nun die gute Nachricht: Opfer des Corona-Virus kannnur werden, wer die entsprechende Prophylaxis überlebt hat.