Max

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    10
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Super Idee von Dir, Barbara! Damit hast Du für mich und meine Familie voll den Nagel auf den Kopf getroffen!!! Trinkwasser ist für uns Lebensmittel Nr. 1. Auch weil wir 2x täglich unsere eigenen Sprossen damit spülen, damit sie wachsen. Desto sauberer das Wasser dafür ist, desto besser wachsen sie. Wir sind gespannt auf die Beiträge aus allen möglichen Ecken von Spanien zum Thema Trinkwasser. Stellt diese Information für uns doch eine wichtige Entscheidungsgrundlage für den zukünftigen Wohnort in Spanien dar. Danke an alle. Autobenachrichtigung ein
  2. Hallo Barbara, danke. Ich finde auch es schön, dass es hier auch wirklich wertvolle Hinweise für Menschen gibt, die das wahre Leben in Spanien und die aktuellen Veränderungen interessieren. So etwas erfährt man ja sonst nirgends. Infos von Insidern aus 1. Hand sind sehr nützlich. Besonders wenn man sich dort niederlassen möchte. Danke also auch an Dich, dass Du ein neues, interessantes Thema eröffnet hast! Un saludo Max P. S.: Ist das Trinkwasser bzw. Leitungswasser bei Dir gechlort?
  3. Danke, Raven. Jeder Tipp, sei er auch noch so persönlich, ist hilfreich. Wir wollten uns ursprünglich auf La Palma niederlassen. Aber die erscheint uns mittlerweile zu klein - auf Dauer. Auf der größten der Kanaren können wir es eventuell dauerhaft aushalten. Bist Du denn zurück nach DE oder suchst Du noch etwas Besseres? Habt ihr denn einen Tipp für eine temporäre Unterkunft zur Erkundung (Teneriffa/Andalusien)?
  4. Danke vielmals, Kipperlenny. Wir befinden uns momentan in einer Zwickmühle. Teneriffa scheint wettermäßig die bessere Wahl zu sein. Im Winter nicht so kalt (- 0°) und im Sommer nicht zu heiß (- 40°) wie auf dem Festland. Dafür lockt das ungechlorte Trinkwasser ;-)
  5. Danach hatte ich nicht gefragt. Wenn Du gechlortes Wasser möchtest wirst Du keine Probleme haben es zu finden. Krankheitserreger gab es immer und wird es immer geben. Egal wie groß die chemische Keule wird, die zum Teil schon machtlos geworden ist. Wo das u. a. hinführt sieht man in Krankenhäusern mit multiresistenten Keimen, die mit keiner Antibiotika mehr zu bekämpfen sind. Wir suchen das ungechlorte Leitungswasser in Spanien (ja, das gibt es) und ich bitte darum, dass nur die antworten, die diese Orte in Spanien kennen ...
  6. Danke, moix. Deswegen sind wir auch bereit, nicht unbedingt auf die Kanaren zu ziehen, sondern unser Glück auf der Iberischen Halbinsel zu versuchen. Ja, das mit dem Chlor in Küstennähe habe ich so ähnlich mal als Hinweis bekommen. Desto mehr Touristen, desto mehr Chlor lautete die Aussage. Könnte was dran sein...
  7. Hallo y hola, mir wurde dieses Forum empfohlen, da sich hier nette Menschen gegenseitig helfen sollen. Ich hoffe, es ist nicht wie in anderen Foren. Wie z. B. in "Das offene La Palma Forum" wo fast jede Frage schnell in Diskussionen ausartet, die nicht themenbezogen und hilfreich sind. Wir suchen jetzt schon seit vielen Monaten von Deutschland aus einen Ort in Spanien (oder Portugal/Algarve) der ungechlortes Leitungswasser bieten kann. (Genauso lange wird auch schon Spanisch bzw. Portugiesisch gelernt auf duolingo.com - sehr empfehlenswert.) Denn wir vertragen kein Chlor im Wasser. Allein der Schwimmbadgeruch ist schon abschreckend. Die Inseln des "ewigen Frühlings" sollten es zuerst werden, da dort fast ganzjährig angenehme Temperaturen herrschen sollen. Außerdem soll dort ganzjährig die Vitamin D - Versorgung gesichert sein, da unter dem 40. bzw. noch besser 37. Breitengrad (lt. Prof. Dr. Spitz - Vitamin D - Experte). Aber leider wird dort, wie auch auf den Balearen, fast überall gechlort. Dort sollen sich ein Teil der Einheimischen und Zugewanderten über Quellen versorgen, aber nicht jeder hat ein Auto zum Transport usw. Natürlich kann man auch filtern. Das haben wir auch gemacht. 7 Jahre NFP Premium von Carbonit. Aber der Aufwand wurde uns im Verhältnis zum Nutzen zu groß. Der Unterschied vorher/nachher (ca. 350/340 ppm) war laut unseren TDS-Messgeräten nur sehr gering. Also sind wir dieses Jahr auf Destillator umgestiegen. Der holt wirklich fast alles raus (ca. 3 ppm) Aber er läuft 6 Stunden für 4 Liter und ist stromabhängig. Also auch keine Dauerlösung, denn bei Stromausfall ist es vorbei mit sauberem Wasser. Kanisterwasswer (5 oder 8 Liter) ist wegen der darin enthaltenen Weichmacher keine gesunde Alternative. Natürlich ist es immer besser selbst auf Suche zu gehen, aber ich bin hier familiär gebunden und kann deshalb nicht wochen- oder monatelang selbst suchen. Deshalb hoffe ich auf eure Tipps, wo es ungechlortes Leitungswasser in Spanien (Costa Blanca, Andalusien ...) oder auch Portugal/Algarve gibt. Damit ich gezielt von DE aus übers Internet oder direkt vor Ort nach einer Finca o. ä. zur Dauermiete suchen kann. Denn eine Hand wäscht die andere, oder? Deshalb habe ich oben für alle Interessierten den Vergleich zwischen Aktivkohlefilter (NFP) und Destillator aufgrund eigener Erfahrungen dargestellt. Und den Tipp mit der Vitamin D - Produktion gegeben. Ich kenne mich mit Gesundheitsthemen ganz gut aus, da ich viele Arztbücher gelesen habe. Meine Empfehlung an jeden der mehr zu Ursachen für die ganzen "Zivlisationskrankheiten" wissen möchte sind die Bücher von Dr. med. J. Mutter. Ursache, Wirkung und Gegenmaßnahmen werden erläutert. "Denn Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts." Amen Sorry für die lange Einleitung. Aber ich hoffe auf euer Verständnis und eure Tipps. Muchas gracias. En saludo Max