Sascha1980

Probanden
  • Gesamte Inhalte

    4
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Sascha1980

  1. Das Anerkennungsverfahren ging relativ unkompliziert und dauert 6 Monate! (vor Corona!) Und mit entsprechendem Uni Abschluss im Gesundheitsbereich und den passenden Sprachkenntnissen findet man schnell Arbeit. Auch wenn die Bezahlung schlechter ist. Ich würde aber auch eher im Häuslichen Bereich die in Spanien lebenden Deutschen pflegen. Lohnt sich eher. 😄
  2. Wahrscheinlich auf der Basis des normalen Stundenlohns in Spanien. Wer wie ich in der Krankenpflege arbeitet, findet immer Arbeit.
  3. Hallo. Den 2. Link kannte ich schon. Der gibt leider keine genauen Fakten. Den 1. Link arbeite ich mal durch. Wir haben schon lange ein Häuschen in Spanien und ich suche irgendwann eine Art Beschäftigung für mich. Nachtrag: http://autostool.com/carnet-cap-curso-cap-inicial.php Dort steht, das man wohl ein Seminar absolvieren muss. Der Umfang ist aber deutlich höher als in Deutschland. Das bedeutet, das es wohl einfacher und schneller in Deutschland zu erledigen ist. Ich werde aber noch ein wenig weiterlesen.
  4. Hi Leute, Vorab meine Fragen der Übersichtshalber nacheinander: 1. Darf ich mit einem deutschen Führerschein in Spanien einen Roller mit 125 cm3 fahren, ohne das die Klasse A1 eingetragen ist? 2. Welche Fortbildungen muss ein gewerblich tätiger Busfahrer haben? (SPANIEN) (Klasse D mit 95 oder ohne, IHK?) zu 1: In Deutschland darf man keine 125 cm3 Motorräder fahren. In Spanien hat man mit einem PKW nach 3 jähriger Praxis automatisch das Recht, einen solchen Roller zu bewegen. Nun glaube ich zu wissen, das die Spanier die A1 direkt mit eingetragen bekommen. Kann mir da jemand helfen? zu 2: In Deutschland muss man eine Grundqualifikation für den gewerblichen Transport absolvieren. Die IHK ist dafür zuständig. Die Kennziffer 95 wird danach hinter der entsprechenden Klasse eingetragen. (Wie bei C/CE) Die normalen Module reichen nur zur Verlängerung nach 5 Jahren aus. Hier gilt ja die IHK Grundqualifizierung. Entweder 140 Stunden oder nach Vorbesitz C/CE knapp 40 Stunden 2 Jahre nach Prüfungstermin C/CE Wie ist das in Spanien geregelt? Reicht das die Klasse D aus oder gibt es so etwas ähnliches? Soweit ich weiß, reicht ein Personenbeförderungsschein nicht aus und es gibt Ihn gar nicht in Spanien. Ich danke Euch. Der Stille Mitleser. Sascha