Mausenase

Probanden
  • Gesamte Inhalte

    3
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Hola

    Ja, das machen wir ja schon, aber so auf die Schnelle lernt man meines Erachtens keine Sprache ... ich hatte aber die Mail und den Brief mit Hilfe von einer Kollegin und Google-Übersetzer sehr gut hinbekommen
  2. Hola

    Danke ... ohne Spanischkenntnisse werden wir vor Ort nicht viel erreichen :o(
  3. Hola

    Hola aus Bayern! Ich habe mich jetzt hier im Forum angemeldet, weil ich mir hier vielleicht ein paar Tipps erhoffe. Der Vater meines Mannes ist Spanier. Wir haben nur seinen Namen und einen Vorort von Madrid in der Abstammungsurkunde und eine Adresse in Nordspanien von 1991 - als mein Mann volljährig wurde - vom Jugendamt, um Unterhalt nachträglich einzuklagen, was mein Mann aber nie gemacht hat. Jetzt haben wir zwei Kinder und unsere Tochter hat die spanischen Gene vom Aussehen her geerbt und fragt natürlich nach dem Teil der Familie aus Spanien. Sie würde so gerne wissen, wer das ist bzw. Fotos sehen. Wir haben leider keine Fotos und die Mutter meines Mannes ist vor ein paar Jahren gestorben. Ich habe schon per Mail und Facebook versucht, etwas rauszufinden, allerdings erfolglos. Auf meine Mail an das Rathaus in Nordspanien kam zwar eine sehr freundliche Antwort, dass sie sich melden würden, sobald sie etwas herausgefunden hat, aber es kam leider nichts. Das ist jetzt ein halbes Jahr her. Hat jemand vielleicht Tipps für uns, wie man in Spanien so einen Menschen ausfindig machen könnte? Wir sind für jeden Tipp sehr dankbar ... nur einen Privatdetektiv können wir uns leider nicht leisten, diese Idee hatten wir auch schon selbst .... Liebe Grüße Ute