maria

Probanden
  • Gesamte Inhalte

    4
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Hallo Maria...

    Ist das Objekt noch zu Bewohnen??

    Würde mich über eine Antwort sehr freuen...

    Ganz liebe grüße Rolf

  2. Hi Raven, Danke für die Blumen...;-) Gruß, Maria
  3. Hallo Leute, Luxus...ist u.U. ja auch eine Sache der persönlichen Einstellung. Wir empfinden das Leben hier duchaus als luxuriös, für andere Menschen wäre es möglicherweise eine Zumutung. @carlo: was verstehst du unter Luxus? Skypen ist im Prinzip möglich, am besten während der Schulzeit (MEZ) vormittags. Da wir natürlich nicht permanent online sind, müssten wir einen Termin verabreden. Viele Grüße Maria
  4. Hallo canario111, da habe ich mich wohl missverständlich ausgedrückt. Als "Miete" erwarten wir einfach, dass das Haus bewohnt wird, die Haustechnik in Schuss gehalten und die Tiere (Katzen, auf Wunsch auch Hühner) und Pflanzen versorgt werden. Ansonsten wäre eine Kaution in Höhe von 500 Euro für die Einrichtung/Geräte zu hinterlegen. Weil die Haustechnik einiges an Einarbeitung verlangt, legen wir Wert darauf, dass die zukünftigen Bewohner auch tatsächlich mindestens für ein Jahr hier bleiben. Ein Schnupperbesuch vorab wäre daher sicher anzuraten. Da es hier mit Jobs nicht rosig aussieht, ist ein ausreichendes Startkapital und/oder regelmäßiges Einkommen notwendig. Gruß, Maria
  5. Herzlich Willkommen hier im Forum :winken:

  6. Hallo Spanienliebhaber, Auswanderungswillige und Langzeiturlauber, wer hat Lust, unser Haus in Andalusien, Nähe Ronda, längerfristig - mindestens jedoch für ein jahr - zu bewohnen? Es handelt sich um ein Haus außerhalb des Dorfes (20 Gehminuten ins Zentrum) ohne Anschlüsse an öffentliche Netze. Eigene Regenwasserversorgung, Notstromgenerator und Solarstrom-Anlage für Kleinverbraucher (Kühlschrank, Laptop, TV etc.) sind vorhanden, erfordern aber naturgemäß Aufmerksamkeit und Wartung. Also kein Ort für Zivilisationsjunkies, obwohl selbst hier der Strom aus der Steckdose kommt Das Anwesen eignet sich auch für Leute mit Selbstversorgungs-Ambitionen (Gemüsegarten, Komposttoilette, Einzäunung, Internet-Anschluß mit Flatrate, heizen/kochen mit Holz, Gas, Sonne). Es gibt keine unmittelbaren Nachbarn; der Zufahrtsweg ist sehr holprig und wird i.d.r. nur von den Anliegern befahren, die ihre Olivenbäume bewirtschaften. Wer gerne abseits vom Trubel lebt, ist hier genau richtig. Mittelmeer und Atlantik sind in zwei bzw. einer Autostunde zu erreichen. Wir "vermieten" das ganze (inklusive Auto-Nutzung) im Tausch gegen Versorgung der Katzen (und ev. Hühner) und Pflanzen sowie Wartung der Haustechnik an Menschen, die über ein regelmäßiges Einkommen verfügen. Auch ein wenig handwerkliches Geschick, Improvisationstalent und technische/physikalische Grundkenntnisse sind hilfreich. Genügsame Menschen können hier mit 200 bis 300 Euro pro Monat ausgezeichnet leben. Bei Interesse bitte email an: <Kontakt gerne über private Nachricht im Forum> viele grüße maria