Tiza

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.728
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Tiza

  • Rang
    Spanien Profi

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Keine Angabe

Letzte Besucher des Profils

2.053 Profilaufrufe
  1. Sehe den Begriff Hilfe als Grundsatz für allgemein. auch in Spanien Da man die Dinge ja nun auseinanderhalten soll/kann steht die Frage immer im Raum Für ein Pflaster für Schnittwunde am Finger genauso wie……….evtl. Herzinfarkt.. Zählt hier z.B. unterlassene Hilfe und der Rest nicht mehr? Das Interesse Ersthilfe am Unfallort bringt mehr Auch im Hinblick auf unterlassene Hilfeleistung. Scheint um Klarheit zubringen den Thread bei der erwarteten Klärung zur Übersicht teilen müsste. Nehme ich nicht an!!!! Erst dann, wenn einem das Wasser in seinen Gummistiefel läuft und Nachfrage besteht.
  2. Pflege im EU-Ausland

    Gibt es Fortschritte zum Erhalt der „…..““einkassierten Beiträge für die allgem. Leistung an Alle Es geht ja bei Einigen auch um einen ständigen Wohnsitz im EU-Ausland.
  3. Mache ich mich strafbar, in Spanien wenn ich keine Erste Hilfe leiste? JA/Nein? Als Tourist - -----Als Residenter mehr in der Plicht? Hafte ich als Ersthelfer, trotz bester Absicht nicht richtig versorge oder es gar noch mehr verletze? Wann kann ich zum Schadenersatz herangezogen werden. Muss ich Kurse machen um Ersthelfernachweis zuhaben Wer kann weiterhelfen DANKE im voraus LG Tiza
  4. Formular E104

    Hoffe kann ein wenig weiter helfen, zu E 104 als nicht Spezialist. https://www.krankenkassen.de/ausland/eformulare/e-formular-104/ Pdf von Formular auf ES / weiter Verbindung Seguridad Social Lanzarote https://www.paginasamarillas.es/f/arrecife-lanzarote-/instituto-nacional-de-seguridad-social_dgJQOUTNWm.html bis jetzt konnte ich nach Rücksprache mit Behörden mit PDF-Dateien Verbindung keine Einschränkung zum Erledigen von Problemen erfahren. (Was nicht ausschließt evtl. den Sachbearbeiter der mit dem linken Fuß den Tag begann. Tipp keine Anfrage zwischen 10 – 11 Uhr)
  5. Bruselas - Jueves, 07/12/2017 | Actualizado a las 18:34 CET Puigdemont lanza un ácido SOS a la Unión Europea ante 45.000 catalanes que le aclaman en la capital de Bélgica --- Touristen oder Gesponserte??? Es scheint eben modern sein, seine Ansichten im Ausland zu vertreten. Weil der Prophet im eigen Land nicht so schnell in der Hitliste ist oder die Heizung nicht zahlen will. Es bleibt anscheinend letzter „bester“ Ausweg. Das Bild vom Märtyrer zu bleiben und gewillt hoffähig zu leben. Auf einem nicht durchschaubarem Geldposter. Grenzen zubauen statt zu entfernen. Dem Mittelalter sein Einverständnis zu zeigen. Während so viele Leute zuhause. Auch der einigermaßen zufriedene Peaton seinen Kopf in Schieflage gebracht hat etwas zu verstehen.
  6. Die Unabhängigkeitsbewegung fällt langsam aber sicher in sich zusammen. Ansichten vom Gasthaustisch Andalusien Carles wird am Montag den Märtyrer spielen, mit der Unterschrift / Zustimmung der Unabhängigkeitserklärung. Mit Ansicht das ist der „schwersten Angriff auf Katalonien seit der Franco-Diktatur“ Keine Folgen für die Familie, Frau und Kind haben das Land schon verlassen! Also eine evtl. Verhaftung ist eingeplant. Dann hätten wir da noch/schon wieder aktuell im Spiel den baskischen Regionalpräsidenten Galicien hält sich vorab zurück, irgendwie unverständlich im Spiel. Was Barcelona kann, können wir hier auch. Werden es machen auf die sanfte Tour. Italien könnte das Vorbild werden. Andalusien kann dann die vorhanden Probleme (?nach 30 Jahre rot Regierung?) salopp lösen. (?nur wie?) Immer dasselbe, auf die Frage nach durch führbaren Alternativen. Die sind absehbar und leicht zu Händeln! Die Forderung nach Digitalisierung / Globalisierung, wir überall hier gefordert. Da hätten wir einen Schuldigen, die Alten mit ihrer Sturheit. Die Frage am Stammtisch ergab: Die Jungen sind noch mehr bescheuert, als wir es waren.
  7. Danke für deinen Beitrag, sowie dem nächsten, der sicher auch so klar sein wird
  8. @esele willste jetzt mit amenaza von Felipe auch abdriften - Wie die neusten Aussagen „wollen nur Rosinen picken“ aus Katalonien
  9. Soll man auf Wahrsager hören? Ohne Bekanntgabe von angeblichen Fundorte zu Tatsachen. Ergibt vorab dieselbe Esoterik – wie bei der Wahl in Katalonien, usw. …. Na ja gibt schon mehre die sich damit allgemein direkt beschäftigt haben, dann aber vor Realitäten die Flucht im letztem Moment angetreten haben.
  10. Suche korrekte Medien-Mitteilungen in DE zur Lage in Spanien. In Spanien gibt es eine Verfassung Artikel 155 In DE ist dafür der Artikel 37 GG vorgesehen. Für den gleichen Ablauf
  11. Pflege im EU-Ausland

    Ihr Beitrag hier läuft unter Pflege im EU-Ausland, beschäftigen sie sich damit. Leistungen aus Deutschland zu erhalten hat so seine Tücken. Man kann sie aber auch nicht erhalten mit Mixtur, das ist Augenwischerei. Beim Aufruf sehe ich einen Beitrag mit eingefügtem Zitat, weitere Werbung zur Webseite. Nichts von Verhinderung und so. War gerade beim Antwortschreiben unterbrochen worden. Erneuter Aufruf des Beitrags. Das kam dann als Rest zur Ansicht: ///Vielen Dank für den ausführlichen Artikel. Sie können auch nochmal hier etwas lesen allgemein zum Thema Pflege eu-schwerbehinderung.eu dort beschreiben wir auch das Thema Verhinderungspflege im Ausland z.B. bei einem Urlaub.//// @eu-schwerbehinderung -- Besten Dank für ihre Bewertung meines Beitrag Dieser hätte schon längst in Ihrer Webseite klar erscheinen müssen Die Einbeziehung von Verhinderungspflege: Auszeiten für pflegende Angehörige Siehe https://www.pflege.de/altenpflege/verhinderungspflege/ betrifft klar DE
  12. Pflege im EU-Ausland

    @corinna .....die Sozialversicherung zum Beispiel in Frankreich bei Pflegebedürftigkeit ... FÜR DE ------ Die Verordnung (EWG) Nr. 1408/71 wirkt wie ein großes Sozialversicherungsabkommen zwischen allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) und des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) sowie der Schweiz. Eben Jahrgang 1971 und in der Zwischenzeit mit zahlreichen Änderungen Auslandsaufenthalt bis zu sechs Wochen Bei einem Auslandsaufenthalt bis zu sechs Wochen pro Kalenderjahr werden die Leistungen der Pflegekasse weitergewährt. Dabei ist es unwichtig, ob Sie sich im europäischen Ausland oder Übersee aufhalten. Sie können alle Leistungen, also Pflegegeld, Sachleistungen oder Kombinationsleistungen beanspruchen. Bei Inanspruchnahme von Sachleistungen ist zu beachten, dass Sie von einer Pflegekraft begleitet werden müssen, die bei einem Pflegedienst angestellt ist oder ein Vertragsverhältnis mit der Pflegekasse hat. Auslandsaufenthalt von über sechs Wochen Bei einem Auslandsaufenthalt von über sechs Wochen besteht ein Leistungsanspruch in Europa nur dann, wenn eine entsprechende Regelung zwischen den Staaten besteht. Laut einem Urteil des Europäischen Gerichtshof fallen Geldleistungen aus der Pflegeversicherung unter die EU-Verordnung 1408/71, die den Export von Sozialleistungen beschreibt. Wenn man im Gastland allerdings die dort üblichen Sachleistungen in Anspruch nimmt, dann wird kein Pflegegeld mehr von der deutschen Pflegekasse bezahlt. Das liegt daran, dass die EU-Verordnung explizit zwischen Geld- und Sachleistungen unterscheidet und eine Kombination nicht zulässt. Verlegung des Wohnsitz innerhalb der EU Die Mitgliedschaft in der Krankenversicherung der Rentner (KVdR) oder die freiwillige Mitgliedschaft in einer deutschen Krankenkasse bleibt bei einem Wechsel des Wohnortes in einen EWR-Staat (Europäischer Wirtschaftsraum) bestehen. Dies gilt nur, wenn Sie nur eine Rente von der deutschen Rentenversicherung erhalten und im neuen Wohnort keinen eigenen Leistungsanspruch, z.B. aufgrund einer Beschäftigung haben. Bei den Leistungen ist jedoch zwischen Sachleistungen der Krankenkasse und Geldleistungen der Pflegeversicherung zu unterscheiden. Der Versicherte muss sich zwischen beiden Leistungsformen entscheiden, eine Kombination wie in Deutschland gibt es nicht. Sachleistungen Welche Sachleistungen Sie im Einzelnen erhalten können, in welchem Umfang und für welchen Zeitraum, richtet sich nach dem Recht des neuen Wohnstaats. Geldleistungen Es besteht die Möglichkeit, Pflegegeld der deutschen Pflegeversicherung zu beantragen. Sie bekommen dann die Geldleistungen direkt überwiesen. Sollten Sie sich für Sachleistungen entscheiden, müssen Sie sich an Ihre Krankenversicherung wenden. Von dieser erhalten Sie dann einen Anspruchsnachweis (E 121), der bei dem für Ihren Wohnort im Ausland zuständigen Krankenversicherungsträger vorgelegt werden muss. Überprüfen Sie also vor einen Wohnortwechsel genau, welche Leistungen für Sie günstiger sind. Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrer Krankenkasse. Weiteres zum klicken http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:62007CC0228&from=DE https://de.wikipedia.org/wiki/Verordnung_(EWG)_Nr._1408/71 http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=LEGISSUM:c10516&from=DE http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=LEGISSUM:c10516&from=DE http://www.umsorgt-wohnen.de/Pflegeversicherung/Pflege-im-Ausland
  13. Pflege im EU-Ausland

    Corinna, OK -- dann hab ich nachfolgende Links sicher falsch verstanden https://www.krankenkassen.de/ausland/Leistungen-bei-Aufenthalt-im-Ausland/pflegeversicherung-ausland/ http://www.eu-info.de/sozialversicherung-eu/5874/6911/ gibt's noch was oder besseres dazu, ist Info für alle
  14. Pflege im EU-Ausland

    Allgemein: EU-Ausland oder zum weitern Verständnis ----- Auch EU-Länder ist alles ein Topf ---- Bei der deutschen Pflegeversicherung gilt der Grundsatz: Leistungen können nicht in ein anderes Land "exportiert" werden. Eine Ausnahme wird nur beim kurzfristigen Auslandsaufenthalt gemacht. Wenn der pflegebedürftige Vater seine Familie im EU-Ausland für höchstens sechs Wochen besucht, zahlt die Pflegeversicherung weiter. Bleibt er aber länger dort, werden die Zahlungen eingestellt. Auch europäisches Recht ändert daran nichts. Nach der im Bereich der Sozialversicherung gültigen EG-Verordnung kann ein deutscher Rentner nur die Leistungen erhalten, die im Land seines neuen Wohnsitzes vorgesehen sind. Da es in den meisten EU-Mitgliedstaaten keine Pflegeversicherung gibt, kann ein Deutscher entsprechende Hilfen auch nicht erhalten.---- Sie machen also einen Solidaritätsbeitrag /// bekommen aber auch dafür keine Spendenquittung.
  15. Pflege im EU-Ausland

    /Renter die in ES leben, ihre Rente aus DE beziehen und diese auch in ES versteuern müssen. /plus ---Heisst mtl. Rente xxxxxx € / minus ---- Anteil Krankenversicherung DE (((auch bei Eintritt in das Saludsystem von ES, mit Nachteilen und wenigen Vorteilen. immer noch das ausgebootete Model E121 ( von 2013) Anwendung findet. Es wird jeweils nur ein Pauschalbetrag hierzu nach ES überwiesen.))) / minus ---- Zusatzbeitrag- Krankenversicherung DE / minus ---- Beitrag zur Pflegeversicherung DE (Leistung hierfür wird aber nicht in der EU erbracht.) / netto --- Ergibt laufende Auszahlung für deutsche Rentner sowie Auszahlung für Spanier die ihren Lebensabend hier verbringen. Frage/Vermutung, welcher wird hier nun belastet --- Der Zahler (Steuerzahler??) in welchem Land ES/DE Es geht immer noch um Zahlung Thema Pflegesachleistungen in meinem Betrag in der EU (DE/ES) Es geht immer noch um Zahlung Thema Pflegesachleistungen in meinem Betrag IN DER EU (DE/ES) Thema Pflege im EU-Ausland hat hier eigentlich keine Ansprache notwendig. Ergibt für mich vorab eine Überprüfung der Web-Seite.