Tiza

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.859
  • Benutzer seit

Beiträge erstellt von Tiza


  1. Nach der Inszenierung zur Vorstellung des akzeptierten Staathaushalts für 2021

    ……… Das #PGE2021 zielt darauf ab, das Land zu reaktivieren und den Grundstein für eine Änderung des spanischen Produktionsmodells zu legen, um es umweltfreundlicher, digitaler, zusammenhängender und feministischer zu machen. Es hat die größte soziale Investition in der Geschichte: 239.765 Millionen Euro.  Die Hauptziele: 

    Aufbau des Landes nach der Pandemie wirtschaftlich und sozial. --Stärkung des Zusammenhalts und der sozialen Gerechtigkeit, des Wohlfahrtsstaates. --Auf dem Weg zu einer Wirtschaft mit höherem Mehrwert. ……   --    Soweit die  Aussage dazu von Oben. Dazu einiges mehr: z.B die Erhöhung Steuer von Dieselkraftstoff .

     


  2. Wie beim  Wetterbericht man stellt eine F R A G E , die sogar mit ?? versehen ist.

    Man lernt nicht aus, es wird daraus ein Vergleich gemacht. Als wenn keiner den Unterschied zwischen Tief und Hoch in der Zwischenzeit unterscheiden könnte. War wohl zu hoch gegriffen.  Wettereignisse in kurzer Zeit mit vorerst Silberjodid zum Abregnen zubringen. Verständlich man wartet, bis man den Regenschirm in Anspruch nimmt.

    Deshalb erwartet man weiter!! Korrigierende und informative Antworten dazu.


  3. …….-psoe-(Sanchez) arbeitet-bereits-an-einer-Änderung-des-Wahlsystems-….  …..justizputsch-…vollstaendige-kontrolle-ueber-…-verfassungsgerichts-im-jahr-2022-geben……

    Trump will auch was ändern in diese Bereichen….???   z.B. Richter des Obersten Gerichtshofs bleiben für Generationen.

    Nein, jeder  hat seinen heiligen Schein mit evtl. großem Einverständnis. Braucht es dazu einen "Oligarchen", der heute oder morgen im eigenen Land gewählt wird …..

    Keine Aufregung ----- Alles ist und sind Medien Enten. Sowie falsche Interpretation  --noch dazu die von Heute    Rückzug von Sanchez  zur Änderung des Wahl-Systems –-- usw. usw. Vox nur mehr noch in Andalusien angesehen.  Morgen gehen  wir auch wieder zusammen zum Cafe trinken, weil es keine Pandemie gibt.


  4. Die Zahl der von Armut und Ausgrenzung bedrohten Andalusier beziffert auf 3,2 Millionen. Dies entspricht 38% der gesamten Bevölkerung Andalusiens und liegt damit 13 Punkte über dem Landesdurchschnitt.

    Lt. Aussage --Der Haushalt Andal der Regierung 2021 soll einen Plan zur Bekämpfung der Armut aufzunehmen. Das hat man hier nicht in 35 Jahre geschafft. In Madrid bringt man nicht mal einen normalen zusammen. Liegt sicher an jenem wahrgenommen Farbreiz rot, wenn Licht mit einer spektralen Verteilung ins Auge fällt.

    Siebzig Prozent der Andalusier haben Schwierigkeiten, über die Runden zu kommen, was bedeutet, dass die Armut so weit in der andalusischen Gesellschaft verankert ist, dass sich das Profil der Working Poor zunehmend verfestigt.  In der Annahme - Jetzterst

    Working Poor- das Gesamte lässt sich auch durch 3 Bereiche teilen. Dieses beliebte Wort hört sich im Sprachgebrauch auch besser an als Armut(das Reale)


  5. Das andalusische Gesundheits-und Familienministerium damit begonnen, Menschen ab 65 Jahren gegen Grippe zu impfen bzw. den Impfstoff freizugeben. 1,4 Millionen Andalusier können ab heute über die mobile Anwendung von Salud Responde, über ClicSalud+ oder durch direkte Kontaktaufnahme mit ihrem Gesundheitszentrum einen Termin vereinbaren.

    .... empfiehlt das regionale Ministerium zudem, sie auch gegen Pneumokokken zu impfen. Der dafür verwendete Impfstoff Prevenar 13 kann gleichzeitig mit dem Grippeimpfstoff verabreicht werden und ist in Andalusien seit Mai 2019 in die Riege der kostenlosen Impfungen für Erwachsene aufgenommen worden.

    Besonders gefährdete Personen werden zuhause von Pflegekräften geimpft werden, so dass ihnen der Gang zum Centro Salud erspart bleibt. Dies betrifft z.B. Personen über 75 Jahre oder Personen, die aufgrund ihres Gesundheitszustands nicht zum zuständigen Gesundheitszentrum gebracht werden können.

     Ab dem 1. November können auch die übrigen Risikogruppen geimpft werden.    https://www.andalusien-aktuell.es/politik/andalusien-grippeimpfung/

     


  6. vor 10 Stunden schrieb Meckerer:

    Warum hast du nicht gleich ganz klar gefragt "Wo kann ich mich über die Bonität (m)eines Mieters in Spanien informieren?". Meine Antwort aus eigener Erfahrung "überhaupt nicht". Vermieten ist wie russisches Roulette -

    Frage berechtigt!!! Auch bestätigt aus meiner Erfahrung. ----  IN ES gibt das Gesetz mit ca.10 Folien (Mietgesetz) , einen Nachtrag dazu mit ca. 260 Folien.. Verschiedene Heilige die dazu noch mit Persistenz Fälle alles erweitert haben. Dazu geh in die die Kirche, wenn du Recht haben willst. Aus welchem Umstand das kennt der Spanienkenner. 

    Was ist der Hintergrund?  Nach letzten diversen Anfragen in DE, sowie ES zu Auskünfte von  Personen oder Firmen.  Kamen hierzu Antworten, die nicht mal in der Hälfte übereinstimmen.

    Das alles z.B. ein Brief nur mit Absenderangabe deiner ES-Ausweis-Nummer kommt hier ordnungsgemäß zurück. Die Hoffnung dazu etwas mehr aus dem Ablauf Bonität zu erfahren. 

    Titel Spanien-Profi hier ---- ist wie man weis ist eine Zuweisung von Forum Seite. Titel Anspruch erheben ich nur auf eigenes ausgeführtes Arbeitspensum. Auch ohne Lebenslauf für andere. Evtl. Kritik hierzu, kein Problem. Schon zu zu oft erlebt. Andere wissen mehr als ich selbst über mich. Stimmt man ist auch bescheuert bzw. ausgemustert, wenn man ES mit der Guardia Civil mit den weiten Mänteln am Straßenrand erlebt hat.


  7.  

    Irgendwie spricht jeder für sich selbst. wenig  konstruktives übers Thema

    Besonders mit/von  Erlebnisse usw. Strukturen, Subventionen usw. Das man mit Kritik/ oder trotz  ---  in ES gut leben kann!!!!  Ole noch mehr .........    

    …. Derartige Vergleiche sind unsinnig….. --- dem muss man sich anschließen., 

    Sich dann auch noch als ?  mit …nix auseinandersetzt. Spricht für sich selbst. Hilft einem selbst und anderen natürlich auch ???? aber vielen nicht weiter.

    Dann bekommt man noch etwas sinnvolles,( zusätzlich) man soll sich über DE            z.B. über seinen Mieter in ES  informieren soll.  

    0

     


  8. Patienten wie Helmut brauchen sich keine Sorge zumachen. Außerdem  !!!!Der Notfall funktioniert vorbildlich!!!! Sowie die Behandlungen hierzu. !!! Sowie Informationen im System.

    Bleib mal bei Einzelpunkten  hängen. Sepsis, Diabetes, Blutdruck. Herzrhythmus und weitere Verschobene äußerst wichtige bestehender Befunde. Alle gecancelt. Versehen mit  --Telefon Fern Diagnose – Von wem beantwortet wie auch immer!!?????  Sowie Anordnungen. Bestimmte vorher zuständige  Ansprechpartner sind zum Großteil im Olymp. Bzw. ersetzt durch medizinische Praktikanten. Verständlich wurden auch schon Risikopatienten.

    Patienten gehen nicht zum Arzt. Angst vor Ansteckung Virus. Bingo schon hat er sich ein Selbstverschulden aufgebürdet. Trotz zustehender Rechte. Ob Spanier oder Residente. Aber mit Auswirkungen.

    (Info von einem Patienten)Quiste (Zyste) mit Eiter ca. Pflaumen groß. Also klein Ding in diesem Bereich eingeordnet. Erste Behandlung Antibiotika, bis zur einigermaßen Rückbildung (notwendig). Sind auch schon eine Besuche vorher dazu beim Arzt notwendig. Entscheidung Kleine  OP. Dann kam unser derzeitiger Liebling 19. Nichts geht mehr. Aber ein Rezept. Antibiotika das die Möglichkeit hat in Langzeit Einnahme das Ding zu beherrschen. Hilft wirklich. Nichts geht mehr. Der Rest bleibt drin—bis ???  Selbst erstellte Ergebnisse von Blutdruck oder Zucker werden nur bedingt anerkannt. Warum, weil sie nicht offiziell ausgeführt wurden. Der Patient musste sich aber dafür selbst mit den entsprechen Geräten und Zubehör ausstatten.

     


  9. Die letzten Tage wieder Erdbeben in der Tiefe, Richtung bei Málaga.

    Auch wiederum wie überall in ES hierzu. Die Frage an die Bevölkerung  vom Seismologischen Institut, wie man es wahrgenommen hat  –Schäden usw. 

     Fernando VI. war es, der diesen Fragebogen in Spanien nach dem Erdbeben von Lissabon im Jahr 1755 einführte, das auf der gesamten Halbinsel Todesopfer forderte.


  10. Jedoch alles trotzdem unverständlich. Medizinisches Personal wird blockiert a.G. es kommt was! Nach internen Infos es langweilt sich, weil es nicht einsieht ihrer eigentlichen Arbeit nach kommen zu können..  Nicht mehr frei für die normal Versorgung von Diabetes, Bluthochdruck, notwendige kleine Chirurgie.

    Noch mehr wichtiges auch abgewürgt. Nachwirkungen werden akzeptiert, der Notarzt ist in 20 Minuten vor Ort.

    Ein Arzt der mir am Tel. sagt kontrollieren sie, ruf in einer Woche wieder an wie es ihnen geht. (hat die vorh. AnrufNR nicht gespeichert und ist (im Nirgendwo oder Urlaub gegangen) brauch ich nicht.  Hat für mich etwas verloren, von …..bis….  Zahlt hoffentlich seinen Obolus für den Gehalt über Mindestlohn.

    Jedoch alles trotzdem unverständlich. Warum bringt es der Patient nicht zu Stande, trotz Möglichkeiten. In Einem nicht durchsichtbaren etwas zu ändern. Da zurzeit nur einen Teil (Corvi) abdeckt im Verhältnis zu andern.  Ein Statistik-Punkt damit vollkommen untergeordnet ist. Na bei Gelegenheit kommt wieder was. Wie wär’s mit Übergewicht.


  11. Na dann, es gibt einiges Neues (??)  und doch Altbekanntes nach Medien. (Von welcher Seite oder schwach aus ausgedrückt der Kommentator sitzt im Büro und muss seiner Arbeit nachkommen). (Der Lesser auf der Couch) -- Grundlagen entnimmt angeblich jeder doch  aus seinem Umfeld, während einer Tasse Café ----braucht er um vor Ort gelebte Realitäten umsetzen zu können. Verständlich!!!  

    Ergibt sich die Frage unter anderem, wie erlebt man die Realität.  z.B. Madrid 3 Millionen Einwohner –  davon 1 Million betroffen mit Restriktionen Grund Corvina. Keine Frage warum- oder doch vorhanden???  Irgendjemand hat oder hatte das (/nicht gesehen gewollt---musste) nicht in seine Sichtweite gerückt.

    Den Knoten  zu lösen scheint eine Machete zu Zeit auch nicht die Hilfe zu sein. DenAblauf aber auch nicht.  Man steckt von jeder Seite noch in Spekulationen. Von Auswirkungen ist auch keine Rede. Wer vor Ort ist kennt in der Zwischenzeit nicht nur z.B. die Situation Salud.

    Spärliche Infos hierzu aus DE (scheint mit einen Schamgefühl  übermittelt zu werden).Man wartet nun auch eine entsprechende Zeit auf einen Termin beim  notwendigen Facharzt.

    Ole -- Ole, warte!!!! Der Notarzt kommt dann normal in 20 Minuten. (Ausser Virus gibt's noch was ???)   Interesse das zu ändern (wie -Tips für persönlichen Bereich erwünscht)  natürlich  vor Ort in Spanien. Entschuldigung    DE.


  12. Wenn man außerdem mit Siesta dauerhaft verwöhntem Spanien so alleine im Feld steht. Das Dorf betrachten muss, fehlt doch was. Nach zusammen sammeln von Herumliegendem  und Eindrücken von säuselnden Windgeräuschen. Bringt man mit einem Schlusssatz die vorher fehlende Kirche gewollt wieder ins Dorf. Man betrachtet dann den Sonnenuntergang und ist zufrieden mit seinem Tagwerk.

    Vermögen in Spanien ist ein komplexes Thema das mit Inhalt interessant angesprochen und dem man gerecht werden werden sollte.


  13. …………Weil Haus, Wohnung, unantastbar ist, unterstreichen Rechtsquellen. Wenn jemand eindringt, begeht er das Verbrechen des Einbruchs, das mit bis zu zwei Jahren Gefängnis und bei Anwendung von Gewalt oder Einschüchterung mit vier Jahren bestraft wird………….Sind bei  Rückkehr aus dem Urlaub immer noch Hausbesetzer drinnen, was ein Vergehen wäre. Hier sollte es keine Panik geben. Die Polizei kann ohne Durchsuchungsbefehl sofort eintreten und das Haus räumen…….……….. Angebracht ist es trotzdem gleichzeitige sofort den gerichtlichen Weg zu wählen. Durch Überlastung der Gerichte dauert es dann................Politische sowie die juristische Tätigen sind sich nicht einig. Man könnte fast unterstellen- Von einem Problem zum anderen, denn hinter Hausbesetzung verbirgt sich eine andere Realität: Menschen und Familien, die keinen Zugang zu menschenwürdigen Wohnungen haben.

    Auch der Zeitpunkt Räumung ist irgendwie umstritten. Sofort / 72 Stunden und der Vorschlag der Anwaltskammer von Barcelona mit 48 Stunden.

    https://www.20minutos.es/noticia/4371082/0/desmontando-mito-okupa-veraniego-diferencia-entre-allanamiento-usurpacion/


  14. Irgendwie trotzdem nicht verstanden   ----  Ist es  nicht in ES auch so? Geh ich irgendwo rein --- ist es Hausfriedensbruch  --- der strafrechtlich verfolgt wird. Deshalb  Schritte von der Polizei dagegen sofort ausgeführt werden können.

    Wann ist es dann die  Okupación / Hausbesetzung  der Hintergrund.   Bei  der ich evtl. mehrere Zeiten mit meinen Rechten und getragenen Kosten  Erfolg habe.


  15. Die Auswahl der 190 freiwilligen Personen in Spanien hat bereits begonnen. Ihr Alter liegt zwischen 19 und 55 Jahren, doch auch einige über 65-Jährige werden teilnehmen. Sie erhalten in den Hospitälern La Paz und Princesa in Madrid und im Hospital Marqués de Valdecilla in Santander ihre Impfungen und werden dort beobachtet und untersucht. Galo Peralta, Direktor des Instituts für sanitäre Forschungen Valdecilla, schätzt, dass die Tests etwa sechs Monate in Anspruch nehmen werden. In diesem Zeitraum werden die Probanden dreimal eine Dosis des Impfstoffs erhalten. Das Unternehmen ist der Meinung, dass, wenn die Resultate zufriedenstellend ausfallen, der Impfstoff Anfang 2021 auf den Markt kommen könnte. https://www.wochenblatt.es/spanien/erster-impfstofftest-in-spanien/

    Reicht das das für einen Erfolg?  Ja!!!! Es ist wünschenswert. Stellen wir kein aber entgehend. Es reicht wenn einer endlich mal was auf die Beine bringt.