Spanien

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    10
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Studienplätze gibt es in Deutschland schon. Irgendwie kam mir urplötzlich der Gedanke: mach mal einen BWL im Ausland, ist vielleicht auch einfach und dann hast du auch Auslandserfahrungen, was sich positiv im Lebenslauf widerspiegelt. Daher habe ich mich überall beworben. Auf Dauer ist Spanien nix für mich, ganz ehrlich. Vielleicht ein anderes Land, aber Spanien ist nicht so mein Ding, auch wenn die Spanier einiges positives haben, was mir gefallen hat. Aber wie gesagt, ich werde mal schauen, wie sich das machen lässt. Ansonsten werde ich (ohne es zu bereuen) nach D zurückfahren. Man muss selber seine Grenzen kennen. Wenn ich sehe, dass ich es studiums-inhaltlich und seelisch und auch gesundheitlich nicht hinkriege, dann werde ich auch nicht bleiben. Zumindest habe ich es versucht. Besten Dank für alle Antworten! Wirklich tolles Feedback! ich denke mal, sollte sich da was tun, gebe ich mal hier kurz Bescheid.
  2. Kind und Kegel sind vorerst noch in Deutschland, weil das mit dem Umzug und Formalitäten kompliziert und kostenaufwendig war, habe ich gedacht: ok, bleibt mal erstmal in D und sobald ich mich gut eingefunden habe in Spanien, könnt ihr nach kommen. Gott sei Dank. Stipendium muss ich glaube ich nicht zurückzahlen. Wie ich nach Spanien gekommen bin? Habe mich in Europa hier und da beworben. Warum ich das Stipendium bekam, ist mir nun auch klar: kaum ein Spanier will den Kurs machen, weil die Spanier kein Englisch können und kein englisch-sprachfähiger Spanier Lust hat, den ganzen Kurs auf Englisch zu machen. Deshalb haben wir in unserer Klasse nur 2 echte Spanier und der Rest alles Lateinamerikaner und eine Handvoll paar aus Europa. Der Witz an dem Studium ist auch der: die Professorin meinte zwischendurch: eigentlich müsste das Studium Economics heißen, aber gelabelt wurde das Studium als BWL, also sehr mathelastig, was auch unerwartet kam.
  3. Ich studiere BWL auf Englisch, nicht auf spanisch. Bin erst seit einem Monat hier (die Anfragen vorher waren nur für die Vorbereitung gedacht). Ich würde gerne Spanisch lernen, aber das Uni-System ist hier echt anders: von morgens bis abends zig Hausaufgaben, Hausarbeiten, zig Bücher lesen und sich dann für das Examen vorbereiten. Ich komme ganz ehrlich gesagt nicht so ganz nach, zumal der Umschwung von deutschen Fachwörtern auf englische Fachbegriffe schwer ist. In D bekam man alles erklärt während des Unterrichts, hier werden Definitionen verbreitet und die Beispiele muss man sich selber erarbeiten. Das ist anders, große Umstellung. Ich war kurz dabei, wieder nach D zurückzukehren, weil ich es einfach nicht mehr "seelisch" mithalten kann, aber will es bis zum Examen versuchen. Wenn es nicht klappt, fahre ich zurück. Ja, ich weiß, ist vielleicht eine dumme Entscheidung, aber der Druck ist sehrgroß. Und das hier kein Mensch englisch kann, war für mich ein Schock. Naja, die Mitstudenten helfen mir halt soweit, aber es ist schwierig.Aber ich fühle mich insgesamt nicht so ganz wohl, auch wenn es hier und da paar Deutsche in meiner Klasse gibt, mit denen ich mich unterhalten kann. Da ich halt extrem sehr belastet bin mit den Hausarbeiten, kann ich vorerst kein Spanisch lernen. Und ehrlich, das ist keine Ausrede. Mir geht es hier echt nicht sonderlich gut wegen all dem Stress.
  4. Danke auch! Noch eine große Bitte: kann mir einer sagen, wo es in Madrid oder nahe Umgebung Schlecker gibt? Diese Filialsuche hilft mir auch nicht weiter, da da immer solche Error- Antworten kommen. da ich ein Monatsabo A-B1 habe, kann ich auch an jeder Ecke von Madrid fahren, wenn es sein muss, nur würde ich gerne wissen, wo es die gibt.: Error de introducción No se han encontrado resultados que coinciden con la búsqueda '28013'
  5. Besten Dank für alle Antworten! Vielleicht ganz was anderes: wo gibt es denn so in Madrid Vitamin(brause)tabletten, Dextro Energy Dinger oder ähnliches? Die im Supermarkt haben mich nicht so verstanden, da ich kein Spanisch kann.
  6. Die Preise sind doch dort von D nach ES. Ach, wie schön doch die Preise in D sind.
  7. Hallo, danke erstmal. Wurde das 1kg Paket als Paket oder als großer Brief gesendet? Es wurde bei der normalen Poststelle (Correo) abgegeben, richtig?
  8. ja, ich möchte was von Spanien aus nach Deutschland senden. Leider kann ich es nicht selber nachschauen, da ich kein Spanisch kann. Was kostet es? Wenn ihr Maße braucht: nun, ich denke mal, sollte so sein, wie ein normales Standardpaket (sagen wir mal 30x30x50). Gewicht: wahrscheinlich 4-6kg. Gibt es nur Correo oder auch Alternativen wie Hermes, DPD, GLS,etc?
  9. Danke! Echt hilfreich! Kannst du die Rufnummer /oder Namen der Spedition hier posten. 1) Wie sieht das mit dem Internet aus? Was kostet ein günstiger DSL Anschluss? 2) Hier in Deutschland habe ich Heizung (für kältere Tage) und Balkon (zum Aufhängen der Wäsche an einem Wäscheständer). Sollte man in Spanien auch Wohnungen mit Heizungen suchen (ist ja dort warm, oder). Wo hängt man normalerweise die Wäsche auf? 3) Gibt es bei den Busfahrkarten Mitnahmeregelungen? Kind fährt kostenlos mit. Ich denke, man kann die Busfahrkarte nicht einfach so übertragen, oder? Meine Karte an die Frau übergeben, oder? 4) Strom- und Wasserrechnung: wie hoch sollte man da ungefähr ansetzen (ich-Frau-Kleinkind/ verbrauche wollen wir nicht viel, da ich an öfters an der Uni sein werde und wir auch kein TV gucken). 50€ pro Monat? DANKE DANKE DANKE
  10. Ich werde in Madrid studieren gehen, kriege ein Stipendium. Aber da die Familie mitkommt, wird am ENde nicht viel übrig bleiben, also plus minus null. Daher muss ich alles vorher wissen, was an Kosten anfallen wird. a) Ich brauche einen Neurologen, da ich regelmäßig Tablette brauche. Wie geht man zum Facharzt? Ich werde in Spanien eine Krankenversicherung seitens der Uni erhalten. Einfach zum normalen Arzt gehen und dann eine Überweisung zum Facharzt? Was kostet es? Einfach spanische Krankenversicherungskarte vorlegen und das wars? Muss man für die Einlösung des Rezeptes bei der Apotheke was zahlen? Ist meine Familie eigentlich (wie es hier in Deutschland üblich ist) auch in Spanien kostenlos familienversichert? Oder wäre es theoretisch möglich, dass ich alle 6 Monate nach D komme und beim deutschen Neurologen die spanische Karte vorlege und Medikamente hier hole? Ab wann müssen die Kinder zum Kindergarten in Spanien und was kostet es eigentlich? c) Da meine Frau Ausländerin (ich bin Deutscher) ist, braucht sie eine spanische Aufenthaltserlaubnis. Wo kriegt sie das? Wo muss man sich anmelden? d) Ich will nicht viel mitnehmen, Kleider, Töpfe, Laptop und ein Reisekinderbett. Wie regele ich es am besten, die Sachen dort günstig hin zu kriegen? Eine Transportfirma wird doch sicherlich mindestens 500€ nehmen, oder? Oder am Besten vor Ort die Sachen wie Reisekinderbett únd Töpfe kaufen? e) Kann es sein, dass die meisten Wohnungen möbliert sind? Ist das üblich? Wenn ich auf idealistica das so schaue, ist alles immer möbliert. f) Wo bestellt man online am Besten (so alles, was man für Haushalt brauchen kann)? Amazon.es gibt es ja nicht.