moix

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    2.500
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von moix

  1. Für meinen Teil halte solche massiven Eingriffe in die Natur für gefährlicher, auf lange Sicht. In vielen Fincas Spaniens wird auf natürlichen Lebensraum für Pflanzen und Tiere gesetzt. Ein Feld mit "Unkraut" hat viele Bienen. Insekten sind wichtig, auch wenn es uns nicht gefäll.In der Zukunft wird man beobachten, wie manche Tiere nicht in Regionen mit manipuliertem Anbau zu finden sind. Die Natur hat ihren natürlichen Kreislauf, man sollte sehr vorsichtig sein, in diesen einzugreifen. Mit alten Hausmitteln geht es auch.
  2. Ich finde mich hier, mit all den Neuerungen etwas schwer zurecht, aber wird schon. Danke fürs Verschieben!
  3. Liebe 'Foris', ich fand keine Rubik, wo ich meine Weihnachtsgrüße loswerden kann, also tue ich es hier: Feliz Navidad, Bon Nadal und Frohe Weihnachten!
  4. Es ist traurig, das einige Traditionen, wie die des Stierkampfes oder den Bous von den Gegnern und effekthaschenden Medien und vermeintlichen Tierschützern in den Schmutz gezogen werden. Noch schlimmer ist, das diese nicht die geringste Ahnung von dem tatsächlichen Geschehnissen haben. Die Tierschützer von PACMA gehen so weit, Pressemeldungen gezielt zu fälschen, Fotos werden manipuliert. In Coria zeigte die Organisation einen Vorfall an, wurde aber vom Gericht zurückgewiesen. In ihrem 'Blättchen' feierten sie aber einen Sieg vor Gericht. Vor Gewalt schrecken sie uch nicht zurück, in Valencia warfen sie einer älteren Dame einen Stein an den Kopf, als sie einen Stierkampf besuchen wollte. Auch die Politik missbraucht das Thema, besonders die linken Parteien. Aber sind sie wirklich sooo tierlieb? Die Bürgermeisterin von Barcelona, Ada Colau (eng mit PODEMOS verbandelt), lässt für über 400.000 die tauben der Stadt vergasen. Das man diese über das Futter sterilisieren kann und dabei sogar Geld spart, kommt der Dame nicht in den Sinn. Fazit, von Tieren haben die meisten keine Ahnung, rechnen können sie auch nicht. Aber den Tierschutz groß auf die Fahne schreiben, das tun sie, um Wählerstimmen zu gewinnen.
  5. Ja Menorca ist eine wahre Perle, für Menschen die nicht den Massentourismus suchen. besonders in den Monaten Mai Juni, September , Oktober, hat man seine Ruhe. Für Wanderer oder Naturliebhaber bietet sich der "Cami de Cavalls" an, ein Küstenwanderweg, von Strand zu Strand. Damit sind keine Strände mit Bars und Hotel gemeint, sondern Strände im Urzustand. Das muss man sich erlaufen, aber es lohnt sich. Für Menschen, die neben Natur auch noch Interesse an der Kultur haben, lohnt sich auch ein Besuch in der Nebensaison, da kann man ungestört in der Geschichte herumstöbern.
  6. Wer Interesse hat... Die Feria de San Fermin in Pamplona hat begonnen. Tägliche Berichte in deutsch, Wort und Bild: http://torosytoreros.weebly.com NEWS anklicken.
  7. Wer Interesse hat - hier ein Interview mit einer "Frau Torero", mujer torero - auf spanischt und auf deutsch: http://torosytoreros.weebly.com/news http://torosytoreros.weebly.com/espanol
  8. Ich würde es kaum glauben, wenn ich diese 'Wunder der Tierwelt' nicht schon öfter gesehen und erlebt hätte. mein Jagthundmix (Gordensetter-Doberman-Dogge-Schäferhund +?) hat mir ständig Tierbabies angeschleppt, lebendig und unversehrt im Maul transportiert. Er hätte das Hühnchen ohne weiteres fressen können. Er machte vor nichts halt, Mäuse, Hasen, Katzenbabys... Meine Katze bringt mir ihr Beute auch unversehrt. Hunde kann sie im Algemeinen nicht leiden, aber mit Alma kuschelt sie im Körbchen, wenn sie uns besucht. Alma darf alles, sogar an den Napf. Andere hätten die 'Hucke voll' bekommen. Die Welt der Tiere, voller Wunder.
  9. Wer in deutscher Sprache das aktuellen Geschehen zur Feria San Isidro in Las Ventas , Madrid verfolgen möchte, kann dies hier tun: http://torosytoreros.weebly.com/news. Neben aktuellen Berichten über Stierkämpfe wird hier auch über vieles gesprochen, was hinter den Kulissen abläuft.
  10. Gemütliches Appartment, 30 Sekunden bis zum Meer auf Menorca hat Termine im Sommer frei. Ist für 2-4 Personen, Terasse mit Meerblick für Seblstversorger. Näheres über PN
  11. Pressefreiheit, das man Lachkrämpfe kriegt. Der Finanzminister nutzt die Daten der Steuerbehörde, um anderen 'Möchtegern' Politikern ans Bein zu piseln.Soweit so gut. Wenn eine Demonstration gegen was auch immer stattfindet, holt sich das TV genau die 10 Gegendemonstranten um mit denen Show zu machen. Von der Unterstützung der Regierung (Alles wird gut!) und den geschönten Arbeitslosenzahlen rede ich erst garnicht. Und wenn denen ein kritischer Reporter nicht passt, sitzt er schneller auf der Strasse,als er Pip sagen kann.
  12. Dank der Krise haben sich nicht nur Auswanderer von ihren Träumen verabschieden müssen, sonder auch viele Spanier sind 'baden' gegangen. So manche 'Geschäftsidee' hatte nie Hand und Fuß, falschen Standort oder keinen langen finanziellen Atem. Aber auch die normalen 'Auswanderer', die einfach zum Arbeiten nach Spanien kamen, haben für ihre Illusion bezahlt. Vorher gefragt , weil mehrsprachig,qualifiziert, arbeiten sie nun zu Hungerlöhnen, überleben so grade, wie alle anderen auch. und daran wird sich in den nächsten Jahren wohl kaum was ändern. Good bye Auswanderer...
  13. Auch auf den Balearen bläßt einem der Wind um die Ohren. Gestern wars heftig und heute kommt man mit dem Heizen kaum hinterher. im Internet hieß es Windstärke 70 aber allein in Girona, liegt in Windrichtung, waren es über 100 km/h. Schon lange keinen Temporal wie diesen erlebt.
  14. Zum ersten Teil der Frage hast Du eine PN. Auch der zweite Teil ist eine Antwort wert. Die einzelnen Ausführungen mit den Tüchern, diese Schwünge, manchmal ausgeführt im knienen, manchmal wirbelt das Tuch ganz herrlich herum, das nennt man Suertes, mit der Capa oder der Muleta. So heißen diese Tücher, mit denen der Stier gelenkt wird. Seit Beginn der Geschichte des Stierkampfs, haben Künstler Szenen in Bild, später mittels Fotos und Film festgehalten. Den Toreros ist die Geschichte und Entwicklung dieser Tradition nicht fremd und seit je her nehemen sie vergangene Helden zum Vorbild und versuchen deren Suertes nach zu machen und zu verfeinern. Es gibt Suertes, die in Südamerika erfunden wurden, aber erst durch einen bekannten spanischen Torero berühmt wurden. Und dieser gab ihr, dieser 'Suerte' dann den Namen, unter dem er heute aufgeführt wird.
  15. Gern geschehen. Kurioserweise heißt diese Pinselei des Meisters tatsächlich cita el toro con la capa. Sebst bei längerem Betrachten sehe ich eine Muleta...
  16. Interessante Frage. Mit Picasso kenne ich mich leider nicht so aus. Aber was ich auf dem Bild sehe ist eine Muleta, gehalten von Hand und Degen. Die Capa ist ein Tuch, welches mit beiden Händen gehalten wird. Diese Ausführung, wie auf dem Bild zu sehen ist ein "Carga la suerte sobre la rodilla" ( Auch das kann man mit der Capa ausführen) Ähnliche Ausführung kannst du sehen, wenn du' Enrique Ponce' googelst. Es sieht sehr ähnlich aus, seine Ausführung nennt sich 'Poncina'. Für weitere Fragen stehe ich gern zur Verfügung.Gerne per PN
  17. Rajoy versprch heute Medikamente für alle welche diese vom Arzt verschrieben bekommen... Die Ärzte verschreiben aber nicht einfach, sondern höchstens im Supernotfall, da zu teuer. Dies trifft auf alle teuren Medikamente zu, auch zum Beispiel für Menschen mit seltenen Krankheiten. Protestmarsch heute in Madrid. Antwort von Rajoy, mal eben aus dem Ärmel geschüttelt, damit Ruhe ist. Da man schon in der Vergangenheit nichts Versprochenens gehalten hat, bezeweifele ich, das ihn das überhaupt interessiert. Aber im Wahlkampf hat er sich ja mit seinen Versprechungen nie zurückgehalten, mit dem Halten der Selben, ist er mehr als zurückhaltend, sprich, labert viel, macht was Er will.
  18. Wenn Du so wild auf Flussmündungen bist, ist die Ecke um Cadiz- Sanlucar (Donana) die Adresse, dort mündet der Guadalquivier ins Meer. Cadit, El Puerto de Santa Maria , Sanlucar liegen da optimal. Und so weit ist es von Malaga nun auch nicht.
  19. Gebe einfach mal Naturparks in Andalusien ein, bei Googel, wird man fündig. Ich würde in die Berge Richtung granada fahren, Sierra Nevada Arxaquia. Da habe ich riesige Geier gesehen und Adler. Bin nicht vom Fach, aber interessiert.Es gibt Seen in der Region, also auch Vögel. Im Inland leben halt andere als an der Küste. 250 kilometer, mit dem Wagen, zu packen, Donana lohnt sich.
  20. Yeep, auch so eine Sauerei. Ausbrüche von Krankheiten wie Ebola ect sind erst durch die Ignoranz und die Geldgier möglich geworden.. Es ist ein Witz, wie Aktien steigen, wenn jemand 'Viagra' auf den Markt bringt..., aber lebensnotwendigen Medizin fehlt im Jahr 2015 in allen Ecken, obwohl es sie gibt und warscheinlich noch nicht mal sooo teuer in der Herstellung wären..
  21. Zur Zeit sitzen in einigen Krankenhäusern des Landes Menschen und streiken. Menschen mit Hepatitis C, einer lebensgefährlichen Krankheit. Sie demonstrieren um an ein Medikament zu kommen, welches diese Krankheit heilt. Dieses existiert und ist sehr teuer, sagt man. Eine FarmaFirma hat ein Patent drauf, und so kann sie verlangen was sie will. Allerdings kann man dieses Patent auch freigeben, da gibt es Gesetze!!!, wenn es dringend nötig ist... Dann könnte eine andere Firma dies, günstiger herstellen und vertreiben.Nur unter anderem Namen. Was passiert hier, in Spanien? Man hat im November einigen 7000 Menschen Hilfe zugesagt, aber bisher ist das Medikament nicht angekommen. 7000... es dürften mehr als 50.000 Menschen infiziert sein, deren Behandlung bei Ausbruch der Krankheit einen hohen Kostenfaktor darstellen. Weltweit dürften Millionen betroffen sein, ähnlich wie bei ADIS. Und nun gibt es ein Medikament, welches heilt und REGIERUNGEN zögern, die EU; USA, keiner greift ein. Verguenza total!
  22. Eine gute Zeit um Vögel zu sehen. Ich würde von malaga in die Berge Richtung Granada fahren, da gibt es auch Naturparks. Ich war im Frühjahr in der Donana an der Flußmündung des Guadaquivier, Sanlucar de Barrameda, sehenswert. In den Gebirgen kann man mitGlück Adler und geier beobachten, in der Donana Zugvögel, Flamingos, Raubvögel.
  23. Ich fand die Rubik "Weihnachtsgüße" nicht, daher poste ich die meinen hier:An alle ES-Treff Leser: Feliz Navidad - Bon Nadal! Wer Interesse hat, kann hier ein interessantes Interview mit der Fotografin Anya Bartels Suermond verfolgen:http://torosytoreros.weebly.com/news
  24. Sorry Tippfehler, 30.000€ fürs filmen der prügellnden Polizei. Ob die EU da was sagt..., die interessiert das erst dann, wenn die Demonstranten vor ihren Häusern stehen, und dann werden sie es höchstens noch ausweiten. Denn die Protestierer bedrohen sie ja dann...äääh, oder nicht?
  25. Demonstrierst Du bei einem Akt, wo Menschen auf die nackte Srasse gesetzt werden, kostet das 600€ Strafe, Filmst Du den Polizist, der auf einen Demonstrierenden einprügelt, kostet das 30.00 € Ist doch eine klare Linie, die der PP. In den letzten 7 Jahren haben die Politiker den Bürger Normalo bis aufs Blut ausgesaugt, aber wehe er meckert...