moix

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    2.500
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von moix

  1. Ich verstehe Mica sehr gut, glaube ich zumindest. Ich lebe in der Stadt meiner Wahl, weil sie mir so, wie sie ist, gefällt. Allein der Gedanke an das Bauvorhaben jagt mir den Schauer über den Rücken.. Der Lärm in BCN ist so schon genug, von den Demos reden wir nicht. Da noch morgends um X Gejaule zu ertragen, nee braucht kein Mensch. Die Nutzer dieser Einrichtung sind bestimmt auch "normale Gläubige", aber öffnet auch ihre Türen für terroristische Zellen - wir erinnern uns..., ja? Man fürchtet sich nicht vor den betenden Menschen, sondern vor dem, was einige wenige dort ausbrüten. Und was die Frauenunterdrückung betrifft, ääähh, da sind die islamischen Länder Weltmeister. Kinder, werden mit alten Säcken verheiratet, von Respekt gegenüber dem Leben der Frauen kann keine Rede sein. ich habe als Europäerin in so einem Land gearbeitet. Toll, es gab eine Reitschule für reiche Mädchen. Die durften vermummt bis zu den Augen in einem Wallegewand, auf drittklassige Gäüle steigen. Auch ich wurde angehalten mich zu bedecken. Kopftuch. Hosen, noch dazu enge, ging garnicht. Zig mal kam irgend so ein Betbruder zur Kontrolle vorbei. 15 jährige, die sich auf die Hochzeit mit alten Säcken freuen durften, die Daddy ausgesucht hatte. Frauen kommen bei denen gleich nach dem Schwein, so wenig sind sie wert. Und dann die willkürlichen "Rechtssprechungen" Wenns denen in den Kram passt, wirst Du totgeprügelt, weil der Schleier verrutscht ist, oder jemand behauptet, du hättest fremd geschaut. Jeder, der seine Sinne beisammen hat, kann sehen, was es mit dem protzigen Bau der Moscheen in Europa auf sich hat. Das ist eine Demonstration - schaut wir haben die Knete, ihr seid käuflich und so werden wir Euch unseren Willen aufzwingen , über kurz oder lang. Ihr braucht unser Öl und unser Geld. Wer finanziert denn Fussballclubs ect. Brot und Spiele, wie schon im alten Rom - auch ein Islamist ist nicht doof.
  2. Seit dem der Mensch den Wert des Geldes, Goldes, und en Reichtum entdeckt hat, nutzt er jedweden Glauben, um zu manipulieren und Gewinn zu machen. Die katholische Kirche steht seit Jahrhunderten damit weit vorne. Ich missgönne keinem Gläubigen seinen Ort, wo er im Gebet verweilen kann und seine Feste feiert. Aber es sollte im Rahmen bleiben. Und Länder, die eine derart unmenschliche Glaubensrichtung haben, wie die Sharia, sollten international ausgegrenzt werden, bis sie zur Besinnung kommen. Morde im Namen Gottes - im 21 Jahrhundert..., nicht tolerable!
  3. Ich kann da kaum sachlich bleiben. Für mich ist die Monumental von Barcelona ein schönes, historisches Gebäude. 2011 fand dort der letzte Stierkampf statt. Die Anhänger der tauromaquia vergossen Tränen, vor Trauer und Wut. Solange es in Catalunya noch Strassenfeste mit Stieren gibt, kämpfen die Aficionados um die erneute Genemigung, wieder Stiere in der Monumental zu sehen. Barcelonas Arena, ist neben Las Ventas von Madrid.die bedeutenste Plaza de Toros gewesen. Auch werden dort Events abgehalten , wie Tennis Cups oder Konzerte (Rolling Stones - Heute!). Die Stadt, des lieben Geldes wegen ,mit einer pompösen Moschee zu verschandeln, halte ich noch aus einem anderen Grund für falsch. Katar hat auch in anderen europäischen Städten Moscheen gebaut, mit Geld um sich geschmissen. In diesem Land gilt die Scharia, der härteste Glaube. Frauen dürfen nichts, werden gesteinigt und andere Ungerechigkeiten im Namen ihres Herrn. In den moslemischen Ländern toben Glaubenskriege ungeahnten Ausmaßes, für eine "Gottesdiktatur" ! In ganz Europa wird nach islamischen Terroristen gefahndet. Hat man die Attentate von New York ect schon vergessen? Ein klares NEIN von mir - die sollen ihre Kirchen da bauen, wo sie hingehören - in ihrem Land! Wollen wir in ihren Ländern unseren Glauben ausüben - werden wir nicht selten mit dem Tod bedroht. Und die Monumental de Barcelona, ist für die Aficionados ein Tempel der Tauromaquia.
  4. Eine von uns adoptierte Hündin, Lua (ca.10 jahre), ist gestern gestorben. Man hat der Schäfermix Hündin nicht angesehen , angemerkt, das sie krank war. Vorgestern war ihr Bauch geschwollen, der Tierarzt konnte im ersten Moment auch nicht sagen, woran es liegt. Sie war lustlos und fraß zum ersten mal in ihrem Leben nicht. Am nächsten Tag, wieder zum Doc, der sich zur OP bereitmachte, ohne wirklich zu wissen, was los war. Auf dem Weg zum OP hat Lua uns verlassen. Bei der Obduktion wurde Magenkrebs festgestellt. Lua hat bis zu ihrem letzen Tag Spass am Leben gehabt, gespielt und gefuttert, niemand hätte mit dieser Diagnose gerechnet. Nun ist sie auf der großen Hundewieseund spielt mit ihren alten Freunden. Bei allem Schmerz, sind wi froh, das es so schnell ging und kein Leiden über lange Zeit vorausging.
  5. Ich fass es nicht! Spanien verliert 2:0 gegen Chile. Aus der Traum. 7 : 1 Elfmetertor... weia ! Nur das letzte Drittel ließ erahnen, das Spanien kann, si se puede - Und sie können es nicht mehr. Ähnliches ist Deutschland passiert, EU und WM 1974 und dann Ebbe. Wie schon im Auftaktspiel fand ich die Mannschaft wie kopflose Hühner, der große Iker, machte mehr Fehler als in der ganzen Saison. Por Dios! Fehlpässe in Serie, Zusammenspiel fast nicht vorhanden. Die Chilenen haben wirklich besseren Fußball gespielt, verdient gewonnen. Hoffe sie kommen weiter, die waren sehr animiert, während ES sich nicht einig wurde, wer denn nun den Ball bekommt. Verguenza! Schade, bin Fan vom spanischen Fussball, aber dies erinnerte mich an den Fussball von vor 20 Jahren
  6. Die Arbeitsmarktreform, die uns die EU und Rajoy eingebrockt haben, öffneten dem Unternehmen Tür und Tor. Nur durch einen Formfehler, haben sie nun den Schaden.
  7. Da der ganze Saftladen (Banken und Regierung) ein und die selbe Bande ist, lässt sich alles und nichts erklären... Aber mit den Gewinnen aus dem PIB - besonders denen aus Drogenhandel und Prostitution könnte man doch die Schulden bezahlen..., oder?
  8. Heute erinnerten mich die Spanier an Zeiten...Traurig, aber noch ist ja nicht alles verloren. Was man Iker in den Tee getan hat, weiss ich nicht, nur die letzetn zwei Paraden waren seiner würdig. in der Abwehr fehlt Pujol. und im Sturm Ronaldo, Messi und andere, die jetzt gegen sie spielen.
  9. OJO, die Brasilenos werden sich zerreissen. Wenn sie nicht gewinnen, ist der Volksaufstand garantiert! Wünsche allen eine spannende WM - Mein Tipp fürs Endspiel : Brasilien - Spanien 1:0 oder Elfmeterschießen
  10. Ich kann dir nur zustimmen. Ein Monat in einem Dorf an der Costa Luz, mich kannte jeder Bettler. Keiner hat mich belästigt. Von da ab, geht es aufwärts. besseres Gemüse, besserer Schinken - und die Orangen... Registriert wurde, das keine teuren Plastiktüten von Corte ingles am Arm baumeln. Aber sich nicht von den Strassenhändlern hinters licht führen lassen. Respekt, ist ein Zauberwort in dieser Region.Nein, es ist nicht einfach, aber die Früchte reichlich.
  11. Und wo wir grade beim Thema "Geld" sind... Zum PIB werden nun auch die Dunkelziffern aus den Einahmen(besser dem Cashflow), aus der Prostitution, und dem Drogenhandel gerechnet. Wie geht Das??? Schätzt man die Zahl der Damen, mal 20.-€ pro 8 Stunden? Woran errechenen die den Gewinn mit Drogen? jeder auffällig gewordene mensch, verbraucht X Gramm Rauschmittel zum Preis vonX - Doch, bemerkenswerte Rechnung des Inlandsprodukts. und wenn man das einbezieht - ist das jetzt legal ? mir scheint, die Sonne bekommt den meisten spanischen Politikern, so wie denen in Brüssel nicht GEHTS NOCH?
  12. 1,3 Mille, von 40, das ließt sich doch nicht so doll. Aber die Zinsen sind niedriger denn je und so setzt man auch noch nach außen das Signal, das in Spanien "Brotes verdes" sprießen. Was hier intern passiert, interessiert die Herrschaften nicht. Und eine Sache geht mir nicht aus dem Kopf. EU hat ES Geld geliehen, damit die Banken nicht baden gehen. Nun haben die Banken fette Gewinne gemacht im letzten Jahr - WIESO berappen die IHRE Schulden nicht selbst, jetzt wo sie das Geld haben???
  13. moix

    News aus Spanien

    Gewisse "Seuchen " breiten sich aus, betuchte Herren, aus allen Ländern lock das derzeitige Billigangebot der Protzpaläste. Die Spanischen Imobilienbesitzer werden bald ihren Spass haben, besonders die über ein nettes Häuschen am Meer verfügen. Bestimmt haben sie die PP dafür nicht gewählt - haha, jetzt werden sie noch fetter besteuert auf ihre "Zweitwohnung". Gerettet sind die, die vermieten - die verdienen Geld. ich könnt mich wegschmeißen... hör meine Nachbarn auf Zeit schon jaulen. den "Sozis hätte man das zugetraut, aber der Lieblingspartei der Wohlhabenden? Soweit ich mich erinnere ging der "Zirkus" in Marbella los.
  14. Das macht verständlich, warum viele gegen die Monarchie sind... Ich selbst wäre mit einem 10tel als Jahreseinkommens zufrieden. Die "Lütte" kann nix dazu, aber es ist schon absurd. Leider kassieren auch die Politiker ein Vielfaches ihres Wertes, da müsste man mal die Schere der Recortes ansetzen. Uns Normalos hat man gekürzt bis zum Abkotzen Wenn mein alter Ferrari den Geist aufgiebt, bin ich im A..., muss ich zum Dentisten, tut mir der Geldbeutel mehr weh, als die Behandlung, vom adequaten Arztbesuch und den Nebenkosten rede ich garnicht mehr. Schalte ich Licht ein, bekomme ich Gänsehaut, angesichts der Kosten. die vor 8 Jahren gekaufte Jeans, wurde mangels Substanz in eine kurze Hose verwandelt. Essig ist ein gutes Reinigungsmittel. Mein Vorschlag, alle die Politiker und Großkotze mal einen Monat in einer Hütte mit Mindestlohn für 10 Std Knechterei einsperren.Königs auch, damit sie lernen, das man mit eimem reguaren Montslohn auch gut leben kann, wenn man ihn denn bekommt.
  15. moix

    News aus Spanien

    Um schnell zu Geld zu kommen scheut man keine Mühen, ganze Naturschutzparks sind im Angebot, Spekulanten öffnet man Tür und Tor, um ihr Schwarzgeld hier zu investieren und Unfug zu treiben - Que asco me da!
  16. Ich bin nicht besonders gut über den Tod des Bruders informiert, aber ihm das jetzt als Argument aufs Brot zu pappen... Am kritischsten sehen die Menschen eher das Geld, welches er für seine Escapaden ausgibt. Der Elefant ist denen egal. Als dieser erlegt wurde, kam grade der Hammer der Krise und da sieht man sowas von der finanziellen Warte. Hier haben wir kaum Geld um über die Runden zu kommen, und der Herr König schmeißt mit unserem Geld rum. Das sehe ich auch so. Die meisten wollen es wirklich nur aus Neid nicht, das Königshaus. Ich fände es gut, wenn nur noch das Königspaar und die Kinder, bis zum 18 Lebensjahr aus Staatlicher Quelle bekämen. Der Rest soll sich selbst ernähren
  17. Wenn der das wirklich gesagt hat... Mit welcher Dreistigkeit die Herrschaften mit uns umgehen ist bald nicht mehr zu überbieten. mir kommt es manchmal vor, als wollten sie die Feudalherrschaft wieder herstellen. Wir oben - der Rest hat zu buckeln, und zwar bis zum Limit. Das hat Auswirkungen, ungeahnten Ausmaßes. Ein gut gehendes Unternehmen, gebaut auf Steuerhinterziehung und Sozialbetrug, mit der demütigen Belegschaft, die keine andere Wahl hat als "Ja" zu sagen. Hatte die Frechheit, die Zahlung des Lohns hinaus zu zögern, mit dem perversen Wissen, das allen, nach 6 Monaten ohne Einkünfte, das Wasser bis zum Hals steht. Nicht nur die leeren Kühlschränke der Mitarbeiter noch deren Sorge, wegen verspäteter Mietzahlung auf der Strasse zu landen, interessierte sie. Ganz im Gegenteil, sie weideten sich an der wehrlosigkeit der Mitarbeiter und kürzten, da gesetzlich erlaubt, den Lohn noch ein Mal. ich komme hier vor, wie zu Zeiten vor und nach dem Bürgerkrieg. Ein paar Großgrundbesitzer, nach deren Pfeife alle zu tanzen haben. Brotes verdes? Nur für 5% der Menschen hier. Europa ist noch der Tropfen obenauf, denn auch Europa, so wie es zur Zeit "regiert" wird, richtet sich nur nach der Fahne des Geldes - wir, die Menschen, interessieren niemand.
  18. Hier bringen sie seit Tagen nichts anderes. Grausam! Jede aktuelle Nachricht über Politik und anderes, wird garnicht gezeigt, oder nur kurz. Und die Reaktionen "meiner Spanier" ist überwiegend gegen Königs & Co. Kommt zu teuer, Letizia plant angeblich ein Teures Domizil in Asturien... Por Dios, die glauben wirklich, das wenn sie für Königs nichts mehr zahlen, käme ihnen das zugute...
  19. Fragt nicht warum, aber ich die Royals von Spanien, sie bringen wenigstens etwas Glanz in das sonst etwas triste Spanien. Klar hat Juan Carlos sich nicht immer mit Ruhm bekleckert. Aber wenn er den Elefanten nicht erschossen hätte, wär's ein anderer gewesen. in jedem Fall sch... Sein Sohn gibt Hoffnung, er ist nicht soo weltfremd, diszipliniert. Viele wünschen eine Republick, aber im ernst, wird es durch die Abschaffung des Königshauses einem Spanier besser gehen - obwohl ja dann ein Haufen Geld gespart wird( haha)? klar ist man neidisch auf die Reisen und das Luxusleben, aber selbst wenn die morgen in einem einfachen haus wohnen müssten - niemand hätte etwas davon. Und glaubt etwa jemand, das die Politiker dann viel mehr für Spanien täten..? Man könnte vielleicht eine stärkere Einschränkung der Bezahlung und ein bescheideneres Leben von ihnen fordern. Aber was sind und wären dann diese Menschen? Gefangene eines Volkes. Jeder Schritt erfordert Rechenschaft und wehe wenn man mal ins Fettnäpfchen tritt. Das ist ein hoher Preis, den die zahlen.Lächeln wenn einem zum k... ist. Langweilige Staatsakte, wo mann lieber mit den Kids spielen würde und kids, deren Eltern recht oft abwesend sind. Und deren kinder, schon jetzt beobachtet. Stellt euch die Presse vor , wenn man die kleine Eleonore bei einem kindlichen Wutanfall ertappt. Was für ein Leben, im Dienste Spaniens. El Rey se va, viva El rey. Und man sollte nicht vergessen, das die königliche Familie durch Jahrhunderte einen angeborenes recht auf den Titel hat und dafür auch mit mancher Tragödie dafür bezahlt hat. Es ist nicht immer Gold was glänzt, aber vielleicht ist Felipe im Stande, die Monarchie auf einen modernen Stand zu bringen.
  20. Wirtschaftsinteressen zum Wohle Spaniens? Wohl kaum! Da wird Sprit gesucht, aber glaube mal nicht, das ich deswegen einen Cent weniger pro Liter bezahle. Wie immer geht es nur ums Geld, die Umwelt - que es Um,welt? Aber dafür gibt es bestimt einen tollen Posten für einen Politiker.der mehr verdient als ein Normalo in 3 Jahren (im Monat!) ich bin dagegen! Der Tourismus bringt drt viele Arbeitsplätze, eine Bohrinsel, fliegt ihre Sprezialisten von außerhalb ein, schädigt die Natur, ist hässlich und wird ein paar Touris abschrecken. NO ME GUSTA!
  21. Der ganze Kram interessiert mich wenig, ein kurzer Blick auf die Börse, bestätigt mir, das für sie die Fiesta weiter geht. Promt schlug dan der IWF vor das man nicht die MWST noch höher setzt (sonst könnte der Burger ausflippen- ojo!), sondern den Rest der Begünstigten Brot und Wasser Produckte, die bisher 7 oder 10%IVA auf dem Buckel hatten, "steuerlich angleichen" . Es ist zumTotlachen, gibt es da einen europäischen Wettbewerb,von dem man nichts weiß? So ala Wetten Das..? "Wer kann sein Volk besser für dumm verkaufen und macht die meiste Knete damit?" Der Saustall EU muss erstmal zusammengeschrumpft und ausgemistet werden. Solange es sich nur um das Wohl und Wehe der Finanzmärkte dreht, geht es abwärts, wie die Tropfen in einer Zitronenpresse. Ach ja, ich vergaß die Empfehlung auf Lohnsenkung und noch andere Empfehlungen. Spanien muss sparen - also bitte mal "Oben" anfangen. Bin schon sehr gespannt, was sie nun noch alles aushecken, um ihre Pfründe zu schützen...
  22. Ich beschleunige meine Schritte, wenn eine Tierhandlung mit Katzen u. Hunden in Sicht kommt. 2-5 süße Welpen, auf engstem Raum, über Tage und Wochen ausgestellt, bis sie nicht mehr niedlich sind... mich graust es. Dann lieber zum Züchter, der sie hoffendlich artgerecht heranwachsen lässt. Rette ich einen Schaufensterhund, wird gleich der nächste dort eingepfercht, ein Geschäft blüht, solange es so läuft. In Andalusien kamen wir jeden Tag an zwei solcher Tierhandlungen vorbei, oftmals machten die Hunde einen Eindruch, als wenn irgendwas mit ihnen nicht stimmte. Die Käfige, mit Zeitungen ausgelegt, waren nicht dreckig, aber klein die Welpen bekamen keinen Auslauf und oft hatten sie kein Wasser, da sie es beim Spielen umwarfen, und somit Arbeit machten Neeee! Das Einschläfern eines Tieres ist eine schwere Verantwortung. Schon lange vorher fragte ich mich, ob ich das richtige tue, mitunter habe ich einen 2. Tierarzt hinzu gezogen. Schmerzen und dahin vegitieren, das mute ich keinem zu, aber bis heute frage ich mich, ob ich wirklich das Richtige getan habe... Wer bin ich denn, um über Leben und Tod zu entscheiden? Und...musste es wirklich sein, oder hätte man doch....
  23. Ach ja, falls es jemanden interessiert,. Rubalcaba der Parteifüher der Sozis zieht Konsequenzen aus dem Wahlergebnis - interne Neuwahlen im Juli. immerhin hat einer mal was begriffen, nämlich, das es so nicht weitergeht. Die Regierungspartei schwebt weiter in ihrer öffendlichen Euphorie, wird sich aber nun verstärkt auf die anstehenden Komunal und Final wahlen konzentrieren. Sie merken vielleicht, das ihre Medizin nicht jedem schmeckt, und werden sich in Versprechungen überschlagen, die Finazmärkte werden sie unterstützen. Rat an potenzielle Wähler, Versprechen schriftlich festhalten, und nach gewonnener Wahl die Liste auf Null reduzieren.
  24. Neeiiiinnn - Rechte gibt es so gut wie garnicht, nur ein paar Leute die die Brille nicht aufhatten, beim Kreuzchen machen, klar. Hier in ES hat eine Partei, grade mal ein Paar Monate alt, fünf Sitze bekommen "PODEMOS", heißt sie. Recht gute Ideen, hört sich menschlich an, was sie sagen, ich warte mal ab, was sie in den nächsten 2 Jahren tun, vielleicht ist sie wählbar und erlößt uns endlich von den beiden großen Parteien, PP und PSOE. Bemerkenswert, das sie in einem Papier festgehalten haben, das falls sie nach Brüssel kommen, nur 1900.-€ verdienen wollen, statt der 8000.-€ die alle anderen Parteibonzen erhalten. Der Restbetrag soll gespendet werden an Jene, die es brauchen, Caritas ect. Klasse. Wenn jedes Parteimitglied nachweisen kann, das er das, bisher verdiente Geld , im Schweiße seines Angesichts verdient hat - ist das schon mal ein Grund zu wählen. Für die Sozis tut es mir leid, aber ohne gescheite Lösungspakete, brauchen wir sie nicht. Und das die PP noch Stimmen kriegt, liegt an persönlichen Interessen der Wähler, alle sehr rechts, katholisch und selbständig, blind, gehörlos, oder schlicht dumm.