Felicia

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    323
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch


Reputationsaktivitäten

  1. Like
    Felicia reagierte auf Traductriz in urbanisation   
    Auf jeden Fall gilt ja das spanische WEG-Gesetz, nach dem Beschlüsse der Eigentümerversammlung gerichtlich angefochten werden können. Ich weiß aber natürlich nicht, ob die Voraussetzungen (Art. 18 Abs. 2) auf dich zutreffen, außerdem gilt es natürlich Fristen einzuhalten (Abs. 3). Hier der Link zum Gesetz: https://www.boe.es/buscar/act.php?id=BOE-A-1960-10906 (Artículo dieciocho)
    Artikel 18 Absatz 1:
    1. Los acuerdos de la Junta de Propietarios serán impugnables ante los tribunales de conformidad con lo establecido en la legislación procesal general, en los siguientes supuestos:
    a) Cuando sean contrarios a la ley o a los estatutos de la comunidad de propietarios.
    b.) Cuando resulten gravemente lesivos para los intereses de la propia comunidad en beneficio de uno o varios propietarios.
    c) Cuando supongan un grave perjuicio para algún propietario que no tenga obligación jurídica de soportarlo o se hayan adoptado con abuso de derecho.
    Kurzübersetzung: 1. Angefochten werden können a) gesetzes- oder satzungswidrige Beschlüsse der Eigentümerversammlung, b.) Beschlüsse, die den Interessen der EG zum Vorteil eines oder mehrerer Eigentümer in gravierender Forrm entgegenstehen sowie c) Beschlüsse, die für einen Eigentümer sehr nachteilig sind und er nicht verpflichtet ist, diese Nachteile zu tragen, oder sie rechtsmissbräuchlich gefasst wurden.
     
    Wie die Einberufung zu verfassen ist, dazu steht nichts im Gesetz, nur dass sie dem Vorsitzenden obliegt. Aber damit haben sich wohl schon mehrere Gerichte befasst. Ich nehme an, du wirst fündig, wenn du bei Google "orden del día" "comunidad de propietarios" und "suficiente claridad" eingibst.
     
    Disclaimer: Ich bin keine Rechtsanwältin oder abogada.
     
  2. Like
    Felicia reagierte auf Joaquin in Lilac wurde als Moderatorin entlassen und gesperrt   
    Fehler können passieren und bieten einem die Chance, daraus zu lernen. Aber es gibt Menschen, die dazu nicht bereit sind, sie können oder wollen es nicht. Mein Fehler und meine Schwäche ist es z.B.,  bei Fehlverhalten in der Hoffnung auf Besserung zu lange gewartet zu haben, um dann am Ende doch immer wieder nur enttäuscht zu werden.
    Manchmal braucht es Zeit, um einen Menschen richtig kennenzulernen. Doch am Ende gilt es sich und andere zu schützen und die Reißleine zu ziehen, wie wir es nun in einem zweiten Schritt, bei Lilac machen.
    Es sind zahlreiche Dinge passiert, die sich weder für einen Benutzer und schon gar nicht für einen Moderator gehören. Zweimal jedoch, wurde sie eines gravierenden Missbrauches ihrer Rechte als Moderatorin überführt. An dieser Stelle möchte ich nur so viel sagen, für jemanden der immer wieder und vehement Facebook angesichts seines Umgangenes mit Benutzerdaten verurteilt hat, war ich fassungslos, wie leichtfertig sie selbst dann als Moderatorin mit solchen Daten umging.
    Für uns mit ein klarer Grund, Lilac als Moderatorin zu entlassen. Da wir aber auch um ihre Arbeit und Mühe wissen, wollten wir ihr hier eine weitere Chance als Benutzerin geben. Wir würden vorgeben, sie hätte aus freien Stücken den Posten aufgegeben. Bedingung war aber auch, dass wenn ich erfahren würde, dass sie diesen Vorfall so darstellen würde, dass dabei das Forum oder das Team diskreditiert würde, ich die Sache publik machen würde.
    Aber Lilac scheint ein Mensch zu sein, der einfach nicht über seinen Schatten springen kann, und so dauerte es nicht lange und sie missbrauchte das Bewertungssystem des Forums, um Mobbing zu betreiben. Da sie sich keiner Fehler bewusst ist, Fehler ausschließlich bei anderen sucht, sich Rechte herausnimmt, die sie anderen nie gewähren würde, durch Hinzudichten und Weglassen von Fakten, Tatsachen völlig verdreht oder sich gar tatsächlich eine selbstgefällige Welt abseits der Realität konstruiert, ist ein mit Vernunft getragener Dialog einfach nicht möglich. Da sie dies zudem auch in ihrem Betragen als Benutzerin gegenüber anderen im Forum fortführt, haben wir uns ebenso dazu entschlossen, sie zu sperren.
    Wenn ich es als Spanier in einfachen Worten sagen darf: ¡Estoy hasta los huevos de esta mujer!
    PS: Wer weitere Infos dazu haben möchte, möchte sich bitte vertrauensvoll an einen der Moderatoren oder mich wenden.
    (Letztes Update am 14.02.2014)
  3. Like
    Felicia reagierte auf Joaquin in Adiós oder hasta luego?   
    Der Unterschied ist klein und doch ist er da und kennzeichnet oft Touristen von Einheimischen. Das "Auf Wiedersehen" wird einem Spanisch-Schüler in Deutschland in der Regel mit "Adiós" beigebracht. In Spanien jedoch benutzt man dies in der Umgangssprache kaum. Dort benutzt man in der Regel ein "bis später" mit "hasta luego". Sowohl untereinander, als auch in Geschäften usw. Wer sich hier also mit Adiós verabschiedet, fällt schon auf und outet sich als Tourist.
    Ein Wande, welcher sich meines Erachtens nach aber erst so nach und nach in den letzten Jahren vollzogen hat oder wie seht ihr das?
  4. Downvote
    Felicia reagierte auf madrian in Newbie Manuel   
    Hallo an alle Mitglieder.
    Ich heiße Manuel, bin aus Frankfurt am Main und lebe seit 1988 auf Mallorca.
    Ich bin Sprachlehrer von Beruf und helfe gerne bei entsprechenden Fragen.
    Bitte habt Verständnis, wenn ich nicht alle Fragen zeitnah beantworten kann!

    Manuel