Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'valencia'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Kategorien

  • Land + Leute
  • Kunst + Kultur
  • Essen + Trinken
  • Urlaub + Reisen
  • Politik + Wirtschaft
  • Flora + Fauna
  • Freizeit + Sport
  • Unterhaltung + Medien
  • Lifestyle + Mode
  • Wissenschaft + Technik
  • Leben + Arbeiten

Forum

  • Spanien-Kleinanzeigen: Dienstleistungen + Marktplatz
    • Häuser- + Wohnungsanzeigen in Spanien
    • Stellenanzeigen zu Spanien
    • Spanien-Kleinanzeigen Allgemein
  • Auswandern + Leben in Spanien
    • Auswandern nach Spanien
    • Arbeiten, Ausbildung + Studieren in Spanien
    • Behörden, Dokumente + Rechtliches in Spanien
    • Wohnen, Immobilien + Grundstücke in Spanien
    • Gesundheit + Medizin in Spanien
  • Allgemeines zu Spanien
    • Regionen + Städte in Spanien
    • Unterhaltung, Kunst + Kultur in Spanien
    • Essen + Trinken in Spanien
    • Flora, Fauna + Haustiere in Spanien
    • Sport + Spanien
    • Politik + Wirtschaft zu Spanien
    • Internet, Handy + Telefonie in Spanien
    • Spanien Allgemein
    • Spanien-Podcast
  • Urlaub + Reisen - Spanien
    • Urlaub + Reisen in Spanien
    • Übernachtungen + Ferienunterkünfte in Spanien
    • Sehenswürdigkeiten in Spanien
    • Reiseberichte zu Spanien
  • Die spanische Sprache - La lengua española
    • Spanischkurs - Spanisch lernen
    • Spanische Sprache Allgemein
    • Spanisch: Grammatik, Orthographie + Rechtschreibung
    • Spanisch: Wortschatz + Wörterbuch
    • Übersetzungen - Spanisch-Deutsch + Deutsch-Spanisch
    • Spanische Literatur + Texte
    • Se habla español
  • Sonstiges
    • Neu hier? - Vorstellungen
    • Lateinamerika
    • Plauderecke
    • Forenspiele
    • Informationen + Support

Kalender

  • Spanien-Treff Kalender
  • Spanische Feiertage - Festivos españoles

121 Ergebnisse gefunden

  1. Biete Service für Computeranlagen mit Peripherie (Drucker, Scanner, etc.), Server, Netzwerke, Router, WLAN. Ich führe Installation und Reparaturen per Fernsteuerung oder vor Ort durch und behebe Fehler in der Hardware und Software. Testen Sie mich.
  2. Parken in Madrid, Valencia und Barcelona

    Hallo Ihr Lieben, ich bin neu hier. Im Voraus, vielen Dank für Eure Unterstützung. Nun möchte ich mit meiner Frau via PKW u.a. nach Madrid, Valencia und Barcelona. Insgesamt wird es eine kleine Europareise im Oktober. Habt Ihr günstige/gratis Adressen wo man das Auto jeweils für 3 - 5 Tage parken kann? Liebe Grüße, Hafenschlange.
  3. Verfallenes Gebäude

    Vom Album Häuser

    Ein verfallenes Gebäude einer ehemaligen Fabrik in Benicarló (Valencia).

    © Joaquin Enriquez Beltran

  4. Peñíscola bei Gewitter

    Eigentlich ist ja Sonne optimal für schöne Fotos, weil man da ein hervorragendes Licht und Ausleuchten der Objekte bekommt. Selbst mit einfachen Handykameras bekommt man so beste Bilder hin. Aber auch ein Gewitter, bzw. ein halb-bewölkter Himmel kann seinen Reiz haben und einem so manch schönes Naturschauspiel und Lichtspiel bescheren, wie die folgenden Bilder zeigen. Gewitterwolken hinter der Halbinsel und Burg von Peñíscola und eine Möve kreuzt das Bild. Herrliches Licht- und Wolkenschauspiel über Peñíscola. Blick über die Burg von Peñíscola durch einen Wolken verhangenen Himmel. Zwei Regenbogen sind in den Gewitterwolken hinter Peñíscola zu sehen. Ein kleiner Regenbogen scheint unter den Wolken bei Peñíscola hervor. Ein Regenbogen direkt neben bzw. hinter der Halbinsel Peñíscola. Die Wolken verbergen leicht die Sonne und ergeben ein schönes Lichtschauspiel. Gewitterwolken in den Bergen von Peñíscola und am Strand sieht man Möven
  5. Nicht alles, was die Spanier so Kultur und Feiern nennen, erschließt sich den dortigen Ausländern, bzw. in diesem Fall, den Deutschen. Hier eine leicht satirische, polemische und vielleicht auch etwas spöttische Reportage dazu. Como ven los alemanes las Fallas 1ªparte Como ven los Alemanes las Fallas 2ªparte
  6. Wehende Kleider, Kastagnetten und traditionelle, spanische Musik. Nein, hier ist nicht die Rede vom Flamenco, sondern von der Jota. Ein Tanz den man überall in Spanien kennt. Regional mit leichten Unterschieden, aber im Großen und Ganzen, von der selben Art Musik begleitet wird. Typisch ist hierbei der 3/4 Takt, ähnlich dem Walzer. In der hier zu sehenden, valencianischen Variante, kommen in der Instrumentierung Lauten und Gitarren zum Einsatz. Dabei spielen auch die typisch, spanischen Trachten eine Rolle, wobei ebenso Kastagnetten zum Einsatz kommen, welche Ausländer ja oft nur in Verbindung mit dem Flamenco kennen. Die folgenden Aufnahmen habe ich bei den fiestas patronales von Benicarló gemacht bei einem Konzert der Jotas. Wie man anhand des Publikums erkennen kann, erfreuen sich die Jotas vor allem beim etwas älterem Publikum, großer Beliebtheit. Die Aufnahmen wurden in zwei Teile getrennt. Einmal wo nur die Tänze zu sehen sind und diese im Vordergrund stehen und im anderen wo es nur um die Musik und den Gesang geht. Im ersten Video stelle ich euch den Tanz Jota vor. Hier werden zwei Tänze gezeigt, wobei im ersten Paare gemeinsam tanzen und diesen Rhythmisch mit den Kastagnetten begleiten. Im zweiten Tanz sind ausschließlich Frauen beteiligt und ohne Kastagnetten. Jotas Valencianas - Spanischer, traditioneller Tanz - Concierto de Jotas Im zweiten Video werden drei Lieder vorgetragen. Am Anfang jeweils zwei Solisten und am Ende ein Duett. Man achte darauf, dass es hier Brauch und typisch ist, dass man beim Singen die Hände in der Tallie stemmt. Gesang der Jotas Valencianas - Spanische, traditionelle Musik - Concierto de Jotas
  7. So weit ich mich entsinnen kann, hat jede Stadt und jedes Dorf einen Schutzpatron oder gleich mehrere davon. Zu Dank und Gedenken an diese, werden dann die so berühmten Fiestas oder besser Patronatsfeste in Spanien gefeiert. In Benicarló sind es gleich mehrere Schutzpatronen, bzw. Schutzheilige, die da wären San Bartolomé, Santos Abdón y Senén ("Sants de la Pedra") y Santa María del Mar. Dies sind nur ein Teil von mehreren Festen, aber jene, wo auch die berühmt berüchtigten Stierläufe veranstaltet werden. Fairer weise muss man sagen, dass solche Fiestas so viel mehr sind, als nur Stiere. Sie mögen vielleicht den weltweit berühmteren Part einnehmen, sind aber tatsächlich nur einer von zahlreichen Veranstaltungen bei der Fiesta. Dort gibt es so viel Programm und festliche Abläufe, wo für Kleinkinder bis zu den älteren Menschen, ein vielfältiges Unterhaltungs- und Kulturprogramm abdecken. Im folgenden wird die wesentliche Eröffnungszeremonie der fiestas patronales in Benicarló gezeigt. Etwas abgelegen haben die einzelnen Peñas ihre Bars, wo des Nachts die Jugendlichen bei reichlich Alkohol und lauter Musik bis zum Abwinken tanzen und feiern können. Von dort aus ziehen diese Vertreter mit einem voraus fahrendem Polizeiwagen, in Richtung des Rathauses, wo die Fiesta offiziell eröffnet wird. Dabei ist eine eigene Band für die Livemusik und reichlich feuchtes Versorgungsmaterial, denn immerhin findet das ganze Mittags im Sommer statt und da benötigt man schon ein wenig Abkühlung. Diese wird es dann bei der Eröffnung auch in anderer Form noch geben. Kurz vor der der Eröffnung am Rathaus, wurde durch die Straßen der Stadt eine Knallerkette entzündet, die man mitlaufen kann und welche zum nahe gelegenen Kirchplatz führt, wo dann mit einem kurzem und lautem Tagesfeuerwerk, das Fest dann endgültig für eröffnet geklärt wird. Nebenbei läuten auch die Glocken der Kirche. Knallerlauf mit Knallkörpern (Böllern), bei einer Fiesta mit Tagesfeurwerk in Spanien Nach den offiziellen Reden am Rathaus, wo nebst Bürgermeister auch die Festköniging und die Festdamen auf dem Balkon stehen, wird die Fista eröffnet. Anschließend ist es zumindest hier brauch, auch die Menge vor dem Rathaus mit Wasser abzukühlen, welche das in der Regel auch lauthals bei diesen Temperaturen einfordern. Fiesta Eröffnung in Spanien - Beginn der Patronatsfeste mit Gang der Peñas zum Rathaus Der Zug der Peña auf ihrem Weg zum Rathaus. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6945-peña-auf-dem-weg-zur-eröffnung-der-fiesta/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6946-peña-auf-dem-weg-zur-eröffnung-der-fiesta/ In Einkaufwagen führt man reichlich Proviant, besonders alkoholische Getränke mit. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6947-peña-auf-dem-weg-zur-eröffnung-der-fiesta/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6948-peña-auf-dem-weg-zur-eröffnung-der-fiesta/ Am Ende finden sich zahlreiche Menschen vor der Kirche und dem Rathaus ein, wo der offizielle Beginn der Fiesta verkündet wird. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6949-menschen-warten-auf-die-eröffnung-der-fiesta/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6950-menschen-warten-auf-die-eröffnung-der-fiesta/ Es finden die üblichen Reden vor der Eröffnung statt. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6951-rathaus-mit-der-festkönigin-und-den-festdamen/ Dann sollte eigentlich die Menge mit Wasser nass gemacht werden, aber der Bürgermeister dachte sich, die Festkönigin und die Damen könnten doch auch mal eine Abkühlung gut vertragen. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6952-eröffung-der-fiesta-mit-wasssertaufe/ Dann ist auch mal die Menge vor dem Rathaus dran, ein wenig mit Wasser abgekühlt zu werden. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6953-eröffung-der-fiesta-mit-wasssertaufe/ Auch die Festdamen auf dem benachbarten Balko, entkommen der Dusche nicht. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6954-eröffung-der-fiesta-mit-wasssertaufe/ Wer austeilt muss auch einstecken können und so wird dann auch der Bürgermeister nass gemacht. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6955-bürgermeister-wird-nass-gemacht/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6956-eröffung-der-fiesta-mit-wasssertaufe/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6957-eröffung-der-fiesta-mit-wasssertaufe/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6958-eröffung-der-fiesta-mit-wasssertaufe/
  8. Tiro y arrastre ist ein spanischer Pferdesport, welcher in Spanien, insbesondere in der spanischen Region von Valencia gepflegt wird. Die Pferde ziehen bei diesem Wettbewerb einen Schlitten, welcher bei fortschreitender, zurückgelegter Distanz, mit zusätzlichen Sandsäcken beschwert wird. So wird dann ermittelt, welches Zugpferd über die größere Stärke und Ausdauer verfügt. Dieses erinnert mich an die mechanischen Variante und Motorsport, dem Tractorpulling, bei welchem ähnlich wie hier, die Zugmaschinen einen Bremswagen ziehen müssen, welcher den Widerstand bei fortschreitendem Weg, kontinuierlich erhöht. Das Tiro y arrastre, wird auf einem landwirtschaftlichen Wettkampf zugeschrieben, welcher in Spanien erstmals 1944 ausgetragen wurde, um den stärksten Percheron zu ermitteln. Der caballo percherón, ist eine Kaltblut-Pferderasse. Bei diesem Lastenziehen der Pferde, treten die Lastpferde in unterschiedlichen Gewichtsklassen an. Diese sind 0-120 kg, 120-220 kg, 220-320 kg, 320-420 kg, 420-520 kg, 520-bis unendlich. Dabei treten auch Zweier- und sogar Dreiergepsanne an. Die folgenden Bilder wurden bei den fiestas patronates von Benicarló, in der nördlichen Region von Valencia gemacht. Die hier zu sehenden Pferde sind deutlich der kleineren Gewichtsklasse zuzuordnen. Die Strecke ist mit Sand ausgelegt und hat eine Länge von 50 oder 60 Meter Länge und eine Breite von 3 Meter. Auf dieser ist das Misshandeln des Pferdes ausdrücklich verboten. Das Ziel des Wettbewerbes ist es, die Strecke in kürzester Zeit zurückzulegen. Dabei müssen drei vorgeschriebene und angezeigte Pausen, eingehalten werden. Pferde Lastenziehen - Tiro y arrastre - Horse pulling - Zugpferde-Lastenschleppen Zugpferd am Wagen Zugpferde am Wagen Braunes Zugpferd mit Kumt als Geschirr Schwarzes Zugpferd mit Kumt als Geschirr Hellbraunes Zugpferd mit Kumt als Geschirr
  9. Im folgendem zeige ich ein paar Bilder bem Opfergang zu Ehren der Heilige Jungfrau der Schutzlosen (La ofrenda de flores oder auf Valencianisch Ofrena de Flors) bei den Fallas in Benicarló. Wer auf traditionelle Trachten steht, der kommt hier voll auf seine Kosten. Zu Ehren der "Heilige Jungfrau der Schutzlosen" (Verge dels Desamparats), welche gleichzeitig die Stadtpatronin Valencias ist und daher auch in der Region gefeiert wird, schmücken Bewohner in spanischen, traditionellen Trachten die Stadtpatronin mit Blumen. Je nach Wahl des jährlichen Kleides, können dies Rosen, Nelken, Gladiolen, Tulpen, Anemonen oder Lilien sein. Wenn auch nicht im großem Stil wie in Valencia, so wird aber auch in Benicarló diese Tradition zelebriert und schaut auch im Kleinem, sehr beeindruckend aus. Wobei klein hier relativ ist, denn das ganze dauert recht lange und es nehmen viele daran teil. Obwohl die Trachten der Männer auch sehr schön und schön sind, sind die Trachten der Frauen wesentlich aufwendiger gestaltet. Diese sind mit teurer Seide, Brokat und mit anderen Stickereien verziert. Zudem hört dies bei den Frauen und Mädchen, nicht einfach bei der Kleidung auf, denn hier gehören ebenso auch die Haare und deren Kopf- bzw. Haarschmuck dazu. Für den Opfergang zu Ehren der Heilige Jungfrau der Schutzlosen, wird die Heilige Jungfrau als Holz- und Stahltgerüst in Benicarló vor dem Rathaus und neben der Kirche aufgestellt. Es ist ein Gerüst, auf welchem der Kopf zu sehen ist und ein Mantel. Das Madonnenkleid der Jungfrau, wird nach und nach aus den Blumen der Frauen und Mädchen gestaltet, wodurch sie dann am Ende ein Kleid aus Blumen trägt. Männer tragen hier traditionell keine Blumen zur Jungfrau, sondern halten diese höchstens, für ihre kleinen Mädchen/Damen. Hier gehen neben Kleinkinder, auch Säuglinge in Trachten, in Begleitung ihrer Eltern, zur Jungfrau. Zuerst geht der Zug mit Musik durch die Straßen. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6843-musiker-marchieren-durch-die-straßen/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6848-musiker-marschieren-durch-die-straßen/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6849-musiker-marschieren-durch-die-straßen/ Hier wird gerade damit begonnen, der Heiligen Jungfrau die ersten Blumen für das Kleid anzustecken. Mann erkennt die Bühne auf welcher die Damen und Herren mit ihren Trachten entlang gehen und dann die Blumen den zwei Herren geben, welche dann damit das Madonnenkleid schmücken. Die folgenden Bilder zeigen dann die Kirche im Hintergrund, von der aus es dann nur noch ein paar Meter zur Jungfrau sind. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6855-frauen-in-traditionellen-spanischen-trachten/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6856-frauen-in-traditionellen-spanischen-trachten/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6857-mann-und-frau-in-traditioneller-spanischer-tracht/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6858-männer-in-traditionellen-spanischen-trachten/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6859-männer-in-traditionellen-spanischen-trachten/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6860-kleinkinder-in-traditionellen-spanischen-trachten/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6861-kinder-in-traditionellen-spanischen-trachten/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6862-frauen-in-traditionellen-spanischen-trachten/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6863-frau-mit-traditionellenr-spanischer-tracht/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6864-mann-und-frau-in-traditioneller-spanischer-tracht/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6865-männer-in-traditionellen-spanischen-trachten/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6866-musiker-marschieren-durch-die-straßen/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6867-ein-baby-in-traditioneller-spanischer-tracht/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6868-kinder-in-traditionellen-spanischen-trachten/ Im folgenden Bild sieht man gut den Eingang der Kirche und die Front des Rathauses. Ebenso erkennt man, wie das Madonnenkleid langsam aber stetig, vervollständigt wird. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6869-blick-über-den-trachtenzug/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6870-frauen-in-traditionellen-spanischen-trachten/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6871-frau-in-traditioneller-spanischer-tracht/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6872-frauen-in-traditionellen-spanischen-trachten/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6873-mann-und-frau-in-traditioneller-spanischer-tracht/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6874-frauen-in-traditionellen-spanischen-trachten/ Hier sieht man nun die schon fast fertig geschmückte Jungfrau. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6875-die-fertig-mit-blumen-geschmückte-virgen-de-los-desamparados/ Noch ein passendes Foto der Damen in den traditionellen, spanischen Trachten, vor der Jungfrau. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6876-die-fertig-mit-blumen-geschmückte-virgen-de-los-desamparados-mit-trachtenträgerinnen/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6877-die-fertig-mit-blumen-geschmückte-virgen-de-los-desamparados-mit-trachtenträgerinnen/ Und hier dann endlich die fertig geschmückte, Heilige Jungfrau der Schutzlosen. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6878-die-fertig-mit-blumen-geschmückte-virgen-de-los-desamparados-bei-nacht/
  10. Hellbraunes Zugpferd mit Kumt als Geschirr

    Vom Album Tiere

    Ein hellbraunes Zugpferd mit sehr schönem Kumt als Geschirr, beim tiro y arrastre der fiestats patronales von Benicarló.

    © Joaquin Enriquez Beltran

  11. Schwarzes Zugpferd mit Kumt als Geschirr

    Vom Album Tiere

    Ein schwarzes Zugpferd mit einfachem Kumt als Geschirr, beim tiro y arrastre der fiestats patronales von Benicarló.

    © Joaquin Enriquez Beltran

  12. Braunes Zugpferd mit Kumt als Geschirr

    Vom Album Tiere

    Ein braunes Zugpferd mit Kumt als Geschirr, beim tiro y arrastre der fiestats patronales von Benicarló. Im Hintergrund sieht man die Zugstrecke, auf welcher die Tiere ihre Leistung beim Ziehen von Lasten, in einem Wettbewerb demonstrieren.

    © Joaquin Enriquez Beltran

  13. Zugpferde am Wagen

    Vom Album Tiere

    Mehrere Zugpferde, welche an einem Wagen befestigt sind, beim tiro y arrastre der fiestats patronales von Benicarló. Schaut aus wie der Wagen, mit welchem auch diese Pferde transportiert werden.

    © Joaquin Enriquez Beltran

  14. Zugpferd am Wagen

    Vom Album Tiere

    Ein Zugpferd am Wagen. Im Hintergrund sieht man ein weiteres Zugpferd, beim tiro y arrastre der fiestats patronales von Benicarló.

    © Joaquin Enriquez Beltran

  15. Urban Downhill, also die Abfahrt in bewohntem Gebiet, wird gerne mit Mountainbikes praktiziert. Damit so etwas nicht unkontrolliert und ohne Rücksicht auf Passanten geschieht, kann man solche Events auch gut als eine Sportveranstaltung organisieren. Bekannt für derlei extreme Sportveranstaltungen ist der österreichischen Getränkeherstellers Red Bull. Wie ich gerade gesehen habe, scheint es eine solche Veranstaltung öfters in Peñíscola zu geben. Klar, die Steigungen der Stadt geben das her, aber ich weiß auch wie glatt und rutschig dort die Straßen sind. Da legt man sich teilweise schon beim gehen auf die Fr..... Naja, sind alles Profis die da fahren oder zumindest gute Hobbyradler und was Radfahren angeht, das ist halt eine der Sportarten in Spanien. Schaut so gar nicht so spektakulär aus, aber je nachdem wo da der Radfahrer sich gerade befindet, kann es bei einer falschen Bewegung in den Kurven, sehr steil nach unten gehen. Entrenos DH Mandarina Urban Down Peñiscola DH Raul Caste Peñiscola 2013
  16. Unter einem Flashmob versteht man eigentlich eine spontane Zusammenkunft von unbekannten Menschen, die zu einem festgelegtem Zeitpunkt und Ort, eine vorgegebene Aufgabe erfüllen. Da sich dieser Trend in Teilen als durchaus positiv herausgestellt hat, wird er nun auch gezielt von der ein oder anderen Marketingabteilung eingesetzt. Im folgendem sieht man einen solchen, eher "organisierten" Flashmob, der anzuschauen aber trotzdem Spaß macht und für die dortigen Touristen und Strandbesucher, sicher auch eine erfreuliche Abwechslung war
  17. Benicarlós zentraler und wichtigster Strand für dortige Sonnenanbeter und Schwimmer, ist jener in der Nähe des Hafens, am Ende des Passeig Marítim. Genannt wir der Strand, la playa de Morrongo, da sich früher dahinter die Konservenfabrik El Morongo befand. Er hat eine Länge von 240 Metern und ist knapp 24 Meter Breit. Seit 1995 hat er durchgehend die Blaue Flagge, was für den Strand, seine Qualität und auch die Bemühungen der Stadt um diesen Strand spricht. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6934-strand-von-benicarló/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6933-meer-von-benicarló/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6932-strand-von-benicarló/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6931-strand-von-benicarló-mit-palme/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6930-strand-von-benicarló-mit-palmen/
  18. Während der Aufnahmen für die Bilder von "" und "" gab es noch ein wenig Videomaterial. Dabei entstand ein kurzer Blick von der Burg aus, über die Altstadt von Peñíscola, hinüber zum Hafen mit einem kleinen Übergang zum Meer und dann in Richtung Benicarló. Der andere Film zeigt einige Bilder, zu einer Tempelritter-Austellung, denn Peñíscola gilt auch als Templerburg. Blick über Peñiscola Tempelritter Ausstellung in der Templerburg Peñíscola
  19. Bei den Fallas gibt es nicht nur diese zu bestaunen, sondern dazu gehört auch die Mascletà. Ein Feuerwerk, was am Tage abgehalten wird und weil man am Tage wenig Feuerwerk sieht, geht es hier vor allem darum Krach zu machen. Was man hier von Silvester kennt, dass man dann Böller kaufen kann und diese in der Gegend knallen lassen darf, das passiert im Raum Valencia zu den Fallas, nur halt etwas deftiger. Morgens wird man mit Böller und Musik geweckt und was die Lautstärke angeht ist natürlich die Mascletà der Höhepunkt. Da das Feuerwerk auf einem Platz statt findet, welches auch von Häusern umsäumt ist, hat man hier ein sich aufsummierendes, akustisches Phänomen, da die Häuserwände den Schall natürlich auch reflektieren. Wie laut es dann wird, erkennt man dann zwar auch in der Lautstärke, aber vor allem wenn man die tiefen Frequenzen in der Magengegend spüren kann. Ich bin ein Freund dieses Böllerspektakels und ich kenne es nur von Benicarló her. In Valencia muss das ganze wohl noch ein wenig heftiger sein, was ich dann auch bei Zeiten noch einmal persönlich überprüfen muss Am Anfang schaut auch der Platz so nach gar nichts aus. Es gibt da die Absperrungen und was die Pyrotechniker sich dann so ausgedacht haben, bleibt einem erst einmal verborgen. Ein Feuerwehrmann auf dem Platz, wo die Mascletà für die Fallas in Benicarló beginnen soll. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6820-feurwehrmann-bei-der-mascletã / Und dann geht es los. Erst ein paar Raketen und dann folgen ein paar Knaller. Wie eine gute Symphonie steigert sich das ganze aber in der Lautstärke, um jeden lauten Knall, durch eine Abfolge noch lauterer Knaller zu übertönen. Es dauert nicht lange und der Platz ist nur noch in eine große Rauchschwade gehüllt. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6821-feuerwerk-der-mascletã / http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6822-feuerwerk-am-tag-bei-den-mascletã / http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6823-rauch-bei-der-mascletã / http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6824-knallende-böller-der-mascletà/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6826-knallende-böller-der-mascletà/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6825-knallende-böller-der-mascletà/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6827-in-rauch-gehölter-platz-der-mascletà/ Polizei und Feuerwehr passen während dessen auf, dass nicht passiert. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6828-polizist-vor-der-mascletã / http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6829-in-rauch-gehölter-platz-der-mascletà/ Am Ende kann man dann auf dem Platz lauter Überreste der Knaller und Feuerwerkskörper sehen. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6830-platz-mit-abgebranten-rakten-und-böllern-der-mascletà/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6831-platz-mit-abgebranten-rakten-und-böllern-der-mascletà/ An dieser Stelle auch eine Warnung an all jene, die sich das gerne vom nahen ansehen wollen. Schaut euch das nicht mit eurer besten Kleidung an, denn es passiert durchaus öfters als man denkt, dass hier noch brennende Teile vom Himmel fallen oder vom Platz geschleudert werden, die einem dann die Sachen verbrennen können. Daher sollte man auf gewisse, Kunststoffbekleidung verzichten, denn diese kann da leicht in Flammen aufgehen. Neben der Mascletà veranstalten die einzelnen Fallas aber auch die berühmten Grillabende. Die Grills schauen Rustikal aus, aber sie erfüllen hervorragend ihren Zweck und später kann man dann auf der Glut, Bratwürste, Chorizos, Lomo usw. oder auch Artischocken braten. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6832-platz-mit-angeheitzten-grills-für-das-spätere-grillen/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6833-die-grills-für-die-fallas-werden-angeheitzt/ Hier traf ich dann auch Mitglieder einer Falla, die in gemeinsamer Runde ihre eigene, kleine Mascletà veranstalteten. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6834-geselliges-böllern-in-der-runde/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6835-mascletã /
  20. Den gab es ja schon, aber um zu sehen, warum es dort die erwähnte Fontaine bei stürmischen Wetter gibt und worauf diese Stadt erbaut wurde, ist es nötig sich mit dem Boot zu umschiffen/umfahren. In Peníscola gibt es zwei Schiffe, welche im Sommer die Touristen um die Stadt im Meer führen, doch zu Jahreszeit wo ich diese Fahrt gemacht habe, abseits der touristischen Hochsaisson, fährt nur ein Schiff. Dies ist das Boot (Golondrina - Damiana Sanz), welches bei Peñiscola liegt und Touristen eine Rundfahrt um die Stadt im Meer ermöglicht. Dies ist der Hafen von Peñiscola vom Meer aus. Die hier zu sehende Lücke, ist der Anlegeplatz unseres Bootes. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6817-der-hafen-von-peñiscola-vom-meer-aus/ Hier sieht man ein paar Boote, die direkt am Hafen vor der dortigen Fischereihalle liegen. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6816-peñiscola-vom-hafenwasser-aus-gesehen/ Hier schaut man auf Peñiscola und man hat dabei schon den Hafenbecken verlassen. Rechts sieht man aber noch den großen Ausleger des Wellenbrechers. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6815-peñiscola-außerhalb-des-hafenbeckens/ Hier ist man nun auf offenem Meer. Links sieht man den langen Welenbrecher, der den dortigen Strand und vor allem die Schiffe im Hafen schützt. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6804-peñiscola-mit-wellenbrecher-vom-meer-aus/ Der Wellenbrecher geht hier über in den Felsen, auf dem die Altstadt von Peñiscola erbaut wurde. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6805-wellenbrecher-geht-über-zum-felsen-peñiscola/ Nun folgen einige Bilder, wo man Peñiscola von der offenen Meeresseite sieht. Hier erkennt man wie die Stadt auf den blanken Felsen erbaut wurde und wie zahlreiche Höhlen in den Fels hinein raken. Das Meer hat sich hier stetig einen Weg hinein gearbeitet und wenn man so von außen schaut fragt man sich ob die Statik da wirklich noch so gut ist http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6806-der-fels-von-peñiscola-im-meer-und-die-stadt-darauf/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6813-der-fels-von-peñiscola-im-meer-und-die-stadt-darauf/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6814-der-fels-von-peñiscola-im-meer-und-die-stadt-darauf/ Dann kommen langsam der Leutchtturm, die Burg und die Gärten des Papa Luna ins Blickfeld. Hier sieht man den Felsen von Peñiscola, auf dem die gleichnamige Stadt erbaut wurde. Darüber hinaus sieht man auch zahlreiche Höhlen, die das Meer in den Felsen gegraben hat. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6808-der-fels-von-peñiscola-im-meer-und-die-stadt-darauf/ Hier sieht man den Leuchtturm und die Burg von Peñiscola. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6809-fels-burg-und-leuchtturm-von-peñiscola/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6812-fels-burg-und-leuchtturm-von-peñiscola/ Es ist schwer zu erkennen, aber als Fluchtweg, gab es hinter der Burg Treppen, welche bin hinunter zum Meer führten, wo ein Boot lag, welches den Antipapst, Papa Luna, bei Belagerung oder gar Eroberung der Stadt, zur Flucht über das Meer verhelfen sollte. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6810-die-treppen-des-papa-luna-von-peñiscola/ Hier sieht man die Altstadt von Peñiscloa mit ihrer Burg vom Meer aus. Man erkent deutlich die grünen, mit Palmen versehenen Gärten des Papa Luna, welche sich unterhalb der Burg und nach rechts erstrecken. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6811-die-stadt-und-der-felsen-von-peñiscola-vom-meer-aus/
  21. Kleiner Rundgang durch Peñíscola

    liegt knapp sieben Kilometer Südlich von Benicarló und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Hier möchte ich euch auf einen kleine Rundgang durch Peñíscola mitnehmen. Alle hier gezeigten Bilder könnt ich euch auch in meinem ansehen. Über die hatte ich schon einmal berichtet, aber nun nehme ich euch mit zu einem Rundgang auf den Felsen und ein wenig um die Burg herum. Wenn man sich der Stadt nähert, erkennt man sofort, dass es sich um eine Halbinsel handelt, bzw einem Fels in unmittelbare Strandnähe, den die Menschen in eine Stadt verwandelt haben. Vom Norden her kann man sich dem langen Strand von Benicaró aus nähern. Der Fels und die Altstadt von Peñíscola darauf, ist sofort zu sehen. Peñíscola vom Strand aus http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6726-peñíscola-vom-strand-aus/ Peñíscola und Strand http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6727-peñíscola-und-strand/ Ein moderner Brunnen ziert den neuen Platz am Strand von Peñiscola, welcher zugleich auf Tiefgarage ist. Die im zweiten Bild hinter dem Brunen zu sehende Eisdiele von Häagen-Dazs ist dort leider nicht mehr zu finden, obwohl sie dort Jahrelang war. Moderner Brunnen vor Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6728-moderner-brunnen-vor-peñíscola/ Moderner Brunnen vor Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6729-moderner-brunnen-vor-peñíscola/ Das schöne daran, wenn man derartige Orte auch mal außerhalb der Touristischen Hochzeit besucht, ist das Fehlen von eben dieser Touristn. Dies machen sich auch die alten Leute zu nutzen und können in ruhe beim Touristenzentrum sitzen. Tourismus Information von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6730-tourismus-information-von-peñíscola/ Im Sommer drängen sich hier Körper an Körper im Strand. Man möchte da fast kaum glauben, dass darunter so viel Sand zu sehen ist. An diesem wurde, wie auch in der Stadt selbst, ein Teil des Historienfilms El Cid gedreht, bei dem 1961 Charlton Heston und Sophia Loren die Hautprollen spielten. Von einigen der Älteren dort weiß ich, wie sie sich an die damaligen Dreharbeiten in ihrer Jugend erinnern können. also bitte nicht vergessen, dort wurde einer der großen Historienfilme, aus der guten alten Hollywood Zeit gedreht. Blick vom Strand von Peñíscola in Richtung Benicarló http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6731-blick-vom-strand-von-peñíscola-in-richtung-benicarló/ Strand von Peñíscola und Blick aufs Meer http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6732-strand-von-peñíscola-und-blick-aufs-meer/ Strand und Stadtmauern von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6733-strand-und-stadtmauern-von-peñíscola/ Kommt man über die Straße am Strand in die Stadt befindet man sich auf dem Hauptplatz (plaza) und sieht die beeindruckende Stadtmauer, welche zahlreichen Belagerungen Stand gehalten haben. Stadtmauer von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6734-stadtmauer-von-peñíscola/ Die Böden sind dort mit Steinen verziert, was zum einen das Gehen etwas holpbrich macht, irgendwie auch Halt gibt, aber mit modernen Schuhen und glatten Sohlen kann man an den glatten Steinen und den teilweise sehr steilen Auf- und Abwegen, gefährlich abschrutschen und hinfallen. Bei den älteren Steinen erkennt man sogar gut die Furchen der Räder von den Karren. Steinverzierter Boden von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6736-steinverzierter-boden-von-peñíscola/ Bei all den Löchern in der Stadtmauer, habe ich mich immer gefragt, ob da nur einzelne Steine sich heraus gelösst haben oder ob es doch Spuren aus all den Belagerungen der Vergangenheit sind und der unzähligen Steinschleuder und Kanonenkugel-Einschläge? Stadtmauer von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6737-stadtmauer-von-peñíscola/ Wir gehen aber nicht hier direkt rein, sondern nehmen den Eingang, sozusagen über die andere Meeresseite, wo der Hafen ist. Dort erkennt man auch gleich am Fuße der Stadtmauer, das große Waschbecken. Blick zum Hafen von Peñíscola und Waschbecken http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6735-blick-zum-hafen-von-peñíscola-und-waschbecken/ Hier sieht man einmal genauer das Waschbecken aus Stein, an dem die Frauen früher die Wäsche wuschen. Auch sieht man im Hintergrund noch einen kleines Becken aus Stein in der Mauer. Stein-Waschbecken von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6738-stein-waschbecken-von-peñíscola/ Nun kommen wir zum Stadttor der Stadt und gehen hier diesen Weg hoch. Stadttor von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6739-stadttor-von-peñíscola/ Der großen Straße merkt man ihren alten Charakter an, dass sie für Pferdekutschen und Karren gemacht wurde, damit deren Räder einfach rollen und die Menschen bzw. Pferde, Maultiere und Esel, guten Tritt beim Transportieren hatten. Weg und Straße von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6742-weg-und-straße-von-peñíscola/ In der ersten Linkskurve bekommt man etwas interessantes zu sehen und wenn es stürmt sogar richtig und ebenso zu hören. Dort befindet sich direkt an den Häusern ein Abgrund, der in den Fels hinein, hinunter zum Meer führt. dort ist also der Fels vom Meer unterspült und man kann dieses auch dort plätschern hören. Bei heftigem Wellengang umso deutlicher und vor allem kann man dann auch sehen, wie dort das Wasser empor kommt. Hausfasade in Peñíscola bei der Fontaine http://www.spanien-treff.de/gallery/image/52-hausfasade-in-peñíscola-bei-der-fontaine/ Häuser am Wasserschlund von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6740-häuser-am-wasserschlund-von-peñíscola/ Felsspalt und Wasserschlund von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6741-felsspalt-und-wasserschlund-von-peñíscola/ Am Rand erkennt man auch sehr gut, wie hier die Stadt direkt auf dem Fels erbaut wurde und wie sich in einigen Höhlen das Meer sich Zugang in das Innere des Felsen gebannt hat. Blick von der Mauer auf die Felsen und das Meer. Fels von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6743-fels-von-peñíscola/ Abseits der großen Straße, schlängeln sich zahlreiche kleine Wege durch die Altstadt, mal mit und mal ohne Stufen oder gar Treppen. Wenn man sich dort nicht auskennt, kann verliert man dort schnell mal die Orientierung. Immerhin bleibt einem oftmals ein Orientierungspunkt, hoch oder runter Enge Gasse von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6744-enge-gasse-von-peñíscola/ Enge Gasse von Peñíscola mit Blumen http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6745-enge-gasse-von-peñíscola-mit-blumen/ Auf dem teilweise breiten Mauervorsprung zum Meer hin, gedeihen so einige Pflanzen wie zum Beispiel die Kakteen im folgendem Bild. Kakteen auf Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6746-kakteen-auf-peñíscola/ Über das Muschehaus hatte ich schon in einem anderen Beitrag mit Bildern berichtet (). Hier nun ein paar Bilder mehr dazu, wo man sich auch ein wenig näher die Fassade, mit zahlreichen anderen Behausungen von Meeresbewohnern verziert, sehen. Muschelhaus von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6748-muschelhaus-von-peñíscola/ Fassade des Muschelhauses von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6749-fassade-des-muschelhauses-von-peñíscola/ Fasssade des Muschelhauses von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6750-fasssade-des-muschelhauses-von-peñíscola/ Und immer weiter geht es steil heraus. Am Rande wird man immer von zahlreichen Geschäften begleitet, wo man lauter Souvenirs kaufen kann. Auch gibt es dort das ein oder andere Restaurant. Verpflegung gibt es dort reichlich. Hier geht es nun die letzten Stufen zum höchsten Punkt, der Burg und nebenan ist auch der Leuchtturm von Peñíscola. Treppenstraße von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6751-treppenstraße-von-peñíscola/ Das Licht des Leuchtturmes von Peñiscola reicht sehr weit und wird selbst im sieben Kilometer entferntem Benicarló leicht gesehen. Es hat was meditatives und romantisches, wenn man vom Wellenbrecher im Hafen von Benicarló aus, die einzelnen Intervalle des Lichtsignales des Leuchtturmes sieht. Leuchtturm von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/63-leuchtturm-von-peñíscola/ Leuchtturm Kuppe von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/64-leuchtturm-kuppe-von-peñíscola/ Blick von oben auf den Leuchtturm von Peñíscola und das Meer. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/67-blick-von-oben-auf-den-leuchtturm-von-peñíscola-und-das-meer/ Ist man auf der Burg hat man natürlich einen fantastischen Rundumblick, auch auf den Hafen mit seinem Wellenbrecher und der Kirche, Iglesia de Santa María (Peñíscola). Blick über die Dächer auf den Hafen von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/66-blick-über-die-dächer-auf-den-hafen-von-peñíscola/ Kirche auf Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/83-kirche-auf-peñíscola/ Neben der Burg selbst ist eine weitere Kirche, wobei diese als Kapelle, bzw. Eremitage bezeichnet wird, Ermita de la Virgen de la Ermitana. So richtig ist mir der Unterschied auch nicht bekannt. Dort habe ich mal eine recht feine Hochzeitssegelschaft gesehen und wenn die dort getraut wurden, dann ist das für mich eine Kirche Kirche von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6752-kirche-von-peñíscola/ Kirche von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6753-kirche-von-peñíscola/ Bodenmosaik der Kirche von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6754-bodenmosaik-der-kirche-von-peñíscola/ Innenansicht der Kirche von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6755-innenansicht-der-kirche-von-peñíscola/ Kirchenturm in Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/82-kirchenturm-in-peñíscola/ Ein wenig erstaunt war ich dann aber doch davon, wie die letzten Ziegel hier bei der Kuppel zur Kirche/Kapelle verbaut wurden Kuppel und Stadtblick in Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/81-kuppel-und-stadtblick-in-peñíscola/ Kuppeldach in Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/80-kuppeldach-in-peñíscola/ Anschließend geht es wieder runter und diese Kurve hat es durchaus in sich, wie man sehen kann. Blick über Peñíscola zum Meer http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6756-blick-über-peñíscola-zum-meer/ Steile Straße von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6762-steile-straße-von-peñíscola/ Blick von unten auf Kirche und Burg von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6761-blick-von-unten-auf-kirche-und-burg-von-peñíscola/ Hier nebenan befindet sich der Garten des Papa Luna. Eine gepflegte Gartenanlage welche man von der Burg aus und gegen einen extra Preis, besichtigen kann, nebst Führung. Blick auf den Garten des Antipapstes Papa Luna von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/79-blick-auf-den-garten-des-antipapstes-papa-luna-von-peñíscola/ Blick auf die Palmen in Garten vom Antipapst Papa Luna in Peñíscola. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/73-blick-auf-die-palmen-in-garten-vom-antipapst-papa-luna-in-peñíscola/ Blick auf den Garten von Papa Luna mit Strand von Peñíscola im Hintergrund. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/72-blick-auf-den-garten-von-papa-luna-mit-strand-von-peñíscola-im-hintergrund/ Blick auf den Garten von Papa Luna in Peñíscola. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/71-blick-auf-den-garten-von-papa-luna-in-peñíscola/ Blick von oben auf den Garten von Papa Luna in Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/70-blick-von-oben-auf-den-garten-von-papa-luna-in-peñíscola/ Der Garten von Papa Luna auf Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6757-der-garten-von-papa-luna-auf-peñíscola/ Rasen im Garten von Papa Luna auf Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6758-rasen-im-garten-von-papa-luna-auf-peñíscola/ Blick über den Garten von Papa Luna auf Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6760-blick-über-den-garten-von-papa-luna-auf-peñíscola/ Palmen bei Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6763-palmen-bei-peñíscola/ Blick auf Benicarló von Peñíscola aus. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6764-blick-auf-benicarló-von-peñíscola-aus/ Dort gibt es dann auch dressierte Greifvögel zu sehen. Hier auf dem Bild kaum zu sehen, aber in einer späteren Fotoserie, wir es davon noch mehr und besseres Bildmaterial geben Griefvögel im Garten von Papa Luna auf Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6759-griefvögel-im-garten-von-papa-luna-auf-peñíscola/ Ein Blick von den Mauern der Stadt auf die umliegenden Berge, welche mittlerweile recht gut bebaut sind. Berge von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6765-berge-von-peñíscola/ Zum Süden heraus, erkennt man auch den zweiten, etwas abgelegeneren Strand, der leider immer mehr zugebaut wurde und oft nur noch als Parkplatz benutzt wird. Ebenfalls kann man erkennen, wie schmal diese Verbindung vom eigentlichen Felsen, zum Festland ist und das hier nur ein einziger Strand, hier die Verbindung war, welche bei Sturm usw. Peñiscola vom Festland komplett trennte. Häuser und Berge von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6768-häuser-und-berge-von-peñíscola/ Auch das Rathaus liegt in dieser Altstadt und gleich gegenüber findet man einen Brunnen, wo man auch kostenlos Wasser trinken kann. Das Rathaus von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6771-das-rathaus-von-peñíscola/ Baum und Brunnen bei Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6774-baum-und-brunnen-bei-peñíscola/ Durch eine großes Tor, kommt man dann zum Hauptplatz von Peñiscola, welches in der Regel nur als Parkplatz benutzt wird. Bei den alljährlichen Festn des Stadt, dann aber auch als Teil der Stierläufe. Nebenan sieht man die so genannten, Ziegeunerstände, so halt das übliche Zeug der fahrenden Händler angeboten wird. Torbogen und Durchgang in Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6775-torbogen-und-durchgang-in-peñíscola/ Der Hauptpaltz von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6772-der-hauptpaltz-von-peñíscola/ Blick über den Hauptplatz von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6773-blick-über-den-hauptplatz-von-peñíscola/ Stadtmauer, Straße und Berge von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6779-stadtmauer-und-durchgang-in-peñíscola/ Hafen, Berge und Stadtmauer von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6766-hafen-berge-und-stadtmauer-von-peñíscola/ An der Nordseite bekommt man zum Garten von Papa Luna, öfters Palmen zu sehen. Palmen von oben bei Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6767-palmen-von-oben-bei-peñíscola/ Treppe mit Palmen bei Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6776-treppe-mit-palmen-bei-peñíscola/ Man erkennt teilweise recht deutlich, wie hier der Felsen noch in die Stadt hinein rakt und wie die Mauern darauf erbaut wurden. Stadtmauer mit Palmen bei Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6777-stadtmauer-mit-palmen-bei-peñíscola/ Stadtmauer, Fels und Straße von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6778-stadtmauer-fels-und-straße-von-peñíscola/ Stadtmauer und Durchgang in Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6779-stadtmauer-und-durchgang-in-peñíscola/ Schön auch zu erkennen, wie hier Alt und Neu, sich mit einander verwächst. Moderne und originale Fassade und Mauer von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6780-moderne-und-originale-fassade-und-mauer-von-peñíscola/ Nun noch ein paar Impressionen bei Nacht. Nachtansicht der Stadtmauer von Peñíscola http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6781-nachtansicht-der-stadtmauer-von-peñíscola/ Mauern und Meer von Peñíscola bei Nacht http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6781-nachtansicht-der-stadtmauer-von-peñíscola/ Stadtmauern und Straße von Peñíscola bei Nacht http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6782-mauern-und-meer-von-peñíscola-bei-nacht/ Mauern und Häuser von Peñíscola bei Nacht http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6783-stadtmauern-und-straße-von-peñíscola-bei-nacht/ Aufgefallen ist mir noch, dass in der Nacht die Bewohner dort ihren Müll nicht auf die Straße legen, sondern aufhängen, so dass Fahreuge usw. in den engen Gassen, nicht den Müll zerfahren oder verteilen, ebenso wie angetrunkene Fußgänger Straßen Nacht mit Müllbeuteln an den Wänden. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/92-straßen-nacht-mit-müllbeuteln-an-den-wänden/
  22. Kirchturm der Kirche Sant Bartomeu von Benicarló

    Vom Album Benicarló 3

    Der Kirchturm der Kirche Sant Bartomeu von Benicaró. (Iglesia de San Bartolomé)

    © Joaquin Enriquez Beltran

  23. Kirchturm der Kirche Sant Bartomeu von Benicarló

    Vom Album Benicarló 3

    Der Kirchturm der Kirche Sant Bartomeu von Benicaró. (Iglesia de San Bartolomé)

    © Joaquin Enriquez Beltran

  24. Blick auf das Rathaus von Benicaró bei Nacht

    Vom Album Benicarló 3

    Ein Blick auf das Rathaus von Benicaró bei Nacht. Rechts sieht man den Eingang zur Kirche Sant Bartomeu.

    © Joaquin Enriquez Beltran

  25. Rathaus von Benicaró bei Nacht

    Vom Album Benicarló 3

    Dies ist das Rathaus von Benicaró bei Nacht mit den aufgemalten Säulen.

    © Joaquin Enriquez Beltran