Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'bank'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Kategorien

  • Land + Leute
  • Kunst + Kultur
  • Essen + Trinken
  • Urlaub + Reisen
  • Politik + Wirtschaft
  • Flora + Fauna
  • Freizeit + Sport
  • Unterhaltung + Medien
  • Lifestyle + Mode
  • Wissenschaft + Technik
  • Leben + Arbeiten

Forum

  • Spanien-Kleinanzeigen: Dienstleistungen + Marktplatz
    • Häuser- + Wohnungsanzeigen in Spanien
    • Stellenanzeigen zu Spanien
    • Spanien-Kleinanzeigen Allgemein
  • Auswandern + Leben in Spanien
    • Auswandern nach Spanien
    • Arbeiten, Ausbildung + Studieren in Spanien
    • Behörden, Dokumente + Rechtliches in Spanien
    • Wohnen, Immobilien + Grundstücke in Spanien
    • Gesundheit + Medizin in Spanien
  • Allgemeines zu Spanien
    • Regionen + Städte in Spanien
    • Unterhaltung, Kunst + Kultur in Spanien
    • Essen + Trinken in Spanien
    • Flora, Fauna + Haustiere in Spanien
    • Sport + Spanien
    • Politik + Wirtschaft zu Spanien
    • Internet, Handy + Telefonie in Spanien
    • Spanien Allgemein
    • Spanien-Podcast
  • Urlaub + Reisen - Spanien
    • Urlaub + Reisen in Spanien
    • Übernachtungen + Ferienunterkünfte in Spanien
    • Sehenswürdigkeiten in Spanien
    • Reiseberichte zu Spanien
  • Die spanische Sprache - La lengua española
    • Spanischkurs - Spanisch lernen
    • Spanische Sprache Allgemein
    • Spanisch: Grammatik, Orthographie + Rechtschreibung
    • Spanisch: Wortschatz + Wörterbuch
    • Übersetzungen - Spanisch-Deutsch + Deutsch-Spanisch
    • Spanische Literatur + Texte
    • Se habla español
  • Sonstiges
    • Neu hier? - Vorstellungen
    • Lateinamerika
    • Plauderecke
    • Forenspiele
    • Informationen + Support

Kalender

  • Spanien-Treff Kalender
  • Spanische Feiertage - Festivos españoles

11 Ergebnisse gefunden

  1. Liebe Spanien-Freunde, ich bin ganz neu hier auf dem Portal und habe gleich eine Frage an Euch. Vielleicht könnt Ihr mir ja helfen Ich wohne in Berlin, würde mir jedoch gerne eine kleine Wohnung im schönen Valencia kaufen. (bis ca.80.000 Euro) Nun meine Frage: Ich besitze ein bisschen Eigenkapital, jedoch KEIN Eigentum in Deutschland, das der Bank als Sicherheit dienen könnte. Kennt Ihr eine Bank - entweder in Spanien oder auch in Deutschland (das wäre mir fast lieber) - die für eine Finanzierung in Frage kommen könnte? Würdet Ihr generell eine Finanzierung in Spanien oder in Deutschland bevorzugen? Herzlichen Dank für Eure Unterstützung! Viele Grüße, Thomas
  2. Guten Abend, vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen (obwohl die Aussichten, soweit ich weiß, eher schlecht sind). Ich würde gern wissen, ob es irgendeine Möglichkeit gibt, von Spanien aus auf ein deutsches Bankkonto Geld einzuzahlen. Meine Bank habe ich schon kontaktiert, die meinten, das ginge nicht, und über die Kreditkarte ist sowas ja auch nicht möglich. Ich denke mal, dass ich mir eine andere Lösung suchen muss, wollte aber einfach mal gefragt haben, ob es nicht vielleicht doch eine Möglichkeit gibt. Danke und viele Grüße
  3. Bank, Kontosperrung

    Als wir 1988 unser Ferienhaus in Spanien kauften, eröffneten wir bei der CAM ein Konto. Da wir damals noch kein Spanisch sprachen, machten wir das bei der Filiale für Ausländer. Die laufenden Kosten wie Suma, Iberdrola, Agua, Telefonica, Versicherungen, usw. ließen wir per Lastschrift bezahlen. Im Laufe der Jahre erledigte das Sprachproblem, und ich wechselte zur Filiale, die mitten im Dorf liegt. Dass die spanischen Banken anders funktionieren als die Banken in der Schweiz, wusste ich, und ich hatte mich daran gewöhnt, dass ich von Zeit zu Zeit vorbeigehen musste, um meine Daten aktualisieren zu lassen. (Ich meine, dass dieser Gang alle zwei Jahre nötig war, bin mir aber nicht sicher.) Diesen Frühling erhielt ich nun einen Brief von der Bank Sabadell CAM mit der Aufforderung, meine Papiere aktualisieren zu lassen, ansonsten werde mein Konto blockiert. Ich war keineswegs beunruhigt, da ich wusste, dass meine Daten topaktuell waren. Trotzdem ging ich vorbei, zeigte der Angestellten am Schalter den Brief und fragte, welche weiteren Papiere ich vorbeibringen müsse. Sie warf einen kurzen Blick auf das Schreiben, öffnete mein Konto und meinte lächelnd, es sei alles auf dem neuesten Stand. Bevor ich letzten Monat in die Schweiz reiste, ging ich kurz bei der Bank vorbei, um meine restlichen Euronen auf das Konto einzuzahlen. Ich wollte ja während meiner Abwesenheit kein Bargeld im Haus lassen. Wie erstaunt war ich, als mir am Schalter gesagt wurde, mein Konto sei blockiert. Ich fragte natürlich nach dem Grund. Die Antwort war für mich der absolute Hammer und total unverständlich. Die Angestellte sagte, es tue ihr leid. Sie wisse es nicht. Sie könne mein Konto nicht öffnen. Ich müsse bei „meiner Filiale“ vorbeigehen. Das Zeitalter der Vernetzung scheint in Spanien noch nicht angebrochen zu sein. Eigentlich liegt es mir fern, Spanien mit der Schweiz zu vergleichen. Aber dies konnte ich nun wirklich nicht verstehen. In der Schweiz eröffnest du in einem x-beliebigen Kaff bei der Bank Y ein Konto und du kannst bei jeder Niederlassung dieser Bank vorbeigehen, um Geschäfte zu tätigen. Die Filialen sind alle miteinander vernetzt. Aber in Spanien ticken die Uhren und auch die Banken anders. Da ich von einem Bekannten wusste, welche Papiere fehlten, nämlich die Kopie der schweizerischen Steuererklärung, hatte ich sie dabei. Bis jetzt hatten Pass und NIE genügt. Ich brachte also die gewünschten Papiere vorbei. Man sagte mir, das sei eine neue Verordnung. Man wolle die Geldquelle kennen. Ich wollte natürlich auch wissen, wie lange es dauern würde, bis ich wieder Zugriff auf mein Konto hatte. Auch darauf konnte man mir keine befriedigende Antwort geben. Ich musste mich mit einem "Wenn die Papiere digitalisiert sind" begnügen. Wenigstens bestätigte man mir, dass eingehende Rechnungen bezahlt werden würden. Das beruhigte mich, denn ich wollte nicht riskieren, bei meiner Rückkehr ein Haus ohne Strom und Wasser vorzufinden. Zwei Wochen später war alles geregelt.
  4. Bankschild als Keramikfliese

    Vom Album Kacheln-Keramikfliesen

    Der Bankname wird durch Keramikfliesen angezeigt.

    © Joaquin Enriquez Beltran

  5. Da Spanien sich weigert unter den Rettungsschirm zu gehen, haben die findigen Andalusier einen neuen Masterplan entwickelt. Ganz nach dem Motto, was die Banken können, dies können wir schon lange. http://www.andaluz.tv/nachrichten/nachricht-andalusien.php?idNot=13820&url=andalusien-bank#sthash.8HQSXTW1.dpuf
  6. Ich bin sicher nicht zu altmodisch, um online-banking zu machen und mit Kreditkarte einzukaufen oder auch online-Bestellungen durchzuführen. Doch was ich in diesem Artikel gelesen habe, lässt mich mal wieder zu meiner Hassmütze greifen. Gibt es für uns Konsumenten den eigentlich keine Lobby? Wir sind doch die größte und wichtigste Gruppe und lassen uns das alles gefallen? Ausweichmöglichkeiten, wie stur auf Bargeldverkehr umzusteigen, werden uns in naher Zukunft wohl auch genommen – siehe das Beispiel Schweden. Da wird einem doch nur noch http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/07/06/eu-kniefall-vor-lobby-bank-und-kreditkarten-werden-deutlich-teurer/
  7. Am 11. September 2007 veröffentlichte die Deutsche Bank den folgenden Artikel: Spanien 2020 - die Erfolgsgeschichte geht weiter Spaniens Volkswirtschaft – mit einer Bevölkerung von 44,5 Millionen die neunt größte der Welt – schrieb in den vergangenen Jahrzehnten eine der beeindruckendsten Erfolgsgeschichten der reichen Länder: • Das jährliche, reale BIP-Wachstum lag mit durchschnittlich 3,8% in den zehn Jahren bis 2006 deutlich über dem EWU Durchschnitt von 2,2%, dem in Deutschland (1,5%) und sogar über dem der USA (3,2%). • Dadurch verringerte sich die Lücke im BIP pro Kopf gegenüber dem Durchschnitt der EWU deutlich. • Der private Verbrauch – letztlich das Ziel wirtschaftlichen Handelns – legte im selben Zeitraum jährlich um knapp 4% zu, verglichen mit 2,0% im Euroraum und 1,0% in Deutschland. • Die Arbeitslosenquote (harmonisierte Definition) ging von 19,5% im Jahr 1994 auf 8,0% Mitte 2007 zurück. • Spanien wurde von einem Auswanderungs- zu einem Einwanderungsland. Von 1960 bis 1975 zogen zwei Millionen Spanier in andere europäische Länder, allein von 2002 bis 2006 jedoch wanderten über zwei Millionen Ausländer nach Spanien ein. • Die Staatsverschuldung ging von 70% des BIP im Jahr 1996 auf unter 40% Ende 2006 zurück. ------------------------------------------------------------------------------------ So, diese Erfolgsgeschichte ging also weiter! Kann eine Bank sich so irren? War 2007 wirklich noch nichts, aber auch gar nichts abzusehen von der Crisis? Oder war das eine der üblichen Schönfärbereien der Banken?
  8. Samstag, 19. April 2008 Bei ihre Einkaufstour in Deutschland, kauft die spansiche Großbank Santander auch das milliardenschwere Konsumentenkreditgeschäft der Royal Bank of Scotland (RBS) in Europa auf. Dabei tritt nach Angaben von Santander, federführend die deutsche Santander Consumer Bank auf. Durch diese geplante Übernahme würde die deutsche Tochter der spanischen Großbank ihre Kundenzahl von 3,8 Millionen auf mehr als fünf Millionen ausbauen, wobei eine Größenordnung der im Grundsatz vereinbarten Transaktion wurde nicht genannt wird. Damit rücke man in die erste Liga auf, so Andreas Finkenberg, chef der Santander Consumer Bank. Die spanische Großbank Santander hatte schon in der in der vergangenen Woche Zukäufe in Europa angekündigt und übernimmt zudem eine einem milliardenschweren Tauschgeschäft die deutsche und österreichische Finanzsparte des US-Mischkonzerns General Electric (GE). Mit derlei Zukäufen soll damit der hart umkämpfte Privatkundenmarkt weitere ausgebaut und gefestigt werden.
  9. Spanien ist ein Land welches sich der Kunst verschrieben hat. Künstler wie Pablo Picasso, Salvador Dalí und Joan Miró haben dies weltweit bestätigt und zeigen wie offen das spanische Volk für die vielfältigen Künste ist. Dies zeigt sich aber nicht nur im Großen, sondern auch im Kleinen. Nimmt man eine Bank für sich, so ist sie nur ein reiner Zweckgegenstand um zu sitzen. In Spanien jedoch finden sich selbst in den kleinsten Dörfen eine Vielzahl an Bänken die kunstvoller und unterschiedlicher nicht sein können und schon hier im Detail erkennen lassen, wie lebendig dieses Land und sein Volk ist. Hier nun ein Reihe von einfachen, kunstvollen und kuriosen Bänken in Spanien: Bank in Vinaròs (Spanien) Bank in Benicarló (Spanien) Bank in València (Spanien) Bank in Benicarló (Spanien) Bank in Benicarló (Spanien) Bank in Benicarló (Spanien) Bank in Vinaròs (Spanien) Bank in Benicarló (Spanien) Bank in Salsadella (Spanien) Bank in Salsadella (Spanien)
  10. Die EC-Karte hat auch im europäischen Ausland wie Spanien einige Vorteile, denn dort kann man in zahlreichen Geschäften ebenso wie in Deutschland seinen Einkauf tätigen und oft genug auch ohne zusätzliche Gebühren. Auch beim Abheben bereitet die EC-Karte keine Probleme in den zahlreichen Geldautomaten in Spanien, aber ab und an hat man dann doch Bargeld, welches man gewechselt haben möchte. Was läge da näher als in die „Deutsche Bank“ in Spanien zu gehen und dort die Bitte zu äußern, doch bitte das Geld in kleinere Scheine zu wechseln? Dies war dann auch meine Idee. Bekanntes Logo, schickes Interieur und zwei „feine“ Kunden, zu denen ich mich auch gesellte. Als ich dann an der Reihe war, fragte ich, ob man mir nicht meinen großen Schein hier etwas klein machen könnte, was man jedoch gleich mit dem Hinweis, nur für Kunden, verwehrte. Immerhin war man so freundlich mir den Tipp zu geben, es bei der gegenüber liegenden spanischen Bank zu versuchen. Eine Bank die doch um einiges voller war und offensichtlich auch für das „gewöhnliche“ Volk gedacht war. Hier stellte auch ich meine Frage und Bitte und siehe da, kein Problem! Mit einem verständnisvollem Nicken nahm der Bankangestellte hier den Schein und wechselte ihn ohne weitere Nachfragen oder gar nach der Kundenangehörigkeit oder Ausweis zu fragen. Ganz im Gegenteil hatte ich hier doch sogar gleich dargelegt kein Kunde der Bank zu sein. Also alles Bestens! Auch wenn derlei Regeln zur Geschäftspolitik der Deutschen Bank in Spanien gehören mögen, hinterlässt dies doch einen faden Beigeschmack, denn mit einem solchen Namen steht die Deutsche Bank ja auch irgendwie für Deutschland wie ich finde.
  11. Manchmal muss es gar nicht mal ein Museum oder ähnliches sein um die Schönheit Spaniens bewundern zu können. Gerade in Spanien sind es die alltäglichen Dinge die einen beim genauerer Betrachtung so faszinieren. So findet man Kunst in Spanien in der ganzen spanischen Architektur von alt bis neu. Dabei sollte man aber Architektur nicht nur einfach auf Gebäude wie Häuser, Schlösser und Burgen anwenden, sondern ruhig dabei auch die kleineren Dinge im spanischen Alltag betrachten. Insbesondere wenn man auf den Straßen spazieren geht, sieht man dort so banale Dinge wie Bänke und Mülleimer. Diese sind aber in Spanien alles andere als in einer Einheitsfarbe und Einheitsdesign gehalten sondern schon in kleinen Orten findet man dort eine schiere Vielfalt dieser Gegenstände und kleinen Kunstwerke.