Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'beliebt'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Kategorien

  • Land + Leute
  • Kunst + Kultur
  • Essen + Trinken
  • Urlaub + Reisen
  • Politik + Wirtschaft
  • Flora + Fauna
  • Freizeit + Sport
  • Unterhaltung + Medien
  • Lifestyle + Mode
  • Wissenschaft + Technik
  • Leben + Arbeiten

Forum

  • Spanien-Kleinanzeigen: Dienstleistungen + Marktplatz
    • Häuser- + Wohnungsanzeigen in Spanien
    • Stellenanzeigen zu Spanien
    • Spanien-Kleinanzeigen Allgemein
  • Auswandern + Leben in Spanien
    • Auswandern nach Spanien
    • Arbeiten, Ausbildung + Studieren in Spanien
    • Behörden, Dokumente + Rechtliches in Spanien
    • Wohnen, Immobilien + Grundstücke in Spanien
    • Gesundheit + Medizin in Spanien
  • Allgemeines zu Spanien
    • Regionen + Städte in Spanien
    • Unterhaltung, Kunst + Kultur in Spanien
    • Essen + Trinken in Spanien
    • Flora, Fauna + Haustiere in Spanien
    • Sport + Spanien
    • Politik + Wirtschaft zu Spanien
    • Internet, Handy + Telefonie in Spanien
    • Spanien Allgemein
    • Spanien-Podcast
  • Urlaub + Reisen - Spanien
    • Urlaub + Reisen in Spanien
    • Übernachtungen + Ferienunterkünfte in Spanien
    • Sehenswürdigkeiten in Spanien
    • Reiseberichte zu Spanien
  • Die spanische Sprache - La lengua española
    • Spanischkurs - Spanisch lernen
    • Spanische Sprache Allgemein
    • Spanisch: Grammatik, Orthographie + Rechtschreibung
    • Spanisch: Wortschatz + Wörterbuch
    • Übersetzungen - Spanisch-Deutsch + Deutsch-Spanisch
    • Spanische Literatur + Texte
    • Se habla español
  • Sonstiges
    • Neu hier? - Vorstellungen
    • Lateinamerika
    • Plauderecke
    • Forenspiele
    • Informationen + Support

Kalender

  • Spanien-Treff Kalender
  • Spanische Feiertage - Festivos españoles

2 Ergebnisse gefunden

  1. Spanien hat Schwierigkeiten seine Position als beliebtestes Reiseland der Deutschen weiterhin gerecht zu werden. Wenn es um den Umsatz geht, dann liegt Spanien bei den deutschen Urlaubern immer noch vorne, doch verzeichnet Spanien weiterhin Einbußen. Auch die Briten und die Niederländer scheinen Spanien die Treue zu halten. Die Italiener und Franzosen bleiben da lieber im eigenem Land. Die Weltwirtschaftskrise zwingt halt viele zum umdenken und zu einer anderen Urlaubsplanung. Die damit einhergehende unsichere finanzielle Lage wirkt sich auch auf ein geändertes Buchungsverhalten aus. Die Urlaubs-Konsumenten sind dadurch abwartender in ihrer Urlaubsentscheidung was sich in einer Zunahme der kurzfristigen Buchungen widerspiegelt. So nehmen die Kurzfristbuchungen bis zu einem Monat vor der Abreise zu. Aber trotzdem sind gerade in Deutschland die Frühbucher recht beständig und der Anteil von echten Last-Minute-Bucher recht gering. Die Deutschen werden somit doch ihrem Ruf gerecht, planend und vorausschauen an Dinge heran zu gehen
  2. Donnerstag, 3. April 2008 Im vergangenem Jahr wurde Spanien im Tourismussektor Europameister. Laut der europäischen Statistikbehörde Eurostat fanden in Spanien 273 Millionen Übernachtungen durch Touristen statt. Damit konnte Spanien die höchste europäische Übernachtungsanzahl vorweisen. Damit liegt Spanien sogar noch vor Italien, welches selbst auf imposante 250 Millionen Übernachtungen durch Touristen kam. Auch die osteuropäischen Länder konnten starke Übrnachtungen vorweisen. So hat Polen mit 12 Prozent Steigerung den stärksten Übernachtungszuwachs erzielen können. Im vergangenem Jahr 2007 wurden 1,58 Milliarden Hotelübernachtungen innerhalb von 27 Ländern gezählt. Dies entspricht einer 3,1 prozentigen Steigerung an Übernachtungen gegenüber dem Jahr 2006. Nur Österreich lag mit einer 1,4 prozentigen Steigerung bei den Übernachtungen von Touristen unter dem europäischen Schnitt, war aber mengenmäßig mit 78,5 Millionen Übernachtungen gut platziert. Zum Vergleich hatte Griechenland als eines der beliebten Sommerorte im Vorjahr etwas mehr als 60 Millionen Übernachtungen vorzuweisen. 70 Prozent der Hotelübernachtungen fallen dabei auf fünf europäische Länder. Das waren mit Spanien an der Spitze und den besagten 273 Millionen Übernachtungen, sowie Italien mit seinen 250 Millionen Übernachtungen, noch Deutschland mit 215 Millionen Übernachtungen, Frankreich mit 204 Millionen Übernachtungen und Großbritannien mit 178 Milliionen Übernachtungen. Einzig Zypern spielt hier eine Ausnahme. Während in allen Mitgliedstaten die Hotelübernachtungen ansteigen, so verlor die geteilte Insel Zypern mit einem Minus von 4,5 Prozent. Dies sowohl bei den Inlandsübernachtungen, wie auch bei den Nächtigungen. Die Gewinner bei den Übernachtungen finden sich aber deutlich im Osten Europas. Polen gewann mit 11,5 Prozent und somit weit über 24 Milliionen Übernachtungen. Rumänien wies knapp dahinter aber noch mit stolzen 9,1 Prozent einen deutlichen Schub auf fast 20 Millionen Übernachtungen. Polen und Rumänien wurden gefolgt von Lettland und Malta.