Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'boot'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Kategorien

  • Land + Leute
  • Kunst + Kultur
  • Essen + Trinken
  • Urlaub + Reisen
  • Politik + Wirtschaft
  • Flora + Fauna
  • Freizeit + Sport
  • Unterhaltung + Medien
  • Lifestyle + Mode
  • Wissenschaft + Technik
  • Leben + Arbeiten

Forum

  • Spanien-Kleinanzeigen: Dienstleistungen + Marktplatz
    • Häuser- + Wohnungsanzeigen in Spanien
    • Stellenanzeigen zu Spanien
    • Spanien-Kleinanzeigen Allgemein
  • Auswandern + Leben in Spanien
    • Auswandern nach Spanien
    • Arbeiten, Ausbildung + Studieren in Spanien
    • Behörden, Dokumente + Rechtliches in Spanien
    • Wohnen, Immobilien + Grundstücke in Spanien
    • Gesundheit + Medizin in Spanien
  • Allgemeines zu Spanien
    • Regionen + Städte in Spanien
    • Unterhaltung, Kunst + Kultur in Spanien
    • Essen + Trinken in Spanien
    • Flora, Fauna + Haustiere in Spanien
    • Sport + Spanien
    • Politik + Wirtschaft zu Spanien
    • Internet, Handy + Telefonie in Spanien
    • Spanien Allgemein
    • Spanien-Podcast
  • Urlaub + Reisen - Spanien
    • Urlaub + Reisen in Spanien
    • Übernachtungen + Ferienunterkünfte in Spanien
    • Sehenswürdigkeiten in Spanien
    • Reiseberichte zu Spanien
  • Die spanische Sprache - La lengua española
    • Spanischkurs - Spanisch lernen
    • Spanische Sprache Allgemein
    • Spanisch: Grammatik, Orthographie + Rechtschreibung
    • Spanisch: Wortschatz + Wörterbuch
    • Übersetzungen - Spanisch-Deutsch + Deutsch-Spanisch
    • Spanische Literatur + Texte
    • Se habla español
  • Sonstiges
    • Neu hier? - Vorstellungen
    • Lateinamerika
    • Plauderecke
    • Forenspiele
    • Informationen + Support

Kalender

  • Spanien-Treff Kalender
  • Spanische Feiertage - Festivos españoles

17 Ergebnisse gefunden

  1. Ich weiß nicht die genauen Umstände, aber als ich noch ein Kind war und meinen Urlaub in Spanien verbrachte, durfte ich einen Nachmittag auf einen Fischkutter verbringen. Keines dieser großen oder gar größeren Fangbote, sondern eher etwas, was man so als Nussschale bezeichnen würde, mit nur zwei Männern als Besatzung, falls man das so nennen darf. Anstatt mit einem Motor, hätte man es genauso gut auch mit den Rudern, fortbewegen können. Dieses Boot hatte seinen Heimathafen in Peñiscola und von dort liefen wir dann auch aus. Das Bot fuhr im offenen Meer verschiedenste Bojen an, um dort den Fang einzusammeln. Unterdessen, bekam ich eine Schnur in die Hand gedrückt, mit einem Haken und Fisch als Köder daran. Diese ließ ich während der Fahrt hinter dem Boot ziehen. Ich beobachtete ich, wie die Männer auf dem Kutter nach und nach, eine Boje nach der anderen anfuhren. Dabei ließen sie einige Bojen links liegen. Wie ich auf Nachfrage erfuhr, waren die Bojen unterschiedlich gekennzeichnet, so dass jedes Fischerbote seine eigenen Bojen hatte und auslegte. Bojen von anderen Fischern, rührte man nicht an, man wollte ja auch nicht, dass die eigenen Bojen von den anderen Fischern angerührt, bzw. deren Fang geplündert wird. Man überprüfte dabei, ob die Bojen einen Fang hatten und bestückte den dortigen Haken dann mit einem neuen Köder. Genau so einen Fischköder, wie man ihn mir gegeben hatte. Die Fangquote war recht mager. Viele Haken an den Bojen waren leer und nur bei den wenigsten waren wirklich Fische dran. Damals verstand ich sowieso nicht so ganz, nach welchen Fischen die dort überhaupt suchten, war ich doch selbst mit meiner Leine beschäftigt, denn schließlich wollte ich ja auch etwas fangen. Dann irgendwann war es auch tatsächlich für mich so weit. Da war etwas an der Leine und am Ende schaffte ich es sogar, mit Hilfe der Männer, einen Fisch aus dem Wasser zu holen, der fast so groß war wie ich. Ich durfte sogar am Ende der Bootsfahrt, diesen Fang behalten. In meiner Erinnerung war das ein Riesenfisch und mit diesem lief ich dann durch die Straßen in Benicarló, wo mich oft genug Leute fragen, was ich denn mit diesen Fisch machte und woher ich den hatte. Irgendwie wollte mir keiner so richtig glauben, dass ich den alleine gefangen hatte Wenn ich heute das Foto davon sehe, wo ich mit dem Fisch abgelichtet bin, dann erscheint mit dieser Fisch, neben dem Drei-Käse-Hoch, auch nicht mehr sooooo groß. Ganz nett, aber dann doch sehr viel kleiner, als in meiner Erinnerung Als mich meine Mutter dann stolz wie Bolle mit diesem Fisch nach Hause kommen sah, wusste sie wohl auch nicht so recht, was sie davon halten sollte. Sie sagte so etwas wie, kann man den überhaupt essen und wie bereitet man den überhaupt zu? Sie versuchte ihr bestes, aber in meiner Erinnerung, hat mir der Fisch nicht wirklich gut geschmeckt. Aber was auf den Tisch kommt und vor allem, wenn man es als Fang selbst nach Hause gebracht hat, naja, muss halt gegessen werden Für mich war dies damals ein sehr aufregendes Erlebnis, auch wenn ich etwas schmunzeln muss, wenn ich mir heutzutage das Bild von damals ansehe, mit dem Fisch, der fast ganz so groß war wie ich
  2. Den gab es ja schon, aber um zu sehen, warum es dort die erwähnte Fontaine bei stürmischen Wetter gibt und worauf diese Stadt erbaut wurde, ist es nötig sich mit dem Boot zu umschiffen/umfahren. In Peníscola gibt es zwei Schiffe, welche im Sommer die Touristen um die Stadt im Meer führen, doch zu Jahreszeit wo ich diese Fahrt gemacht habe, abseits der touristischen Hochsaisson, fährt nur ein Schiff. Dies ist das Boot (Golondrina - Damiana Sanz), welches bei Peñiscola liegt und Touristen eine Rundfahrt um die Stadt im Meer ermöglicht. Dies ist der Hafen von Peñiscola vom Meer aus. Die hier zu sehende Lücke, ist der Anlegeplatz unseres Bootes. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6817-der-hafen-von-peñiscola-vom-meer-aus/ Hier sieht man ein paar Boote, die direkt am Hafen vor der dortigen Fischereihalle liegen. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6816-peñiscola-vom-hafenwasser-aus-gesehen/ Hier schaut man auf Peñiscola und man hat dabei schon den Hafenbecken verlassen. Rechts sieht man aber noch den großen Ausleger des Wellenbrechers. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6815-peñiscola-außerhalb-des-hafenbeckens/ Hier ist man nun auf offenem Meer. Links sieht man den langen Welenbrecher, der den dortigen Strand und vor allem die Schiffe im Hafen schützt. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6804-peñiscola-mit-wellenbrecher-vom-meer-aus/ Der Wellenbrecher geht hier über in den Felsen, auf dem die Altstadt von Peñiscola erbaut wurde. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6805-wellenbrecher-geht-über-zum-felsen-peñiscola/ Nun folgen einige Bilder, wo man Peñiscola von der offenen Meeresseite sieht. Hier erkennt man wie die Stadt auf den blanken Felsen erbaut wurde und wie zahlreiche Höhlen in den Fels hinein raken. Das Meer hat sich hier stetig einen Weg hinein gearbeitet und wenn man so von außen schaut fragt man sich ob die Statik da wirklich noch so gut ist http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6806-der-fels-von-peñiscola-im-meer-und-die-stadt-darauf/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6813-der-fels-von-peñiscola-im-meer-und-die-stadt-darauf/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6814-der-fels-von-peñiscola-im-meer-und-die-stadt-darauf/ Dann kommen langsam der Leutchtturm, die Burg und die Gärten des Papa Luna ins Blickfeld. Hier sieht man den Felsen von Peñiscola, auf dem die gleichnamige Stadt erbaut wurde. Darüber hinaus sieht man auch zahlreiche Höhlen, die das Meer in den Felsen gegraben hat. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6808-der-fels-von-peñiscola-im-meer-und-die-stadt-darauf/ Hier sieht man den Leuchtturm und die Burg von Peñiscola. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6809-fels-burg-und-leuchtturm-von-peñiscola/ http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6812-fels-burg-und-leuchtturm-von-peñiscola/ Es ist schwer zu erkennen, aber als Fluchtweg, gab es hinter der Burg Treppen, welche bin hinunter zum Meer führten, wo ein Boot lag, welches den Antipapst, Papa Luna, bei Belagerung oder gar Eroberung der Stadt, zur Flucht über das Meer verhelfen sollte. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6810-die-treppen-des-papa-luna-von-peñiscola/ Hier sieht man die Altstadt von Peñiscloa mit ihrer Burg vom Meer aus. Man erkent deutlich die grünen, mit Palmen versehenen Gärten des Papa Luna, welche sich unterhalb der Burg und nach rechts erstrecken. http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6811-die-stadt-und-der-felsen-von-peñiscola-vom-meer-aus/
  3. Das Boot Golondrina - Damiana Sanz

    Vom Album Bootsfahrt um Peñiscola

    Dies ist das Boot (Golondrina - Damiana Sanz), welches bei Peñiscola liegt und Touristen eine Rundfahrt um die Stadt im Meer ermöglicht.

    © Joaquin Enriquez Beltran

  4. Der Hafen von Peñiscola vom Meer aus

    Vom Album Bootsfahrt um Peñiscola

    Dies ist der Hafen von Peñiscola vom Meer aus. Die hier zu sehende Lücke, ist der Anlegeplatz unseres Bootes.

    © Joaquin Enriquez Beltran

  5. Peñiscola vom Hafenwasser aus gesehen

    Vom Album Bootsfahrt um Peñiscola

    Hier sieht man ein paar Boote, die direkt am Hafen vor der dortigen Fischereihalle liegen.

    © Joaquin Enriquez Beltran

  6. Peñiscola außerhalb des Hafenbeckens

    Vom Album Bootsfahrt um Peñiscola

    Hier schaut man auf Peñiscola und man hat dabei schon den Hafenbecken verlassen. Rechts sieht man aber noch den großen Ausleger des Wellenbrechers.

    © Joaquin Enriquez Beltran

  7. Der Fels von Peñiscola im Meer und die Stadt darauf

    Vom Album Bootsfahrt um Peñiscola

    Hier sieht man den Felsen von Peñiscola, auf dem die gleichnamige Stadt erbaut wurde. Darüber hinaus sieht man auch zahlreiche Höhlen, die das Meer in den Felsen gegraben hat.

    © Joaquin Enriquez Beltran

  8. Der Fels von Peñiscola im Meer und die Stadt darauf

    Vom Album Bootsfahrt um Peñiscola

    Hier sieht man den Felsen von Peñiscola, auf dem die gleichnamige Stadt erbaut wurde. Darüber hinaus sieht man auch zahlreiche Höhlen, die das Meer in den Felsen gegraben hat.

    © Joaquin Enriquez Beltran

  9. Fels, Burg und Leuchtturm von Peñiscola

    Vom Album Bootsfahrt um Peñiscola

    Hier sieht man den Leuchtturm und die Burg von Peñiscola.

    © Joaquin Enriquez Beltran

  10. Die Stadt und der Felsen von Peñiscola vom Meer aus

    Vom Album Bootsfahrt um Peñiscola

    Hier sieht man die Altstadt von Peñiscloa mit ihrer Burg vom Meer aus. Man erkent deutlich die grünen, mit Palmen versehenen Gärten des Papa Luna, welche sich unterhalb der Burg und nach rechts erstrecken.

    © Joaquin Enriquez Beltran

  11. Die Treppen des Papa Luna von Peñiscola

    Vom Album Bootsfahrt um Peñiscola

    Es ist schwer zu erkennen, aber als Fluchtweg, gab es hinter der Burg Treppen, welche bin hinunter zum Meer führten, wo ein Boot lag, welches den Antipapst, Papa Luna, bei Belagerung oder gar Eroberung der Stadt, zur Flucht über das Meer verhelfen sollte.

    © Joaquin Enriquez Beltran

  12. Fels, Burg und Leuchtturm von Peñiscola

    Vom Album Bootsfahrt um Peñiscola

    Hier sieht man den Leuchtturm und die Burg von Peñiscola.

    © Joaquin Enriquez Beltran

  13. Der Fels von Peñiscola im Meer und die Stadt darauf

    Vom Album Bootsfahrt um Peñiscola

    Hier sieht man den Felsen von Peñiscola, auf dem die gleichnamige Stadt erbaut wurde. Darüber hinaus sieht man auch zahlreiche Höhlen, die das Meer in den Felsen gegraben hat.

    © Joaquin Enriquez Beltran

  14. Der Fels von Peñiscola im Meer und die Stadt darauf

    Vom Album Bootsfahrt um Peñiscola

    Hier sieht man den Felsen von Peñiscola, auf dem die gleichnamige Stadt erbaut wurde. Darüber hinaus sieht man auch zahlreiche Höhlen, die das Meer in den Felsen gegraben hat.

    © Joaquin Enriquez Beltran

  15. Der Fels von Peñiscola im Meer und die Stadt darauf

    Vom Album Bootsfahrt um Peñiscola

    Hier sieht man den Felsen von Peñiscola, auf dem die gleichnamige Stadt erbaut wurde. Darüber hinaus sieht man auch zahlreiche Höhlen, die das Meer in den Felsen gegraben hat.

    © Joaquin Enriquez Beltran

  16. Wellenbrecher geht über zum Felsen Peñiscola

    Vom Album Bootsfahrt um Peñiscola

    Der Wellenbrecher geht hier über in den Felsen, auf dem die Altstadt von Peñiscola erbaut wurde.

    © Joaquin Enriquez Beltran

  17. Peñiscola mit Wellenbrecher vom Meer aus

    Vom Album Bootsfahrt um Peñiscola

    Hier ist man nun auf offenem Meer. Links sieht man den langen Welenbrecher, der den dortigen Strand und vor allem die Schiffe im Hafen schützt.

    © Joaquin Enriquez Beltran